Orthodoxe Kirche in der Ukraine

Orthodoxe Kirche und Gesellschaft, Theologie
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Antworten
Luka Filipp Kiriak
Beiträge: 82
Registriert: 25.08.2014, 18:57
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox

Orthodoxe Kirche in der Ukraine

Beitrag von Luka Filipp Kiriak » 04.12.2014, 18:05

Hallo!

Aufgrund des andauernden Ukraine-Konflikts habe ich mir auch über die Situation der Kirche in diesem Land Gedanken gemacht.

Meines Wissens gibt es in der Ukraine 4 orthodoxe Kirchen:

Ukrainisch-Orthodoxe Kirche - Moskauer Patriarchat
Ukrainisch-Orthodoxe Kirche – Kiewer Patriarchat
Ukrainische Autokephale Orthodoxe Kirche
Ukrainische Autonome Orthodoxe Kirche

Kanonisch von denen ist nur die Kirche des Moskauer Patriarchats!

Sicher man muss die Entstehung der verschiedenen Kirchen in der Ukraine im historischen und politischen Kontext sehen und auch versuchen nachzuvollziehen. Aber eigentlich ist das doch ein auf Dauer nicht tragbarer Zustand, wenn doch die Orthodoxe Kirche sich immer als Einheit verstehen möchte! Klar, in Deutschland haben wir die griechische, serbische, rumänische, bulgarische, russische, georgische Kirche auch nebeneinander. Doch das sind ja eigentlich vorwiegend Migrationskirchen, die trotzdem sowohl in der Orthodoxie als auch im kirchenpolitischen Sinne (OBKD) miteinander verbunden sind, ihre Legitimität besitzen und allein schon wegen der unterschiedlichen Sprachen ihre Berechtigung haben! Jedoch all das ist in der Ukraine nicht der Fall! Dann gibt es zusätzlich in der Ukraine auch noch die Ukrainische griechisch-katholische Kirche, die zu Rom gehört, aber den byzantinischen Ritus praktiziert. Ich frage mich manchmal, was ein orthodoxer Christ in der Ukraine machen soll, wenn er sich nun für eine Kirche dort "entscheiden" muss. Die oben genannten Kirchen haben natürlich alle den orthodoxen Glauben gemeinsam, aber dennoch sind sie ein Symbol für die Spaltung in der Ukraine auch im spirituellen Bereich.

Meiner Meinung nach sollte man versuchen, der ukrainisch-orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchat anzugehören, da nur diese das kanonische Recht getragen von der gesamten Orthodoxen Kirche besitzt! Natürlich sollte dennoch ein ständiger Dialog zwischen den Kirchen vorhanden sein, um wieder eine Einheit der Kirche in der Ukraine herbeizuführen. Es sollte nur niemals der Eindruck erweckt werden, das Recht zu haben, sich eigenmächtig von der einheitlichen Kirche abzuspalten. Wenn ein eigenes Patriarchat, Autokephalie oder Autonomie gewünscht ist, dann geht dies nur, wenn dies so von der gesamten Kirche oder dem zuständigen Patriarchat so entschieden wird. Und wenn nicht so entschieden wird, muss man sich dem fügen. Ich denke, auch das heißt orthodox zu sein!

Wie denkt ihr darüber? Mich würde eure Meinung dazu sehr interessieren.

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2058
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxe Kirche in der Ukraine

Beitrag von Igor » 05.12.2014, 20:09

Grüß Gott!

Herzlich willkommen, Luka Filipp Kiriak, hier im Forum!
Luka Filipp Kiriak hat geschrieben:Meines Wissens gibt es in der Ukraine 4 orthodoxe Kirchen
Ja, das Thema hatten wir auch :arrow: hier in diesem Strang schon mal angeschnitten.
Luka Filipp Kiriak hat geschrieben:[…] Wie denkt ihr darüber? Mich würde eure Meinung dazu sehr interessieren.


Ich kann der Argumentation von Luka Filipp Kiriak folgen, von hier aus betrachtet – alles schlüssig.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Antworten