Orthodoxe Kirchengebäude im deutschsprachigen Raum

Die deutschsprachige Orthodoxie stellt sich vor
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1927
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Orthodoxe Kirchengebäude im deutschsprachigen Raum

Beitragvon Igor » 21.10.2012, 17:00

Grüß Gott!

Ich eröffne mal einen Strang zu Fotos von Orthodoxen Kirchengebäuden im deutschsprachigen Raum.

Kürzlich fotografierte ich das Gebäude der griechisch-orthodoxen Gemeinde St. Andreas zu Düsseldorf.

Bild

Die Kirche ist übrigens auch innen äußerst schön.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 884
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Orthodoxe Kirchengebäude im deutschsprachigen Raum

Beitragvon Thuja » 21.10.2012, 18:54

Lieber Igor,

und gerne gucken wir uns auch Fotos vom Inneren an... :wink:

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 919
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxe Kirchengebäude im deutschsprachigen Raum

Beitragvon Lazzaro » 21.10.2012, 21:30

Diese Grabkapelle ist zwar des öfteren umgebaut worden und wird von unseren kath. Stiefgeschwistern genutzt,
ABER sie wurde auf jeden Fall als orthodoxe Kirche errichtet.
Lazarus
Dateianhänge
Trier.klein.jpg
Trier.klein.jpg (454.49 KiB) 6531 mal betrachtet
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1927
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxe Kirchengebäude im deutschsprachigen Raum

Beitragvon Igor » 22.10.2012, 06:32

Lazzaro hat geschrieben:Diese Grabkapelle ist zwar des öfteren umgebaut worden und wird von unseren kath. Stiefgeschwistern genutzt,
ABER sie wurde auf jeden Fall als orthodoxe Kirche errichtet.
Lazarus


Danke für das schöne Foto, lieber Lazarus. Hättest Du noch etwas mehr Hintergrundinformationen zu Historie und Ort?

In Christo
Igor

@Thuja: Ich hatte diesmal leider keine Möglichkeit, die Düsseldorfer Kirche von innen zu fotografieren. Vielleicht später mal. Ein Bild vom Innenraum gibt es auf der Gemeindewebseite.
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Nikolaj
Beiträge: 445
Registriert: 08.03.2011, 09:17
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Trier

Re: Orthodoxe Kirchengebäude im deutschsprachigen Raum

Beitragvon Nikolaj » 22.10.2012, 10:17

Lieber Lazzaro,
das ist aber nicht St. Paulin - der Turm ist ein wenig höher. Welche ist das dann?
Ich kenne das Bild, aber das Gedächtnis will nicht ganz mitspielen. :oops:

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 919
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxe Kirchengebäude im deutschsprachigen Raum

Beitragvon Lazzaro » 22.10.2012, 10:28

Das ist das Mausoleum der Albana, gegründet im 3. Jahrhundert. Es steht auf dem Friedhof der Kirche St. Matthias/ St. Evcharius. (Nikolai: Also auf der anderen Seite der trierer Altstadt.) In diesem Grab waren ursprünglich auch die Gebeine der vorkonstantinischen Bischöfe Evcharius und Valerius bestattet, jetzt sind sie nebenan in der Basilika.
Albana war die Hauptsponsorin bei der trierer Gemeindegründung und das Grundstück gehöhrte zu ihrer Vorstadtvilla.
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 884
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Orthodoxe Kirchengebäude im deutschsprachigen Raum

Beitragvon Thuja » 22.10.2012, 20:52

Lieber Igor,

danke für den Webseiten-Hinweis!
Das scheint ja richtig toll im Inneren auszusehen...

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1927
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxe Kirchengebäude im deutschsprachigen Raum

Beitragvon Igor » 12.11.2012, 20:41

In Schwerin wurde kürzlich eine Kirche des Moskauer Patriarchats zu Ehren des Hl. Dimitrios von Thessaloniki geweiht:

Bild

Quelle: http://www.rokmp.de/?p=1476
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1927
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxe Kirchengebäude im deutschsprachigen Raum

Beitragvon Igor » 11.08.2016, 21:48

Die Nikolaus-Kathedrale zu Wien:
nikolauskathedrale-wien.jpg
Nikolaus-Kathedrale zu Wien
nikolauskathedrale-wien.jpg (125.63 KiB) 1878 mal betrachtet
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 377
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Orthodoxe Kirchengebäude im deutschsprachigen Raum

Beitragvon MariaM » 12.08.2016, 10:28

Meine beliebte Holzkirche, Kirche des Hl.Erzengels Michail, im waldähnlichen Park auf dem Berg Petrin in Prag - ursprünglich aus den Karpaten stammend, kam Anfang des 20.Jahrhunderts als Schenkung nach Prag... :love:

OK, deutschsprachiger Raum ist das nicht so ganz, da bekanntlich Tschechien ;-) (aber gerade Prag hat auch eine lange deutschsprachige Tradition...), in der Kirche finden meistens Gottesdienste auf Rumänisch statt, aber manchmal auch auf Kirchenslawisch, mitunter mit tschechischen und griechischen Elementen, je nach "Publikum"... ;-) Aber Deutsch sprechen manche auch - ich habe dort z.B. eine liebe Schwester in Christus kennengelernt, die gut Deutsch kann, da ihr Mann aus D stammt (leben beide hier - sie Rumänin, er Deutscher). An sie können sich deutschsprachige Interessenten wenden, die die Kirche ansehen und/oder etwas über die Orthodoxie erfahren wollen... Also doch irgendwie auch ein bisschen "deutschsprachiger Raum"! :wink:

http://www.prague.eu/file/edee/object/1718/b70e44617949ecb46c1239550a2fa591.jpg



Hm... Wie legt man ein Bild direkt in das Posting??? Gruss, M.

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 377
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Orthodoxe Kirchengebäude im deutschsprachigen Raum

Beitragvon MariaM » 12.08.2016, 10:41

Und hier haben wir letzten Winter auf dem Weg in den Skiurlaub Halt gemacht :) - die serbisch-orthodoxe Kirche in Saalfelden am Steinernen Meer (ein bisschen surrealistisch irgendwie, der byzantinische Stil und dahinter die Alpen, in Nebel gehüllt.. ;-))

http://www.salzburg.com/wiki/images/e/e ... felden.jpg


Zurück zu „Orthodoxe Gemeinden in Deutschland, Österreich und der Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast