Adventskalender 2013

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1006
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Adventskalender 2013

Beitrag von Lazzaro » 16.12.2013, 19:13

st. adelheid.jpg
st. adelheid.jpg (38.42 KiB) 6896 mal betrachtet
Da man ja als "guter" "Orthodoxer" auch ein Patriot sein soll:
Heute ist der Gedenktag der heiligen Kaiserin Adelheid, der Frau Kaiser OttosI.
Troparion im 4. Ton:
Das engelgleiche Leben hast du ersehnt * und die Freuden königlichen Lebens verachtet. * Enthaltsamkeit, Wachen, hartes Lager und Demut hast du geübt. * Du wurdest dafür zu einem Gefäß * mit glänzenden Gaben des göttlichen Geistes, Allweise. * Durch deinen gotterfüllten Eifer, Adelheit, * zogest du unsere Väter zu Christus ** und brachtest sie dar dem Herrn und Erlöser unserer Seelen.
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1006
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Adventskalender 2013

Beitrag von Lazzaro » 16.12.2013, 19:20

17. Dezember: O SAPIENTIA / O Weisheit
Und auf ihn wird sich niederlassen der Geist Gottes, der Geist der Weisheit und der Einsicht, der Geist des Ratschlusses und der Macht, der Geist der Erkenntnis und der Frömmigkeit. Erfüllen wird ihn der Geist der Furcht Gottes.
Isaias 11:2f
Antiphon im 2. Ton:
O Weisheit: * Aus des Höchsten Munde, * Du reichst vom Anfang bis zum Ende, * in Kraft und Milde waltest du in allem: * Komm uns zu lehren ** den Weg der Klugheit.
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1006
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Adventskalender 2013

Beitrag von Lazzaro » 17.12.2013, 19:57

18. Dezember: O ADONAI / O HERR
Gott ist groß, der Herr wird nicht an mir vorübergehen Unser Richter ist der HERR, unser Herrscher ist der HERR, Unser König ist der HERR, dieser wird uns retten.
Isaias 33:22
Antiphon im 2.Ton
O Adonái * et Dux domus Israël, * qui Móysi in igne flammæ rubi apparuisti, * et ei in Sina legem dedísti: * veni ad redimendum nos ** in bráchio extento.
Das heißt übersetzt:
O Herr * und Führer des Hauses Israel: * Du erschienest dem Mose im Feuer des brennenden Dornbusch´ * und gabest ihm auf dem Sinai das Gesetz: * Komm, uns zu erlösen ** mit ausgestrecktem Arme.

Ach komm, o komm Emanuel, mach frei dein armes Israel!
Komm starker Gott, Gott Sabaoth!
Mach frei dein Volk von aller Not.
Freu dich, freu dich o Israel,
bald kommt bald kommt Emanuel!

Da man ja als "guter" "Orthodoxer" patriotisch sein soll, ...
... ist heute neben dem des hl. Sebastians auch der Gedenktag der Gottesmutterikone von Grüssau:
GRSSAU~1.JPG
GRSSAU~1.JPG (68.89 KiB) 6879 mal betrachtet
Nach alter, glaubwürdiger Überlieferung schenkte Herzog Bolko I. das Bild den Mönchen bei der Stiftung des Klosters. Das Bild trägt von jeher den Namen "Gratia Sanctae Mariae - Mariä Gnaden", der in der Form "Gnadenhaus Mariä" auf das Kloster überging. 1426 wurde das Bild beim Überfall der Hussiten versteckt. Erst am 18. Dezember 1622 fand es Abt Adam Wolfgang beim Umbau der Sakristei in einer Kiste aus Eichenholz unter dem Belag des Fußbodens auf. Der Überleferung nach fand man es an der Stelle, auf die beim Finden das Sonnenlicht viel. Deshalb wird dieser Tag aud Dies lucis, Tad des Lichtes genannt. Die heilige Ikone wurde zunächst in einem kleinen,, heute zerstörten Kirchlein auf dem Klosterhof, dann in einer Kapelle der alten Abteikirche, seit 1735 aber auf dem Hochaltar verehrt. (nach http://abtei-gruessau.eu/kirchenfuehrer ... altar.html )

Die Gedanken zu einem Troparion spielen auf diese Begebenheit an und bringt sie in Beziehung zum Fest der Christgeburt: So wie die Heiden den Sieg des Sol Invictus, der unbesiegbaren Sonne mit der Wintersonnenwende erwarteten, erwarten wir die Sonne der Gerechtigkeit, Christus. Die Anspielungen auf das Troparion zur Christgeburt sind ein Zeichen der Vorfreude:
4. Ton
In freudiger Erwartung * des Aufganges der Sonne der Gerechtigkeit * und des Sieges über die Finsternis, * feiern wir heute dein Fest, Gottesgebärerin: * Denn wie ein Vorbote des Lichtes des Erkenntnis * wies ein Strahl der Sonne uns den Weg * und so erheben wir von Neuem dein heiliges Bild. * Stärke und schütze den christlichen Glauben * in deinem schlesischen Lande * und schenke Frieden unseren Völkern, die dich allezeit ** als wahrhafte Gottesgebärerin verehren.

Auch ein Kontakion soll nicht fehlen, es verbindet die Form des Akathistos´ mit Bildern der Grüssauer Marienrufe:
8. Ton
Sei gegrüßt, Gottesgebärerin, wir rufen zu dir: * Sei gegrüßt, dich preisen die Heiligen im Himmel und auf Erden, * sei gegrüßt, von den Propheten verheißen, * sei gegrüßt, du Morgenröte der Erlösung, * sei gegrüßt, du Thronsitz der Weisheit, * sei gegrüßt, du Ursache unserer Freude, ** sei gegrüßt, unvermählt Vermählte!

Lazarus silesius
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1006
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Adventskalender 2013

Beitrag von Lazzaro » 18.12.2013, 19:41

19. Dezember: O Radix Jesse / O Wurzel Jesse
Und hervorkommen wird ein Schössling aus der Wurzel Jesse, und eine Blume wird aus der Wurzel emporsteigen.
Und es wird sein an jenem Tage die Wurzel von Jesse, der, der sich erhebt, über Völkerschaften zu Herrschen, auf ihn werden Völkerschaften hoffen, und seine Ruhe wird Ehre sein.
Isaias 11:1 & 10
Antiphon im 2.Ton
O Sproß aus Jesse: * Du stehst als Zeichen der Völker, * vor dem selbst Könige schweigen, * den die Völker anflehen: * Komm, uns zu befreien, ** zögere länger nicht!

Ach komm, o komm Emanuel,
mach frei dein armes Israel!
Mit Jesses neuem Herrscherstab
treib weit von uns die Feinde ab.
Freu dich, freu dich o Israel,
bald kommt bald kommt Emanuel!

Weiterhin einen gesegneten Advent wünscht euch
Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1006
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Adventskalender 2013

Beitrag von Lazzaro » 19.12.2013, 17:37

20. Dezember: O Clavis David / O Schlüssel Davids und der Beginn der Vorfeier
Ich gebe den Schlüssel des Hauses Davids auf seine Schultern: und er öffnet, und es ist niemand, der schließt; und er schließt, und es ist niemand, der öffnet.
Isaias 22:22
Antiphon im 2. Ton
O Schlüssel Davids * und Zepter des Hauses Israel: * Wenn du öffnest, kann niemand schließen, * und wenn du schließest, kann niemand öffnen: * Komm und führe uns Gefesselte aus dem Haus des Kerkers, * die wir sitzen in Finsternis ** und in Todesschatten.

Ach komm, o komm Emanuel,
mach frei dein armes Israel!
Mit Davids Schlüssel niedersteig,
auf, schließ auf das Himmelreich.
Freu dich, freu dich o Israel,
bald kommt bald kommt Emanuel!


21. Dezember: O Oriens / O Aufgang
Das Volk, das in Finsternis wandelt, schaut ein großes Licht. Die wir im Schatten des Todes wohnen, ein Licht geht auf über uns.
Leuchte, leuchte Jerusalem, denn dei Licht ist gekommen, und die Herrlichkeit des Herrn ist über dir aufgegangen!
Siehe Finsternis und Dunkel werden die Erde verhüllen über die Völkerschaften hin; über die aber wird der Herr erscheinen, und seine Herrlichkeit wird über dir sichtbar sein.
Isaias 9:2 und 60:1f
Antiphon im2. Ton
O Aufgang: * Glanz des ewigen Lichtes * und Sonne der Gerechtigkeit: * Komm und erleuchte, * die da sitzen in Finsternis ** und in Todesschatten.

Ach komm, o komm Emanuel,
mach frei dein armes Israel!
Geh auf, o Sonn mit Deiner Pracht,
zerstreu den Nebel und die Nacht.
Freu dich, freu dich o Israel,
bald kommt bald kommt Emanuel!
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1006
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Adventskalender 2013

Beitrag von Lazzaro » 22.12.2013, 07:02

22. Dezember: 6. Sonntag im Advent, O Rex gentium / O König der Völker
Darum sagt der Herr so: Siehe ich werde in die Fundamente Sions einen kostbaren, auserwählten Stein einsetzten, einen wertvollen Eckstein in die Fundamente, und wer auf ihn vertraut wird nicht zuschanden werden.
Isaias 28:16 LXX deutsch
Antiphon im 2. Ton
O König der Völker: * Ersehnt von allen * und Eckstein, * der beide Mauern verbindet: * Komm, mach heil den Menschen, ** den du aus Erde Gebildet.
(Troparion der Vorfeier: 4.Ton)
Bereite Dich Bethlehem, * denn für alle steht Eden offen: * Rüste Dich Ephrata, * denn der Lebensbaum entspross aus der Höhle. * Zum geistigen Paradies wurde der Jungfrau Schoß, * darinnen die göttliche Pflanze. * Von Ihr essend werden wir leben, * und nicht mehr sterben wie Adam. * Christus wird geboren, ** um das einst gefallene Bild wieder aufzurichten.
(2. Ton)
Groß sind die Werke des Glaubens! * Mitten im Feuerofen * freuen sich die drei heiligen Jünglinge, * wie in erquickendem Wasser: * Und der Prophet Daniel * hütet die Löwen wie ein Hirt seine Schafe * Auf ihre Fürbitten, Christus Gott, ** rette unsere Seelen.
(Auf die hl. Anastasia: 4.Ton)
Du trägst den Namen der siegbringenden Auferstehung zu recht, * du namhafte Märtyrerin Christi: * Zeichen der Siege hast du aufgerichtet * durch erdulden der Martern um Christi willen,* deines Bräutigams, den du Liebtest. * Ihn bitte, uns zu erretten.
(Kontakion der Vorfeier: 3. Ton)
Die Jungfrau geht heute, * den urewigen Logos * in der Höhle unaussprechlich zu gebären. * Frohlocke, Welt, die du es hörst, * verherrliche mit den Engeln und den Hirten,* den der erscheinen will, ** als kleines Knäblein, den urewigen Gott.

Heute ist auch der Gedenktag der hleiligen Martyrerin Anastasia. Ein Teil Ihrer Reliquien befindet sich im Klister Benediktbeuron.
Anastasiakapelle_Kloster_Benediktbeuern.jpg
Anastasiakapelle_Kloster_Benediktbeuern.jpg (98.92 KiB) 6824 mal betrachtet


23. Dezember: O Emanuel
Darum wird der Herr selbst euch ein Zeichen geben; siehe die Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären und du wirst ihm den namen EMANUEL geben.
Isaias 7:14
Antiphon im 2. Ton
O Emanuel: * Du unser Gesetzgeber und König, * Sehnsucht aller Völker * und ihr Heiland: * Komm, uns zu erlösen, ** Herr, unser Gott.

Ach komm, o komm Emanuel,
mach frei dein armes Israel!
In Angst und Elend liegen wir
und seufzen weinend nur nach Dir!
Freu dich, freu dich o Israel,
bald kommt bald kommt Emanuel!
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1006
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Adventskalender 2013

Beitrag von Lazzaro » 23.12.2013, 18:51

24. Dezember O Virgo Virginum / O der Jungfrauen Jungfrau
Gestern haben wir unsere Reise durch die Prophetien des Jesaja beendet, aber wir haben nochnicht die Geburt des Herrn erreicht. In der Katherale von Salisbury sang man früher, das heißt vor der Reformation, noch eine weitere Antiphon. Ich habe versucht sie zu übersetzten:
Da sagte der Engel zu ihr: Fürchte dich nicht, Maria; denn du hast bei Gott Gnade gefunden. Du wirst ein Kind empfangen, einen Sohn wirst du gebären: dem sollst du den Namen Jesus geben. Er wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden. Gott, der Herr, wird ihm den Thron seines Vaters David geben. Er wird über das Haus Jakob in Ewigkeit herrschen und seine Herrschaft wird kein Ende haben. Maria sagte zu dem Engel: Wie soll das geschehen, da ich keinen Mann erkenne? Der Engel antwortete ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden.
Lukas 1:30-35
Antiphon im 2. Ton
O der Jungfrauen Jungfrau, * wie mag dies geschehen: * denn weder vor dir wurde eine Ähnliche gesehen, * noch folgte dir eine nach. * „Töchter Jerusalems, warum staunt ihr über mich? ** Was ihr seht, ist ein gottgegebenes Mysterium.“

Eine Jungfrau hat empfangen
aus des Heil‘gen Geistes Kraft
den, der wahrem Heilsverlangen
Trost und ew’ge Hilfe schafft.
Drum mit heiligem Entzücken
lasset nach dem Tag uns blicken,
welcher in die dunkle Nacht
uns das helle Licht gebracht.
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1006
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Adventskalender 2013

Beitrag von Lazzaro » 24.12.2013, 19:36

800px-Bethlehem_-_Stern_von_Bethlehem_in_der_Geburtsgrotte.jpg
800px-Bethlehem_-_Stern_von_Bethlehem_in_der_Geburtsgrotte.jpg (145.3 KiB) 6777 mal betrachtet
25. Dezember: CHRISTGEBURT
Der Engel aber sagte zu ihnen: "Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteil werden soll: Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Messias, der Herr. Und das soll euch als Zeichen dienen: Ihr werdet ein Kind finden, das, in Windeln gewickelt, in einer Krippe liegt." Und plötzlich war bei dem Engel ein großes himmlisches Heer, das Gott lobte und sprach: "Verherrlicht ist Gott in der Höhe und auf Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade."
Lukas 2: 10-14
Antiphon im 1. Ton
Heute ist Christus geboren, * heute ist der Heiland erschienen, * heute singen auf Erden die Engel, * die Erzengel freuen sich; * heute frohlocken die Gerechten: ** Ehre sei Gott in der Höhe!

Den die Hirten lobeten sehre
und die Engel noch viel mehre,
fürchtet euch nun nimmermehre,
euch ist geborn ein König der Ehr´n.

Ich wünsche allen ein gesegnetes Fest der Christgeburt: Christus ist geboren! Lobpreiset Ihn!
Und allen anderen ein ebenso freudiges Fest des hl. Spyridon!
Lazarus
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1496
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Adventskalender 2013

Beitrag von Priester Alexej » 24.12.2013, 21:03

Fröliche Weihnachten!
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2050
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Adventskalender 2013

Beitrag von Igor » 25.12.2013, 10:36

Grüß Gott!

Auch von mir allen, die es jetzt begehen, ein gesegnetes Fest der Christgeburt und allen anderen ein freudiges Fest des hl. Spyridon!

Danke an Lazzaro für den Adventskalender!

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 1006
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Adventskalender 2013

Beitrag von Lazzaro » 26.12.2013, 08:45

26. Dezember: Synaxis der Gottesgebärerin
Es freut mich, daß doch einige hier hineingeschaut haben, allen weiterhin ein gesegnetes Weihnachtsfest oder noch etwas Geduld in der Endphase der Fastenzeit.
Lazarus
Als sie es sahen, erzählten sie, was ihnen über dieses Kind gesagt worden war. Und alle, die es hörten, staunten über die Worte der Hirten. Maria aber bewahrte alles, was geschehen war, in ihrem Herzen und dachte darüber nach.
Lukas 2: 17-19
Antiphon im 1. Ton
Gepriesen bist du, Gottesgebärerin Jungfrau, * die du dem Herrn geglaubt hast. * Vollendet hat sich in dir, was dir gesagt worden ist: ** Bitte für uns bei Christus, unserem Gott.

Das folgende Kontakion für den Tag der Gottesgebärerin - verfaßt von Romanos dem Meloden - ist in den meisten deutschsprachigen Büchern * nicht abgedruckt. Deshalb will ich es hier vorstellen:
6. Ton

Der vor dem Morgenstern aus dem Vater ohne Mutter gezeugte * ist heute auf der Erde aus dir ohne Vater Fleisch geworden, * daher kündet der Stern den Magiern, * daher besingen die Engel mit den Hirten * deine Niederkunft ohne Befruchtung, ** Du Begnadete.

* Quelle: Koder, Johannes:Mit der Seele Augen sah er deines Lichtes Zeichen Herr. Romanos der Melode. Wien 1996
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Antworten