Zitate

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1914
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Zitate

Beitragvon Igor » 29.12.2011, 08:23

"Nicht die Tugend und nicht die hierfür aufgewendete Mühsal erfahren ihren gerechten Lohn, sondern die daraus erwachsene Demut. Ist sie jedoch verloren gegangen, dann waren auch die erwähnten Leistungen vergeblich gewesen."
Hl .Isaak der Syrer, 34. Homilie in "Asketische Homilien".

Gefunden in dem Buch von Prof. Alexej Osipov "Aus dem Zeitlichen in die Ewigkeit: Das Leben der Seele nach dem Tod. Gedanken eines russischen Theologen unserer Zeit".
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1914
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Zitate

Beitragvon Igor » 02.01.2012, 08:17

"Reichtum, Ansehen und Macht, alles ist unbedeutend und nichtig gegen die Größe des Herzens.
Das Herz allein ist das einzige Kleinod auf der Welt, in dem wohnt das Glück."


Adalbert Stifter (1805-1868), österreichischer Schriftsteller und Maler
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Zitate

Beitragvon Nassos » 05.02.2012, 22:34

Igor hat geschrieben:"Nicht die Tugend und nicht die hierfür aufgewendete Mühsal erfahren ihren gerechten Lohn, sondern die daraus erwachsene Demut. Ist sie jedoch verloren gegangen, dann waren auch die erwähnten Leistungen vergeblich gewesen."
Hl .Isaak der Syrer, 34. Homilie in "Asketische Homilien".

Gefunden in dem Buch von Prof. Alexej Osipov "Aus dem Zeitlichen in die Ewigkeit: Das Leben der Seele nach dem Tod. Gedanken eines russischen Theologen unserer Zeit".

Zwar ist schon einige Zeit seit dem Beitrag vergangen, aber ich finde es angemessen, ihn heute noch mal zu betonen (Sonntag des Pharisäers und Zöllners).

Empfehle zum Beginn des Tiodions die LektüreVater Schmemanns Buch zur Großen Fastenzeit!

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1914
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Zitate

Beitragvon Igor » 06.04.2012, 18:29

"Ein liebes, gutes Wort ist immer ein Lichtstrahl, der von Seele zu Seele geht."

Hans Thoma (1839-1924) deutscher Maler
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1914
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Zitate

Beitragvon Igor » 11.04.2012, 06:18

"Ein Tropfen Wissenschaft bringt Unglauben, ein ganzer Becher aber macht fromm."

Franzis Bacon, Lordkanzler (1561-1626), gefunden in Dieter Hattrup "Gottbekenntnisse großer Naturforscher", Paulinus Verlag, Trier
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1914
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Zitate

Beitragvon Igor » 03.05.2012, 20:06

"Leute, die wenig von Wissenschaft verstehen, und Leute, die wenig von Religion verstehen, mögen sich einmal streiten, und die Zuschauer mögen denken, da streiten sich nun Wissenschaft und Glaube, während es sich nur um einen Zusammenstoß zwischen zwei Arten von Unwissenheit handelt."

Robert Andrews Millikan, amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger 1923 (1868-1953), gefunden in Dieter Hattrup "Gottbekenntnisse großer Naturforscher", Paulinus Verlag, Trier
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1914
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Zitate

Beitragvon Igor » 18.05.2012, 15:33

"Die Kirchen hat nicht den Auftrag, die Welt zu verändern.
Wenn sie aber ihren Auftrag erfüllt, verändert sich die Welt."


Carl Friedrich von Weizsäcker (1912-2007), deutscher Physiker
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1914
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Zitate

Beitragvon Igor » 19.05.2012, 09:52

"Drei Werke, die Gott am besten gefallen, sind:
wahrer Glaube an Gott aus reinem Herzen,
ein einfaches Leben in dankbarem Geist und
Großzügigkeit, von Liebe geleitet.

Drei Dinge, die Gott am meisten missfallen, sind:
ein Mund, der Menschen hasst,
ein Herz, das Groll hegt und
Vertrauen auf Reichtum."


Hl. Ita von Kileedy (gest. 570, Gedenken: 15. Jan.)
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1914
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Zitate

Beitragvon Igor » 02.03.2013, 14:18

"Wer dem Genuss nachjagt,
der schmiedet sich selber die Fessel,
Freiheit findest Du nur,
wenn Du entsagen gelernt."


Emanuel Geibel (1815-1884),
deutscher Lyriker und Dramatiker
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Zitate

Beitragvon Nassos » 02.03.2013, 15:12

Igor hat geschrieben:"Wer dem Genuss nachjagt,
der schmiedet sich selber die Fessel,
Freiheit findest Du nur,
wenn Du entsagen gelernt."

Wie wahr!

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Zitate

Beitragvon Nassos » 02.03.2013, 15:12

Geliebt wirst du einzig, wo du schwach dich zeigen darfst, ohne Stärke zu provozieren.

Adorno.

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1914
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Zitate

Beitragvon Igor » 16.03.2013, 18:25

"Nichts verhindert den rechten Genuss so wie der Überfluss."

Michel de Montaigne (1533-1592),
französischer Politiker und Philosoph
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1914
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Zitate

Beitragvon Igor » 27.03.2013, 21:44

“Glücklich ist nicht, wer hat,
sondern wer nicht wünscht, was er nicht hat.“


Decimius Magnus Ausonius (um 310 -393 oder 394) gallo-römischer Staatsbeamter, Prinzenerzieher und Dichter
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Lazzaro
Beiträge: 907
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Zitate

Beitragvon Lazzaro » 28.04.2013, 20:28

Es sind die kleinen Dinge, alltägliche Taten von gewöhnlichen Leuten, die die Dunkelheit auf Abstand halten:
Einfache Taten aus Güte und Liebe.


Gandalf der Graue im Film der Hobbit, 1.Teil

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1914
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Zitate

Beitragvon Igor » 01.11.2013, 18:44

Halte Frieden in deiner Seele,
so werden Himmel und Erde mit dir in Frieden sein.


Isaak der Syrer, von Ninive (um 640-700), syrischer Einsiedler
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)


Zurück zu „Gebete, Kunst und Gesang“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast