Koljadki

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 911
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Koljadki

Beitragvon Thuja » 11.01.2013, 00:52

Ihr Lieben,

als ich jetzt zu Weihnachten wieder im russ.-orth. Frauenkloster in Buchendorf war, habe ich dort "Koljadki" kennengelernt, wir haben sie alle zusammen mehrstimmig (also die Schwestern und Pilger) gesungen, ich kannte bislang nur eine Melodie davon vom Hören... und hab' mich hinterher noch genauer schlau gemacht...
Im übrigen, hab' ich wieder 'was gelernt, das sind "'Weihnachts-Koljadki"... das ist eine alte russische und ukrainische Tradition (es gibt sie z. T. auch in Weißrussland), ähnlich wie bei uns die Sternsinger, dass die paar Sänger von Haus zu Haus gehen, die Lieder singen und ggf. 'was dafür bekommen. Ist aber nicht auf Weihnachten beschränkt, es gibt auch welche zur Ernte, Hochzeit etc.. Aber zu Weihnachten gibt's besonders viele schöne und populäre Koljadki. Koljadki heißt also nicht explizit "Weihnachtslieder" übersetzt, wie ich erst dachte, denn im "normalen" allgemeinen russ.-dt. Wörterbuch ist dieses Wort nicht enthalten, sondern lässt sich nur umschreiben mit "im Gehen gesungene Gesänge". Sie sind eigentlich heidnischen Ursprungs und wurden in den Dörfern in der Weihnachtszeit/zum neuen Jahr oft maskiert (in ähnlicher Art wie hierzulande Perchten) aufgeführt, haben volkstümliche Texte und immer einen Refrain. Die orthodoxe Kirche hat lange mit den heidnischen Bräuchen gekämpft, aber im Laufe der Zeit haben diese Gesänge eben auch geistliche/biblische Inhalte bekommen, an denen die Kirche nichts mehr auszusetzen hatte).
Und so werden sie jetzt wieder gesungen (zu Sowjetzeiten waren diese Inhalte natürlich nicht "beliebt").
Weitere Informationen dazu, so vorhanden bei Euch, werden gerne entgegengenommen!
Von dreien der Lieder, die ich so besonders schön fand (das 1. ist DER Ohrwurm schlechthin! Mein absoluter Favorit!) fand ich im Netz auch recht schöne "Einsingungen", die ich Euch nicht vorenthalten möchte, sie entsprachen ziemlich den Sätzen, die wir auch gesungen haben... (Texte-Übersetzungen kann ich bei Bedarf nachliefern, der Inhalt ist ja thematisch "grobtechnisch klar".)
Hoffe, sie gefallen Euch auch:

Die Nacht ist still über Palästina


Dies ist die heilige Nacht


Himmel und Erde feiern heute


Liebe Grüße
Anna
Господи помилуй мя!

Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1490
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Koljadki

Beitragvon Priester Alexej » 11.01.2013, 00:59

Schau mal hier
Dateianhänge
no4 ticha nad palestinoj01.jpg
no4 ticha nad palestinoj01.jpg (604.19 KiB) 3011 mal betrachtet
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.

Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1490
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Koljadki

Beitragvon Priester Alexej » 11.01.2013, 01:09

Oder hier, besonders die Weihnachtsmappe http://trans.intrapid.de/freizeit/
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 911
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Koljadki

Beitragvon Thuja » 11.01.2013, 01:37

Danke, lieber Vater Alexej!!!

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!


Zurück zu „Gebete, Kunst und Gesang“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast