Ukraine

Orthodoxe Kirche und Gesellschaft, Theologie
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Elias
Diakon
Beiträge: 711
Registriert: 17.12.2008, 18:08
Religionszugehörigkeit: Georgisch-Orthodox

Re: Ukraine

Beitrag von Elias » 22.06.2011, 11:31

Das mit Österreich und Deutschland sollte nur ein Beispiel sein weil es sich eigentlich um das gleiche Volk handelt! Natürlich hat Österreich seine eigene Bischofskonferenz... Nur ist auch HYpotetisch da es in beiden Ländern fast nur Diaspora Gemeinden gibt. Dieses Beispiel sollte nur dazu dienen wenn die heimische Bevölkerung in der Mehrheit wäre und die eine sich von der anderen Abspalten wollte. Ich wollte keine Österreicher hier zu nahe Treten :)

Benutzeravatar
Elias
Diakon
Beiträge: 711
Registriert: 17.12.2008, 18:08
Religionszugehörigkeit: Georgisch-Orthodox

Re: Ukraine

Beitrag von Elias » 22.06.2011, 11:34

Alexej hat geschrieben:
Anastasis+ hat geschrieben:Btw - ist die Einrichtung der orthodoxen Bischofskonferenzen nicht eine kleine Vorstufe für eine nach Bedarf auszurufende Autokephalie?
Das wird ein kleiner Schritt in diese Richtung, würde ich schätzen. Im Idealfall würde Deutschland irgendwann eine Autonomie bekommen (oder wenigsten eine Metropolie werden), unter einem der Mutterpatriarchate. Das wäre ein sehr großer Schirtt, und mehr bräuchte man auch nicht, bis wir 60 Bischöfe und 6000 Geistliche haben. Ob es aber dazu kommt? Wir sind hier in einer ganz außergewöhnlichen Situation, die es auch zur Zeit der Ökumenischen Kinzile in dem Ausmas nicht gab. Wenn die OK in Deutschland aus Deutschen bestehen würde, wäre alles viel einfacher. Wir sind jedoch eine Diaspora-Kirche, und zwar mit mehreren verschiedenen gleichgroßen Völkergruppen...

Das macht die Sache nicht unmöglich, aber dennoch um einiges schwiriger - ganz objektiv betrachtet.
Genau und deshalb wird eine Autonomie auch etwas schwieriger. Diese ist mit Amerikanischen Kirche auch nicht zu vergleichen denn dort gibt es eine Menge Konvertiten...Hier und in Österreich eigentlich nicht...

ElvisVrinic
Beiträge: 707
Registriert: 29.12.2009, 22:16
Religionszugehörigkeit: Serbisch-Orthodox
Wohnort: Lindau (Bodensee)

Re: Ukraine

Beitrag von ElvisVrinic » 22.06.2011, 16:34

Anastasis+ hat geschrieben:
Ilija hat geschrieben:Ich wollte zu dem Thema nur noch ein sagen, von einem bekannten bin ich darauf aufmerksam gemacht worden, das im Kanon 28 von Chalkedon 451 steht, dass jedes Volk (ethnos) sein eigenes Haupt (kephali) haben soll. Somit hat "Mykrokosh" nicht ganz unrecht :) Es gibt keine Völker die es verdienen und einige die es nicht verdienen, nur stellt euch einmal vor es gebe eine Deutsche Orthodoxe Kirche, die Autokephal sei und die Österreicher wollen ihre eigene Kirche haben.
Lieber Ilija, also ich weiß nicht, ob es den Österreichern gefallen würde unter einem deutschen Patriarchat zu stehen. Ich fände das historisch ziemlich problematisch. Österreich hat jetzt schon eine eigene orthodoxe Bischofskonferenz und ist nicht bei der deutschen dabei. Der Vergleich mit Montenegro ist da auch etwas schief, da Österreich eine lange von Deutschland eigenständige Geschichte hat.

Btw - ist die Einrichtung der orthodoxen Bischofskonferenzen nicht eine kleine Vorstufe für eine nach Bedarf auszurufende Autokephalie?


geliebte geschwister,

So wie es Ilija beispielhaft anzeigen wollte verhält es sich auch bei den Serben und Montenegrienern bzw. auch mit den Mazedoniern. Daher finde ich in solcher hinsicht eine autokephalie schwachsinnig.

Man muss ausserdem bedenken das der hl. vasilios wundertäter von ostrog aus Montenegro stammt, aber auch in Serbien stark verehrt wird.

Gruss

Elvis
Am Anfang war das Wort und das Wort war bei GOTT und GOTT war das Wort. Dieses war im Anfang bei GOTT. Alles ist durch es geworden, und ohne es ist nichts Geworden. Was geworden ist - in IHM war das Leben, und das Leben war das Licht des Menschen und das Licht scheint in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht ergriffen (begriffen, erfasst). (EVANGELIUM nach Johannes)

Ehre Sei dem Vater und den Sohn und den Heiligen Geist.
Jetzt und immerdar und in alle ewigkeit. Amen

IC XC
NI KA

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 997
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Ukraine

Beitrag von Lazzaro » 22.06.2011, 19:11

Ilija hat geschrieben:
Ich wollte zu dem Thema nur noch ein sagen, von einem bekannten bin ich darauf aufmerksam gemacht worden, das im Kanon 28 von Chalkedon 451 steht, dass jedes Volk (ethnos) sein eigenes Haupt (kephali) haben soll
Lieber Ilija!
Dein bekannter war Grieche?
Ethnos ist aber eben nicht nur das neugriechische Wort für Volk, sondern auch der antike Terminus tecnicus für eine römische Provinz, lateinisch provincia. Das sagte jedenfalls Vater Peter aus Würzburg. Ich weiß, daß Professor Nikolau aus München da anderer Meinung ist ....

Das eigentliche Problem, daß ich dabei habe: Ich kann diesen Ausdruck gar nicht finden:
http://www.documentacatholicaomnia.eu/0 ... nense.html
Und der Griechische text:
http://www.documentacatholicaomnia.eu/0 ... ia,_GR.pdf ,Seite 5
Wenn ich das richtig gelesen (nicht verstanden, ich kann kein griechisch!) habe steht dort nur dern Begriff Diözese ( http://de.wikipedia.org/wiki/Dioecesis ). Meine deutsch-katholische Übersetzung gebraucht den Begriff Verwaltungseinheit.
Hat die griechische Kirche eine andere Textfassung?
Oder ist das alles ein Gerücht?
Oder gibt es doch noch irgend einen anderern Kanon, mit dem er verwechselt wurde?

Wer kann bitte helfen?
Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 593
Registriert: 15.12.2008, 21:43
Religionszugehörigkeit: OCA

Re: Ukraine

Beitrag von Joseph » 22.06.2011, 21:11

Anastasis+ hat geschrieben: Österreich hat jetzt schon eine eigene orthodoxe Bischofskonferenz und ist nicht bei der deutschen dabei. Der Vergleich mit Montenegro ist da auch etwas schief, da Österreich eine lange von Deutschland eigenständige Geschichte hat.
Mmmmh? Eine Geschichte schon, aber eine lange oder gar eigenständige? Österreich war Kronland der Habsburger und Teil des Hl. Röm. Reiches Deutscher Nation bis Kaiser Franz, unter dem Druck durch Napoleon, abgedankt hat und sich in sein Kronland zurückzog. Dann machte er sich zum Kaiser von Österreich. Wenn Du mich fragst eine fragliche Sache (obwohl ich ein Freund der Habsburger bin). Der Kaisertitel ist deutsch (Großdeutsch, eigentlich Europäisch und Katholisch, was die Hohenzollern schon mal ausschließt). Von da ab erst hat es eine eigenständig Österreichische Geschichte gegeben.
Btw - ist die Einrichtung der orthodoxen Bischofskonferenzen nicht eine kleine Vorstufe für eine nach Bedarf auszurufende Autokephalie?
Anastasis, schau mal nach Nordamerika, dort wirst Du sehen, daß diese Episcopal Assemblies eine totgeborene Angelegenheit sind.... sind führen zu nichts und das auf dem Expressway. Der Hintergrund ist kirchenpolitisch und ich will meine lieben Schwestern und Brüder unter Konstantinople nicht schon wieder an den Rand eines Herzinfarktes bringen, sondern nur ganz zart darauf aufmerksam machen, daß diese vom Phanar etablierten Versammlungen politisch ungeschickt auf allerdünnstes Eis gesetzt wurden.... Im Falle der OCA wird eifrig von der EA daran gearbeitet deren Autokephalie zu untergraben. Deshalb, die gegenseitigen "Liebesbeteurungen"... und mein Pessimismus

BTW wir in NA haben weit mehr als 60 Bischöfe und sollten daher natürlich eine (EINE) autokephale OK sein unter einem Metropoliten oder gar einem eigenen Patriarchen. Aber, leider sieht man das nicht so wie wir ineinigen alten Jurisdiktionen. Es gibt da gewisse Kreise die andere, mehr monitäre als spirituelle, Interessen daran haben NA in einem jusridiktionalem Durcheinander zu belassen.... aber genug damit, wegen den o.a. möglichen Herzinfarkten.

Gruß
Joseph
Wenn die Menschen gottlos werden, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirche kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos
(Antoine de Saint-Exupery)

Benutzeravatar
Elias
Diakon
Beiträge: 711
Registriert: 17.12.2008, 18:08
Religionszugehörigkeit: Georgisch-Orthodox

Re: Ukraine

Beitrag von Elias » 22.06.2011, 22:13

Lazzaro hat geschrieben: Dein bekannter war Grieche?
Ethnos ist aber eben nicht nur das neugriechische Wort für Volk, sondern auch der antike Terminus tecnicus für eine römische Provinz, lateinisch provincia. Das sagte jedenfalls Vater Peter aus Würzburg. Ich weiß, daß Professor Nikolau aus München da anderer Meinung ist ....
Ja und Theologe! Muss aber selber einmal fragen und genau schauen. Bin gerade von der Arbeit gekommen und gehe daher jetzt lieber ins Bett...Gute Nacht Freunde...

danadoina
Beiträge: 158
Registriert: 15.12.2008, 19:53
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Ukraine

Beitrag von danadoina » 22.06.2011, 22:43

Joseph hat geschrieben:..... aber genug damit, wegen den o.a. möglichen Herzinfarkten.

Gruß
Joseph

...vielleicht bewirkst du aber auch nur einen durchblutungs-verbesserung, eine gute herzinfarktpräventionsmaßnahme :mrgreen:

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 593
Registriert: 15.12.2008, 21:43
Religionszugehörigkeit: OCA

Re: Ukraine

Beitrag von Joseph » 23.06.2011, 01:17

Florianklaus hat geschrieben:...Ach Joseph, Du bist einfach unverbesserlich! (Wieso hast Du mir eigentlich in den vergangenen Wochen gefehlt? Grübel.............)
:hiding: :kanada:
Wenn die Menschen gottlos werden, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirche kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos
(Antoine de Saint-Exupery)

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 593
Registriert: 15.12.2008, 21:43
Religionszugehörigkeit: OCA

Re: Ukraine

Beitrag von Joseph » 23.06.2011, 01:21

danadoina hat geschrieben:
Joseph hat geschrieben:..... aber genug damit, wegen den o.a. möglichen Herzinfarkten.

Gruß
Joseph

...vielleicht bewirkst du aber auch nur einen durchblutungs-verbesserung, eine gute herzinfarktpräventionsmaßnahme :mrgreen:
:trage: :yes:
Wenn die Menschen gottlos werden, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirche kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos
(Antoine de Saint-Exupery)

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 593
Registriert: 15.12.2008, 21:43
Religionszugehörigkeit: OCA

Re: Ukraine

Beitrag von Joseph » 23.06.2011, 01:21

Da hab isch dochemol widder dobbeld gemobbelt..... sorry
Joseph
Wenn die Menschen gottlos werden, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirche kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos
(Antoine de Saint-Exupery)

Benutzeravatar
Elias
Diakon
Beiträge: 711
Registriert: 17.12.2008, 18:08
Religionszugehörigkeit: Georgisch-Orthodox

Re: Ukraine

Beitrag von Elias » 23.06.2011, 08:58

Sorry, das war Kanon 17 und die befasst sich mit der Verwaltungseinheit der Diozösen und die Diozöse war eine weltliche Verwaltung nach der sich die Kirche richten soll. Habe es wohl mit ethnos verwechselt. kann passieren...

Danke Bruder (Lazaros)! Der Kanon 28 bestätigt ja die gleichstellung des Patriarchen Konstantinopel mit der von Rom (Nach dem Hauptstadtprinzip und nicht Apostelprinzip). Ethnos bedeutet aber Volksstamm und jedes Volk hat sein Recht auf ein eigenes Oberhaupt aber alles geht nicht so schnell und braucht Zeit.

Antworten