Interpretation zur Offenbarung Johannes gesucht

Orthodoxe Kirche und Gesellschaft, Theologie
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Trust-in-CR
Beiträge: 109
Registriert: 22.12.2012, 16:26
Religionszugehörigkeit: serbisch-orthodox

Offenbarung

Beitrag von Trust-in-CR » 10.05.2013, 23:19

Liebe Brüder

Gibt es hier jemand im Forum der sich mit der Offenbarung auseinandergesetzt hat?

Mich würde interessieren wo sich die Ortschaften befinden, welche genannt werden.

Des Weiteren welche 7 Kirchen sind nach eurer Meinung gemeint welche die Sende Briefe und die ermahnenden Worte des HERRN empfangen?

Eine Kirche ist weder warm noch kalt, daher wird der HERR Sie aus seinem Munde ausspucken.

Eine andere Kirche hat den Anschein am Leben zu sein, ist aber Tod..

Die eine scheint arm zu sein ist aber Reich, aber im Endeffekt sieht sie nicht durch Ihren Reichtum wie arm Sie wirklich ist. (geistlich)

Wäre toll wenn sich jemand zu Wort meldet, der die Offenbarung schon mehrmals gelesen hat, bin mal gespannt.

Herzliche Grüsse

Miroslav

Leo2
Beiträge: 103
Registriert: 08.02.2013, 18:30
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Offenbarung

Beitrag von Leo2 » 11.05.2013, 07:11

Jesus (Jaschua) wollte, dass wir diese Zeit erkennen, die seiner Wiederkunft unmittelbar vorausgeht. Wenn wir die Zeichen geschehen sehen, dann sollten wir unsere Häupter erheben, weil wir wissen: trotz all der Bedrängnisse und schrecklichen Geschehnisse ist unsere Befreiung nahe – die Befreiung derer, die auf ihn warten und ihm vertrauen; die Befreiung derer, die das Malzeichen verweigern! Das wird uns jederzeit ermutigen und stärken, selbst wenn wir zu denen gehören sollten, die dafür enthauptet werden, denn wir wissen, dass wir sodann im Himmel verherrlicht werden. Lukas 21:28, Offbg.20:4


Darum lassen wir uns nicht entmutigen, sodern wenn auch unser äußerer Mensch zugrund geht, so wird doch der innere Tag für Tag erneuert. Denn unsere Drangsal, die schnell vorübergehend und leicht ist, verschafft uns eine ewige und über alle Maßen gewichtige Herrlichkeit, da wir nicht auf das Sichtbare sehen, sondern auf das Unsichtbare; denn was sichtbar ist, das ist zeitlich; was aber unsichtbar ist, das ist ewig! 2.Kor. 4:16-18

http://www.liebezurwahrheit.de/index.ph ... &Itemid=11

Ich glaube es ist wichtig jeden Tag zu beten. Denn es läuft sehr viel, in unserer Zeit, nicht nach dem Wunsch Gottes.
:!:

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2055
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Interpretation zur Offenbarung Johannes gesucht

Beitrag von Igor » 11.05.2013, 15:06

XB! - Lieber Miroslav,

in diesem Strang sind einige Buchtipps zu Deiner Fragestellung zu finden.

Archbishop Averky (The Apocalypse of St. John, Platina 1987) schreibt, dass die Meinung besteht, dass die sieben Kirchen sieben verschiedene Perioden der christlichen Kirche bedeuten.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

eleftheriaIthanatos
Beiträge: 25
Registriert: 01.07.2014, 10:29
Religionszugehörigkeit: Keine

Re: Interpretation zur Offenbarung Johannes gesucht

Beitrag von eleftheriaIthanatos » 07.07.2014, 10:23

Lieber Trust-in-CR

Alle sendschreiben städte liegen in der Heutigen Türkei so wie beispielweise Izmir als Smyrna alt griechisch gedeutet

sind aber alle Griechische städte von damals.

Soweit ich weiss gibs jetzt ein neues Izmir das liegt in der nahe Athen die menschen von den alten izmir zogen ins Neu Izmir um.

In youtube gibs ein paar würde ich dir aber eher abraten ist meist nur propaganda videos oder hetzt videos

die schlimmsten sind diese Nicht-Juden die gern Juden sein wollen :) Advisten oder so :-)

Antworten