Die Bibel

Orthodoxe Kirche und Gesellschaft, Theologie
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Hermann
Beiträge: 291
Registriert: 10.11.2010, 07:55
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Baumkirchen (Tirol)

Re: Die Bibel

Beitragvon Hermann » 11.02.2013, 09:12

Kennst du das Münchner NT?

Siehe etwa hier http://www.die-bibel.de/bibelwissen/bib ... testament/

liest sich naturgemäß sehr holprig...

LG, Hermann
Sucht zuerst das Reich Gottes, alles andere wird euch hinzugeschenkt.

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2007
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Die Bibel

Beitragvon Igor » 11.02.2013, 09:27

Lieber Dmitri!
Diese Übersetzung habe ich für mich privat vorgenommen, als ich begann, kannte ich dieses Forum nicht. Ich habe auch nie daran gedacht, um Erlaubnis zu bitten, da es für den Privatgebrauch gedacht war.

Da mir in den letzten Wochen beim Lesen dieses Forums aufgefallen ist, dass einige User nach einer orthodoxen Übersetzung gefragt haben, habe ich es hier hereinkopiert. Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn die Übersetzung wieder entfernt wird.
Vielen Dank für Deine Antworten. Ich habe deshalb so detailliert nachgefragt, weil eine Bibelübersetzung schon eine große Herausforderung ist. Dabei gibt es schnell nicht so ohne weiteres sichtbare Klippen, die so ein Unterfangen behindern können bzw. zu unterwünschten Resultaten führen.

So sollte dabei unbedingt vermieden werden, dass (falsche) persönliche Glaubensüberzeugungen diese verzerren, siehe auch das von Leo2 angeführte Beispiel in seinem vorigen Artikel.

Ich denke, diese Worte sollten uns zur Vorsicht mahnen:
Ich bezeuge jedem, der die prophetischen Worte dieses Buches hört: Wer etwas hinzufügt, dem wird Gott die Plagen zufügen, von denen in diesem Buch geschrieben steht. Und wer etwas wegnimmt von den prophetischen Worten dieses Buches, dem wird Gott seinen Anteil am Baum des Lebens und an der heiligen Stadt wegnehmen, von denen in diesem Buch geschrieben steht.
Offenbarung 22,18-20

Ich schlage vor, dass wir Deinen Text vorerst im Forum belassen, aber ihn mit der entsprechenden Bemerkung versehen, dass dies ein privater Text ist und keine approbierte Übersetzung.

Die Adresse der „Kommission für die Übersetzung Liturgischer Texte der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland“ ist übrigens wie folgt:

Erzbischof Dr. Mark von Berlin und Deutschland
Hofbauernstr. 26, 81247 München
Tel. 089 / 834 89 59
oder: 089 / 203 190 85
Fax: 089 / 88 67 77
oder: 089 / 86 67 77
Mobil: 0176 / 183 48 960
E-Mail: hiobmon@gmail.com

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Die Bibel

Beitragvon Nassos » 11.02.2013, 10:43

Hallo Dimitrie,

es gibt inzwischen auch eine Übersetzung ins Neugriechische (Neues Testament), die vom Ökumenischen Patriarchat abgesegnet ist (Du sprichst ja beide Sprachen). Sie stammt auch von der griechsichen Bibelgesellschaft.
Es handelt sich hierbei tatsächlich um Neugriechisch und nicht aus einem Mischmasch mit Katharevousa.

Es gibt das NT auch auf CD (vorgelesen).

Wenn Du Interesse hast, dann gib mir bescheid.

Gruß,
Nassos

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2007
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Die Bibel

Beitragvon Igor » 11.02.2013, 12:33

Ein Bei­spiel für diese Weise, wie Luther arbei­tete, ist der Römer­brief. Im Römer­brief heißt es in 3,28: „Wir hal­ten dafür, dass der Mensch durch den Glau­ben gerecht­fer­tigt werde, ohne die Werke des Geset­zes.“ „Wir hal­ten dafür, dass der Mensch durch den Glau­ben gerecht­fer­tigt werde, ohne die Werke des Geset­zes.“ Was macht Luther? Er fügt ein Wort ein: „Wir hal­ten dafür, dass der Mensch durch den Glau­ben, allein durch den Glau­ben, gerecht­fer­tigt werde.“ Das Wort allein steht nicht im Urtext; das Wort hat er ein­ge­fügt. [...]

interessant, ein Wort mehr oder weniger verändert den ganzen Sinn.
:!:
Ja, lieber Leo2, was dann dabei heraus kommt, sehen wir z.B. in :arrow: dieser Diskussion.
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Dimitri74
Beiträge: 12
Registriert: 09.02.2013, 19:23
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox

Re: Die Bibel

Beitragvon Dimitri74 » 11.02.2013, 17:43

Lieber Dmitri!
Diese Übersetzung habe ich für mich privat vorgenommen, als ich begann, kannte ich dieses Forum nicht. Ich habe auch nie daran gedacht, um Erlaubnis zu bitten, da es für den Privatgebrauch gedacht war.

Da mir in den letzten Wochen beim Lesen dieses Forums aufgefallen ist, dass einige User nach einer orthodoxen Übersetzung gefragt haben, habe ich es hier hereinkopiert. Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn die Übersetzung wieder entfernt wird.
Vielen Dank für Deine Antworten. Ich habe deshalb so detailliert nachgefragt, weil eine Bibelübersetzung schon eine große Herausforderung ist. Dabei gibt es schnell nicht so ohne weiteres sichtbare Klippen, die so ein Unterfangen behindern können bzw. zu unterwünschten Resultaten führen.

So sollte dabei unbedingt vermieden werden, dass (falsche) persönliche Glaubensüberzeugungen diese verzerren, siehe auch das von Leo2 angeführte Beispiel in seinem vorigen Artikel.

Ich denke, diese Worte sollten uns zur Vorsicht mahnen:
Ich bezeuge jedem, der die prophetischen Worte dieses Buches hört: Wer etwas hinzufügt, dem wird Gott die Plagen zufügen, von denen in diesem Buch geschrieben steht. Und wer etwas wegnimmt von den prophetischen Worten dieses Buches, dem wird Gott seinen Anteil am Baum des Lebens und an der heiligen Stadt wegnehmen, von denen in diesem Buch geschrieben steht.
Offenbarung 22,18-20

Ich schlage vor, dass wir Deinen Text vorerst im Forum belassen, aber ihn mit der entsprechenden Bemerkung versehen, dass dies ein privater Text ist und keine approbierte Übersetzung.

Die Adresse der „Kommission für die Übersetzung Liturgischer Texte der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland“ ist übrigens wie folgt:

Erzbischof Dr. Mark von Berlin und Deutschland
Hofbauernstr. 26, 81247 München
Tel. 089 / 834 89 59
oder: 089 / 203 190 85
Fax: 089 / 88 67 77
oder: 089 / 86 67 77
Mobil: 0176 / 183 48 960
E-Mail: hiobmon@gmail.com

In Christo
Igor
Hallo Igor, ich werde die Datei an die o. g. E-Mail-Adresse senden.

Im Gegensatz zu Luther, habe ich keinen Grund den Text zu manipulieren. Ganz im Gegenteil: Ich möchte ja eine höhere Genauigkeit erreichen, zumal es bei den deutschen Übersetzungen von weggelassenen Textstellen nur so wimmelt.

Ich habe nicht alle Beispiele im Kopf und habe mir die Stellen auch leider nicht notiert, aber hier ein Beispiel:

Der griechische Text Kapitel 20 Vers 22
Jesus antwortete: „Ihr wisst nicht, um was ihr bittet. Könnt ihr den Kelch des Leidens trinken, den ich trinken werde? Oder mit der Taufe getauft werden, mit der ich getauft werde?“ Sie sagten ihm: „Wir können es.“

Einheitsübersetzung
Jesus erwiderte: Ihr wisst nicht, um was ihr bittet. Könnt ihr den Kelch trinken, den ich trinken werde? Sie sagten zu ihm: Wir können es.

Elberfelder Bibel
Jesus aber antwortete und sprach: Ihr wisset nicht, um was ihr bittet. Könnt ihr den Kelch trinken, den ich trinken werde?
Sie sagen zu ihm: Wir können es.

Schlachter 2000
Aber Jesus antwortete und sprach: Ihr wißt nicht, um was ihr bittet! Könnt ihr den Kelch trinken, den ich trinke, und getauft werden mit der Taufe, womit ich getauft werde? Sie sprechen zu ihm: Wir können es!

Hier hat lediglich die Bibel "Schlachter 2000" einigermaßen gut übersetzt. Dafür hat sie an anderen Stellen schlecht übersetzt.

Ich will nicht wissen, wie vielen Leuten Gott seinen Anteil am Baum des Lebens wegnehmen wird, wenn man sich diese offiziellen Übersetzungen anschaut.

Glaubt mir, ich habe sehr, sehr gewissenhaft übersetzt und habe darauf geachtet, nichts Eigenes hinzuzufügen. Und bevor meine Nichte mein Neffe und andere Jugendliche eine Offizielle Version lesen, ist es besser, wenn sie meine Übersetzung lesen.

Bei der Einheitsübersetzung fehlen sogar vier ganze Verse:
Kapitel 16 Vers 3
Kapitel 17 Vers 21
Kapitel 18 Vers 11
Kapitel 23 Vers 14
Zuletzt geändert von Dimitri74 am 11.02.2013, 17:59, insgesamt 2-mal geändert.

Dimitri74
Beiträge: 12
Registriert: 09.02.2013, 19:23
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox

Re: Die Bibel

Beitragvon Dimitri74 » 11.02.2013, 17:48

Hallo Dimitrie,

es gibt inzwischen auch eine Übersetzung ins Neugriechische (Neues Testament), die vom Ökumenischen Patriarchat abgesegnet ist (Du sprichst ja beide Sprachen). Sie stammt auch von der griechsichen Bibelgesellschaft.
Es handelt sich hierbei tatsächlich um Neugriechisch und nicht aus einem Mischmasch mit Katharevousa.

Es gibt das NT auch auf CD (vorgelesen).

Wenn Du Interesse hast, dann gib mir bescheid.

Gruß,
Nassos
Hallo Nassos,

die Bibel, die ich übersetzt habe, ist die, die du meinst. Sie ist in Neugriechisch.

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Die Bibel

Beitragvon Nassos » 11.02.2013, 18:52

vielen Dank, Dimitri!

Aber sende bitte den Text an die griechische Metropolie in Bonn, nicht an die ROKA. Es wären in diesem Fall die “Richtigen“, weil sie wohl selber die griechische Version haben (denke ich mal).

Ich habe gerade selber eine Übersetzung zum reviewen geschickt (nicht die Bibel). Sie waren sehr entgegenkommend und freuen sich über solch Engagement.

Gruß,
Nassos

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Die Bibel

Beitragvon Nassos » 11.02.2013, 19:00

ähm, dann meinst Du also nur das NT, nicht die gesamte Bibel, gell?

Leo2
Beiträge: 103
Registriert: 08.02.2013, 18:30
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Die Bibel

Beitragvon Leo2 » 11.02.2013, 19:09

Allioli Übersetzung Mt. Kpt. 16 1-3
Da traten die Pharisäer und Sadducäer zu ihm, um ihn zu verfluchen und sie baten ihn, er möge ihnen ein Zeichen vom Himmel zeigen. 2. Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Wenn es Abend geworden, sagt ihr: Es wird schönes Wetter werden, denn der Himmel rötet sich. 3.Und am morgen: Heute wird stürmisches Wetter sein, denn der Himmel rötet sich trüb.

gruss, Leo2

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 950
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Die Bibel

Beitragvon Lazzaro » 11.02.2013, 21:09

Leo secondo schrieb:
Was so in Foren aus raus gefunden habe, ist das je neuer die Übersetzungen sind, je "weichgespülter" sollen Sie sein.
Ich habe da mal eine Frage an die philologischen und theologischen Fachleute:
Gilt das auch für die neueste deutsche Bibelübersetzung DIE SEPTUAGINTA DEUTSCH oder ist dort nun (endlich) der gegenläufige Trend zu beobachten?
Wie wortgetreu ist sie übersetzt ?
Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2007
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Die Bibel

Beitragvon Igor » 12.02.2013, 05:55

Ich hatte :arrow: hier ein paar Sätze über die Ausgabe der deutschen Septuaginta geschrieben. Vielleicht hilft Dir das.
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Dimitri74
Beiträge: 12
Registriert: 09.02.2013, 19:23
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox

Re: Die Bibel

Beitragvon Dimitri74 » 12.02.2013, 09:09

ähm, dann meinst Du also nur das NT, nicht die gesamte Bibel, gell?
Hallo Nassos, ISBN 960-7847847-02-4
Diese Ausgabe ist von 1997 in neugriechischer Sprache.

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Die Bibel

Beitragvon Nassos » 12.02.2013, 12:52

Hallo Dimitri,

hilf mir mal weiter, ich konnte diese ISBN nicht finden (auf der Seite der griechischen Bibelgesellschaft).

War aber interessant da reinzuschauen: ich wusste nicht, dass es die gesamte Hl. Schrift auch komplett in Neugriechisch gibt.

Gruß,
Nassos

Dimitri74
Beiträge: 12
Registriert: 09.02.2013, 19:23
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox

Re: Die Bibel

Beitragvon Dimitri74 » 13.02.2013, 01:06

Hallo Dimitri,

hilf mir mal weiter, ich konnte diese ISBN nicht finden (auf der Seite der griechischen Bibelgesellschaft).

War aber interessant da reinzuschauen: ich wusste nicht, dass es die gesamte Hl. Schrift auch komplett in Neugriechisch gibt.

Gruß,
Nassos
Konntest du auch nicht, habe die 847 doppelt getippt. Ich war etwas in Eile, Signomi.

Auf deren HP gibt es ja mehrere ISBN, alles Ausgaben von 1997
In meinem Buch steht:
The Holy Bible in Today's Greek Version with Deuterocanonicals
ISBN 960-7847-02-4

Auf deren Seite gibt es noch Ausgaben von 1997:
ISBN
9789607847096

ISBN
9789607847027

Der Inhalt ist aber derselbe.

Viele Grüße

Leo2
Beiträge: 103
Registriert: 08.02.2013, 18:30
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Die Bibel

Beitragvon Leo2 » 12.10.2013, 08:33

Guten morgen,
bin auch aus Zeitmangel mit der "dicken" Bibel nicht so richtig voran gekommen.
Aus dem Grunde habe ich mir gedacht erst mal eine "Zusammenfassung" durchzulesen.
Habe diese Bibel in 3 Wochen (nur Abends) durchgelesen.

Katholische Haus- und Schulbibel von Paul Bergmann, Nachdruck aus 1928
http://www.sarto.de/product_info.php?in ... bibel.html

kann diese Bibel sehr empfehlen, man ist einfach schneller durch und auch einfach zu verstehen.
vielleicht kann ja mal einer der Orthodoxen diese Bibel durchlesen und prüfen ob die auch für orthodoxe Christen geeignet ist.

:wink:


Zurück zu „Orthodoxe Kirche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste