Schema-Mönch

Wie sollen Wörter ins Deutsche übersetzt und orthodoxe Realien ausgedrückt werden?
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Antworten
Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1496
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Schema-Mönch

Beitrag von Priester Alexej » 12.03.2010, 22:59

Oder doch Schima? http://de.wikipedia.org/wiki/Schima_(Gewand)

Wie heißt es im Griechischen, und warum?

Danke!

L. Alexej
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.

Anastasis+
Beiträge: 424
Registriert: 16.12.2008, 15:33
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox
Wohnort: Wien

Re: Schema-Mönch

Beitrag von Anastasis+ » 13.03.2010, 09:09

Alexej hat geschrieben:Oder doch Schima? http://de.wikipedia.org/wiki/Schima_(Gewand)

Wie heißt es im Griechischen, und warum?

Danke!

L. Alexej
σχήμα - S'chima; so wie Pas'cha und nicht Pascha - im Griechischen gibt's kein "sch".

LG
Meine Hoffnung ist der Vater,
meine Zuflucht der Sohn,
mein Schutz der Heilige Geist.
Heilige Dreiheit, Ehre sei dir.

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Schema-Mönch

Beitrag von Nassos » 15.03.2010, 20:57

Schema heißt übersetzt soviel wie "Form" "Format" aber auch "Formation".

Damit kann die Form mündlicher Rede gemeint sein, die Beschreibung einer militärischen Formation sowie die äußere Beschreibung eines (mathematischen) Körpers, genauer gesagt der Umfang - insbesondere die Linien, die ihn bilden.

Somit könnte mit dem Schema (ich weiß es nicht, ich schlussfolgere einfach) auch das Einbetten des Menschen in das mönchische Gewand, in die mönchische Form, in die mönchische Askese gemeint sein.

Ich hatte die Frage so verstanden, warum man ausgerechnet das Wort Schema für das Mönchsgewand verwendet und nicht ein anderes...

Ich hoffe, ich liege nicht komplett daneben und warte gespannt auf die Auflösung.

Gruß,
Nassos

Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1496
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Schema-Mönch

Beitrag von Priester Alexej » 16.03.2010, 19:40

Danke für die Antworten!

Es geht halt darum, welches Wort man am besten im Deutschen verwenden kann. Das ' ist ein Sonderzeichen, das sollte man nicht in den normalen Sprachgebrauch aufnehmen...
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.

ElvisVrinic
Beiträge: 707
Registriert: 29.12.2009, 22:16
Religionszugehörigkeit: Serbisch-Orthodox
Wohnort: Lindau (Bodensee)

Re: Schema-Mönch

Beitrag von ElvisVrinic » 01.05.2010, 14:26

Nassos hat geschrieben:Schema heißt übersetzt soviel wie "Form" "Format" aber auch "Formation".

Damit kann die Form mündlicher Rede gemeint sein, die Beschreibung einer militärischen Formation sowie die äußere Beschreibung eines (mathematischen) Körpers, genauer gesagt der Umfang - insbesondere die Linien, die ihn bilden.

Somit könnte mit dem Schema (ich weiß es nicht, ich schlussfolgere einfach) auch das Einbetten des Menschen in das mönchische Gewand, in die mönchische Form, in die mönchische Askese gemeint sein.

Ich hatte die Frage so verstanden, warum man ausgerechnet das Wort Schema für das Mönchsgewand verwendet und nicht ein anderes...

Ich hoffe, ich liege nicht komplett daneben und warte gespannt auf die Auflösung.

Gruß,
Nassos
ähm um mich mal einzumischen. Es gibt ein kleine Schema und ein grosses. Tja was ist jetzt was. :mrgreen:

der HERR schütze euch
Am Anfang war das Wort und das Wort war bei GOTT und GOTT war das Wort. Dieses war im Anfang bei GOTT. Alles ist durch es geworden, und ohne es ist nichts Geworden. Was geworden ist - in IHM war das Leben, und das Leben war das Licht des Menschen und das Licht scheint in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht ergriffen (begriffen, erfasst). (EVANGELIUM nach Johannes)

Ehre Sei dem Vater und den Sohn und den Heiligen Geist.
Jetzt und immerdar und in alle ewigkeit. Amen

IC XC
NI KA

Mops
Beiträge: 735
Registriert: 02.12.2008, 12:27
Religionszugehörigkeit: christlich orthodox
Kontaktdaten:

Re: Schema-Mönch

Beitrag von Mops » 18.08.2010, 14:24

HIER ein interessanter Link, "Die Welt des orthodoxen Mönchtums".
L.G.

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 593
Registriert: 15.12.2008, 21:43
Religionszugehörigkeit: OCA

Re: Schema-Mönch

Beitrag von Joseph » 20.08.2010, 20:03

Alexej hat geschrieben:Danke für die Antworten!

Es geht halt darum, welches Wort man am besten im Deutschen verwenden kann. Das ' ist ein Sonderzeichen, das sollte man nicht in den normalen Sprachgebrauch aufnehmen...
Alexej, warum nicht? Im Englischen benutzen wir es auch Pas'cha. Obwohl ja ein leser es in Englisch sowieso als "pas-ka" lesen würde da es ein "sch" nicht gibt, der laut aber als "sh" geschrieben wird.
Wie wäre es daher im Deutschen mit Paska und Skima denn das ist ja wohl die korrekte Aussprache....? (Photoaparat wurde ja auch in Fotoaparat "modernisiert)

Gruß
Joseph
Wenn die Menschen gottlos werden, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirche kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos
(Antoine de Saint-Exupery)

rafaella
Beiträge: 505
Registriert: 23.07.2010, 13:38
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Schema-Mönch

Beitrag von rafaella » 21.08.2010, 23:40

Die Verschiedene Aussprache von Schema und Schema (Mönch)(bei uns S'chima) würde auch dazu verhelfen, die verschiedene Bedeutung im Deutschen zu bemerken.
Es gibt ja im deutschen sprachgebrauch das wort schema und das ist etwas ganz anderes......

denk ich mir mal.... :roll:

ausserdem wollte ich den Gedanken hinzufügen, dass der Name vielleicht auch mit dem Muster zusammenhängt, dass man unter dem Mönchsgewand nach der weihe trägt , also das Kreuz auf dem Tetenschädel, mit den dazugehörigen epigrammen.
denn wenn man grosses oder kleines Schema sagt, meint man entweder den "Grad" in dem sich der Mönch befindet, oder dieses Muster.
Ausserdem bedeutet zudem Schema auch Muster.

Hier ein Beispiel
Bild
"Liebet ihr Mich, so werdet ihr Meine Gebote halten", Jo 14,15

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Schema-Mönch

Beitrag von Nassos » 23.08.2010, 23:36

Hallo,

ich glaube Schema hat in beiden Sprachen die selbe ursprüngliche Bedeutung. Der Vorschlag mit Paska und Skima ist nicht ganz treffen, denn es kommt der angelsächsischen Ausdrucksweise entgegen. Man lasse die Schreibweise transkribiert, und spreche am einfachsten die Wörter so aus, wie es der Landessprache am ehesten entspricht.
Die Differenzierung des Wortes Schema bzgl. Mönchtums wird damit erreicht, dass das Mönchtum an sich bekannt ist.

Jedoch gehe ich davon aus, dass Alexej wohl einen vollwertigen deutschen Begriff meinte. Meine bescheidene Meinung hierzu ist im Endeffekt nun, dass es beim Fremdwort bleiben sollte. Keiner spricht von "Gotteswissenschaften" sondern von Theologie. Weiterhin imho verleiht eine Fremdsprache einer Wortfamilie (in diesem Fall Religion) etwas ehrwürdiges. Ich möchte hier gerne auch mein Lieblingsbeispiel "prelest" anführen. Ich würde das nie ändern. Es ist perfekt.

Nassos

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 593
Registriert: 15.12.2008, 21:43
Religionszugehörigkeit: OCA

Re: Schema-Mönch

Beitrag von Joseph » 24.08.2010, 00:52

Nassos hat geschrieben:.....Man lasse die Schreibweise transkribiert, und spreche am einfachsten die Wörter so aus, wie es der Landessprache am ehesten entspricht.
....und die wäre?
.....Weiterhin imho verleiht eine Fremdsprache einer Wortfamilie (in diesem Fall Religion) etwas ehrwürdiges. .....
Nassos
Ganz richtig den die Übersetzung von "Motor" in die Landessprache von Groß Deutschland als "Knallstoßtriebling" wurde ja schonmal verordnet hat aber nicht eingeschlagen.... "Glotze" dagegen wohl eher doch....

Joseph, Linguist und Würstchenverkäufer
Wenn die Menschen gottlos werden, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirche kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos
(Antoine de Saint-Exupery)

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Schema-Mönch

Beitrag von Nassos » 24.08.2010, 01:59

Joseph hat geschrieben:....und die wäre?
Meinst Du für den deutschsprachigen Raum? :?:

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 593
Registriert: 15.12.2008, 21:43
Religionszugehörigkeit: OCA

Re: Schema-Mönch

Beitrag von Joseph » 24.08.2010, 02:19

Nassos hat geschrieben:
Joseph hat geschrieben:....und die wäre?
Meinst Du für den deutschsprachigen Raum? :?:
Das wäre dann der Raum wo kein Schwäbisch gesprochen wird? Yes! :roll:
Wenn die Menschen gottlos werden, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirche kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos
(Antoine de Saint-Exupery)

Antworten