T?gliches Friedensgebet

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Antworten
Milo
Beiträge: 966
Registriert: 19.06.2009, 23:00
Wohnort: Stuttgart

Tägliches Friedensgebet

Beitrag von Milo » 21.09.2006, 11:30

+++
Wir danken Dir, Herr und Menschenliebender, Du König aller Zeiten und Spender aller guten Gaben, dass Du die Mauern der Feindschaft niedergerissen hast und denen Frieden gewährst, die Deine Barmherzigkeit suchen. Wir bitten Dich, in all denen ein Verlangen nach einem friedlichen Leben zu erwecken, die mit Hass auf ihre Nachbarn erfüllt sind. Dabei denken wir im Besonderen an die, die im Kriege sind oder Kriege vorbereiten. Gewähre Deinen Dienern Frieden. Erwecke in ihnen die Furcht vor Dir und stärke sie in der Liebe füreinander. Lösche jeden Streit aus und verbanne alle Versuchungen zu Unstimmigkeiten. Denn Du bist unser Friede und Dir bringen wir Ehre: Dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste, jetzt und alle Zeit und in die Ewigkeiten der Ewigkeiten. Amen.
+
Wir beten, Herr unser Gott, für alle, die unter Kriegsgeschehen zu leiden haben, vor allem für die Opfer und die in den Kämpfen in (?.). Wir beten um Deinen Frieden und Deine Barmherzigkeit inmitten all der großen Leiden, die Menschen jetzt einander zufügen. Nimm das Gebet Deiner Kirche an, und lass die Güte Deines Friedens zu allen Völkern zurückkehren. Höre uns und erbarme Dich unser.
+
Herr, erbarme Dich! Herr, erbarme Dich! Herr, erbarme Dich!
+
Herr, unser Gott, erinnere Dich in Deinem Erbarmen an unsere Brüder und Schwestern, die in Bürgerkriegen verwickelt sind. Entferne aus ihrer Mitte alle Feindseligkeit, Verwirrung und Hass. Leite jeden einzelnen auf den Pfad der Versöhnung und des Friedens, wir bitten Dich, erhöre uns und erbarme Dich unser.
+
Herr, erbarme Dich! Herr, erbarme Dich! Herr, erbarme Dich!
+
Lass alle Gläubigen sich von der Gewalt abwenden und das tun, was dem Frieden dient. Errette durch die Kraft Deines starken Armes Dein Volk und Deine Heilige Kirche von allem Übel und Unterdrückung; erhöre die Bitte aller, die in Trauer und Leid Tag und Nacht zu Dir rufen. Erbarmender Gott, lass ihr Leben nicht verloren gehen, wir bitten Dich, erhöre uns und erbarme Dich unser.
+
Herr, erbarme Dich! Herr, erbarme Dich! Herr, erbarme Dich!
+
Gewähre hingegen, Oh Herr, Frieden, Liebe und rasche Versöhnung Deinem Volk, dass Du durch Dein kostbares Blut erlöst hast. Erweise Dich, Herr, denen, die sich von Dir abgewandt haben und Dich nicht suchen, damit keiner von ihnen verloren gehe und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen, auf dass ein jeder und eine jede in wahrer Liebe und Eintracht, Oh lang-duldender Herr, Deinen allheiligen Namen rühmen möge.
+
Amen.
+++

Antworten