Ikonen-Frage

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1927
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon Igor » 16.07.2012, 07:05

Grüß Gott!

Thuja hat geschrieben:Lieber Nassos,

danke sehr für die Übersetzung!


Dem Dank schließe ich mich gerne an, eine sehr interessante und hilfreiche Beschreibung!

Thuja hat geschrieben:Lieber Ikonograph,

gut, dann bleibt diese "letzte" Person "unbekannt", vermutlich stellvertretend für alle nicht-dargestellten zu verstehen...
Was die Darstellung (Ikonographie) auf der besagten Ikone betrifft: na ja ..... da schaut keiner so aus, wie es die Tradition erfordert .....

hmmm, das ist mir jetzt wirklich nicht aufgefallen, magst Du mir das etwas näher erläutern?

Sehr interessierte Grüße
Thuja


Das würde ich als 'interessierter Laie' auch sehr gerne erfahren und würde mich über etwas Hintergrundinfo sehr freuen.

Dazu noch eine Zusatzfrage: Werden alttestamentarische Heilige nicht eher mit Schriftrollen, als mit Büchern dargestellt? Ist das so?

In Christo
Igor

PS Eine schöne Übersicht über Ikonen ist auch auf der folgenden russischsprachigen Seite zu finden: :arrow: http://pravicon.com/
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

ikonograph
Beiträge: 47
Registriert: 18.12.2008, 18:18

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon ikonograph » 16.07.2012, 07:32

auferst-vergl.jpg
auferst-vergl.jpg (87.12 KiB) 5999 mal betrachtet
Liebe Thuja,
ich lass einfach Bilder (Ausschnitte aus hier erwähnten Ikonen) sprechen.

ikonograph
Beiträge: 47
Registriert: 18.12.2008, 18:18

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon ikonograph » 16.07.2012, 07:45

Lieber Igor,
ist mir bisher noch gar nicht wirklich bewusst gewesen - JA, tatsächlich werden die alttestamentarischen Personen (fast) nie mit Buch dargestellt:
Ob das damit zusammenhängt, dass sich das Buch (wie wir es heute kennen) erst im 1. jh. entwickelt hat?
Vielen Dank für den Hinweis.
:book:

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 447
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon Mary » 16.07.2012, 13:15

ikonograph hat geschrieben:Johannes kann es nicht sein (und auch sonst kein Evangelist). Im Hades sind nur Vertreter des alten Bundes dargestellt. Was die Darstellung (Ikonographie) auf der besagten Ikone betrifft: na ja ..... da schaut keiner so aus, wie es die Tradition erfordert .....


Gemeint ist Johannes der Täufer, der Vorläufer des Herrn. Dieser Johannes ist Bindeglied vom Alten zum Neuen Bund, gehört aber strenggenommen zu den Gerechten des Alten Bundes. (Er ist vor Christi Tod gestorben)
Meines Wissens ist Johannes des Täufer oft auf der Anastasis-Ikone mit dargestellt und er zeigt auf Christus.
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.

ikonograph
Beiträge: 47
Registriert: 18.12.2008, 18:18

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon ikonograph » 16.07.2012, 17:17

Ich glaub, über "diesen" Johannes sind wir uns einig ....... fraglich ist der "Mann mit Buch"
:book:

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon Nassos » 16.07.2012, 17:35

Die Darstellung zumindest Davids mit Heiligenschein ist doch legitim, falls das ein Punkt von Dir war. Oder?

ikonograph
Beiträge: 47
Registriert: 18.12.2008, 18:18

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon ikonograph » 16.07.2012, 17:53

Ich fürchte, wir reden hier alle über ganz verschiedene Sachen :)
Dein Text über die Auferstehungsikone, Nassos, trifft das Wesentliche ..... beim Rest geht's um Kinkerlitzchen.
Na klar ist der Heiligenschein bei allen Heiligen o.k.

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon Nassos » 16.07.2012, 18:01

Ich meinte das, weil du einen :-( smiley darüber gesetzt hast.
Bei Adam war es mir klar.

ikonograph
Beiträge: 47
Registriert: 18.12.2008, 18:18

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon ikonograph » 16.07.2012, 18:14

wollte es möglichst klar und übersichtlich machen (was mir offenbar nicht gelungen ist).
Also:
die bilder unter dem happy-smiley zeigen positive (in der Tradition stehende) Bilder
die bilder unter dem unhappy-smiley zeigen weniger optimale (nicht in der Tradition stehende) Bilder

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 447
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon Mary » 16.07.2012, 18:17

ikonograph hat geschrieben:Ich glaub, über "diesen" Johannes sind wir uns einig ....... fraglich ist der "Mann mit Buch"
:book:

Oh, ja... ich habs dann auch gesehen....
das kommt davon, wenn man nicht das ganze Thema liest... :oops:
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon Nassos » 16.07.2012, 18:38

ikonograph hat geschrieben:wollte es möglichst klar und übersichtlich machen (was mir offenbar nicht gelungen ist).
Also:
die bilder unter dem happy-smiley zeigen positive (in der Tradition stehende) Bilder
die bilder unter dem unhappy-smiley zeigen weniger optimale (nicht in der Tradition stehende) Bilder

genau so habe ich es aufgefasst. und unter dem happy-smiley hat David (und Salomon) keinen Heiligenschein... oder was wolltest Du hervorheben?

ikonograph
Beiträge: 47
Registriert: 18.12.2008, 18:18

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon ikonograph » 16.07.2012, 18:43

es geht nicht um Heiligenschein oder nicht - es geht um die Gesichter, Haare usw.

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon Nassos » 16.07.2012, 19:00

oh, sorry, darauf war mein Augenmerk nicht gefallen. Kannst Du hierzu näheres sagen?

ikonograph
Beiträge: 47
Registriert: 18.12.2008, 18:18

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon ikonograph » 16.07.2012, 20:00

Eigentlich meine ich, dass die Bildgegenüberstellung genug aussagt.
:D entspricht der Tradition der Ikonenmalerei
:( entspricht nicht der Tradition der Ikonenmalerei

Aus dem Malerhandbuch des Malermönchs Dyonisios vom Berg Athos:
:book:
Die Urmutter Eva, eine Greisin mit weißen Haaren.
Der Urvater Adam, ein Greis mit weißem Barte, mit langem Haare.
Der Prophetenfürst David, ein Greis mit rundem Barte.
Der Prophetenfürst Salomon, jung, bartlos

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 884
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Ikonen-Frage

Beitragvon Thuja » 16.07.2012, 20:56

Aha, jetzt versteh' ich mehr....

nur dann gibt's garantiert eine Menge Auferstehungs-Ikonen, die nicht der Tradition entsprechen, was die Haar-/Bartfarben angeht, denn da hab' ich schon mehrere gesehen in ähnlicher Art.
Aber danke für die Info, das wusste ich nämlich nicht, dass das eigentlich festgelegt ist!
Der "Mann mit Buch" bleibt also "offen"... schon irgendwie spannend...

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!


Zurück zu „Gebete, Kunst und Gesang“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste