H - wie Hypostasen

Orthodoxe Kirche und Gesellschaft, Theologie
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
holzi
Beiträge: 1274
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Beitragvon holzi » 30.11.2007, 13:46

Der Unterschied zu den Katholiken liegt in der unterschiedlichen Auffassung ueber den Heiligen Geist, Orthodoxe sagen, das der Heil Geist vom Vater ausgeht, Katholiken sagen, von Vater und Sohn.
Liebe Rafailia, ich denke eher, dass die Aussage über die Sendung des Hl. Geistes eher eine christologische als eine pnevmatologische ist, da bei der Aussage, der Geist gehe vom Vater und dem Sohn aus, die Einheit des Sohnes mit dem Vater noch einmal hervorgehoben werden soll. Das Filioque richtete sich primär gegen eine neuarianische Häresie auf der iberischen Halbinsel, die behauptete, dass der Hl. Geist nur vom Vater alleine ausgesandt wurde, der Sohn also eine untergeordnete Rolle spielen würde.

Aber es ist schon wahr, dass man viel über die Trinität streiten und philosophieren könnte, ohne sie jemals mit unserem begrenzten Verstand erfassen zu können. Eine gute (aber auch schwere) Lektüre zu diesem Thema wären die Fünfzehn Bücher über die Dreieinigkeit des Hl. Augustinus v. Hippo.

Grüße
Konrad
Zuletzt geändert von Ieseanul am 30.11.2007, 13:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Avner
Beiträge: 127
Registriert: 29.04.2007, 17:34

Beitragvon Avner » 30.11.2007, 13:51

Lieber Avner,
Jesus Christus selbst hat gesagt, das er sich auf die rechte Seite der Vaters setzten wuerde.
Also Gottes Wort. Daher zwei Throne.
Das ist nicht wortwörtlich gemeint, darüber hatten wir schon einmal hier im Forum geredet. Es ist eine bildliche Darstellung. Es gibt nur EIN Gott und daher nur EIN Thron.

He is a single essence, one element with intellect, with existence and with a spirit. So it is a single existence with personal attributes inherent to this existence, because you cannot imagine somebody without an intellect, you can't imagine somebody without life or spirit. Therefore you cannot imagine Got without existence.

Sitzen du und deine Seele auf 2 verschiedenen Stühlen?

rafailia_3
Beiträge: 141
Registriert: 06.11.2007, 18:27
Wohnort: Griechenland

Beitragvon rafailia_3 » 30.11.2007, 13:58

Lieber Konrad,
ich stimme Dir in dem Punkt zu, dass wir nicht imstande sind, ueber dieses Thema zu diskutieren. Darueber gibt es viele Werke heiliger Menschen, aber niemand konnte wirklich die Dreieinigkeit erklaeren, weil diese Dinge fuer den menschlichen Verstand einfach nicht zu fassen sind!

Das Thema ist tief theologisch, das Problem ist icht nur christologisch, sondern geht noch tiefer. Aber wie gesagt, ich masse mich nicht an, darueber zu sprechen.

Das Problem mit der Aussage der koptischen Priesters ist, dass jemand schlussfolgern konnte, dass es nicht Vater-Sohn und Heiligen Geist gibt, sondern nur eine "Person", die verschiedene Charakteristiken hat.
Aber unser Dogma ist: gleichsam drei und eins.

In Christus

Benutzeravatar
Avner
Beiträge: 127
Registriert: 29.04.2007, 17:34

Beitragvon Avner » 30.11.2007, 13:59

Lieber Konrad,
ich stimme Dir in dem Punkt zu, dass wir nicht imstande sind, ueber dieses Thema zu diskutieren. Darueber gibt es viele Werke heiliger Menschen, aber niemand konnte wirklich die Dreieinigkeit erklaeren, weil diese Dinge fuer den menschlichen Verstand einfach nicht zu fassen sind!

Das Thema ist tief theologisch, das Problem ist icht nur christologisch, sondern geht noch tiefer. Aber wie gesagt, ich masse mich nicht an, darueber zu sprechen.

Das Problem mit der Aussage der koptischen Priesters ist, dass jemand schlussfolgern konnte, dass es nicht Vater-Sohn und Heiligen Geist gibt, sondern nur eine "Person", die verschiedene Charakteristiken hat.
Aber unser Dogma ist: gleichsam drei und eins.

In Christus
Wenn du sagst, es gibt 2 die auf 2 verschiedenen Thronen sitzen, dann ist das Polytheismus.

rafailia_3
Beiträge: 141
Registriert: 06.11.2007, 18:27
Wohnort: Griechenland

Beitragvon rafailia_3 » 30.11.2007, 14:07

Lieber Avner,

ich glaube, Du verstehst nicht, was ich zu sagen versuche. Die Orthodoxen sind doch keine Polytheisten! Drei und eins zusammen ist das Dogma!
Glaubst Du nicht, dass es Vater, Sohn und Heiligen Geist gibt?

Benutzeravatar
Avner
Beiträge: 127
Registriert: 29.04.2007, 17:34

Beitragvon Avner » 30.11.2007, 14:11

Lieber Avner,

ich glaube, Du verstehst nicht, was ich zu sagen versuche. Die Orthodoxen sind doch keine Polytheisten! Drei und eins zusammen ist das Dogma!
Glaubst Du nicht, dass es Vater, Sohn und Heiligen Geist gibt?
Ja sicher glaub ich daran, aber du verstehst es wohl falsch. Drei = 1 bedeutet nicht dass es 3 Götter gibt die auf 3 unterschiedlichen Thrönen sitzen. ES GIBT NUR EIN GOTT DH AUCH NUR EINEN THRON.

Hier versucht man Muslimen die Dreieinigkeit zu erklären, die ersten 7 Themen würde ich mir mal anschauen:

http://www.islameyat.com/english/audio/ ... _faith.htm

protopeter
Priester
Beiträge: 698
Registriert: 24.07.2006, 21:21
Wohnort: Salzburg

Beitragvon protopeter » 30.11.2007, 14:17

Lieber Halil !

Ich versuchte schon vor einiger Zeit folgende Analogie zur Frage der Göttlichen Dreieinigkeit (die im Übrigen durchaus auch von den Kirchenvätern verwendet wird): So wie es das eine menschliche Wesen in ungezählten Personen gibt (denn ein jeder Mensch ist nach seiner "Substanz" dem anderen gleich), so ist das Wesen Gottes eines, aber nach christlicher Auffassung in drei Personen - Vater, Sohn und Heiliger Geist - gegenwärtig. Hierbei handelt es sich im wahrsten Sinne um ein Mysterium der Glaubensoffenbarung, das nicht mit "logischer" Argumentation zu erfassen ist.

Mit Segenswünschen grüßt
Erzpr. Peter

rafailia_3
Beiträge: 141
Registriert: 06.11.2007, 18:27
Wohnort: Griechenland

Beitragvon rafailia_3 » 30.11.2007, 14:18

Nochmal lieber Avner,

entschuldige bitte, dass ich mich wiederholen muss.
Das mit den Throenen ist metaphorisch, Jesus Christus hat gesagt, dass er sich auf die rechte Seite des Vaters sezten wurde. Daraus ist diese Metapher entstanden. Die drei (Vater-Sohn und Heiliger Geist) sind auf eine Art "Individuuen" und gleichzeitig bildet sie zusammen die Dreieinigkeit. Das ist das grosse Mysterium Deswegen heisst es Dreieinigkeit, und nicht Einigkeit.
Wir sehen einen Backstein. Der Backstein besteht aber aus Ton Feuer und Wasser. Aber es ist ein Backstein.

Benutzeravatar
Avner
Beiträge: 127
Registriert: 29.04.2007, 17:34

Beitragvon Avner » 30.11.2007, 14:22

Lieber Halil !

Ich versuchte schon vor einiger Zeit folgende Analogie zur Frage der Göttlichen Dreieinigkeit (die im Übrigen durchaus auch von den Kirchenvätern verwendet wird): So wie es das eine menschliche Wesen in ungezählten Personen gibt (denn ein jeder Mensch ist nach seiner "Substanz" dem anderen gleich), so ist das Wesen Gottes eines, aber nach christlicher Auffassung in drei Personen - Vater, Sohn und Heiliger Geist - gegenwärtig. Hierbei handelt es sich im wahrsten Sinne um ein Mysterium der Glaubensoffenbarung, das nicht mit "logischer" Argumentation zu erfassen ist.

Mit Segenswünschen grüßt
Erzpr. Peter
Lieber Erzpriester!

Glaubst du daran, dass es 3 Götter im Himmel gibt, die auf 3 verschiedenen Thrönen sitzen?

rafailia_3
Beiträge: 141
Registriert: 06.11.2007, 18:27
Wohnort: Griechenland

Beitragvon rafailia_3 » 30.11.2007, 14:24

Lieber Avner,
bitte versuche, dass was wir schreiben auch zu lesen!!!!
Das hat niemand gesagt, dasses drei Throene mit drei Goettern gibt!!
In Christus

Benutzeravatar
Avner
Beiträge: 127
Registriert: 29.04.2007, 17:34

Beitragvon Avner » 30.11.2007, 14:28

Hallo rafailia,

für mich gibt es nur einen Thron und auf diesem Sitzt Gott (Vater, Sohn, Heiliger Geist). Sind wir uns jetzt einig? :)

protopeter
Priester
Beiträge: 698
Registriert: 24.07.2006, 21:21
Wohnort: Salzburg

Beitragvon protopeter » 30.11.2007, 14:34

Lieber Halil !
Lieber Halil !

Ich versuchte schon vor einiger Zeit folgende Analogie zur Frage der Göttlichen Dreieinigkeit (die im Übrigen durchaus auch von den Kirchenvätern verwendet wird): So wie es das eine menschliche Wesen in ungezählten Personen gibt (denn ein jeder Mensch ist nach seiner "Substanz" dem anderen gleich), so ist das Wesen Gottes eines, aber nach christlicher Auffassung in drei Personen - Vater, Sohn und Heiliger Geist - gegenwärtig. Hierbei handelt es sich im wahrsten Sinne um ein Mysterium der Glaubensoffenbarung, das nicht mit "logischer" Argumentation zu erfassen ist.

Mit Segenswünschen grüßt
Erzpr. Peter
Lieber Erzpriester!

Glaubst du daran, dass es 3 Götter im Himmel gibt, die auf 3 verschiedenen Thrönen sitzen?
Nein !

Es grüßt
Erzpr. Peter

rafailia_3
Beiträge: 141
Registriert: 06.11.2007, 18:27
Wohnort: Griechenland

Beitragvon rafailia_3 » 30.11.2007, 14:34

Lieber Avner,

ich sehe der Thron ist aeusserst wichtig fuer Dich! :D
Noch ein Beispiel: Wird nich Christuis auf einem Thron sitzen, wenn er ueber die Menschen urteilen wird? Ist dann der Vater ohne Thron? Oder sitzen Vater und Sohn auf dem Thron aufeinander?
:D
Ich moechte nicht blasphemisch werden, aber das mit dem Thron ist metaphorisch gemeint, weil der Mensch sich Gott und den Himmel einfach nicht vorstellen kann.
Das wichtige ist, dass es die Dreieinigkeit gibt, also: Vater, Sohn und Heiligen Geist, und die zusammen sind unser Albarmherziger und uns so sehr liebender Gott!

In Christus

Benutzeravatar
Avner
Beiträge: 127
Registriert: 29.04.2007, 17:34

Beitragvon Avner » 30.11.2007, 14:40

Sind Vater Sohn und Heiliger Geist für euch so:

Bild

Also 3 Personen/Götter? Die zB wie du und ich was trinken gehen könnten?

protopeter
Priester
Beiträge: 698
Registriert: 24.07.2006, 21:21
Wohnort: Salzburg

Beitragvon protopeter » 30.11.2007, 14:43

Lieber Halil !

Keine drei Götter - drei göttliche Personen !

Gruß von Erzpr. Peter


Zurück zu „Orthodoxe Kirche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste