Die Bibel

Orthodoxe Kirche und Gesellschaft, Theologie
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Alex
Beiträge: 14
Registriert: 12.09.2006, 16:25
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Siegen

Re: Die Bibel

Beitragvon Alex » 19.05.2011, 19:17

Christus ist auferstanden!
Bitte, gebt mir einen guten Tipp. Ich bin auf der Suche nach einer guten deutschen Online-Bibel, die sich vor allem an die Anfänger richtet. Sie soll gut erläutert sein und kann evtl. so eine Art Onlinekurs sein. (Der Kumpel, für den ich das suche, ist Römisch-katholisch getauft und will das auch bleiben. ) Viele Grüße. Alex

Benutzeravatar
camy_d
Beiträge: 234
Registriert: 19.03.2011, 19:23
Religionszugehörigkeit: rumänisch-orthodox

Re: Die Bibel

Beitragvon camy_d » 31.05.2011, 18:26

Jemand hat gepostet ein link mit der online Bibel, aber ich habe vergessen wo. Möchtet ihr mir ein link geben? :mrgreen:

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Die Bibel

Beitragvon Nassos » 01.06.2011, 00:23


Benutzeravatar
camy_d
Beiträge: 234
Registriert: 19.03.2011, 19:23
Religionszugehörigkeit: rumänisch-orthodox

Re: Die Bibel

Beitragvon camy_d » 02.06.2011, 13:16

Danke, Nassos!

Nikos
Beiträge: 8
Registriert: 01.08.2011, 19:48
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox

Re: Die Bibel

Beitragvon Nikos » 02.08.2011, 20:30

wie sieht es mit der hier aus?

Bibliografische Informationen
Titel Die Bibel: vollständige Ausgabe des Alten und Neuen Testamentes
Herausgeber Vinzenz Hamp, Meinrad Stenzel, Josef Kürzinger
Illustriert von Albrecht Dürer
Verlag Weltbild, 2006
ISBN 3828949827, 9783828949829
Länge 1440 Seiten

ist die für uns "geeignet"?

hab die mal geschenkt bekommen und hab immer das gefühl das ich was falsches lesen könnte was bei der orthodoxen kirche evtl. anders interpretiert wird :oops:

christodoulos
Beiträge: 614
Registriert: 21.12.2008, 15:48

Re: Die Bibel

Beitragvon christodoulos » 02.08.2011, 20:48

Bild

Also ich hab die, denn dort habe ich den "Originaltext" in Griechisch und eine Lutherübersetzung und die Einheitsübersetzung daneben.

ZB bei Amazon:

http://www.amazon.de/Bibelausgaben-Testament-Griechisch-Deutsch-Einheits%C3%BCbersetzung/dp/343805406X

ISBN-10: 343805406X

Es gibt auch die Septuaginta - auch mit Lutherübersetzung und Einheitsübersetzung nebeneinander mit Originaltext. Dazu ein günstiges Lehrbuch für Altgriechisch: Bibelgriechisch leicht gemacht:

http://www.amazon.de/Bibelgriechisch-leichtgemacht-Lehrbuch-neutestamentlichen-Griechisch/dp/3765593125/ref=pd_sim_b_3

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1983
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Die Bibel

Beitragvon Igor » 02.08.2011, 21:39

Danke, Christodoulos, das sind sehr hilfreiche Werke!
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

holzi
Beiträge: 1272
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Die Bibel

Beitragvon holzi » 02.08.2011, 21:55

Nikos hat geschrieben:wie sieht es mit der hier aus?

Bibliografische Informationen
Titel Die Bibel: vollständige Ausgabe des Alten und Neuen Testamentes
Herausgeber Vinzenz Hamp, Meinrad Stenzel, Josef Kürzinger
Illustriert von Albrecht Dürer
Verlag Weltbild, 2006
ISBN 3828949827, 9783828949829
Länge 1440 Seiten

ist die für uns "geeignet"?

hab die mal geschenkt bekommen und hab immer das gefühl das ich was falsches lesen könnte was bei der orthodoxen kirche evtl. anders interpretiert wird :oops:

Das ist die sog. "Pattlochübersetzung". Sie gilt allgemein als sehr gute und genaue Übertragung ins Deutsche.
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Die Bibel

Beitragvon Nassos » 02.08.2011, 23:03

auch von orthodoxer Seite?

holzi
Beiträge: 1272
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Die Bibel

Beitragvon holzi » 03.08.2011, 07:09

Nassos hat geschrieben:auch von orthodoxer Seite?
Ich bilde mir ein, daß drüben im Kreuzgang sowohl Alexander als auch Roman (der mit den Nieten) sie gelobt hätten.
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)

christodoulos
Beiträge: 614
Registriert: 21.12.2008, 15:48

Re: Die Bibel

Beitragvon christodoulos » 03.08.2011, 20:52

Igor hat geschrieben:Danke, Christodoulos, das sind sehr hilfreiche Werke!


Hallo,

bitte gerne. Ich selbe habe mir das Buch "Bibelgriechisch leicht gemacht" vor einiger Zeit zugelegt und muss sagen, es wird seinem Titel gerecht. Es ist wirklich ein Buch mit dem man leicht "Bibelgriechisch" lernt. Nach der 2. Lektion fängt man schon an selbst zu übersetzten bzw. sich mit dem Originaltext auseinander zu setzten. Ich finde das gut. Denn jeder sollte ein wenig Kenntnis davon haben - nicht nur Theologen. Somit ist man nicht auf andere angewiesen.

Ich habe auch die hebräische Bibel, denn viele Mysterien der Bibel sind in dieser noch deutlicher. Obwohl der Septuaginta immer der vorzug zu geben ist. Diese ist authentischer - denn die Masoreten haben den Text leicht verändert mit den Vokalzeichen.

Aber zb. in der Genesis heißt es:

Im Anfang Gott schuf (Septuaginta)

Im Anfang Götter (Elohim) schuf.....hebräische Bibel.

Die hebräische Bibel gebraucht hier den Plural obwohl es für Gott auch den Singular gibt = ELOHA. Warum? Weil Gott = die Hl. Dreiheit die Welt erschaffen hat - darum Götter Mehrzahlt aber das Verb in der Einzahlt schuf. Denn Gott die Hl. Dreiheit schaft als EINER. Man findet überall eine Anspielung auf die Hl. Dreiheit. Das geht aber in der Septuaginta verloren. Genauso wie oft und wann ein Name Gottes verwendet wird etz....das alles hat eine tiefere Bedeutung. Der erste Satz der Bibel hat nicht umsonst 7 Wörter - da Gott den ganzen Kosmos in 7 Tagen erschaffen hat.

Der Hl. Hieronymus soll einmal gesagt haben: Die Hl. Schrift ist voller Mysterien. Das dunkelste der Hl. Bücher ist die Genesis - diese hat soviele Mysterien wie Wörter und jedes Wort hat so viele Mysterien wie Buchstaben.

holzi
Beiträge: 1272
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Die Bibel

Beitragvon holzi » 03.08.2011, 21:14

Ich hab da mal den alten Strang hier ausgegraben: viewtopic.php?f=8&t=1260&p=10453
Da wird auch noch einiges zur Bibel- und Übersetzungsthematik ausgesagt.
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)

Nikos
Beiträge: 8
Registriert: 01.08.2011, 19:48
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox

Re: Die Bibel

Beitragvon Nikos » 03.08.2011, 21:58

holzi hat geschrieben:
Nikos hat geschrieben:wie sieht es mit der hier aus?

Bibliografische Informationen
Titel Die Bibel: vollständige Ausgabe des Alten und Neuen Testamentes
Herausgeber Vinzenz Hamp, Meinrad Stenzel, Josef Kürzinger
Illustriert von Albrecht Dürer
Verlag Weltbild, 2006
ISBN 3828949827, 9783828949829
Länge 1440 Seiten

ist die für uns "geeignet"?

hab die mal geschenkt bekommen und hab immer das gefühl das ich was falsches lesen könnte was bei der orthodoxen kirche evtl. anders interpretiert wird :oops:

Das ist die sog. "Pattlochübersetzung". Sie gilt allgemein als sehr gute und genaue Übertragung ins Deutsche.


prima :) danke dir!

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Die Bibel

Beitragvon Nassos » 04.08.2011, 23:42

@Christodoulos: wie passt das mit der Hl. Dreiheit, wenn sich diese doch erst später dem Menschen offenbart hat?

Danke und Gruß,
Nassos

ElvisVrinic
Beiträge: 707
Registriert: 29.12.2009, 22:16
Religionszugehörigkeit: Serbisch-Orthodox
Wohnort: Lindau (Bodensee)
Kontaktdaten:

Re: Die Bibel

Beitragvon ElvisVrinic » 05.08.2011, 00:02

naja ich denke das im AT Gott sich nicht so gezeigt hat wie wir ihn kennen als Vater und Sohn und Heiligen Geist, sondern man war sich wohl bewusst, dass mehrere Hypostasen sind und daher.....

p.s. das habe ich doch auch mal gepostet (oder so ählnich) :mrgreen:

Gruß

Elvis
Am Anfang war das Wort und das Wort war bei GOTT und GOTT war das Wort. Dieses war im Anfang bei GOTT. Alles ist durch es geworden, und ohne es ist nichts Geworden. Was geworden ist - in IHM war das Leben, und das Leben war das Licht des Menschen und das Licht scheint in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht ergriffen (begriffen, erfasst). (EVANGELIUM nach Johannes)

Ehre Sei dem Vater und den Sohn und den Heiligen Geist.
Jetzt und immerdar und in alle ewigkeit. Amen

IC XC
NI KA


Zurück zu „Orthodoxe Kirche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste