Ikonenmalerei Intensivkurs München

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Iuliania
Beiträge: 2
Registriert: 11.05.2015, 12:26

Ikonenmalerei Intensivkurs München

Beitragvon Iuliania » 15.05.2015, 15:08

Christus ist auferstanden!

Liebe Menschen,

es findet Anfang Juni (vom 1. bis 6. Juni) in München ein Ikonenmalkurs statt, welcher von zwei russischen Ikonenmaler aus Leipzig geleitet wird. Es gibt noch freie Plätze für diesen Kurs und wir suchen auf diesem Wege noch Teilnehmer.
Es wird die Ikone der Gottesmutter Hagiosoritissa aus dem Katharinenkloster auf dem Sinai geschrieben. Unter dem Link können Sie eine Abbildung sehen:
https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/73 ... c9705d.jpg
Mehr über die Ikonenmaler erfahren Sie unter www.studioicona.de

Gerne antworte ich auf weitere Fragen!
In der Liebe Christi
Yulia

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 356
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Ikonenmalerei Intensivkurs München

Beitragvon MariaM » 15.05.2015, 16:49

Χριστός ανέστη!

Danke für die Info - hmmm, aber soviel ich weiss, muss doch jede/r, der/die Ikonen "malt" /schreibt, orthodoxe/r Christ/in sein?! Diese Information bzw. Vorbedingung seh ich bei den Kursankündigungen nirgends... Wie ist das zu verstehen, kam es da nicht zu einem Fehler?

Gruss, M.

Iuliania
Beiträge: 2
Registriert: 11.05.2015, 12:26

Re: Ikonenmalerei Intensivkurs München

Beitragvon Iuliania » 15.05.2015, 19:21

Hallo, Maria.
Sicherlich sollte ein Ikonenmaler ein Christ sein. Ikonen sind ja "Theologie in Farben". Was willst du mit deiner Ikone erzählen, wenn du Christus nicht kennst?
Doch bei dem Kurs geht es darum, erstmal den Teilnehmern die Kunst der Ikone näher zu bringen.
Man hat heutzutage so wenig Verständnis dafür. Man versteht etwas besser, wenn man es selbst macht.
Bei manchen (so wie bei mir) wurde das sogar zu einem Weg zum Christentum.

Das ist keine Ausbildung, nach der man zu einem Ikonenmaler wird.
Das ist eine Möglichkeit, eine Ikone mit anderen Augen zu sehen. Den Wunder der Ikone zu erleben.
Sich Gedanken zu machen. Und wer weiss, wohin es einen führen wird.
Ich bin sehr dankbar dem Zufall, der mich vor drei Jahren zu diesem Kurs gebracht hat.

Gruß
Iuliania


Zurück zu „Gebete, Kunst und Gesang“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast