F - wie Fasten

Orthodoxe Kirche und Gesellschaft, Theologie
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 279
Registriert: 08.01.2011, 17:27
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: F - wie Fasten

Beitragvon Stephanie » 16.06.2014, 06:41

Vielen lieben Dank für eure Antworten! Ihr habt mir wirklich sehr geholfen. Ich werde jetzt meinen Priester auch noch einmal auf das Thema ansprechen, ob ich nicht vielleicht bislang einen Fehler bzw. eine Sünde begangen habe, denn ich wusste auch nichts von extra gesonderten Fastenregeln für die Kommunion (also abgesehen von den üblichen Fastentagen und der Regel ab abends nichts mehr zu sich zu nehmen).
Das hieße dann ja auch, dass man, wenn man sehr regelmäßig zur Kommunion gehen will, eigentlich komplett vegan und asketisch leben müsste. Das erklärt dann jedenfalls auch, weshalb viele orthodoxe Gläubige nur selten im Jahr zur Kommunion gehen. Aber eigentlich ist der Leib des Herrn doch...notwendige "Medizin"...:?

Quinni
Beiträge: 230
Registriert: 12.11.2013, 08:48

Re: F - wie Fasten

Beitragvon Quinni » 16.06.2014, 12:49

Lies mal den Link, den Lektor Igor eingestellt hat, der behandelt genau diese Thematik! Da wirst du sicher einige Antworten finden und die kannst du dann ja mit deinem zuständigen Priester besprechen.

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 279
Registriert: 08.01.2011, 17:27
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: F - wie Fasten

Beitragvon Stephanie » 16.06.2014, 14:05

Hab ich gesehen, :thanks:

Ihr ward wirklich eine echte Hilfe!

Quinni
Beiträge: 230
Registriert: 12.11.2013, 08:48

Re: F - wie Fasten

Beitragvon Quinni » 14.11.2014, 19:37

Ich wünsche allen Neukalendariern eine ruhige und erfüllte Fastenzeit. Und denen, die nach dem alten Kalender fasten noch eine schöne Vorbereitungszeit bis zu ihrem Beginn der Fastenzeit.

Blago Vest
Beiträge: 15
Registriert: 01.06.2014, 16:14

Re: F - wie Fasten

Beitragvon Blago Vest » 09.02.2015, 16:22

Jesus Christus siegt!

Liebe Forumsmitglieder!

Ich habe eine Frage zum Lockern/Aufheben des Fastens. Wie verhalte ich mich, wenn ich bei jemandem eingeladen bin oder jemanden zu Gast habe? Das Fasten soll ja unauffällig sein. Wenn ich aber - wenn ich nicht für mich alleine bin - den Gast/Gastgeber nicht verletzen will, was kann ich dann am besten tun? Wenn ich jemanden zu Gast habe, ist er dann nicht als mein Nächster ein Abbild Christi (Was ihr eurem Bruder getan habt, das habt ihr mir getan.), während dessen Aufenthalts bei mir, nicht gefastet werden darf?

Ich danke euch für eure Hilfe!
Einen gesegneten Tag!

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 385
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: F - wie Fasten

Beitragvon MariaM » 09.02.2015, 20:29

Hm, also ich denke mal, wenn jemand zu Besuch kommt, kann man doch etwas Fastenkonformes und "trotzdem" Leckeres kochen. Man muss das eigene Fasten nicht unterbrechen und kann dabei den Gast gut bewirten - es gibt doch so viele leckere vegane Speien, auch Süsses usw., das man ihm anbieten kann.

Problematischer finde ich, irgendwo zum Essen eingeladen zu sein und den Gastgeber nicht vor den Kopf stossen zu wollen. Also Fleisch würde mir wohl niemand servieren, weil alle Verwandten und Bekannten wissen, dass ich mein halbes Leben Vegetarierin bin - aber dass ich relativ neuerdings fastenbedingt sogar "vegane Phasen" habe, das ist nun nicht allen so unbedingt geläufig (und soll man ja eh nicht an die grosse Glocke hängen). Da habe ich dann schon auch mal je nach Situation etwas mitgegessen, wo Ei oder Milch drin war, einfach weil es sonst sehr mäkelig gewirkt hätte, wenn ich praktisch gar nichts angerührt hätte.

Mich interessiert aber auch, wie andere hier das sehen bzw. damit umgehen.

Neulich habe ich übrigens einen sehr guten Text zum Gleichnis vom Zöllner und Pharisäer gelesen. Da hiess es u.a. sehr treffend, dass aller Aufwand und alle Energie, die man aufwendet, um beim Fasten und auch anderen Geboten alles richtig zu machen, zunichte geht, sobald man denkt, man sei irgendwie besonders gut, besser und konsequenter als andere usw. Dann würde man sich - trotz äusserem vorbildlichen Verhalten (siehe Pharisäer) - von Gott entfernen, statt ihm näher zu kommen, und die Chance der Fastenzeit, geistlich zu wachsen, würde ungenutzt verstreichen, ja sogar sich ins Gegenteil kehren...

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 912
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: F - wie Fasten

Beitragvon Thuja » 09.02.2015, 21:13

Hallo Blago Vest!

Da muss ich Maria unterstützen, zu 100% was sie schrieb, wenn Du selbst der Einladende bist, wirst Du aus den vielen Möglichkeiten, etwas Leckeres zu servieren, bestimmt das Richtige finden und trotzdem die Fastenregeln einhalten, es gibt tolle vegane Rezepte!

Wenn Du eingeladen bist und es nicht möglich ist, sich vorher zu verständigen, dass Du Fastenzeit hast und dann eben Gemüse und Brot bzw.vegane Kost angesagt sind, kannst Du, wenn es gar keine Möglichkeit gibt, dort die Fastenregeln einzuhalten und es den Gastgeber vor den Kopf stoßen würde, gar nichts zu essen, sicher Dir etwas heraussuchen aus dem Angebotenen, was nicht gerade Fleisch enthält. Und ansonsten halt nur eine kleine Portion.
Genauer musst Du das dann mit Deinem Beichtvater besprechen.

So kenne ich das jedenfalls.

Viele Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Blago Vest
Beiträge: 15
Registriert: 01.06.2014, 16:14

Re: F - wie Fasten

Beitragvon Blago Vest » 10.02.2015, 21:10

Thuja hat geschrieben:Hallo Blago Vest!

Da muss ich Maria unterstützen, zu 100% was sie schrieb, wenn Du selbst der Einladende bist, wirst Du aus den vielen Möglichkeiten, etwas Leckeres zu servieren, bestimmt das Richtige finden und trotzdem die Fastenregeln einhalten, es gibt tolle vegane Rezepte!

Wenn Du eingeladen bist und es nicht möglich ist, sich vorher zu verständigen, dass Du Fastenzeit hast und dann eben Gemüse und Brot bzw.vegane Kost angesagt sind, kannst Du, wenn es gar keine Möglichkeit gibt, dort die Fastenregeln einzuhalten und es den Gastgeber vor den Kopf stoßen würde, gar nichts zu essen, sicher Dir etwas heraussuchen aus dem Angebotenen, was nicht gerade Fleisch enthält. Und ansonsten halt nur eine kleine Portion.
Genauer musst Du das dann mit Deinem Beichtvater besprechen.

So kenne ich das jedenfalls.

Viele Grüße
Thuja



Vielen Dank für Eure Antworten!
So in etwa habe ich das auch in der Fastenzeit vor Weihnachten gehandhabt: So gut es geht, das Fasten einhalten, auch wenn man Besuch bekommt oder zu Besuch ist. Das Fasten soll durch den Körper auf den Geist wirken. Wenn es aber ständig unterbrochen wird, dann fällt die Wirkung auch eher schwach aus.
Das Fasten bereitet mir eine große Freude und ich empfinde es überhaupt nicht als Pflichterfüllung. Dennoch sollte es wenn schon, dann orthodox erfolgen, freiwillig, aber nicht irgendwie...
Der Rat eines Mitchristen hat mich nämlich im Nachhinein doch ein wenig verwirrt (s.o.) mit der Aussage: "Christus kommt zu Dir", wenn mein Nächster mich besucht. Ist ja doch etwas anderes als in der Eucharistie, oder?
Wie lehrt die Kirche die Aussage: "Warum fastet ihr, wenn der Bräutigam bei euch ist?".

Danke!
En Christo,
Andreas

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1994
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: F - wie Fasten

Beitragvon Igor » 12.02.2015, 18:23

Lieber Andreas!

Blago Vest hat geschrieben:Der Rat eines Mitchristen hat mich nämlich im Nachhinein doch ein wenig verwirrt (s.o.) mit der Aussage: "Christus kommt zu Dir", wenn mein Nächster mich besucht. Ist ja doch etwas anderes als in der Eucharistie, oder?
Wie lehrt die Kirche die Aussage: "Warum fastet ihr, wenn der Bräutigam bei euch ist?".


Die Aussage bezieht sich zuerst natürlich auf das Geschehen, als Christus leiblich bei seinen Jüngern bzw. Aposteln war.
Im übertragenen Sinne wird das aber auch heute noch berücksichtigt: an Sonntagen (und Hochfesten) wird nicht bzw. nicht so streng gefastet.

Das, was Dein Mitchrist im Sinne hatte, war vermutlich die Aussage, dass wir jedem Menschen Ehre entgegen bringen sollten, denn jeder ist ein Abbild Gottes.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 939
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: F - wie Fasten

Beitragvon Lazzaro » 22.02.2015, 18:28

Allen Forumsmitgliedern und allen Lesern wünsche ich eine gesegnete Fastenzeit.
Lazarus
Troparion, aus dem Römischen Ritus übernommen im 8. Ton:
Siehe nun ist die Zeit der Gnade, * siehe nun sind die Tage des Heiles: * So wollen wir in diesen Tagen uns als Diener Gottes erweisen: ** In vieler Geduld, in Fasten, in Wachen, in ungeheuchelter Liebe.

Kontakion des Romanos des Meloden im 8. Ton:
Seele Gedenke in deinem Leben der Prüfung des furchtbaren Richters * und erinnere dich der Seufzer des Zöllners, der Klagen der Dirne. * welche voll Zerknirschung rief: * Auf die Fürbitten der Heiligen gewähre mir Versöhnung, ** der Du willst, daß alle Menschen gerettet werden!
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54


Zurück zu „Orthodoxe Kirche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast