Gottesdienste in der Karwoche

Orthodoxe Kirche und Gesellschaft, Theologie
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Antworten
Milo
Beiträge: 966
Registriert: 19.06.2009, 23:00
Wohnort: Stuttgart

Gottesdienste in der Karwoche

Beitrag von Milo » 12.04.2006, 21:45

Grüßt Gott!

Karwoche ist wirklich eine besondere Woche unter den Wochen im Jahr.
Für die Fastenden nach 40 Tage fasten die letzte Woche...theologisch gesehen ...und auch der Gottesdienst wird maximal ausgeweitet.

Wie ist es bei euch...schafft ihr es zu jedem Gottesdienst in der Zeit? Nimmt ihr euch frei (Urlaub) in der Zeit?
Ich persönlich bemühe mich soviel wie möglich anwesend zu sein. Es geht nicht immer für Berufstätige...dennoch, die Nachtwachen sind einfach etwas was man miterleben muß.

Beschauliche verbleibende Zeit wünschend,

sündiger admin
+

mimare
Beiträge: 23
Registriert: 10.04.2006, 17:49
Wohnort: baw?

Beitrag von mimare » 13.04.2006, 09:41

hallo miteinander :D
als ich noch berufstätig war,habe ich schon versucht alle gottesdienste zu besuchen,denn die meisten sind ja abends u.am karfreitag ist ja feiertag
ja ich mache die tage bewusst mit (familie muß warten!!!)
obwohl ich mich immer besonders auf dei auferstehung unseres HERRN freue
da kommt in mir ein singen auf,so fröhlich bin ich,daß ich die ganze welt umarmen könnte

also bis ostern
:D mimare :D
gelobt sei jesus christus

Olisava
Beiträge: 25
Registriert: 08.04.2006, 10:07
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Olisava » 13.04.2006, 10:50

... wir haben hier ziemlich wenige Gottesdienste in der Karwoche im Vergelcih zu dem, was in Russland statt findet... Ich war ein mal in einem Nonnenkloster in Weißrussland in der Karwoche! Das war SCHLIMM!!!! Das war natürlich auch schön, aber soooo lang und sooooo oft die Gottesdienste. Ich als Gast habe bestimmt nicht alle Gottesdienste mitgemacht, aber das war mir schon zu viel. Ich meine da ist ja nur eine Lücke für 5 Stunden (tags) zwischen Gottesdiesten und noch eine Lücke zum Schlafen - Nachts. Und was die Schwestern da gegessen haben...

Ich habe noch keine Karwoche mit einem Baby erlebt... mal sehn was draus wird. :lol:
Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken (Mt, 22-37)

Milo
Beiträge: 966
Registriert: 19.06.2009, 23:00
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Milo » 02.05.2006, 14:14

Olisava hat geschrieben: Ich habe noch keine Karwoche mit einem Baby erlebt... mal sehn was draus wird. :lol:
Christus ist auferstanden!

Nun liebe Olisava, was ist daraus geworden?
:D

Grüße,
admin

Olisava
Beiträge: 25
Registriert: 08.04.2006, 10:07
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Olisava » 04.05.2006, 09:22

Hallo Admin :D

Ich habe alle Gottesdienste mit dem Kleinen besucht, ausser der 12 Evangelien, weil es einfach viel zu lang und zu stressig ist, der Gottesdienst hat auch spät statt gefunden. Die Evangelieb hab ich zu Haus laut gelesen. Ich muss sagen ich hab in der Karwoche ziemlich abgenommen, habe also trotz des Kindes auch richtig streng fasten können! Und in der Osternacht waren wir zusammen mit dem kleinen im Gottesdienst!
Also nichts ist unmöglich wenn der Wunsch da ist! :D
Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken (Mt, 22-37)

Milo
Beiträge: 966
Registriert: 19.06.2009, 23:00
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Milo » 04.05.2006, 11:37

Olisava hat geschrieben: Und in der Osternacht waren wir zusammen mit dem kleinen im Gottesdienst!
Also nichts ist unmöglich wenn der Wunsch da ist! :D
XB!

Alle Achtung...
wie alt ist dein Sohn nochmal?
Ich persönlich war immer alleine zu den vielen Gottesdiensten...
aber am Ostersonntag war wir dann gemeinsam bei der Prozession.

Ich finde das bei einem Familienleben die volle Teilnahmepflicht an allen Gottesdiensten auf den Vater fällt...zumindest wenn die Kinder kleiner sind...ansonsten wie wer kann, soll sich so arangieren.
Wenn die meisten Menschen wenigstens jeden Sonntag voll dabei wären, das würde schon ein Wunder heißen!

Gruß nach Aachen.

admin
+

Olisava
Beiträge: 25
Registriert: 08.04.2006, 10:07
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Olisava » 04.05.2006, 16:33

administrator hat geschrieben: wie alt ist dein Sohn nochmal
10 Monate
Ich persönlich war immer alleine zu den vielen Gottesdiensten...
aber am Ostersonntag war wir dann gemeinsam bei der Prozession.
was heisst denn in deinem Fall gemeinsam? Und übrigens, wann stellst du dich eigentlich endlich mal vor? :roll:
Ich finde dass bei einem Familienleben die volle Teilnahmepflicht an allen Gottesdiensten auf den Vater fällt...zumindest wenn die Kinder kleiner sind...ansonsten wie wer kann, soll sich so arangieren.
Da unser Vater viel mehr ein Gegner der Kirche ist müssen wir zu zweit hin :(
Wenn die meisten Menschen wenigstens jeden Sonntag voll dabei wären, das würde schon ein Wunder heißen!
das will ich mir und dem Kleinen und erkämpfen, der Vater will ja den Kleinen jeden zweiten Sonntag für den ganzen Tag nehmen.
Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken (Mt, 22-37)

Ehre sei Dir oh Herr

Beitrag von Ehre sei Dir oh Herr » 04.05.2006, 21:30

Hallo Ihr Lieben,

nun, alles regelt sich zu seiner Zeit.
Ich selbst war noch vor einigen Jahren absoluter Gegner der Kirche und des christlichen Glaubens... , beschäftigte mich mit Esoterik und allem drumherum...
Meine Frau sah zur damaligen Zeit darin auch ein Problem, sagte aber mit keiner Silbe etwas davon... und es dauerte garnicht lange, bis ich ihr mitteilte (sie war zu Besuch bei Mama), dass ich eine Gemeinde gefunden habe und mich taufen lassen will...
Sprachlos war nicht nur sie darüber, sondern auch ich selbst...

In diesem Sinne noch einen schönen Abend und

Christus ist auferstanden!

herzlichst René

Antworten