Geburt des Christentums

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Antworten
Marian
Beiträge: 144
Registriert: 11.05.2016, 11:28
Religionszugehörigkeit: russisch orthodox

Geburt des Christentums

Beitrag von Marian »

Frohe Weihnachten,

wenn Historiker das Evangelium erforschen, vergessen sie Gott dabei und nicht zuletzt auch die Demut und Gottesliebe der Evangelisten und Apostel.
Die Reihe "Geburt des Christentums" in der Arte-Mediathek zeigt das deutlich.
Doch finde ich es unbedingt sehenswert für orthodoxe Gläubige.
Ein Überblick über die Fragestellungen:
In welchem Kontex entstanden die Schriten, d.h. was gab es vor der homogene Kirche?
Wurden sie und auch die Paulusbriefe niedergeschrieben um Juden einzuladen den Messias anzuerkennen oder sich von den Synagogen abzugrenzen?
Warum unterscheidet sich die Apostelgeschichte vom Lukasevangelium obwohl sie auch aus der Feder des Hl. Apostel Lukas stammt?
... Herrnbruder Jakobus?
... persönliche und theologische Beziehung Paulus zu den anderen Apostel oder Evangelisten?
Vor allem aber auch Überblick und Zusammenhänge des gesamten neuen Testaments werden gegeben.

Natürlich muss man es im Glauben schauen, dann helfen die Filme ein Gefühl für die Gläubigen des 1. Jhd. zu bekommen. Die überragende Gegenwart des Heiligen Geistes kurz nach Seiner herrlichen Auferstehung lässt sich nachempfinden und man muss manchmal schmunzeln, dass diese Professoren trotz aller Intellektueller Größe und übergroßem "Fachwissen" die einfachsten Dinge des Glaubens nicht zusammen kriegen.
Oder wie der Hl. Paissios schreibt:
Dateianhänge
Mit Schmerz und Liebe für den Menschen von heute; Hl. Paissios der Agiorit
Mit Schmerz und Liebe für den Menschen von heute; Hl. Paissios der Agiorit
20201225_080631.jpg (2.49 MiB) 5064 mal betrachtet
Antworten