Kann jemand den Nachnamen lesen

Wie sollen Wörter ins Deutsche übersetzt und orthodoxe Realien ausgedrückt werden?
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
kunstefan
Beiträge: 5
Registriert: 31.01.2019, 13:37

Kann jemand den Nachnamen lesen

Beitragvon kunstefan » 17.02.2019, 13:49

Hallo ins Forum.
Ich habe hier ein antikes Gemälde welches signiert ist mit Konstantin .... 1906 Penza.
Kann jemand den Nachnamen lesen oder einzelne Buchstaben sicher erkennen. Mit mindestens 3 sicheren Buchstaben komme ich weiter...
Vielen Dank für Hilfe!!!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 922
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Kann jemand den Nachnamen lesen

Beitragvon Thuja » 20.02.2019, 20:38

Vermutlich
Константин Маковский (Konstantin Makowskij)
Wenn man seine Bilder im Netz ansieht, wirkt das Deine wie eine Skizze... und er hat gen Ende des 19. Jh. wohl seine Signatur mit lateinischen Buchstaben (französisch) meist auf die Bilder gebracht, aber diesen komischen Strich über'm M hat er da z. T. auch und das y am Schluss hat auch einen langen Abstrich... guck' mal bei den Bildern im russ. Google!

Viele Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

kunstefan
Beiträge: 5
Registriert: 31.01.2019, 13:37

Re: Kann jemand den Nachnamen lesen

Beitragvon kunstefan » 22.02.2019, 11:22

Hallo Thuja,
vielen Dank für den Tipp. Ich gehe der Sachen nach; auch wenn der Malstil nicht so wirklich passt. Meistens beginnt die Signatur von Konstantin Makowskij mit einem C. - ich gebe Bescheid, was bei raus kam und werde mich kenntlich erweisen, wenn es Konstantin Makowskij ist :)

kunstefan
Beiträge: 5
Registriert: 31.01.2019, 13:37

Re: Kann jemand den Nachnamen lesen

Beitragvon kunstefan » 28.02.2019, 21:22

Hallo Thuja, leider ist es nicht Маковский (Konstantin Makowskij).
Es muss etwas anderes heissen...
Evtl haben Sie noch eine Idee?

Vielen Dank!!!




Vermutlich
Константин Маковский (Konstantin Makowskij)
Wenn man seine Bilder im Netz ansieht, wirkt das Deine wie eine Skizze... und er hat gen Ende des 19. Jh. wohl seine Signatur mit lateinischen Buchstaben (französisch) meist auf die Bilder gebracht, aber diesen komischen Strich über'm M hat er da z. T. auch und das y am Schluss hat auch einen langen Abstrich... guck' mal bei den Bildern im russ. Google!

Viele Grüße
Thuja

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 922
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Kann jemand den Nachnamen lesen

Beitragvon Thuja » 18.03.2019, 19:01

Lt. meinen Kunstbüchern hat Makowskij auch nach 1900 z. T. noch in russischen Buchstaben unterzeichnet.... ich tippe nach wie vor auf ihn...
Wenn er's aber nicht wäre, eine russ. Bekannte von mir meinte zu lesen:
Тальк :-)?
Ist mir als Künstler-Name allerdings völlig unbekannt, im Gegensatz zu Makowskij...

Beste Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

kunstefan
Beiträge: 5
Registriert: 31.01.2019, 13:37

Re: Kann jemand den Nachnamen lesen

Beitragvon kunstefan » 18.03.2019, 21:15

Hallo Thuja;
wieder vielen Dank. Ich habe bei drei verschiedenen "Kunstexperten für russische Kunst" angefragt.
Alle schließen Makowskij sicher aus.
Ich habe die Bilder jetzt in ein Auktionshaus gegeben.
Mal schauen was passiert...
Hier finden Sie die drei Gemälde:

https://www.kunstauktionen-duesseldorf. ... _id=148001

https://www.kunstauktionen-duesseldorf. ... _id=148002

https://www.kunstauktionen-duesseldorf. ... _id=148000

Nochmals vielen vielen Dank und viele Grüße!


Zurück zu „Begriffe und Übersetzung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast