Отдать Богу душу.

Wie sollen Wörter ins Deutsche übersetzt und orthodoxe Realien ausgedrückt werden?
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Power
Beiträge: 30
Registriert: 20.01.2012, 13:55
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox

Отдать Богу душу.

Beitragvon Power » 03.05.2015, 17:53

Ich habe schon bei vielen Leuten gefragt gehabt, jedoch außer banalem "gestorben", oder im besten Falle "verstorben", kennt der durchschnittliche moderne Deuschte nichts... Blos mir geht um die Seele, nicht um die Leiche... Gibt es im Deutschen ein Equivalent zum "отдать Богу душу"? Es muss doch etwas geben!

Vielen Dank!

Ach übrigens, ich habe ein Mal eine ziemlich lange Antwort auf "Jesus ist auferstanden" gehört. Welche Formen sind denn richtig? Вистину воскресе - ?..

Lazzaro
Beiträge: 901
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Отдать Богу душу.

Beitragvon Lazzaro » 03.05.2015, 20:29

XB!
zu 1.
Ich glaube es gibt kein direktes Equivalent, aber den Ausdruck: "Er /Sie ist heimgegangen."
Daher würde ich die Übertragung "Er/Sie ist zu Gott gegangen" vorschlagen.
Alternativ finde ich die direkte Übersetzung (so ich sie richtig verstanden habe) "Die /Seine /Ihre Seele Gott übergeben" auch sehr prägnant und aussagekräftig.

zu 2.
Die Antwort auf "Christus ist auferstanden!" lautet grammatikalisch richtig: "Er ist wahrhaftig auferstanden!" oder als Kurzform: "Wahrhaftig auferstanden!" Statt wahrhaftig kann man auch in beiden Varianten "wahrhaft" sagen.
Da Luther in Lk. 24:34 "wahrhaftig" schreibt und dieser Text die dt. Sprache normiert hat, ist meiner Meinung nach diese Variante vorzuziehen.

Lazzaro

stephan
Beiträge: 45
Registriert: 20.04.2014, 20:55
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox

Re: Отдать Богу душу.

Beitragvon stephan » 03.05.2015, 20:35

Google übersetzt: "den Geist aufgeben".

Auch nicht schlecht.

(bin nur äußerst begrenzt russischsprachig, daher das Ausweichen auf Übersetzer)

Übersetzt man nur "Богу душу", sagt G.: "Seele zu Gott"

Das klingt schon behaglicher. Ansonsten kenne ich dafür auch nicht wirklich schöne Ausdrücke. "Heimgang"...? Naja. "Abberufung"...klingt nach Befehl aus einer Behörde.
"Erlösung" vielleicht noch.

Sicher gibt es treffendere Ausdrücke, wenn man sich nicht auf ein Wort beschränkt. Aber wie du schon mit dem "modernen Deutschen" andeutest: da fällt mir auf Anhieb auch nichts ein.

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1904
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Отдать Богу душу.

Beitragvon Igor » 03.05.2015, 21:23

Lazzaro hat geschrieben:XB!
zu 1.
Ich glaube es gibt kein direktes Equivalent, aber den Ausdruck: "Er /Sie ist heimgegangen."
Daher würde ich die Übertragung "Er/Sie ist zu Gott gegangen" vorschlagen.
Alternativ finde ich die direkte Übersetzung (so ich sie richtig verstanden habe) "Die /Seine /Ihre Seele Gott übergeben" auch sehr prägnant und aussagekräftig.


Oder auch: "Die Seele verschied zu Gott."
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Lazzaro
Beiträge: 901
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Отдать Богу душу.

Beitragvon Lazzaro » 03.05.2015, 22:04

Stephan hat geschrieben:
Google übersetzt: "den Geist aufgeben".

Ich dachte auch erst daran, aber in der Synodalübersetzung steht bei Joh. 19:30:
(Er neigte sein Haupt zur Seite und gab seinen Geist auf.)
"И, преклонив главу, предал дух." Hervorhebung von mir.
Das ist eindeutig eine andere Vokabel.
Lazzaro

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 873
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Отдать Богу душу.

Beitragvon Thuja » 03.05.2015, 22:48

Also, "den Geist aufgeben" würde ich keinesfalls sagen, das ist mir im Deutschen zu "umgangssprachlich" besetzt - diese oder jene Maschine "gab ihren Geist auf", sprich, ging kaputt. Aber für einen Menschen geht das gar nicht, das klingt sehr negativ, herablassend.
"Er/sie ist zu Gott gegangen/heimgegangen" finde ich auch die beste Übersetzung.
Wenn man's von der "anderen Warte aus" betrachtet, könnte man auch sagen "Der Herr/Gott hat ihn/sie zu sich gerufen".
Das ist hier im Süden Deutschlands in Todesanzeigen eine gängige Formulierung, möglicherweise aber auch sehr katholisch geprägt...

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1904
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Отдать Богу душу.

Beitragvon Igor » 04.05.2015, 06:26

Es gibt unzählige Möglichkeiten, den Tod auszudrücken:
http://www.duden.de/rechtschreibung/sterben

Hier geht es aber um die Seele, von daher denke ich, dass diese Variante die direkteste Beziehung zur eingangs formulierten Fragestellung aufweist:

"Die Seele verschied zu Gott." (verscheiden: hinübergehen)
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Power
Beiträge: 30
Registriert: 20.01.2012, 13:55
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox

Re: Отдать Богу душу.

Beitragvon Power » 05.05.2015, 10:11

stephan hat geschrieben:"Heimgang"...? Naja.


Wenn nicht Heimgang, was denn dann? Im Himmel ist ja unsere wahre Heimat. Da kommen wir auch her.

stephan
Beiträge: 45
Registriert: 20.04.2014, 20:55
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox

Re: Отдать Богу душу.

Beitragvon stephan » 05.05.2015, 17:30

Es klingt aber im Deutschen nicht schön - finde ich. So alltäglich. Ich gehe jeden Tag "heim", nach der Arbeit.

Quinni
Beiträge: 230
Registriert: 12.11.2013, 08:48

Re: Отдать Богу душу.

Beitragvon Quinni » 07.05.2015, 10:50

Ich habe als Übersetzung noch Gott die Seele zurückzugeben gefunden.

Er/sie ist heimgegangen ist sehr gebräuchlicher. Wir verwenden es gerade in der Krankenpflege häufig neben ist eingeschlafen oder hat seinen Frieden gefunden.

Alf
Beiträge: 27
Registriert: 08.05.2015, 22:23
Religionszugehörigkeit: katholisch (noch)

Re: Отдать Богу душу.

Beitragvon Alf » 10.05.2015, 22:16

Ist das aus dem 31. Psalm, was der Herrgott auch am Kreuz gesagt hat? Luther übersetzte: "In deine Hände befehle ich meinen Geist." Immerhin auch aktiv. Es heißt also nicht zwangsläufig, daß man stirbt, sondern daß man sich in schwerster Stunde ganz Gott anvertraut hat. Ich weiß freilich nicht, ob man so das russische Wort so gebraucht. Vielleicht schlage ich das nur vor, weil die Kantate BWV 106 so genial ist.

Benutzeravatar
songul
Beiträge: 985
Registriert: 19.12.2008, 09:47
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Isarwinkel

Re: Отдать Богу душу.

Beitragvon songul » 12.05.2015, 06:43

Also ich kenne aus älteren kath. Texten zu Heiligenviten auch die Phrase: Er/sie empfahl seine/ihre Seele dem Herrn. Damit ist aber nicht eine Widmung gemeint sondern das Hinscheiden.
"Gab seinen Geist auf" ist eine sehr alte Art das Sterben zu umschreiben da man damals mit Geist auch die Seele meinte. Das ist heute anders.


Zurück zu „Begriffe und Übersetzung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste