Ikone Зинаида

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
natalia223
Beiträge: 30
Registriert: 14.11.2011, 19:57
Religionszugehörigkeit: Russisch orthodox

Ikone Зинаида

Beitragvon natalia223 » 07.04.2012, 16:44

Hi,
mein Patenkind (kann man Patentochter sagen :?: klingt irgendwie komisch) feiert bald ihren 4. Geburtstag. Sie heißt Sinaida und ich möchte ihr deshalb eine Ikone von Heilige Sinaida schenken. Ich habe schon überall geguckt, aber ich finde einfach keine. Habt ihr Tips wo ich das finden kann?

Schon einmal viele Dank

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1983
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Ikone Зинаида

Beitragvon Igor » 07.04.2012, 18:37

Liebe Natalia,

ich habe auf dieser Webseite eine Ikone gefunden:

Bild

Kontaktinfos: http://www.ikona-kiot.ru/contacts

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1489
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Ikone Зинаида

Beitragvon Priester Alexej » 07.04.2012, 18:53

Das ist ja eine gemahlte Ikone, entsprechend teuer. In Russland würdest du bestimmt eine gedruckte bzw. aufgezogene finden.
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.

natalia223
Beiträge: 30
Registriert: 14.11.2011, 19:57
Religionszugehörigkeit: Russisch orthodox

Re: Ikone Зинаида

Beitragvon natalia223 » 07.04.2012, 18:58

Ja, die Ikone ist sehr, sehr schön. Gefällt mir sehr gut, aber 12000p. für die kleinste ist mir auch etwas zu teuer. Nach Russland ich komme bis dahin leider nicht mehr.

Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1489
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Ikone Зинаида

Beitragvon Priester Alexej » 07.04.2012, 19:20

Versuch mal bei Vater Fjodr anzurufen, evt. hat er etwas auf Lager... http://www.orthbuch.de/
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.

natalia223
Beiträge: 30
Registriert: 14.11.2011, 19:57
Religionszugehörigkeit: Russisch orthodox

Re: Ikone Зинаида

Beitragvon natalia223 » 09.04.2012, 09:38

Danke, ich werde es morgen einmal versuchen

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 910
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Ikone Зинаида

Beitragvon Thuja » 09.04.2012, 11:53

Gleich dazu noch eine Frage:

Kann mir bitte jemand erklären, wieso auf manchen Heiligen-Ikonen, eben auch der hier gezeigten (u. a. beim Hl. Nikolaus, Wundertäter, ist mir das auch schon aufgefallen) nur die rechte Hand des/der Heiligen zu sehen ist, sei es in Segens-Geste oder irgendetwas haltend, aber die linke völlig verhüllt ist, als ob sie gar nicht vorhanden wäre?
Diese sozusagen "fehlende" andere Hand irritiert mich immer wieder! Bisher habe ich dazu in meiner Literatur nämlich nichts gefunden!
Vielen Dank im voraus!

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

natalia223
Beiträge: 30
Registriert: 14.11.2011, 19:57
Religionszugehörigkeit: Russisch orthodox

Re: Ikone Зинаида

Beitragvon natalia223 » 10.04.2012, 20:52

Vorschlag: mach einfach einen neuen Thread auf, dann ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass dir jemand diese Frage beantwortet

Grüße
Natasha

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1983
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Ikone Зинаида

Beitragvon Igor » 11.04.2012, 06:22

Thuja hat geschrieben:Diese sozusagen "fehlende" andere Hand irritiert mich immer wieder! Bisher habe ich dazu in meiner Literatur nämlich nichts gefunden!


Liebe Thuja!

Deine Frage ist nicht übersehen worden - ich selbst bin einfach auch noch auf keine ikonographische Antwort gestoßen. Ich werde mal bei Gelegenheit bei einer Ikonenmalerin nachfragen, die in unserer Nachbargemeinde ist - sicherlich weiß sie mehr dazu.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 910
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Ikone Зинаида

Beitragvon Thuja » 11.04.2012, 15:07

Lieber Igor,

das wäre sehr lieb, wenn Du da etwas in Erfahrung bringen könntest!
Danke für Deine Mühe!

С Богом
Thuja
Господи помилуй мя!

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1983
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Ikone Зинаида

Beitragvon Igor » 11.04.2012, 19:32

Liebe Thuja!

Ich habe heute mit der Ikonenmalerin telefoniert. Lt. ihr gibt es dafür keine explizite ikonographische Begründung, sondern es ist eben einfach eine Möglichkeit, eine Hand bzw. einen Arm darzustellen, der in diesem Fall das Gewand hält.

Vermutlich haben wir auch deswegen keine besondere Erklärung gefunden.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 910
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Ikone Зинаида

Beitragvon Thuja » 11.04.2012, 20:21

Aha!

Besten Dank, lieber Igor!
Also sozusagen eine "Vereinfachung" für die Ikonenmaler, damit sie nicht mit noch einer Hand sich abmühen müssen, ein "bisserl Stoff" geht schneller und einfacher... :wink:

Liebe Grüße, с Богом!
Thuja
Господи помилуй мя!

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 937
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Ikone Зинаида

Beitragvon Lazzaro » 18.04.2012, 08:41

Thuja fragte:
Kann mir bitte jemand erklären, wieso auf manchen Heiligen-Ikonen, eben auch der hier gezeigten (u. a. beim Hl. Nikolaus, Wundertäter, ist mir das auch schon aufgefallen) nur die rechte Hand des/der Heiligen zu sehen ist, sei es in Segens-Geste oder irgendetwas haltend, aber die linke völlig verhüllt ist, als ob sie gar nicht vorhanden wäre?

Christus ist Auferstanden!
Lieb Thuja!

Während des Osterfestes habe ich mich auch einmal schlau gemacht und mein Verdacht hat sich bestätigt. Es handelt sich einfach um die Kleidermode der Spätantike. Wenn man sich mit einem großen Tuch hbedeckt -sei es als Mantel bei den Männern oder als Kopf-und Schultertuch bei den Frauen- dann soll es unter anderem auch schützen und wärmen. Und es wärmt einfach mehr, wenn die Brust bedeckt ist. (Das kann jeder leicht selber ausprobieren, wenn er morgens in die Bettedecke gehüllt zur Kaffeemaschiene geht. :) )Weil die meisten Menschen Rechtshänder sind, läßt man halt die die Linke im Mantel. Wie man auf auf dem berühmten Mosaik in Ravenna sehen kann:

Bild

Übrigens: wenn einer der beiden Herren seinen Mantel so raffen täte, daß die linke Hand hervorkäme und der linke untere Zipfel die Brust herunterhängen würde, hätten wir in etwa die Grundform der röm. Kasel, beziehungsweise des Phelonions.

Was die erwähnte Ikone des heiligen Nikolaos betrifft, hatte er das Evangelium in der Hand?
In diesem Falle hat das eine etwas andere Bedeutung. Die Vorderseite des Phelonions war früher länger, wie man es auf den Ikonen der Kirchenväter sehen kann. Dieser Teil wurde auch dazu genutzt um die heiligen Geräte und das Evangelium zu halten. Damit drückt man seinen Respekt aus. Es ist der gleiche Brauch, wen die Gläubigen während der Osterprozession die Ikonen mit einem weißen Tuch tragen.

Meine Ausführungen schließen Igors Erklärung natürlich nicht aus.

Lazarus
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 910
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Ikone Зинаида

Beitragvon Thuja » 18.04.2012, 18:27

Er ist wahrhaftig auferstanden!!

Lieber Lazarus,

danke Dir sehr für Deine Vertiefungen ins Thema!
Ja, der hl. Nikolaus hält das Evangelium mit der verhüllten Hand!
Und dass die damalige "Mode" ja auch nicht außer Acht gelassen werden darf, stimmt auch, daran hatte ich auch nicht gedacht, ist aber logisch - jetzt, wo Du's erwähnst...
Dann werde ich in Zukunft den entsprechenden Heiligen, auf deren Ikonen ich dann wieder irritiert die rechte Hand vermisse, dafür (etwas salopp ausgedrückt) ein im Stoff "gut gewärmtes Pfötchen" wünschen! :wink:

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!


Zurück zu „Gebete, Kunst und Gesang“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast