Nationale Kirchen und Patriotismus

Orthodoxe Kirche und Gesellschaft, Theologie
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Marian
Beiträge: 94
Registriert: 11.05.2016, 11:28
Religionszugehörigkeit: russisch orthodox

Re: Nationale Kirchen und Patriotismus

Beitrag von Marian »

Schaun wir mal was Vater Roman (bayr. Volksangehöriger) sagt.
holzi
Beiträge: 1317
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Nationale Kirchen und Patriotismus

Beitrag von holzi »

Lieber Marian, ich fürchte, ich schaffe das heute nicht. Macht bitte viele Fotos.
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)
Marian
Beiträge: 94
Registriert: 11.05.2016, 11:28
Religionszugehörigkeit: russisch orthodox

Re: Nationale Kirchen und Patriotismus

Beitrag von Marian »

Grüß Gott Holzi,
hab deine Nachricht erst später gelesen. Außerdem käme ich mir echt wie ein Touri vor, wenn ich als Neuling in der Gemeinde wärend der Göttlichen Liturgie mit der Kamera rumlaufen würde.

Ich werde aber beim nächsten Mal den Segen dafür bei Vater Romanos erbitten und Fotos machen.

D.h. nächstes Mal ist am Feiertag des Hl. Nikolaus des Wundertäters, beginnend mit dem Abendgottesdienst am 5.12. um 17.30 Uhr. Am 6.12. wird dann die Göttliche Liturgie um 10.00 beginnen.

Bis bald Dank Gott.

Marian
holzi
Beiträge: 1317
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Nationale Kirchen und Patriotismus

Beitrag von holzi »

Ok. Verstehe, herumlaufen ist blöd. Aber in St. Leonard gibt's doch eine Empore, von der aus man auch diskret Bilder machen kann. Am 6.12. könnte ich sogar kommen.
Feiert ihr jetzt den hl. Nikolaus nach dem gregorianischen Kalender?
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)
Kai
Beiträge: 143
Registriert: 20.10.2013, 10:45
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Südhessen

Re: Nationale Kirchen und Patriotismus

Beitrag von Kai »

Wenn es um Vater Romanos Werner geht, der ist doch bei den Rumänen und die haben den neuen Kalender?!
holzi
Beiträge: 1317
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Nationale Kirchen und Patriotismus

Beitrag von holzi »

Kai hat geschrieben: 25.11.2020, 19:17 Wenn es um Vater Romanos Werner geht, der ist doch bei den Rumänen und die haben den neuen Kalender?!
Ah! Jetzt ist das Zehnerl gefallen - danke für den Hinweis. Ich war immer fixiert auf die Russen von der Maria-Schutz-Kirche.
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)
Marian
Beiträge: 94
Registriert: 11.05.2016, 11:28
Religionszugehörigkeit: russisch orthodox

Re: Nationale Kirchen und Patriotismus

Beitrag von Marian »

Grüß Gott,
ja tatsächlich ist der Priester rumänische Kirche. Ich kenne zwar seinen Familiennamen noch nicht, doch der wird es schon sein, den du vermutest Kai. Die orthodoxe Priesterschaft in Deutschland ist ja auch kein Millionenheer.
Vermutlich waren aber die Rumänen an diesem Abend in der Minderheit, wenn überhaupt vertreten.
Die Gottesdienste waren in 2/3 deutscher und 1/3 englischer Sprache. Der Chor war bemerkenswert sehr gut eingeübt. Zumindest war ich überaus positiv überrascht, dass es eben nicht die oben beschriebene deutsche Laiengruppe ist, die von der "Pieke auf" die fremdländische Tradition einzudeutschen versucht. Das war richtig Kirche, echter Lobpreis Gottes, der Gottesmutter und der Heiligen.
Sollte jemand da draußen sein, der mit dem Gedanken spielt nach Regensburg zu pilgern und da mal teilzuhaben, in meinem Haus stehen allermeistens 2 Gästezimmer leer.
Coronafreier Wohnraum! Meine Frau ist Krankenschwester und wird alle paar Tage negativ getestet!
Marian
Kai
Beiträge: 143
Registriert: 20.10.2013, 10:45
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Südhessen

Re: Nationale Kirchen und Patriotismus

Beitrag von Kai »

Marian hat geschrieben: 27.11.2020, 05:32 Der Chor war bemerkenswert sehr gut eingeübt.
Das ist die absolut untrügliche Bestätigung dafür, dass es sich um Vater Romanos Werner handelt. :D
Grüße
Kai
Antworten