ROCOR Western Rite Deutschland

Die deutschsprachige Orthodoxie stellt sich vor
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Asperges_me
Beiträge: 15
Registriert: 02.01.2018, 19:51
Religionszugehörigkeit: orthodox

ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Asperges_me » 19.01.2018, 20:10

Ein gesegnetes Fest der Theophanie!

Das Direktorium 2018 für diejenigen Orthodoxen, die nach altem römischen bzw. benediktinischem (römisch-monastischem) Kalender im deutschen Sprachraum die Liturgie feiern (ROCOR-WR), findet sich als pdf hier: https://www.benediktinerkloster-eisberg ... rmationen/

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1960
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Igor » 20.01.2018, 22:08

Willkommen im Forum, Asperges_me!

Ich habe mich auf der Webseite etwas umgeschaut und mir ist nicht ganz der kanonische Status des Klosters transparent.

In der Liste der Klöster der ROCOR kann ich das Kloster nicht finden, s.a. hier.

Für Deutschland ist die Diözese unter der Leitung von Erzbischof Mark das kanonische Territorium, auch hier kann ich das Kloster nicht finden, s.a. hier.

Der in der Geschichte des Klosters erwähnte Vikarbischof von Manhattan, Jerome (Shaw), der dieses 2013 besuchte, wurde im gleichen Jahr seines Amtes enthoben, s.a. hier bzw. hier:

On July 10, 2013, an extraordinary session of the Synod of Bishops of ROCOR censured Shaw "for his willfulness in administering the parishes adhering to the Western Rite, and in performing various ecclesiastical services not approved by the Synod of Bishops, and for criticizing his brethren in letters to clergy and laity", relieved him of all duties, and retired him.


Daraus ergeben sich für mich folgende Fragen:

  • Gibt es irgendeinen Beschluss der Bischofsversammlung der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland betreffs der Aufnahme des Klosters in deren Obhut?
  • Welchem kirchlichen Oberhaupt wird während der Gottesdienste gedacht?
  • Woher wird das Myron für die Salbungen bezogen?

Könntest Du diese Fragen etwas erhellen?

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Asperges_me
Beiträge: 15
Registriert: 02.01.2018, 19:51
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Asperges_me » 22.01.2018, 13:35

Igor hat geschrieben:Willkommen im Forum, Asperges_me!

Ich habe mich auf der Webseite etwas umgeschaut und mir ist nicht ganz der kanonische Status des Klosters transparent.

In der Liste der Klöster der ROCOR kann ich das Kloster nicht finden, s.a. hier.

Für Deutschland ist die Diözese unter der Leitung von Erzbischof Mark das kanonische Territorium, auch hier kann ich das Kloster nicht finden, s.a. hier.

Der in der Geschichte des Klosters erwähnte Vikarbischof von Manhattan, Jerome (Shaw), der dieses 2013 besuchte, wurde im gleichen Jahr seines Amtes enthoben, s.a. hier bzw. hier:

On July 10, 2013, an extraordinary session of the Synod of Bishops of ROCOR censured Shaw "for his willfulness in administering the parishes adhering to the Western Rite, and in performing various ecclesiastical services not approved by the Synod of Bishops, and for criticizing his brethren in letters to clergy and laity", relieved him of all duties, and retired him.


Daraus ergeben sich für mich folgende Fragen:

  • Gibt es irgendeinen Beschluss der Bischofsversammlung der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland betreffs der Aufnahme des Klosters in deren Obhut?
  • Welchem kirchlichen Oberhaupt wird während der Gottesdienste gedacht?
  • Woher wird das Myron für die Salbungen bezogen?

Könntest Du diese Fragen etwas erhellen?

In Christo
Igor


Salve Igor,

vielen Dank für die Begrüßung und das Interesse. Ich hoffe, ich kann deine Fragen beantworten (nicht als offizielles Statement des Klosters, sondern allein aufgrund meines persönlichen Wissens bzw. Erlebnisse):

In der Tat gibt es keinen Eintrag auf der rocor hp. Woran das liegt weiß ich nicht. Das parish-directory auf der Seite, wo man gezielt suchen kann, führt auch zu keinem Ergebnis. Für Deutschland finden sich nur die Klöster und Gemeinden des deutschen Erzbistums. Es gibt das Directory jedoch auch auf der Seite des Priesterseminars in Jordanville:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... fz-MV0vAq_
(dort auf Seite 9, etwa in der Mitte, wird man fündig)

ebenso hier:
https://www.rocor-wr.org/assumption-of- ... ery-german
(allerdings nicht ganz up-to-date, was Klerus und Klosterwebsite betrifft)

Kommemoriert wird in jeder Liturgie Patriarch Kyrill und Metropolit Hilarion. Das Myron ist vom Patriarchen. Ich meine mich zu erinnern, dass auf der Klosterhomepage auch erwähnt wird, dass dieses unter dem Omophorion von Metropolit Hilarion steht. Von S.Em. kommt der Segen, die Gottesdienste anders als üblich feiern zu dürfen, das monastische Leben nach benediktinischen Typikon zu organisieren, der Bezug des Myrons, die Erteilung der hl. Weihen, die Durchführung kanonischer Visitationen etc.

In lateinischer Tradition nennt man so eine kirchliche Einrichtung "exempt", nach östlicher Tradition wohl "stauropegial", oder wie würdest du dazu sagen?

Also, das Kloster ist aus dem kanonischen Territorium der Erzdiözese herausgenommen und untersteht unmittelbar dem Ersthierarchen der ROCOR (nach meiner Beobachtung trägt Archimandrit Thomas das violette Scheitelkäppchen auch nur innerhalb des Klosterbezirks wenn er zelebriert, außerhalb das schwarze eines benediktinischen, benedizierten Abtes (mit dem Recht des Gebrauchs der Pontifikalien [Ring, Brustkreuz, Mitra und Stab])..wobei das mit den Farben/Farbregelungen im gewöhnlichen östlichen, russischen Ritus eh etwas anders ist als im westlichen..gibt es im Forum einen Strang bzgl. klerikaler Kopfbedeckungen?..würde mich interessieren).

Vale!

Christian
Beiträge: 67
Registriert: 02.01.2016, 10:35
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Christian » 22.01.2018, 16:58

"In der ehemaligen Uniformfabrik an der Weserstraße befindet sich seit 2009 ein Benediktinerkloster, das von Abt Thomas Komossa OSB orth. geleitet wird. Die Konventsmitglieder gehören seit 2013 der russisch-orthodoxen Auslandskirche an. Sie haben vom Ersthierarchen der Auslandskirche, Metropolit Hilarion (Kapral), dem sie direkt unterstehen, die Erlaubnis das Stundengebet und die heilige Messe nach dem traditionellen westlichen Ritus zu feiern. Die übrigen Sakramente werden, wie in der Gesamtorthodoxie üblich, nach byzantinischem Ritus gespendet." Quelle: Mindener Tageblatt vom 6. Mai 2013

https://de.wikipedia.org/wiki/Eisbergen


The Western Rite Communities of the Russian Orthodox Church Outside Russia


Zur Struktur:

https://www.rocor-wr.org/parishes (ein weiteres Kloster liegt in Schottland, alle anderen in Amerika)


und zur Hierarchie:

https://www.rocor-wr.org/hierarchy



"Mission

The Western-Rite of the Orthodox Church is a concerted effort by the Russian Orthodox Church Outside Russia among others to pastorally respond to the numerous requests of Western Christians to re-establish the Western Church as it existed prior to the Great Schism. It is an outreach to peoples who have grown up in countries that have been populated by Protestant and Roman Catholic communities to offer the fullness of the Faith as it existed prior to the schism. Many people in America and other countries who would not normally come into the Orthodox Church due to the uniqueness of the worship style of the Eastern liturgies, or the ethnic cultures, may find something comfortably familiar in the Western-Rite liturgies, while retaining the unity in sound doctrine and theology of the Orthodox Church." https://www.rocor-wr.org/what-is-the-western-rite




Vergleichbar mit den russisch-orthodoxen OSB orth. gibt es auch Anglikaner, welche den benediktinischen Ritus feiern - auch hier in Deutschland (in Schwarzenborn am Knüll: https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzenborn_(Kn%C3%BCll):

http://www.schwarzenborn.de/Startseite/ ... K/K155.htm

Der Orden nennt sich Stephanusorden (OSSA)

https://stephanusorden.org/ (Seite im Aufbau - der OSSA in Deutschland wurde 2014 zunächst in Magdeburg und Halberstadt ins Leben gerufen, von dem ehemaligen deutschen Benediktinermönch Pater Thomas) - mehr vorerst unter https://de-de.facebook.com/stephanusorden/

Kloster "Proirat St. Stephanus"

Prior Pater James Crofts, OSSA (ehemaliger Zisterzienser)

Die Gründung in Schwarzenborn beruft sich auf die Nähe zur weltweit größten romanischen Kirchenruine, der ehemaligen Benediktinerabtei Bad Hersfeld.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stiftsruine_Bad_Hersfeld


Christian

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1960
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Igor » 22.01.2018, 20:36

Danke für die Informationen, Asperges_me und Christian!

Asperges_me hat geschrieben:In lateinischer Tradition nennt man so eine kirchliche Einrichtung "exempt", nach östlicher Tradition wohl "stauropegial", oder wie würdest du dazu sagen?


Ja, genauso wäre die Bezeichnung. Früher war z.B. die russ.-orth. Gemeinde in Düsseldorf stauropegial.

Asperges_me hat geschrieben:gibt es im Forum einen Strang bzgl. klerikaler Kopfbedeckungen?..würde mich interessieren).


Kann sein, dass das Thema mal in den Anfangsjahren des Forums diskutiert worden ist - ich persönlich kann mich nicht daran erinnern und kenne nur den Orthpedia-Eintrag.
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Asperges_me
Beiträge: 15
Registriert: 02.01.2018, 19:51
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Asperges_me » 24.01.2018, 11:47

@Christian:
Die Reformierte Episkopalkirche ist eine Freikirche in anglikanischer Tradition; aus Sicht der Anglikanischen Gemeinschaft, deren geistliches Oberhaupt der Erzbischof von Canterbury ist, ist sie nach orthodoxer Terminologie unkanonisch. Was die geographische Nähe zu einem säkularisierten historischem Kloster (Hersfeld) an Legitimität bewirken soll, erschließt sich mir nicht.*

Es gibt aber in der Tat eine ganze Reihe anglikanischer Benediktinerklöster:
https://en.wikipedia.org/wiki/Order_of_ ... _(Anglican)

@all:
Neben dem bereits existierenden Benediktinerkloster der ROCOR in den USA ist ein weiteres geplant:
http://orthochristian.com/100459.html

Darüber hinaus existiert ein benediktinisches Haus der Antiochenischen Orthodoxen Kirche in den USA:
http://www.saintlaurenceosb.org/index.html


*Die kanonischen orthodoxen benediktinischen Gemeinschaften sind auch nicht gleichzeitig "ökumenisch".

Christian
Beiträge: 67
Registriert: 02.01.2016, 10:35
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Christian » 25.01.2018, 12:06

Ich betrachte nicht "aus Sicht der Anglikanischen Gemeinschaft", sondern aus möglichst orthodoxer (wie auch deutscher) Sicht. Und nach orthodoxer Terminologie ist mMn auch der Erzbischof von Canterbury unkanonisch, weswegen ich mir dessen Sichtweise nicht zu eigen machen muss.

Mir ist auch der Order of St Benedict (Anglican) - nebst weiteren Benediktinern - bekannt:

https://en.wikipedia.org/wiki/Category: ... ctine_Rule

Der OSB (Anglican) hat allerdings kein Kloster in Deutschland, und nur darum ging es mir bei diesem Vergleich mit dem Stephanusorden (OSSA).

"Was die geographische Nähe zu einem säkularisierten historischem Kloster (Hersfeld) an Legitimität bewirken soll, erschließt sich" auch mir nicht. Man führt eben gerne solche Argumente ins Feld. Klappern gehört ja bekanntlich zum Handwerk.

Diesen Satz verstehe ich nicht ganz ("ökumenisch" ist ja seit langem schon ein Reizwort, nicht nur im konziliaren Prozeß):

"Die kanonischen orthodoxen benediktinischen Gemeinschaften sind auch nicht gleichzeitig "ökumenisch"."

In dem Zusammenhang ergibt sich für mich auch die Frage: haben die OSB orth in Deutschland nun eine orthodoxe oder eine lateinische Ausbildung, und wie ist jetzt (seit 2013) die Ausbildung in der ROCOR geregelt?

LG Christian

Asperges_me
Beiträge: 15
Registriert: 02.01.2018, 19:51
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Asperges_me » 25.01.2018, 12:26

@Christian, ich wollte dich nicht kritisieren, sondern dass nur in den größeren Zusammenhang einordnen; - die Auslandskirche ist ja auch erst seit 2007 kanonisch (aus Sicht des Moskauer Patriarchates). Wie das Curriculum während des Noviziates ausschaut, weiß ich nicht; ich würde vermuten eine orthodox-lateinische (ersteres den Glauben, letzteres Ritus und die Sprache betreffend).

Asperges_me
Beiträge: 15
Registriert: 02.01.2018, 19:51
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Asperges_me » 26.01.2018, 11:07

Christian hat geschrieben:Diesen Satz verstehe ich nicht ganz ("ökumenisch" ist ja seit langem schon ein Reizwort, nicht nur im konziliaren Prozeß):

"Die kanonischen orthodoxen benediktinischen Gemeinschaften sind auch nicht gleichzeitig "ökumenisch".


Wie z.B. das Priorat St. Wigberti, ein ökumenisches Benediktinerkloster, zugleich bzw. institutionell ein lutherisches Haus innerhalb der dortigen evangelischen Landeskirche*.


*Wenn ich dort lese "Hl. Messe" ist das natürlich auch ein Reizwort, denn das Verständnis dürfte ein anderes sein als das katholische und orthodoxe, so sie denn Lutheraner sind.

Asperges_me
Beiträge: 15
Registriert: 02.01.2018, 19:51
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Asperges_me » 26.01.2018, 12:37

Die aktuelle Ausgabe des Wonderworker ist online:
https://www.rocor-wr.org/newsletter

Asperges_me
Beiträge: 15
Registriert: 02.01.2018, 19:51
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Asperges_me » 09.02.2018, 12:44

Igor hat geschrieben:Der in der Geschichte des Klosters erwähnte Vikarbischof von Manhattan, Jerome (Shaw), der dieses 2013 besuchte, wurde im gleichen Jahr seines Amtes enthoben, s.a. hier bzw. hier


Ich hoffe, dass du die Äußerung nicht wider besseren Wissens getätigt hast (eine deutsche Übersetzung des Dekrets von 2013 liegt ja nicht vor).

Wie auch immer, Bischof Jerome wurde nicht seines Amtes enthoben (Amtsenthebung/Deposition = Kanonische Strafe), sondern in den Ruhestand versetzt.

Andernfalls würde auch folgende Meldung keinen Sinn machen:

Hierarchal schedule
February 24-25, 2018
On the Sunday of the Triumph of Orthodoxy, Bishop Jerome will lead the divine services in Holy Trinity Monastery in Jordanville, NY, as well as the Rite of Orthodoxy.

Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1487
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Priester Alexej » 09.02.2018, 16:40

https://en.wikipedia.org/wiki/Jerome_Shaw
On July 10, 2013, an extraordinary session of the Synod of Bishops of ROCOR censured Shaw "for his willfulness in administering the parishes adhering to the Western Rite, and in performing various ecclesiastical services not approved by the Synod of Bishops, and for criticizing his brethren in letters to clergy and laity", relieved him of all duties, and retired him.
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.

Asperges_me
Beiträge: 15
Registriert: 02.01.2018, 19:51
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Asperges_me » 13.02.2018, 13:56

Priester Alexej hat geschrieben:https://en.wikipedia.org/wiki/Jerome_Shaw
On July 10, 2013, an extraordinary session of the Synod of Bishops of ROCOR censured Shaw "for his willfulness in administering the parishes adhering to the Western Rite, and in performing various ecclesiastical services not approved by the Synod of Bishops, and for criticizing his brethren in letters to clergy and laity", relieved him of all duties, and retired him.


wurde getadelt, wurde von seinen Pflichten [als Vikarbischof] entbunden und in den Ruhestand versetzt.

Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1487
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Priester Alexej » 13.02.2018, 16:52

Ich denke genau das wurde auch von Igor gemeint.
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1960
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: ROCOR Western Rite Deutschland

Beitragvon Igor » 13.02.2018, 20:16

Priester Alexej hat geschrieben:Ich denke genau das wurde auch von Igor gemeint.


Richtig, genau so war es gemeint.

Inzwischen habe ich auch das Kloster in der Liste der ROCOR gefunden:
https://www.rocor-wr.org/parishes
bzw.
https://www.rocor-wr.org/assumption-of- ... ery-german
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)


Zurück zu „Orthodoxe Gemeinden in Deutschland, Österreich und der Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste