Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Orthodoxe Kirche und Gesellschaft, Theologie
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 912
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon Thuja » 15.11.2015, 16:52

Geht es Euch auch so - Ihr lest Zeitung, hört Nachrichten (will gar nicht von den erschreckenden Bildern im Fernsehen reden) - und seid nur fassungslos... und kaum hat mensch das eine halbwegs irgendwie "verdaut" (dieser wohl absichtlich herbeigeführte Flugzeugabsturz über dem Sinai), dann kommt schon das nächste (jetzt die Terrorwelle in Paris). Und man steht so schockiert vor diesen Ereignissen, was Menschen anderen antun... Machtspiele in "Reinform" - der Antichrist ist wohl kräftig "am Werken"... wir müssen also alle sehr wach bleiben, klare Position beziehen. Unsere innere Stärke, unser Licht kommt von Gott, wir brauchen Mut für dieses Leben! Was zählt?
JA, Beten für die Opfer, Beten für die Täter... Beten für alle...

Lasst uns doch einen gemeinsamen Zeitpunkt festlegen, wo wir alle, jede/r bei sich im "stillen Kämmerlein", aber dennoch gemeinsam, als orthodoxe Christen für den Frieden auf dieser Welt und ein achtsames Leben der Menschen miteinander beten...

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Thrakiotis
Beiträge: 19
Registriert: 02.10.2014, 19:47
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon Thrakiotis » 16.11.2015, 06:59

Hallo liebe Thuja,
finde das es eine schöne Idee ist. Das wir alle zusammen Beten. Aber machen wir das nicht schon in unserem Abendgebet? Bin auf jeden Fall dabei.
LG Dimi

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 385
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon MariaM » 16.11.2015, 18:06

Liebe Thuja und alle anderen,
mich beschäftigt das alles auch sehr, es ist sooo unfassbar und schrecklich, was da passiert!!! :cry:
Das mit dem gemeinsamen Beten finde ich eine gute Idee. Und was das normale Gebet, z.B, abends angeht - wenn ich fragen darf - WIE betet ihr, bzw. was genau, in diesem ZUsammenhang? Ich finde oft irgendwie nicht die richtigen Worte... Oder betet ihr Gebete, die es schon "fertig" gibt? Danke. Möge Gott uns beistehen, ich grüsse euch alle. M.

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 912
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon Thuja » 16.11.2015, 18:55

Liebe MariaM und alle anderen,

das ist bei mir ein "freies" Gebet, in dem ich den Herrn bitte, allen (überlebenden) Opfern von Terror, Folter, Gewaltanwendung, Krieg etc. beizustehen, ihnen Kraft zu geben und wenn möglich ihre Wunden heilen zu lassen. Und für die Täter bitte ich, dass es vielleicht doch Momente in ihrem Leben gibt, wo sie erkennen können, dass sie auf einem "schiefen Weg" sich befinden und ihnen klar wird, was sie anderen Menschen antun, so dass sie sich einen "besseren Weg" suchen und ihn finden ohne Gewalt!
Und für die Toten bitte ich den Herrn, ihren Seelen gnädig zu sein, denen der Opfer und trotz allem auch denen der Täter. Wobei mir letzteres augenblicklich mitunter recht schwer fällt, gebe ich zu...

Wenn Ihr andere passende "fertige" Gebete kennt - bitte, gern!!! Vielleicht sind das ja bessere, also entsprechen mehr dem, was wir sagen wollen...

Ich würde vorschlagen, dass wir an einem Abend, also z. B. diesen Mittwoch um 21 Uhr, uns "gemeinsam im Geiste" versammeln, uns sozusagen an den Händen fassen, so dass auch jede/r spürt, er/sie ist wirklich nicht allein, sei es vor den Ikonen daheim oder draußen bei Wind und Wetter o. ä., jede/r, wie's passt und dann eben Kerzen anzünden und gemeinsam für den Frieden beten und auch einen achtsamen Umgang der Menschen, uns Menschen, miteinander! Und dass wir in der Liebe fest verwurzelt bleiben und den Mut nicht verlieren bei all diesen fürchterlichen Geschehnissen! Und das eben am besten auch in einem wortwörtlich gleichen Gebet (zumindest zum Teil).

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Thrakiotis
Beiträge: 19
Registriert: 02.10.2014, 19:47
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon Thrakiotis » 16.11.2015, 22:21

Hallo alle zusammen,
ich bete Abends immer das kleine Apodipno. Mir kam da der letzte teil in den Sinn.

Vergib, o Herr, denen die uns Hassen und uns Unrecht tun. Denjenigen, die uns Gutes tun, tu Gutes. Unseren Brüdern und Hausgenossen gewähre, worum sie zu ihrem Heil gebeten haben, und schenke ihnen das ewige Leben. Besuche die in Krankheit Darniederliegenden und gewähre ihnen Heilung. Die zur See und in der Luft Reisenden behüte, die zu Land unterwegs sind, begleite. Den uns Regierenden stehe zur Seite. Denen, die uns helfen und sich unser erbarmen, erlasse die Sünden. Jenen, die uns Unwürdigen aufgetragen haben, für sie zu beten, gewähre Vergebung und erbarme Dich ihrer gemäss Deinem grossem Erbarmen. Gedenke, Herr, aller vor uns entschlafenen Väter und Brüder, Mütter und Schwestern und lass sie ruhen im Anblick des Lichtes Deines Angesichts. Gedenke auch, Herr, unserer Brüder und Schwester in der Gefangenschaft und erlöse sie aus aller Bedrängnis. Gedenke, Herr, all derer, die Frucht tragen und wohltun in Deinen heiligen Kirchen, erfülle ihnen ihre zum Heil gereichenden Bitten und schenke ihnen das ewige Leben. Gedenke auch unser, Herr, Deiner niedrigen und sündigen und unwürdigen Knechte, erleuchte unseren Sinn mit dem Licht Deiner Erkenntnis und führe uns auf dem Weg Deiner Gebote, durch die Fürbitten Deiner allreinen Mutter, unserer Herrin Theotokos, der ewig jungfräulichen Maria, und aller Deiner Heiligen, denn gepriesen bist du in alle Ewigkeit. Amin.

Mir ist aber auch jedes andere Gebet recht.

Allen Gottes reichen Segen.

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 447
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon Mary » 17.11.2015, 10:52

Thrakiotis hat geschrieben:Hallo alle zusammen,
ich bete Abends immer das kleine Apodipno. Mir kam da der letzte teil in den Sinn.

Vergib, o Herr, denen die uns Hassen und uns Unrecht tun. Denjenigen, die uns Gutes tun, tu Gutes. Unseren Brüdern und Hausgenossen gewähre, worum sie zu ihrem Heil gebeten haben, und schenke ihnen das ewige Leben. Besuche die in Krankheit Darniederliegenden und gewähre ihnen Heilung. Die zur See und in der Luft Reisenden behüte, die zu Land unterwegs sind, begleite. Den uns Regierenden stehe zur Seite. Denen, die uns helfen und sich unser erbarmen, erlasse die Sünden. Jenen, die uns Unwürdigen aufgetragen haben, für sie zu beten, gewähre Vergebung und erbarme Dich ihrer gemäss Deinem grossem Erbarmen. Gedenke, Herr, aller vor uns entschlafenen Väter und Brüder, Mütter und Schwestern und lass sie ruhen im Anblick des Lichtes Deines Angesichts. Gedenke auch, Herr, unserer Brüder und Schwester in der Gefangenschaft und erlöse sie aus aller Bedrängnis. Gedenke, Herr, all derer, die Frucht tragen und wohltun in Deinen heiligen Kirchen, erfülle ihnen ihre zum Heil gereichenden Bitten und schenke ihnen das ewige Leben. Gedenke auch unser, Herr, Deiner niedrigen und sündigen und unwürdigen Knechte, erleuchte unseren Sinn mit dem Licht Deiner Erkenntnis und führe uns auf dem Weg Deiner Gebote, durch die Fürbitten Deiner allreinen Mutter, unserer Herrin Theotokos, der ewig jungfräulichen Maria, und aller Deiner Heiligen, denn gepriesen bist du in alle Ewigkeit. Amin.

Mir ist aber auch jedes andere Gebet recht.

Allen Gottes reichen Segen.

Lieber Thrakiotis,
ich wollte das gleiche Gebet vorschlagen.

An alle: Ich finde die Idee dieses gemeinsamen Gebets sehr schön. Mir wäre aber wichtig, dass die Relation gewahrt wird. So schrecklich diese 129 unschuldigen Toten in Paris sind, so dürfen wir doch nicht vergessen, dass täglich Tausende Menschen an Hunger elend sterben, eine grosse Zahl davon sind Kinder. Und auch diese Todesfälle sind keineswegs "naturgegeben". So schlimm die Enthauptungen durch die IS sind, so dürfen wir nicht vergessen, wie viele Menschen auch in unseren reichen Ländern unter der Armutsgrenze leben. Sie sind in den wenigsten Fällen "selber schuld" daran.

Deshalb: Halten wir unser Gebet so allgemein wie möglich. Schliessen wir ALLE Menschen, auch uns, mit ein. Vertrauen wir die ganze Erde Gott dem Allmächtigen an.
Und tun wir dabei das uns Mögliche, um Unrecht, Hunger, Armut zu lindern und zu beseitigen.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag
Maria
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 385
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon MariaM » 17.11.2015, 14:42

Hallo, das das stimmt, Mary, bzg. der Relation. Also morgen um 21 UHR?

Noch zum Mikro Apodeipnon - ich hätte da eine etwas dumme FRage... Irgendwie denke ich, dass das was ich hier habe (und bete) nur ein Ausschnitt ist. Also schaue ich jetzt, dass ich das komplette finde, aber bin etwas verunsichert... Wie lang ist das Mikro Apodeipno ungefähr bei euch?

Ist es in seiner kompletten Form so wie hier? (als Text - GR)

http://www.orthodoxfathers.com/Proseych ... -Apodeipno

Und hier als Video?

https://www.youtube.com/watch?v=3z5zjg6l8rc

Danke/ Ευχαριστώ :-)! M.

P.S. Und was betet ihr morgens? Ich meist dieses "Χριστέ το φως το αληθηνόν, το φωτίσων και αγιάσον άντα άνθρωπον ερχόμενον εις τον κόσμο..." Aber ich würde gern mehr beten.... Und habt ihr was Spezielles jetzt für die Vorweihnachts-Fastenzeit?

Benutzeravatar
Hermann
Beiträge: 291
Registriert: 10.11.2010, 07:55
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Baumkirchen (Tirol)

Re: Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon Hermann » 17.11.2015, 16:37

Hallo Maria,

Ich bete das Apodipnon nach dem Kleinen Gebetsbuch für orthodoxe Christen, das entspricht eigentlich dem griechischen Text, zum Schluss wird aber noch zusätzlich das von Thrakiotis zitierte Gebet gebetet. Bei den Morgengebeten halte ich mich auch an dieses Gebetbuch. Was ich genau bete, hängt von der Zeit ab, die ich habe. Aber der Orthros ist als fester Kern fast immer dabei. Wenn ich mehr Zeit habe, bete ich davor oder danach andere Gebete (Mesonyktikon, erste Stunde, Kommuniongebete oder einfach das Jesusgebet mit dem Komboskini) oder füge in den Orthros selbst einen Kanon oder Akathistos ein (vor dem Magnificat).

In Christo, Hermann
Sucht zuerst das Reich Gottes, alles andere wird euch hinzugeschenkt.

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 912
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon Thuja » 17.11.2015, 19:43

Das, was Du vorschlägst, lieber Thrakiotis, ist doch sowieso in den "normalen Abendgebeten" (lt. orthodoxem Gebetbuch) enthalten, die wir ohnehin allabendlich beten - jedenfalls bei den Russisch-Orthodoxen...
aber wir können das gern morgen abend gemeinsam auch beten.
Nur, ein "spezielles" Gebet für den Frieden auf dieser Welt ist das nicht. So etwas würde ich mir aber wünschen... aber vielleicht bin ich da zu "genau"...

Liebe Mary, wenn Du mein Anfangsposting genau liest, dann heißt mein Vorschlag auch "allgemein":
gemeinsam, als orthodoxe Christen für den Frieden auf dieser Welt und ein achtsames Leben der Menschen miteinander beten...

Und nicht "nur" konkret für diese Opfer des Terroranschlags, die waren "nur" der Anlass meiner Idee...
Hmm, Relation wahren...o.k., aber für jeden (egal, ob mir persönlich bekannten oder unbekannten) Menschen, der dessen bedarf, ist es richtig und wichtig, zu beten. Finde ich jedenfalls.
Das, was ich ansonsten aufgeschrieben habe, ist mein eigenes freies zusätzliches Gebet, speziell eben für Folter- und Kriegsopfer... ZUSÄTZLICH zu den "vorgeschriebenen" o. g. Abendgebeten, versteht sich! Weil es mir persönlich ein besonderes Anliegen ist!

Also dann, morgen 21 Uhr!

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Thrakiotis
Beiträge: 19
Registriert: 02.10.2014, 19:47
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon Thrakiotis » 17.11.2015, 21:07

Hallo alle zusammen,
wie gesagt wir können auch gerne ein anderes Gebet nehmen. Ich dachte mir nur das es evtl. Einfacher ist für alle wenn das Gebet bekannt ist.Wir können aber auch einen zusatz Beten? Bis morgen haben wir ja noch zeit.

MariaM@
Hermann war schneller als ich. :) Ich hatte mir vor zwei jahren das kleine Gebetsbuch für Orthodoxe Christen geholt und bete seit dem damit. Fällt mir persönlich leichter und ich bete überwiegend in Deutsch. Suchst du speziell was auf griechisch? Wenn ja dann müsste ich meine Schwester fragen.

Euch allen Gottes reichen Segen

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 385
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon MariaM » 17.11.2015, 22:38

Thrakiotis, ja, Griechisch wäre nicht schlecht... danke! Ist einfach irgendwie meine christlich-orthodoxe Herzenssprache :loveit: , denn über sie hab ich überhaupt den Weg gefunden... :idea: Ich hab ansonsten auch noch ein Gebetsbuch auf Tschechisch. Deutsch ist irgendwie "komisch" für mich ganz persönlich - ich meine in diesem Kontext, also Beten usw.

Wie lange betet ihr so ungefähr, morgens und abends?

Thuje, ja, ein ganz konkretes FRiedensgebet fände ich auch schön. Vielleicht (er)finden wir noch eins? :-)

Gruss an alle, M.

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 912
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon Thuja » 17.11.2015, 22:57

Vielleicht wäre das etwas:
http://www.prophet-elias.com/downloads/gebete/gebete-1/
und dort:

Friedensgebete
Friedensgebete.pdf
Adobe Acrobat Dokument [602.4 KB]
Download


Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Thrakiotis
Beiträge: 19
Registriert: 02.10.2014, 19:47
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon Thrakiotis » 18.11.2015, 10:05

Also ich finde das Komboskini Gebet recht gut. Hat was von dem was ich vorgeschlagen hatte uns noch mehr. Ich bin dafür. :D

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 912
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon Thuja » 18.11.2015, 20:08

Also, nehmen wir diese hier:

Gebete um den Frieden in der Kirche

Gott, Gebieter, unser himmlischer Vater, der du uns deinen Frieden gegeben
hast und nicht wie die Welt gibst, schenke uns Christen jetzt den Frieden von
oben und errette unsere Seelen. Schenke auch der Welt deinen Frieden,
schenke deinen Heiligen Kirchen einen schönen Stand und allen Menschen
gesegnete Einheit. Vertreibe allen Hass und alles böse Denken und alle Bosheit.
Bitte vergib uns unsere Sünden, erbarme dich unser und vertreibe die Geister
des Hasses und des Unfriedens von uns. Gelobt seist du, o Herr. Amen.

Rosenkranzgebet:
Herr Jesus Christus, schenke allen Christen Frieden und Bruderliebe. (33 x)

Friedensgebet für die Welt (Orthodox Peace Fellowship)

Wir danken Dir, Herr und Menschenliebender, Du König aller Zeiten und Spender
aller guten Gaben, dass Du die Mauern der Feindschaft niedergerissen hast und
denen Frieden gewährst, die Deine Barmherzigkeit suchen. Wir bitten Dich, in all
denen ein Verlangen nach einem friedlichen Leben zu erwecken, die mit Hass auf ihre
Nachbarn erfüllt sind. Dabei denken wir im Besonderen an die, die im Kriege sind
oder Kriege vorbereiten. Gewähre Deinen Dienern Frieden. Erwecke in ihnen die
Furcht vor Dir und stärke sie in der Liebe füreinander. Lösche jeden Streit aus und
verbanne alle Versuchungen zu Unstimmigkeiten. Denn Du bist unser Friede und Dir
bringen wir Ehre: Dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste, jetzt und alle
Zeit und in die Ewigkeiten der Ewigkeiten. Amen.
Wir beten, Herr unser Gott, für alle, die unter Kriegsgeschehen zu leiden haben, vor
allem für die Opfer und die in den Kämpfen in (....). Wir beten um Deinen Frieden und
Deine Barmherzigkeit inmitten all der großen Leiden, die Menschen jetzt einander
zufügen. Nimm das Gebet Deiner Kirche an, und lass die Güte Deines Friedens zu
allen Völkern zurückkehren. Höre uns und erbarme Dich unser.
Herr, erbarme Dich! Herr, erbarme Dich! Herr, erbarme Dich!
Herr, unser Gott, erinnere Dich in Deinem Erbarmen an unsere Brüder und
Schwestern, die in Bürgerkriegen verwickelt sind. Entferne aus ihrer Mitte alle
Feindseligkeit, Verwirrung und Hass. Leite jeden einzelnen auf den Pfad der
Versöhnung und des Friedens, wir bitten Dich, erhöre uns und erbarme Dich unser.
Herr, erbarme Dich! Herr, erbarme Dich! Herr, erbarme Dich!
Lass alle Gläubigen sich von der Gewalt abwenden und das tun, was dem Frieden
dient. Errette durch die Kraft Deines starken Armes Dein Volk und Deine Heilige
Kirche von allem Übel und Unterdrückung; erhöre die Bitte aller, die in Trauer und
Leid Tag und Nacht zu Dir rufen. Erbarmender Gott, lass ihr Leben nicht verloren
gehen, wir bitten Dich, erhöre uns und erbarme Dich unser.
Herr, erbarme Dich! Herr, erbarme Dich! Herr, erbarme Dich!
Gewähre hingegen, oh Herr, Frieden, Liebe und rasche Versöhnung Deinem Volk,
dass Du durch Dein kostbares Blut erlöst hast. Erweise Dich, Herr, denen, die sich von
Dir abgewandt haben und Dich nicht suchen, damit keiner von ihnen verloren gehe
und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen, auf dass ein jeder und eine jede in
wahrer Liebe und Eintracht, oh langleidender Herr, Deinen allheiligen Nahmen
rühmen möge. Amen.


Oder????

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Thrakiotis
Beiträge: 19
Registriert: 02.10.2014, 19:47
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Gegenwarts-Realität und gemeinsames Gebet?

Beitragvon Thrakiotis » 18.11.2015, 20:47

Ich meinte

http://www.prophet-elias.com/downloads/gebete/gebete-1/

33 Rosenkranzgebete für die Welt

wir können auch das nehmen das du geschrieben hast.


Zurück zu „Orthodoxe Kirche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast