Griechisch-Deutsches Wörterbuch

Wie sollen Wörter ins Deutsche übersetzt und orthodoxe Realien ausgedrückt werden?
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Griechisch-Deutsches Wörterbuch

Beitrag von Nassos » 02.03.2013, 16:22

Ah, sehr schön:

ununterbrochenes Gebet: adiálipti prosefchí (αδιάλειπτη προσευχή) von dialima (Unterbrechung, Pause) und die Verneinung "a-". Es wird auch adiákopi prosefchí genannt (αδιάκοπη προσευχή). Diakopto ist ich unterbreche aber mehr im Sinne von ich durchschneide. Und dann eben wieder das apophatische "a-".

Ich habe mir nochmal die Etymologie des Wortes noera angeschaut. Es kommt vom Wort nous, das eigentlich der Verstand ist (im Gegensatz zum Gefühl).
Nun schauen wir uns aber mal an, was John Romanides zum nous zu sagen hat (natürlich haben das auch andere gesagt)

Ich übersetze an dieser Stelle das von mir angefragte "noera, noeros" mit dem eingangs übersetzt gehabtem "geistig". Das Problem ist, dass es noch ein weiteres griechisches Wort gibt, das "Geist", "geistig" bedeutet: Pneuma, pneumatikos.
Mit letzterem wird im Griechischen der Hl. Geist bezeichnet (Hagion Pneuma) sowie auch z.B. der geistige Vater (pneumatikos pater).

Zur besseren Unterscheidung schreibe ich hinter den wichtigen Wörtern noch den transkribierten griechischen Ausdruck - in kursiv.

John Romanides hat geschrieben:Die Therapie (Heilung) der Seele des Menschen ist die Hauptsorge der Orthodoxen Kirche. Die Kirche heilte stets den Bereich der Seele. Sie stellte aus der hebräischen Tradition und Christus sowie den Aposteln heraus fest, dass im Bereich des physischen Herzens etwas wirkt, was die Väter "nous" nannten. Sie nahmen also den traditionellen "nous", was Geist (Anm: im Sinne von "Sinn") (dianoia) und Vernunft (logos) heißt, und machten eine Unterscheidung. Sie nannten diese geistige (noera) Energie, welche im Herzen des psychisch gesunden Menschen wirkt, "nous". Wir wissen nicht, wann diese Unterscheidung gemacht wurde, denn es kommt auch vor, dass manche Väter mit dem selben Wort "nous" sowohl die Logik wie auch die geistige (noera) Energie, wenn diese herabkommt und im Bereich des Herzens wirkt, meinen.

Aus dieser Sicht ist die geistige (noera) Energie eine einzige und alleinige Energie der Seele, die zwar im Gehirn als Logik, aber auch gleichzeitig im Herzen als "nous" wirkt. Das selbe Organ also, der "nous", betet ununterbrochen (adiálipta, siehe auch Thujas Beitrag) im Herzen, in all jenen, die das ununterbrochene Herzensgebet haben - und gleichzeitig denkt er auch z.B. über mathematische Probleme und was auch immer im Hirn nach.

Wir müssen daher sagen, dass das was der Apostel Paulus "nous" nennt, bei den Vätern die Ratio (Vernunft) ist. Es gibt also einen Unterschied in der Terminologie. Wenn der Apostel Paulus " Ich will beten mit dem Geist " (1. Kor 14, 15) sagt, ist es das, was die Väter "ich will beten mit dem nous" nennen. Und wenn er dann sagt "und will beten auch im Sinn" (1. Kor 14, 15), dann ist es das, was die Väter "Ratio" nennen. Der "nous" der Väter ist nicht der "nous" des Apostel Paulus, sondern der "Geist" des Apostel Paulus. Was der Apostel Paulus mit "Geist" meint (ich will beten mit dem Geist, ich will Psalmen singen im Geist), meint er mit dem Wort "Geist" genau das, was die Väter "nous" nennen. Und mit dem Wort "nous" meint der Apostel die Vernunft, die Logik.

Mit dem Ausdruck "der Geist Gottes gibt unserem Geist Zeugnis" (Römer 8, 16) spricht er von zwei Geistern: über den Geist Gottes und über den menschlichen Geist. Dieser menschliche Geist erscheint später - unter welchen Umständen auch immer - zur Zeit des Hl. Makarius des Ägypters als "nous" (Anm: während er früher mit "pneuma" zum Ausdruck gebracht wird). Nur die "Ratio" und die "Vernunft" bleiben, um sich auf die Logik des Menschen zu beziehen. So wurde der "nous" mit dem "Geist" (pneuma) identifiziert, also mit dem "Herzen". Denn der Raum des Geistes (pneuma) des Menschen ist das Herz, gemäß des Apostels Paulus.

Somit erfolgt die "vernünftige" Anbetung lt. Apostel Paulus mit dem nous (also der Ratio, der Logik, dem Verstand), während das geistige (noera) Gebet mit dem Geist (pneuma) erfolgt. Es ist also ein geistiges (pneumatisches) Gebet, also das Herzensgebet.

Somit ist das, was der Apostel Paulus "Aber ich will in der Gemeinde lieber fünf Worte reden mit meinem Sinn, auf daß ich auch andere unterweise, denn zehntausend Worte mit Zungen" (1. Kor 14, 19) sagt dazu gemeint fünf Worte zu sagen zur Katechese der anderen, statt "nur" geistig (noera) zu beten. An dieser Stelle haben manche Mönche gedeutet, dass der Apostel Paulus über das Jesusgebet spricht ("Herr Jesus Christus erbarme [dich] meiner"). Aber der Apostel Paulus meint hier die Worte, mit denen er die anderen katechisierte. Wie denn sonst kann Katechese durch das geistige (noera) Gebet erfolgen, wenn das geistige Gebet ein inneres Gebet des Menschen ist und die anderen herum es nicht hören können? Die Katechese aber erfolgt mit rationeller Lehre (mit dem Verstand) und mit der rationellen Anbetung. Wir lehren und sprechen mit der Logik, die die gewöhnliche Kommunikation unter Menschen ist...
Mein Problem ist also folgendes: ich kann sowohl für noera wie auch für pneumatika das Wort "geistig" verwenden. Da hier aber ein Unterschied besteht, wäre es toll, wenn ich das entsprechende Deutsche Pendant kennte.
Vorausgesetzt, es gibt so etwas im Deutschen und wird nicht nur (wie bei "osios") mit Worten umschrieben.

Interessan wäre auch, wie es im Russischen ist.

Vielen Dank für Eure Geduld!
Nassos

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Griechisch-Deutsches Wörterbuch

Beitrag von Igor » 02.03.2013, 18:38

Liebe Nassos!

In Russischen gibt es z.B.
  • Умная молитва - das Herzensgebet bzw. das innere Gebet oder die Vereinigung des Verstandes mit dem Herzen
  • Непрестанная молитва - das ununterbrochende Gebet oder das Gebet ohne Unterlass
  • Иисусовая молитва - das Jesusgebet
Vergl. a.
Prof. Osipov: "Die Lehre über das Jesusgebet nach dem Hl. Hierarchen Ignatius (Brjantschaninow)" (deutsch) bzw.
Профессор Осипов: "Учение о молитве Иисусовой святителя Игнатия (Брянчанинова)" (russisch)

Wenn ich das alles richtig interpretiere und auch das Zitat Deines letzten Beitrags hinzuziehe, dann denke ich doch, dass Herzensgebet passen würde. Der nous (Geist, Auge der Seele) residiert im Herzen (das hatte ich mal auch in einem Artikel in der Zeitschrift "Der schmale Pfad" gelesen).

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Griechisch-Deutsches Wörterbuch

Beitrag von Nassos » 02.03.2013, 21:50

Lieber Igor,

vielen Dank, sehr interessant.

Das noetische Gebet ist das Herzens- bzw Jesusgebet. Aber gibt es ein deutsches Pendant für :arrow: “noera“?

Es geht mir um genau dieses Wort!

Danke und lieben Gruß,
Nassos

Christ7777777
Beiträge: 230
Registriert: 02.11.2011, 19:47
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox

Re: Griechisch-Deutsches Wörterbuch

Beitrag von Christ7777777 » 03.03.2013, 21:36

Weil ich es (die Frage) sowieso net beantworten kann, will ich trotzdem mal fragen:

- Was genau heißt pendant und ist noera ein deutsches Wort? :loveit:

Liebe Grüße
Die Liebe macht dich närrisch. Im Guten Sinne jetzt. ;)
Dum Didl dei Dum dum dum.

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 926
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Griechisch-Deutsches Wörterbuch

Beitrag von Thuja » 03.03.2013, 23:24

Halloli,

"Pendant" ist ein Fremdwort im Deutschen für "Gegenstück", "Entsprechung".
Und "noera" ist kein deutsches Wort, sondern ein griechisches (solltest Du daher eigentlich kennen, denke ich).

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Griechisch-Deutsches Wörterbuch

Beitrag von Nassos » 04.03.2013, 09:30

Liebe Thuja,

vielen Dank!
Was das Wort noera angeht: ich bin mir ziemlich sicher, dass nicht viele, vor allem außerhalb Griechenland lebende Griechen das kennen.
Die Möglichkeiten griechischer Schulbildung sind - wenn überhaupt vorhanden und wahrgenommen - natürlich von kleinerem Maß.
Desweiteren ist das ein Wort, welches wohl nur im Zusammenhang mit dem Glauben auftritt (man kann es natürlich auch sonst gebrauchen), daher werden die meisten es wohl vielleicht mal gehört, aber nicht verstanden haben.

Und insbesondere im theologischen Bereich wird es durch “Fachtermini“ schwieriger. Darüber hinaus wird in Schriften von Klerikern und Theologen ein sehr gutes Niveau gehalten. Das bedeutet für mich nicht, dass die Leute damit übertreiben, sondern dass mein Sprachniveau selber besser sein könnte.

Und noch ein Punkt: wenn ich nicht irre, dann ist der griechische Wortschatz größer als der deutsche. Machts auch nicht einfacher ;-)

Lieben Gruß,
Nassos

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 981
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Griechisch-Deutsches Wörterbuch

Beitrag von Lazzaro » 05.03.2013, 00:29

Vielleicht hilft das etwas weiter. Wikipedia schreibt:
Nous oder Nus (altgriechisch νοῦς) ist ein Begriff der antiken griechischen Philosophie. Er bezeichnet die menschliche Fähigkeit, etwas geistig zu erfassen, und die Instanz im Menschen, die für das Erkennen und Denken zuständig ist. Im Deutschen wird „Nous“ meist mit „Geist“, „Intellekt“, „Verstand“ oder „Vernunft“ wiedergegeben, die lateinische Entsprechung ist intellectus. In metaphysischen und kosmologischen Lehren, die von einer göttlichen Lenkung der Welt ausgehen, wird als Nous auch ein im Kosmos wirkendes Prinzip bezeichnet, die göttliche Weltvernunft.
Und natürlich auch der Rest des Artikels:
http://de.wikipedia.org/wiki/Nous
Lazarus
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Christ7777777
Beiträge: 230
Registriert: 02.11.2011, 19:47
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox

Re: Griechisch-Deutsches Wörterbuch

Beitrag von Christ7777777 » 05.03.2013, 16:02

Thuja hat geschrieben:Halloli,

"Pendant" ist ein Fremdwort im Deutschen für "Gegenstück", "Entsprechung".
Und "noera" ist kein deutsches Wort, sondern ein griechisches (solltest Du daher eigentlich kennen, denke ich).

Liebe Grüße
Thuja
Ahh ja.
Die Liebe macht dich närrisch. Im Guten Sinne jetzt. ;)
Dum Didl dei Dum dum dum.

Christ7777777
Beiträge: 230
Registriert: 02.11.2011, 19:47
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox

Re: Griechisch-Deutsches Wörterbuch

Beitrag von Christ7777777 » 05.03.2013, 16:05

Thuja hat geschrieben:Halloli,

"Pendant" ist ein Fremdwort im Deutschen für "Gegenstück", "Entsprechung".
Und "noera" ist kein deutsches Wort, sondern ein griechisches (solltest Du daher eigentlich kennen, denke ich).

Liebe Grüße
Thuja
Ahh ja. Ich kenne bisher nur nous, für Geist. Oder eben auch nicht, wer weiß was die griechen noch so alles für "Nous" gebrauchen 8immerhin heißt Jasu - nicht Jesu xD - gleich drei verschiedene Sachen): Hallo, Tschüß, und Gesundheit. :D

Naja, Athanasius weiß denke ich mal mehr über das griechische Wort "Nous". :) ;)
Die Liebe macht dich närrisch. Im Guten Sinne jetzt. ;)
Dum Didl dei Dum dum dum.

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Griechisch-Deutsches Wörterbuch

Beitrag von Nassos » 05.03.2013, 17:22

Hi Micha,

jasu , oder besser: jassu (kurzer Vokal) ist natürlich bekannt :-)

wortwörtlich heißt es “auf deine Gesundheit, auf dein Wohl“. Und die Gesundheit wüschen wir bei jedem Anlass. Es hat also nicht mehrere Bedeutungen sondern wird einfach zu mehreren Anlässen verwendet. Es gibt kein griechisches Wort für Hallo, aber wenn man sich Gesundheit wünscht, braucht man das nicht. ;-)

“ja“ in jassu kommt von ijía bzw. hygia, genau wie in hygiene, und wird abgekürzt (genau wie Jannis für Ioannis).
ganz ausgesprochen wäre es “stin ijía su“.

Jassu megale!
Nassos

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Griechisch-Deutsches Wörterbuch

Beitrag von Nassos » 05.03.2013, 17:25

Mir ist noch etwas eingefallen: wenn man im Griechischen sagt, ich bin noera bei Dir, dann bedeutet das, dass man in Gedanken (im Geiste?) bei jemandem ist.

Antworten