Seite 1 von 1

Stalin Mosaik in der neuen Moskauer „Kirche des Sieges“

Verfasst: 13.05.2020, 18:44
von Osthugo
Aus ganzem Herzen danke ich Gott dafür, dass er die Verantwortlichen der hl. Kirche ein Einsehen haben ließ und dafür, dass seine Heiligkeit Patriarch Kyrill die Anbringung eines Mosaiks des Kirchenfeindes und Massenmörders Josef Stalin in der neuen „Kirche des Sieges“ in Moskau untersagt hat.

In der Liturgie beten wir gemeinsam mit allen Heiligen, die uns Vorbild im Glauben und in der Treue zur Kirche unseres Herrn Jesus Christus sind. Sie schmücken die Wände unserer Kirchen nicht nur mit ihrem Abbild, sondern vor allem mit ihrem Lebenszeugnis. Mit ihnen allein bilden wir den mystischen Leib Christi, nicht mit gottlosen Atheisten, die in der Zeit ihrer Gewaltherrschaft zahllose gottgeweihte Kirchen gesprengt haben oder jenen, deren Durst nach dem Blut so vieler Gläubigen, Bischöfe, Priester und Diakone sowie den Tränen ihrer Familien und Freunde in ihrer ideologischen Verblendung kaum zu stillen war.

https://www.kathpress.at/goto/meldung/ ... n-kirchen

Re: Stalin Mosaik in der neuen Moskauer „Kirche des Sieges“

Verfasst: 13.05.2020, 21:55
von Lazzaro
XB!

Naja was soll ich dazu sagen:

Die Sache mit dem Stalinbild ist eine Sache, es gibt aber auch anderes, was reichlich daneben und generell unchristlich ist.
Man beachte die Stelle bei -4:33
https://www.facebook.com/mod.mil.rus/vi ... 970473673/

So ist das halt mit dem "orthodoxen" "Patriotismus": Die Inhalte des Christentums sind völlig irrelewant, man könnte auch eine altslav. Übersetzung von Ovids Metamorphosen vorlesen, es würde auch keinen interessieren. Hauptsache die entsprechenden Grfühgle (Gefühle oder Gewürge?) werden erzeugt.

Bitte die Bergpredigt auswendig lernen und einen Aufsatz darüber schreiben !!!!

Lazarus

Funfact am Rande:
Ich hoffe nicht, daß sie eine Ikone des hl. Martin von Tour als Soldaten aufgestellt haben. Der Mann war Kriegsdienstverweigerer. :P

Re: Stalin Mosaik in der neuen Moskauer „Kirche des Sieges“

Verfasst: 14.05.2020, 05:47
von Osthugo
Vor allem, lieber Lazarus,

für einen Bruchteil (!) des dafür aufgewandten Geldes hätten wir die in die Jahre gekommene und viel zu kleine Kirche unserer Gemeinde in Salzburg durch einen adäquaten und würdigen Templel ersetzen können. :(

Wie auch immer. Gottes und der Menschen Wege sind (sehr) selten deckungsgleich.

Christus voskrese
Osthugo