Coronavirus und Liturgie

Die deutschsprachige Orthodoxie stellt sich vor
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Marian
Beiträge: 76
Registriert: 11.05.2016, 11:28
Religionszugehörigkeit: russisch orthodox

Re: Coronavirus und Liturgie

Beitrag von Marian » 27.03.2020, 08:18

Grüß Gott Gemeinde,
hier die vollständige Botschaft des Metropoliten Mark:
http://pokrova.de/index.php/kirche/news ... #more-5418

Wie ich finde ist die Botschaft die Aufforderung den staatlichen Maßnahmen zur Seucheneindämmung zu folgen und darüber hinaus den Glauben an Gottes Vorsehung zu verstärken. Mit Gebet und Fasten sollen wir die Selbstverliebtheit und den Allmachtsglauben der Menschheit mindern, wie eben in jeder Fastenzeit.

Leider sind das in der TAZ keine Leserkommentare, sondern Aussagen unserer gewählten Volksvertretern aus dem Bundestag und EU-Parlament! Ich habe mich sehr angestrengt aus dem Hirtenwort Hass, Intoleranz und Angstmacherei herauszulesen. Es gibt sie NICHT. Es ist dem richtigen Glauben zwangsläufig folgende Ansicht der Fakten.
Doch ich selbst hätte vor 12 Jahren genauso wie diese Leute reagiert. So kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass man ohne Glauben nichts über den Glauben sagen kann. Man muss zuerst umkehren und die Welt und das eigene Leben mit geöffnetem Herzen anschauen. Ganz genau so wie es Metreopolit Mark uns ans Herz legt.

In Christo
Marian

Benutzeravatar
Martina
Beiträge: 30
Registriert: 17.02.2019, 03:54
Religionszugehörigkeit: orthodox

Eine Information vom Heiligen Berg – eine Ganznachtwache mit der Bitte um Erlösung vom Coronavirus

Beitrag von Martina » 27.03.2020, 20:35

ich weiß nicht, ob ich in diesem Thread hier richtig bin, aber eben hat mich diese E-Mail aus meiner Gemeinde erreicht, und ich dachte, ich stelle sie ein für solche, die sich "remote" anschließen wollen:


Eine Information vom Heiligen Berg – eine Ganznachtwache mit der Bitte um Erlösung vom Coronavirus

Diesen Freitag 27. März 2020 um 15 Uhr Ost-USA-Zeit (21:00 griechische Zeit – das entspricht 22 Uhr deutscher Zeit) wird die gesamte Gemeinschaft des Heiligen Berges Athos eine Ganznachtwache zelebrieren.
Sie wird der Heiligen Gottesmutter und dem Hl. Charalambos mit der Bitte um Erlösung von der Pandemie gewidmet sein.
Bitte helfen Sie mit, diese Nachricht an alle (orthodoxen) Christen zu kommunizieren, damit wir alle gemeinsam uns am Freitagabend im Gebet vereinen und Gott anflehen können, sich unser zu erbarmen und uns von diesem Übel zu erlösen.


Das vielen von uns bekannte orthodoxe Kloster in Bussy wird um 22:30 Uhr seinerseits mit der Nachtwache beginnen.

Benutzeravatar
Osthugo
Beiträge: 58
Registriert: 15.06.2019, 17:25
Religionszugehörigkeit: katholisch (noch röm.)

Re: Coronavirus und Liturgie

Beitrag von Osthugo » 01.04.2020, 13:04

Marian hat geschrieben:
27.03.2020, 08:18
Ich habe mich sehr angestrengt aus dem Hirtenwort Hass, Intoleranz und Angstmacherei herauszulesen. Es gibt sie NICHT. Es ist dem richtigen Glauben zwangsläufig folgende Ansicht der Fakten.
Doch ich selbst hätte vor 12 Jahren genauso wie diese Leute reagiert. So kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass man ohne Glauben nichts über den Glauben sagen kann. Man muss zuerst umkehren und die Welt und das eigene Leben mit geöffnetem Herzen anschauen. Ganz genau so wie es Metreopolit Mark uns ans Herz legt.

In Christo
Marian
Wie recht Du hast, lieber Marian!

Gott segne Euch alle und bewahre Euch Glauben und Gesundheit!

In Christo
Johannes
------------------------------------------------------------------------------------------
"Heiliger Engel, Schützer meiner Seele und meines Leibes, verlaß mich Sünder nicht! Weiche nicht von mir wegen meiner Sünden! Umfasse meine schwache Hand und führe mich den Weg des Heiles!"
(Makarios der Ägypter)

Benutzeravatar
Osthugo
Beiträge: 58
Registriert: 15.06.2019, 17:25
Religionszugehörigkeit: katholisch (noch röm.)

Re: Coronavirus und Liturgie

Beitrag von Osthugo » 07.04.2020, 09:50

Liebe Freunde,

ich möchte Euch auf eine Seite hinweisen, die vielleicht einigen schon bekannt ist. Sie gibt einen Überblick zu allen Gemeinden in Europa und Nordamerika, die eine Live-Online-Übertragungen ihrer Liturgien im byzantinischen Ritus anbieten (orth. u. griech.-kath.):

http://liveliturgy.com/

Viel Freude beim Suchen und ggf. auch beim Teilnehmen. :nurse:

In Christo
Johannes
------------------------------------------------------------------------------------------
"Heiliger Engel, Schützer meiner Seele und meines Leibes, verlaß mich Sünder nicht! Weiche nicht von mir wegen meiner Sünden! Umfasse meine schwache Hand und führe mich den Weg des Heiles!"
(Makarios der Ägypter)

Marian
Beiträge: 76
Registriert: 11.05.2016, 11:28
Religionszugehörigkeit: russisch orthodox

Re: Coronavirus und Liturgie

Beitrag von Marian » 10.04.2020, 05:22

Grüß Gott Fastende.
Nun ist es so, dass z.B. meine Frau aber bestimmt auch viele andere keine großen Fans von Online Gottesdiensten und Verbeugungen vor dem Fernseher sind.
Wie schaffen wir es an den kommenden Fasten- und Feiertagen unsere Herzen an Jesus Christus auch ohne Gottesdienste zu verschenken?
Natürlich haben wir die Gebetsempfehlungen des Metreopoliten, Bischöfe und Väter. Aber reichen uns die Psalmen um z.B. das Letzte Abendmahl nachzuempfinden?
Bei mir stehen nun schon ein Jahr die 9 Bücher 'Die Gottesdienste der Karwoche' in deutscher Sprache wie ein Denkmal im Regal (Kloster Hl. Hiob v. Počaev; https://www.hiobmon.org/uploads/assets/ ... atalog.pdf
).
Die Väter sagen, dass ganze Gottesdienste zu Hause lesen, nicht die beste Idee ist. Allerdings finde ich dort für jeden Tag einen Kanon. Nun habe ich vorgeschlagen, dass wir gemeinsam die Kanones lesen könnten und nicht wie sonst jeder 'sein Zeug' machen (sie betet russisch ich deutsch).
Vielleicht auch eine wichtige Vorbereitung für die Osternacht? Nach meinem Gefühl wird es schwer 4 Sunden an der Klotze zu hängen und 'Kirche' zu fühlen.
Wie ist es mit eueren Vorschlägen?
In gewisser Weise ist die Situation auch angenehm, da man sich auf das Wesentliche konzentrieren kann und gesellschaftliche Verpflichtungen nun EIN Mal sekundär sind. Doch die Trägheit unbeobachtet in den eigenen 4 Wänden, die ist groß.....

Marian

Marian
Beiträge: 76
Registriert: 11.05.2016, 11:28
Religionszugehörigkeit: russisch orthodox

Re: Coronavirus und Liturgie

Beitrag von Marian » 10.04.2020, 09:48

Grüß Gott slawische Gemeinde,
alles nicht so einfach wie gedacht. Ich hoffte die kirchenslawischen Gottesdienste der Karwoche im Maltzew zu finden. Leider nein.
Vielleicht könnt ihr mir helfen? Wo finde ich die Kanones der Karwoche im slawischen oder russischen?
Dankeschön.
Marian

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1017
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus und Liturgie

Beitrag von Lazzaro » 10.04.2020, 10:09

marian hat geschrieben:
Die Väter sagen, dass ganze Gottesdienste zu Hause lesen, nicht die beste Idee ist.
1. Frage: Welche Väter behaupten das? Und gleich die 2. Frage: In welchem Kontext haben sie das gesagt?

Anregungen, wie man die Hohe & Heilige Woche zu Hause feiern kann, findest Du zum Beispiel hier:
https://drive.google.com/file/d/1MltULR ... IOQ-A/view
Die kirchenslavischen Texte als PDF findest Du hier:
http://www.orthlib.info/

Eventuell wird es hier noch einige Anregungen geben:
https://orthodoxe-katechese.jimdofree.com/

Das zusammen mit den Büchern aus dem Hiobskloster seid Ihr mehr als optimal ausgestattet! Herzlichen Glückwunsch! Die Frage ist nun, was praktikabel ist. Komplett alle Gottesdienste daheim zu lesen ist definitiv zu viel des Guten.

Folgende Ideen könnten hilfreich sein:
Sucht euch eine bestimmte Zeit zum Gebet aus und betet die zu der Uhrzeit gedachten Gottesdieneste, also um
6:00 die Laudes oder 1. Stunde, um 9:00 die dritte usw bis zur Vesper oder dem Nachtgebet. Deine Frau hat die slav. Bücher, Du die deutschen, ihr wechselt euch ab, jeweils einer liest in seiner Sprache laut und der andere hat den Text vor sich. (Die gr. Ektenien werden durch 12x Herr erbarme Dich: Ehre: Jetzt: ersetzt; die kl. Ektenien werden durch 3x Herr erbarme Dich: Ehre: Jetzt: ersetzt; alle anderen Texte von Diakon & Priester entfallen.)
Einfach gesagt, betet gemeinsam, zweisprachig und den Teil der Gottesdienste, den Ihr ohne Probleme bewältigen könnt.

Ich werde z. B. nächste Woche arbeitsbedingt nur die Vesper singen und sonst nur meine eigene sehr kurze Regel beten.

Für diejenigen, die keine liturgischen Bücher daheim haben, oder denen sie viel zu kompliziert sind, habe ich auch folgenden Vorschlag zu machen:
- Einleitungsgebete
- eine freie, kurze (oder längere) Psalmenauswahl, die zeitlich und/oder inhaltlich angemessen ist. In der Lichten Woche 1x oder 3x Da wir schauen Christi Auferstehung:
- Heiliger Gott: bis Vater Unser:
- Tagestropare
- Entlassung (und Ephremsgebet)

Lazarus, in der Hoffnung etwas geholfen zu haben
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Marian
Beiträge: 76
Registriert: 11.05.2016, 11:28
Religionszugehörigkeit: russisch orthodox

Re: Coronavirus und Liturgie

Beitrag von Marian » 11.04.2020, 13:49

Grüß Gott Lazarus,
wie fast immer konntest du helfen und den richtigen Weg weisen. Vielen Dank dir dafür.
Leider sind in dem Link aber gerade das Buch der Kanones nicht als pdf hinterlegt.
@
Die Osternacht ist wohl im Maltzew. Aber wo finde ich die Kanones für die anderen Tage oder den Gottesdienst zur Kreuzigung am Freitag? Bitte auch gerne mit modernen russischen Buchstaben.

Bezüglich deiner Fragen erkenne und bekenne ich meine "Teilschuld" und schreibe aus Zeitmangel später noch was dazu.

Niederfallend vor dem Wunder der Auferstehung.

Marian

Marian
Beiträge: 76
Registriert: 11.05.2016, 11:28
Religionszugehörigkeit: russisch orthodox

Re: Coronavirus und Liturgie

Beitrag von Marian » 12.04.2020, 07:43

Guten Morgen und gesegneten Palmsonntag,
ich hoffe ihr habt vor 4 Wochen die global erwärmt verfrühten "Mai"-Kätzchen schon eingesammelt.
@ Lazzaro
Alles Gute nachträglich zu deinem Forums-Namenstag. Da hätte ich auch gestern drauf kommen können.

Zu deinen Fragen 1. und 2.: Natürlich passt du auf, dass ich keinen Bock schieße.
1) Vater Alexej Veselov schrieb: 'Am Sonntag und an den Feiertagen sollten Sie zu Hause nicht die Liturgie selbstständig lesen.' und es war natürlich nur auf die Göttliche Liturgie bezogen und nicht auf all die anderen Gottesdienste, die er uns sogar wärmstens ans Herz legt.
2) Die Worte anderer Väter klingen in meinen Ohren, womit sie ausdrücken, dass der mindestens am Sonntag der Kirchgang dem Privatgebet vorzuziehen ist, was aber derzeit nicht geht.
3) Selbst zum Diakon ist unser Vater Viktor manchmal sehr streng, weil er manche Gebete selbst lesen muss. Das im Hinterkopf habend schäme ich mich richtig vor der heiligen Ikone, wenn ich zu Hause die Fürbitten und Gebete laut lese.
Und so kam ich zur teils falschen Aussage ... s.o.
Erleuchtung hatte ich nun aber durch dich. Gut, dass du die Regel verdeutlichst: "Die gr. Ektenien werden durch 12x Herr erbarme Dich: Ehre: Jetzt: ersetzt; die kl. Ektenien werden durch 3x Herr erbarme Dich: Ehre: Jetzt: ersetzt"

Es ist ganz gut wie du mich immer wieder auf einen Weg stellst (Links schickst) und verschweigst wohin sie führen. Das verheimlichte Schlagwort für das was ich suche ist wohl Triodon und das gibt's auch vom Maltzew. Und ich hab auch den heutigen Tag dort entdeckt. Aber warum sind dort die 9 Irmos zu finden, die zugehörigen "Lieder" aber nicht. Zeig mir doch bitte einen weiteren "Wegweiser ohne Aufschrift".

Vielen Dank und gesegneten Sonntag

Marian

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1017
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus und Liturgie

Beitrag von Lazzaro » 13.04.2020, 17:52

Guten Abend Marian!
Vielen Dank für die Namenstagsgrüße, ich hatte gar nicht darauf geachtet. :oops:
Es ist ganz gut wie du mich immer wieder auf einen Weg stellst (Links schickst) und verschweigst wohin sie führen. Das verheimlichte Schlagwort für das was ich suche ist wohl Triodon und das gibt's auch vom Maltzew. Und ich hab auch den heutigen Tag dort entdeckt. Aber warum sind dort die 9 Irmos zu finden, die zugehörigen "Lieder" aber nicht. Zeig mir doch bitte einen weiteren "Wegweiser ohne Aufschrift".
Ich hatte nicht genug überlegt und vorausgesetzt, daß Du weißt, daß Du das Fasting - Triodion brauchst. War mein Fehler.
http://www.orthlib.info/Triodion/Triod-Fasting.html
Die Heilige Woche beginnt bei Nr. 32. - OK, den Montag hatten wir schon. Also nehmen wir die Nr 33.
http://www.orthlib.info/Triodion/33_Tri ... vt_vel.pdf
Es beginnt der Kanon aus 3 Oden (2.+8.+9.) für das Große Nachtgebet. Das ist der Kanon für heute Abend. Dann muß man scrollen, bis das Große Nachtgebet zu Ende ist-
Auf S. 5, die 7. Zeile von unten beginnt die Urtenja (= gr. Orthros) den Kanon muß man nach den beiden Stichierengruppen zur Psalmodie suchen: nach dem Kontakion und dem Synaxarion gibt es Überraschung ! nur einen Zweiodenkanon (Diodion) mit 8.+9. Ode für morgen früh. So muß man sich die slav. Texte der kommenden Tage mit Hilfe der "Hiobsbücher" suchen. Nicht ganz einfach, man muß schon wissen, was man wo suchen muß. Texte in russ. Umschrift habe ich auf allen mir bekannten Internetseiten nicht gefunden. Sorry. Ich kann kein Russisch. *

Zu Malzew: Eine Ode besteht 1) aus dem Biblischen Canticum (z. B. Ex, 15:1-19) , das im slav.-russ. als Pjesn´ , dt. übersetzt hier als Lied bezeichnet wird, 2) dem Irmos und den Troparen, die zwischen den letzten Versen eingfügt werden. Die Lieder findest du im Anhang des Psalters, aber nie im Oktoich oder den Triodien. Hier findest Du den Irmos, der (teoretisch) die Melodie vorgibt und die Tropare, die dieser Melodie folgen.+
Das heißt jetzt folgendes: Im Matzew fehlen die biblischen Lieder, was so richtig ist. Es sind die Irmi vorhanden, und die Tropare fehlen, weil sie nicht übersetzt worden sind, was schlecht ist. Es gibt zwar eine Übersetzung von Kilian Kirchhof, die ist zur Zeit weder off- noch online zu bekommen. https://www.zvab.com/buch-suchen/textsu ... -kirchhoff

Es gibt leider keinen "Wegweiser" von mir, da es auch keinen Weg gibt.

Mit anderen Worten: Wenn Du die Bücher zur H & H Woche aus dem Hiobskloster zu Hause hast, brauchst Du Dich um nichts anderes mehr zu kümmern.

Eine gesegnete Karwoche!
Lazarus


*Leider ist es so daß russischerseits von Deutschen gerne viel verlangt wird, wenn man orthodox sein will, anderseits ist man russischerseits in keinem Punkt bereit entgegenzukommen. Dazu gehöhrt bei vielen Russen auch die strikte Weigerung altsavische Buchstaben lesen zu lernen.
+ Im Griechischen funktioniert das so, im slav. geht das wegen der Übersetztung kaum
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1017
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus und Liturgie

Beitrag von Lazzaro » 15.04.2020, 19:09

Die Gottesdienste in bürgerlicher russischer Typographie kann man auf der Seite der Berliner Diözese MP finden:
https://rokmp.de/category/eparh_news/
L.
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Marian
Beiträge: 76
Registriert: 11.05.2016, 11:28
Religionszugehörigkeit: russisch orthodox

Re: Coronavirus und Liturgie

Beitrag von Marian » 16.04.2020, 05:22

Vielen vielen Dank.
Ich muss das aber alles erst noch studieren.
Leider habe ich gerade in dieser Woche viel harte Arbeit. Gott sei Dank ist ab morgen frei.
Vielen vielen Dank.
Marian

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1017
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus und Liturgie

Beitrag von Lazzaro » 16.04.2020, 07:43

Alles Wichtige in Kürze findest Du auch hier:

https://www.facebook.com/orthodoxeLesun ... UY&fref=nf

L.
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Marian
Beiträge: 76
Registriert: 11.05.2016, 11:28
Religionszugehörigkeit: russisch orthodox

Domaschnij Liturgij

Beitrag von Marian » 18.04.2020, 11:55

Grüß Gott Niniviten,

Notfall! Ich suche den Kanon des Heiligen Hohen Samstag in deutsch und kann ihn nur in slawisch finden:

ТРІОДЬ ЦВѢТНАЯ.
ВО СВЯТУЮ И ВЕЛИКУЮ НЕДѢЛЮ ПАСХИ.
ПОСЛѢДОВАНІЕ ПОЛУНОЩНИЦЫ.
Благослови́вшу свяще́ннику, начина́емъ Трисвято́е и про́чее.
Пріиди́те, поклони́мся.., три́жды. Псало́мъ 50-й.
И кано́нъ Вели́кія суббо́ты: ирмосы́ по два́жды, тропари́ же на двана́десять, со стиха́ми пѣ́сней.
Катава́сія: ирмо́съ о́ба ли́ка.
Кано́нъ, гла́съ 6:
Пѣ́снь 1.
Ирмо́съ: Волно́ю морско́ю скры́вшаго дре́вле, гони́теля мучи́теля — подъ земле́ю скры́ша спасе́нныхъ о́троцы; но мы́ я́ко отрокови́цы, Го́сподеви пои́мъ, сла́вно бо просла́вися.
Го́споди Бо́же мой, исхо́дное пѣ́ніе и надгро́бную Тебѣ́ пѣ́снь воспою́, погребе́ніемъ Твои́мъ жи́зни моея́ вхо́ды отве́рзшему и сме́ртію сме́рть и а́дъ умертви́вшему. .........

Er ist nicht im Buch zum H & H Samstagsgottesdienst aus dem Hiobskloster und leider ist das Buch für Sonntag nun schon mindestens 1 Jahr vergriffen.
Vielleicht hat aber jemand von euch das Buch und kann die 6 Seiten scannen und hier einstellen.

Vielen Dank

Marian

Antworten