Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Teo
Beiträge: 26
Registriert: 04.07.2022, 10:44

Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von Teo »

Hallo liebe Forumsgemeinde,

mich beschäftigt die Frage, ob man für nicht orthodoxe Christen, vielleicht auch solche die auf dem Weg zur Orthodoxie sind, aber auch für Evangelische/Katholiken, die getauft sind, aber den Glauben kaum praktizieren, ein Fürbittengebet bestellen darf oder nicht.

Über eure Antworten würde ich mich sehr freuen.

Teo
Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 982
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von Thuja »

Hallo Teo,

für nicht orthodoxe Christen darfst Du daheim beten, auch ein Kerzlein anzünden, aber nicht in der Kirche. Damit auch kein Moleben/Fürbittengebet für sie bestellen, das geht nur für orthodoxe Christen.

Viele Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!
Teo
Beiträge: 26
Registriert: 04.07.2022, 10:44

Re: Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von Teo »

Vielen Dank liebe Thuja für deine Antwort!
Benutzeravatar
Jeremias
Hypodiakon
Beiträge: 273
Registriert: 12.06.2009, 15:08
Religionszugehörigkeit: Rum-Orthodox

Re: Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von Jeremias »

Da gibt es innerorthodoxe Unterschiede.

Ich kenne solche Fürbitten für alle Christen, die getauft sind.

Sprich daher am Sinnigsten deinen Priester oder Bischof an.
Benutzeravatar
Igor
Diakon
Beiträge: 2194
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von Igor »

Grüß Gott!

Es gibt tatsächlich unterschiedliche Sichtweisen. So beten wir ja z.B. auch in den Litaneien (Ektenien):
Diakon: Für unser Land und Volk und für alle, die es regieren und beschützen, lasst uns beten zum Herrn.
Chor: Herr, erbarme Dich.
In der genannten Fürbitte wird also auch für nichtorthodoxe Menschen gebetet.

In Christo
D. Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)
Teo
Beiträge: 26
Registriert: 04.07.2022, 10:44

Re: Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von Teo »

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe tatsächlich mittlerweile schon beides gehört und war mir deshalb unsicher, ob es schlimm oder eine Sünde ist, wenn man nicht orthodoxe Christen auf den Zettel geschrieben hat.

Ich hatte einmal Kontakt zum Kloster der Hl.Elisabeth in Minsk, dort konnte man auch für nicht orthodoxe Christen Moleben bestellen, wichtig war dass der- oder diejenige getauft ist.So hatte ich es verstanden...

Vor kurzem las ich aber auf einer Homepage einer orthodoxen Kirche (ich erinnere mich nicht mehr welche), dass man nur für orthodoxe Christen Moleben bestellen darf....
CalvinStein
Beiträge: 43
Registriert: 04.07.2022, 06:14
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Re: Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von CalvinStein »

Hallo :)

Ich hoffe es ist in Ordnung wenn ich meine Frage in diesem Thread stelle.

Mir wurde gesagt das ich keine Kerzen in der Orthodoxen Kirche für nicht-Orthodoxen Christen aufstellen darf. Darf ich Kerzen in zb einer evangelischen Kirche für nicht-Orthodoxe Christen aufstellen?
Benutzeravatar
Igor
Diakon
Beiträge: 2194
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von Igor »

Grüß Gott!

Mit dem Kerzen aufstellen ist es ähnlich wie zur oben besprochenen Frage zu den Andachten, das wird in einzelnen Gemeinden/Diözesen unterschiedlich gehandhabt.

Wie es in den ev. Kirchen behandelt wird, müssten Vertreter dieser Konfession beantworten - i.d.R. sind dort sehr "liberale" Herangehensweisen in diesen Fragen anzutreffen.

In Christo
D. Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)
CalvinStein
Beiträge: 43
Registriert: 04.07.2022, 06:14
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Re: Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von CalvinStein »

Wäre es denn verboten in einer anderen Kirche Kerzen aufzustellen, als Orthodoxer Christ?
Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 982
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von Thuja »

Nein, verboten ist das nicht... nur wirst Du in einer ev. Kirche keine Kerzen zum Aufstellen finden, das ist dort nicht üblich... in einer röm.-kath. Kirche gibt es üblicherweise am Marienaltar kleine Kerzen zum Anzünden, welche Gebete Du damit verbindest, ist Deine Sache.

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!
CalvinStein
Beiträge: 43
Registriert: 04.07.2022, 06:14
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Re: Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von CalvinStein »

Im Ulmer Münster kann man Kerzen aufstellen. Das ist, soweit ich weis, eine evangelische Kirche.

Danke für die Antworten :D
Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1074
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von Lazzaro »

CalvinStein hat geschrieben: 03.09.2022, 22:20 Im Ulmer Münster kann man Kerzen aufstellen. Das ist, soweit ich weis, eine evangelische Kirche.
Danke für die Antworten :D
:lol: :lol: :lol: Wenn Du extra zum Ulmer Münster gehst, um eine Kerze aufzustellen, kannst Du auch 50 m weiter in die russ. Kirche gehen.
Der allernächste orth. Tempel ist sogar nur 9 Meter vom Münster entfernt. (Aber meistens geschlossen.)
Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54
CalvinStein
Beiträge: 43
Registriert: 04.07.2022, 06:14
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Re: Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von CalvinStein »

Lazzaro hat geschrieben: 09.11.2022, 15:17
CalvinStein hat geschrieben: 03.09.2022, 22:20 Im Ulmer Münster kann man Kerzen aufstellen. Das ist, soweit ich weis, eine evangelische Kirche.
Danke für die Antworten :D
:lol: :lol: :lol: Wenn Du extra zum Ulmer Münster gehst, um eine Kerze aufzustellen, kannst Du auch 50 m weiter in die russ. Kirche gehen.
Der allernächste orth. Tempel ist sogar nur 9 Meter vom Münster entfernt. (Aber meistens geschlossen.)
Lazzaro
Die russisch-Orthodoxen Kirchen 50m oder 9m weiter weg sind tatsächlich die Tempel die ich regelmäßig besuche :lol:
Die beiden Tempel gehören zusammen. 50m weiter weg ist die "eigentliche" Kirche. Die Valentinskapelle ist 9m vom Münster entfernt. Die hat abgesehen von manchen Gottesdiensten nur im Sommer Dienstags und Donnerstags geöffnet.

Ich habe bezüglich den Moleben für nicht-Orthodoxe Christen gefragt, da ich in Vergangenheit eine evangelische Kirche besucht habe (jedoch nicht das Ulmer Münster) und ich habe da eine Frau kennengelernt die eine wunderbare Ausstrahlung hatte und ein "relativ" guter Mensch gewesen ist. Sie ist leider vor Jahren an Krebs gestorben und ich habe zu der Zeit, an der ich diese Frage im Forum gestellt habe, einen Traum von ihr gehabt, welcher dafür gesorgt hat das ich mich an sie erinnere (nicht falsch verstehen, ich glaube jetzt nicht großartig an Traumdeutung, das sorgte nur dafür, das ich an sie denke). Da wollte ich ihr eine Kerze aufstellen. Da dies bei mir in der Orthodoxen Kirche nicht gestattet ist, müsste ich wohl zum Münster gehen.

... Aber um ehrlich zu sein habe ich dies vergessen ... also werde ich das vielleicht nachholen.
Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1074
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von Lazzaro »

CalvinStein schrieb:
Da wollte ich ihr eine Kerze aufstellen. Da dies bei mir in der Orthodoxen Kirche nicht gestattet ist, müsste ich wohl zum Münster gehen.
Entschuldigung, jetzt muß ich mal deutlich werden:

Bei Bischof Tichon und bei Vater M. ist das mit den Kerzenaufstellen jetzt nun wirklich kein Problem! Wie auch in den meisten anderen orthodoxen Kirchen. Ja, Metropolit Mark sieht das anders, aber außerhalb seiner Gemeinden, gibt es keinen ersichtlichen Grund, dem zu folgen. Die Richtlinienkompetenz der Bischöfe endet and der Eparchatsgrenze. In den Gemeinden des mosk. Patriarchates und des autonomen Erzbistums in Westeuropa gelten beim Kerzenaufstellen die Regelungen der dortigen Bischöfe und nicht die von M. Mark!
Punk!
Außerdem steht nirgendwo jemand, der dort kontrolliert, für wen jede einzelne Kerze aufgestellt wird.

Meine persönliche Meinung:
Es gibt immer noch das Liebesgebot Jesu, und ich finde diese Disskussion ziemlich abgehoben. Man kann für Andersgläubige, in deren Kirchen Kerzen anzünden, man kan, weil man selbst orth. ist, es in der eigenen Kirche tun, man kann je eine, in jeder Kirche aufstellen. Alles ist möglich.
Jeder soll die Möglichkeit haben, Kerzen aufzustellen, so wie es sich für ihn "richtig" anfühlt und wie er es in dieser Situation angemessen hält.
Und außerdem bekenne ich mich hiermit öffentlich dazu, die von Metr. Mark aufgestellten Regelungen in jeder Hinsicht absichtlich! nicht eingehalten zu haben.

Zusammenfassung: Mach es einfach und stell keine Fragen. :wink:


Lazzaro, che accende le candele in maniera selvaggia
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54
CalvinStein
Beiträge: 43
Registriert: 04.07.2022, 06:14
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Re: Moleben/ Fürbittengebet für nicht orthodoxe Christen

Beitrag von CalvinStein »

:lol: :lol: :lol:

Das klingt ja wunderbar! :D

Danke für die Antwort, dann werde ich das in der Orthodoxen Kirche tun :)
Antworten