Seite 1 von 1

Re: Ikone:Wer kann mir sagen, ob russich griechisch od deuts

Verfasst: 27.04.2013, 18:36
von Lazzaro
Hallo Warenplanet, herzlich willkommen im Forum!
Ich bevorzuge zwar andere Sprachen, aber ein paar griechische Buchstaben kann ich dennoch lesen.

Auf der ersten Ikone steht (OY lies als U; C ist eine andere Form von Σ):
Η ΦΙΛΟΞΕΝΙΑ ΤΟΥ ΑΒΡΑΑΜ / I PHILOXENIA TOY ABRAAM
Übersetzt "Die Gastfreundschaft des Abraham", vergl. Genesis 18,1-15 Das "Grafitto" auf der Hauswand kann ich nicht entziffern, es beginnt mit: Κ.Φ. ΑΘΠΑ / K.F. AThPA, dazu später mehr
Auf der zweiten steht:
Η ΚΑΤΑ ΣΑΡΚΑ ΓΕΝΝΙΣΙΣ ΤΟΥ ΚΥΡΙΟΥ / I KATA SARKA GENNISIS TOY KYRIOY
Κ(ΑΙ) ΣΩΘHΡΙΟΥ ΗΜΟΝ ΙΗΣΟΥ ΤΟΥ ΧΡΙΣΤΟΥ / K(AI) SOTHIRIOY IMON IESOY TOY CHRISTOY
Übersetzt müßte das in etwa heißen: "Die Geburt im Fleische des Herrn/ und unseres Erlösers Jesu Christi", also exakt das, was auf der Seite gegnüber auf deutsch steht.
Die Rückseite :
ΧΕΙΡ / CHEIR
Κ.Φ. / K.F.
ΑΘΠΓ / AThPG
ΧΕΙΡ / CHEIR habe ich mal gegoogelt,( http://biblesuite.com/greek/5495.htm ) ΑΘΠΓ interpretiere ich mal als Zahlen 1983
Daraus ergibt sich folgende Überlegung:
"Aus der Hand des K. F. im Jahre 1983" ; das bedeutet also, daß das "Grafitto an Abrahams Hauswand" auf der oberen Ikone mit der Signatur und der Jahreszahl 1981beginnt.

Da ich bereits einige Originale von ihm gesehen habe, Malstil, dt. Inschriften, und Initialen auch zu ihm passen, schreibe ich die beiden Ikonen Karheinz Fülbier aus Bad Kissingen zu.

Aber alles bitte ohne gewähr, ich bin kein Kunsthistoriker!
Lazzaro

Re: Ikone:Wer kann mir sagen, ob russich griechisch od deuts

Verfasst: 30.04.2013, 10:14
von Nikolaj
Haben Sie denn auch eine Geschichte zu den Ikonen? Wo kommen die denn her?

Re: Ikone:Wer kann mir sagen, ob russich griechisch od deuts

Verfasst: 30.04.2013, 22:12
von songul
warenplanet hat geschrieben:Leider keine Geschichte, ich bin Händler und habe die beiden Ikonen und weitere Ikonen aus einem Nachlass heraus erhalten. Nachlass evtl Raum Frankfurt am Main. Die beiden großen Ikonen sind für mich vom Wert schwer einzuschätzen...Daher die Anfrage.
Da der Maler ja inzwischen verstorben ist und deswegen diese Ikonen, die ja so gesehen weder antik noch alt sind, sondern aus der Neuzeit stammen, nicht den gleichen Stelllenwert haben wie Ikonen aus dem osteuropäischen Raum z.B., kann man das durchaus auch preislich gestalten. Wäre der Maler noch aktiv, dann sind diese Ikonen unterhalb der Preisgestaltung des Künstlers zu veranschlagen. Auch deshalb, weil man recht gut erkennen kann, dass trotz guter künstlerischer Ausgestaltung, sie aus nicht-orthodoxer Hand sind. D.h. sie werden sich wohl eher schwerer in orthodoxen Kreisen durchsetzen können. Das hat nichts mit der konfessionellen Zugehörigkeit des Künstlers zu tun als mehr mit dem individuellen Malstiles desselben. Meistens ist es der Ausdruck der Gesichter der den Unterschied macht.
Weil es aber von dem Künstler keine Nachfolgewerke mehr geben kann ist eben auch ein Liebhaberwert da.
Vielleicht nützen meine Ausführungen etwas...

Re: Ikone:Wer kann mir sagen, ob russich griechisch od deuts

Verfasst: 01.05.2013, 09:50
von Igor
Hallo warenplanet!
warenplanet hat geschrieben:Guten Tag und vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort. Das war mehr als hilfreich für mich. Ich hoffe es ist nicht schlimm wegen den Forenregeln, dass ich die beiden Ikonen (und noch weitere) auf ebay laufen habe? Leider kann ich den Wert nur schwer einschätzen. Ich habe mal den Startpreis i.H.v. 499,- Euro gewählt. Finden Sie es angemessen? Und nochmals vielen vielen Dank, liebe Grüße Warenplanet
Ich habe mir lange überlegt, was ich darauf antworten soll. Der Grund dafür ist, dass sich der Zugang zu einer Ikone für einen orthodoxen Gläubigen doch stark von dem eher materialistisch geprägten unterscheidet, der in der Sicht auf die Ikonen als „Kunstgegenstand“ zu Grunde liegt. Nun, zum letzteren hat Songul schon ein wenig ausgeführt, das dürfte auch die eingangs gestellte Frage beantworten.

Ich möchte jedoch noch einen anderen Aspekt, den aus meiner Sicht zentralen, kurz anschneiden: Was ist denn für uns Gläubige eine Ikone? In der Orthpedia habe ich folgende schöne Zusammenfassung gefunden:
Geistliche Bedeutung
Allein wegen ihrer Bestimmung kann man Ikonen nicht wie Bilder betrachten. Raum und Zeit der Ereignisse sind auf den Ikonen mystisch und zweisinnig dargestellt. In ihnen werden sichtbare und fühlbare Ereignisse vereinigt mit Symbolen von unsichtbaren und nicht fühlbaren Ereignissen, die nur durch die Offenbarung bekannt werden. Die Ikone ist ein „Fenster“ in eine Welt mit einer anderen Natur, wo Gott – eine bekannte Realität ist, ungeachtet seiner Unerfassbarkeit und Unzugänglichkeit. Ein „Fenster“ in eine Welt von Engeln und Heiligen, in eine Welt, in der uns der göttliche Wille und die göttliche Gnade offenbar werden. Ein „Fenster“ nicht nur zu Gott, sondern auch von Gott zu uns, die die Ikone betrachten. Das ist nicht weniger wichtig für das verstehen von Gott, der Ikone, uns selbst und des eigenen Lebens.
Ich habe mir daraufhin die Frage gestellt: Was wäre denn demjenigen, aus dessen Nachlass die Ikonen stammen, diese „wert“ gewesen?

Vermutlich mehr als der materielle „Marktwert“ der Ikonen. Ihr Wert wäre sicherlich im wahrsten Sinne des Wortes „unschätzbar“ gewesen – was kostet ein „Fenster in das himmlische Königtum“?

Dann stellte sich mir als nächstes die Frage: Was wäre denn dann in Sinne dieses Menschen gewesen?

Bestimmt, diese Ikonen primär ihrer Bestimmung gemäß für das Gebet zu benutzen oder sie denen zu überlassen, dies dieses tun würden: Gläubige, Kirchengemeinden etc. (und vermutlich eher nicht: zu verkaufen oder gar zu versteigern).

Soweit ein paar Gedanken von meiner Seite dazu mit dem Versuch, eine etwas andere Sichtweise auf die Ikonen, als die als auf einen Kunstgegenstand aufzuzeigen.

In Christo
Igor

PS Für diejenigen, die russisch beherrschen, noch ein interessanter Artikel auf bogoslov.ru: Иконопочитание истинное и ложное (Richtige und falsche Ikonenverehrung)

Re: Ikone:Wer kann mir sagen, ob russich griechisch od deuts

Verfasst: 04.05.2013, 22:01
von ikonograph
Die Ikonen könnten eventuell von Kirsten Voss stammen. Frag mal nach: http://kirstenvoss.my-kaliviani.com/index.html
Wenn es stimmen sollte könnte es sein, dass auch Songuls aussage über das Erkennungsmerkmal orthodoxer Ikonen stimmt - oder auch nicht - je nachdem, wann Kirsten die Ikonen gemalt hat :lol:

Re: Ikone:Wer kann mir sagen, ob russich griechisch od deuts

Verfasst: 11.12.2013, 13:22
von Fame
Guten Tag
sorry, ich weis nicht ob ich jetzt hier richtig bin ich habe eine ikone die ich nicht zuordnen kann.
Vielleicht können sie mir ja helfen.
vielen dank im voraus
freundlicher gruß
heidi

Re: Ikone:Wer kann mir sagen, ob russich griechisch od deuts

Verfasst: 11.12.2013, 16:26
von Hermann
Hallo Heidi,

herzlich willkommen im Forum. Und wo wäre die Ikone zu sehen?

(Bilder kann man mit URL oder mit dem Img - Tag oben in der Leiste verlinken.)

LG, Hermann

Re: Ikone:Wer kann mir sagen, ob russich griechisch od deuts

Verfasst: 11.12.2013, 18:11
von Fame
upps, da ist dann wohl was schiefgegangen ich probier's noch mal
Danke
vg Heidi