ZEITGEIST: Kanal "Anders Amen": Lesbische Pastorinnen als Youtube-Stars

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Antworten
Christian
Beiträge: 86
Registriert: 02.01.2016, 10:35
Religionszugehörigkeit: orthodox

ZEITGEIST: Kanal "Anders Amen": Lesbische Pastorinnen als Youtube-Stars

Beitrag von Christian » 09.02.2020, 07:52

Grüß Gott!

Hier mal der neueste Trend aus Luthers Kirche:

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... ailsignout

"Eine neuer Blick auf die Kirche: Ein lesbisches Pastorinnenpaar aus Niedersachsen zeigt das gemeinsame Leben in dem Youtube-Kanal "Anders Amen". Zwei Frauen stehen im schwarzen Talar in einer Kirche. „Wir sind ein queeres lesbisches Pastoren-Ehepaar hier auf dem Dorf im verflixten siebten Jahr“, sagt die eine und legt der anderen ihre Hand auf die Schulter. So beginnt das erste Youtube-Video von Ellen (35) und Steffi Radtke (34). Ende Januar haben sie ihren Kanal „Anders Amen“ gestartet. In den Beiträgen wollen sie über ihr Leben in Eime bei Hildesheim, ihre Arbeit als Pastorinnen und ihren Kinderwunsch sprechen und damit vor allem ein junges, queeres Publikum erreichen."

Besonders pikant:

"In ihren Videos, die vom Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen-Bremen produziert werden, gibt es für die beiden so gut wie keine Tabus."

Das ist alles andere als "nur" eine Privatoffenbarung, sondern wird von der Luther-Kirche sogar noch promotet.

Gott befohlen.

Christian

Benutzeravatar
Synergist
Beiträge: 17
Registriert: 28.04.2016, 15:32
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox

Re: ZEITGEIST: Kanal "Anders Amen": Lesbische Pastorinnen als Youtube-Stars

Beitrag von Synergist » 13.02.2020, 12:13

Das ist im wahrsten Sinne des Wortes wahnsinnig. Wie oft hört man aus diesen Kreisen in einem Gespräch: "Wie könnt Ihr nur so engstirnig sein? Jesus hat doch die Sünder angenommen!" Und wenn man dann unter Hinweis auf Johannes 8, 11 sagt: "Ja, selbstverständlich, wirklich jeden - aber mit der Aufforderung, von nun an nicht mehr zu sündigen..." ist erst einmal Ruhe.

Es ist absurd, eine Religion zu erfinden, die noch nicht einmal die rudimentärsten Aussagen der eigenen Offenbarung beachtet.

Für mich ist dies nur damit erklärlich, dass die protestantische Welt durch die grenzenlosen Dummheiten von Herrn Luther und seinen Zeitgenossen - die Idee des zornigen Willkürgottes und der forensischen Rechtfertigung - so traumatisiert wurde, dass man jegliche Ernsthaftigkeit verloren hat.
1 Cor. 3:13: That is why the work of a priest is not to distribute tickets, so that people might enter Paradise; he must heal people, so that when they encounter God, God will become light and not fire to them.

holzi
Beiträge: 1305
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: ZEITGEIST: Kanal "Anders Amen": Lesbische Pastorinnen als Youtube-Stars

Beitrag von holzi » 13.02.2020, 22:14

Bei den Pasteusen fasse ich mir auch ans Hirn, aber ich muss auch sagen, dass Protestanten und Protestanten nicht unbedingt das selbe sind. Es gibt kaum größere theologische Unterschiede als zwischen einem liberalen EKD-ler und einem pfingstkirchlich orientierten Evangelikalen. Beide nennen sich Protestanten, aber das einzige verbindende Element ist, dass sie nicht katholisch sind.
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)

Benutzeravatar
Synergist
Beiträge: 17
Registriert: 28.04.2016, 15:32
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox

Re: ZEITGEIST: Kanal "Anders Amen": Lesbische Pastorinnen als Youtube-Stars

Beitrag von Synergist » 14.02.2020, 11:02

Ja klar, sehr konservative Protestanten sind zumeist gottesfürchtige Menschen, die sich bemühen, einen gottgefälligen Lebenswandel zu führen. Das ist sicherlich viel besser als Spaß an der Sünde zu haben und zu versuchen, Andere mit in den Abgrund zu reißen. Nur - so kann man auch viele Moslems oder wen auch immer beschreiben, das alleine macht keinen rechtgläubigen Christen.

Mit meiner letzten Bemerkung wollte ich darauf hinaus: Ich bin davon überzeugt, dass viele Protestanten so ultra-liberal sind, weil der konservative Protestantismus so absurd und negativ ist: Ein islam-esquer Willkürgott, der zerrissen ist von der übergerordneten Pflicht, den Mensch zu bestrafen und seinem Wunsch, uns doch zu retten ... der dann ein Konstrukt erfindet, um sich selbst zu ver ...albern, die gerichtsähnliche Rechtfertigung des Sünders ohne dessen Zutun. Diese Botschaft - die mit der Lehre der Orthodoxie nichts zu tun hat - würde mich auch auf Abwege führen.
1 Cor. 3:13: That is why the work of a priest is not to distribute tickets, so that people might enter Paradise; he must heal people, so that when they encounter God, God will become light and not fire to them.

Hetairos
Beiträge: 91
Registriert: 07.05.2014, 15:15
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: ZEITGEIST: Kanal "Anders Amen": Lesbische Pastorinnen als Youtube-Stars

Beitrag von Hetairos » 17.02.2020, 16:05

Ich glaube, das Problem liegt bei der/den deutschen evangelischen Kirchen anderswo verortet. Zum einen liegt es am moralischen Ansatz, der schon bei Luther zu finden ist. Diese Moral setzt zusehends auf weltliche Gesetze ab und kehrt sich zunehmend vom Geistlichen ab. Damit ist in der protestantischen Kirche immer der ein guter Christ, der sich moralisch als integer zeigen kann. Diese weltliche Moral ist wandelbar; vom Preußentum, dem Nationalismus, hin zum völkischen Christentum im Dritten Reich und nun den links-liberalen Mainstream. Frei nach Nietzsche: Bei denen scheint Gott tot zu sein. Und wer kein Gott hat, sucht sich einen Fetisch und malt am Kirchentag Vulven. Zum anderen, und der Übergang ist fließend, sind sie immer schon Staatskirchen in Deutschland gewesen. Und ob nun preußisch, patriotisch Deutsch, Reichskirche oder was sonst noch, immer dem Geist der Zeit und mit der politischen Macht übereingehend. Dem ewiglich Guten, Wahren und Schönen sind sie nicht verpflichtet und somit ist für sie Gott nach ihrem moralischen Gusto wandelbar.
Aν πεθάνεις, πριν πεθάνεις, δεν θα πεθάνεις, όταν πεθάνεις!

Christian
Beiträge: 86
Registriert: 02.01.2016, 10:35
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: ZEITGEIST: Kanal "Anders Amen": Lesbische Pastorinnen als Youtube-Stars

Beitrag von Christian » 17.02.2020, 21:32

Danke für die vielen Antworten, die "den Nagel auf den Kopf treffen". Zu Hetairos möchte ich aus jahrzehntelanger persönlicher Betroffenheit noch ergänzen: und die "Moral" der "Kirche im Sozialismus", vgl.

https://de.wikipedia.org/wiki/Christen_ ... s%E2%80%9C

Als jemand aus einer Familie, welche 1524/26 mit den Fürsten von Anhalt(-Bernburg) protestantisch wurde, muß ich diese Phase der Lutherkirche als erbärmlichen Verrat am Christentum und als kollektives totales Versagen der Kirche auf allen Ebenen betrachten. Nur zu gut sind mir noch die Argumente im Ohr, der Sozialismus in der DDR wäre eine Verwirklichung des Himmelreiches auf Erden. Und die Protagonisten eines solchen Schwachsinns sind trotz der "Wende" in Amt und Würden geblieben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wende_und ... in_der_DDR

Dummschwätzerei, Nebelgranaten und vor allem natürlich Verschweigen beherrscht die evangelische Ostkirche auf diesem Feld noch immer, die Gottseidank darüber leerblutet - eine Chance für die wahre Kirche auch in den neuen Bundesländern.

"Sachsen-Anhalt weist gegenwärtig die niedrigste Quote kirchlich gebundener Einwohner innerhalb Deutschlands auf." https://de.wikipedia.org/wiki/Sachsen-Anhalt#Religionen

Gott befohlen

Christian

Benutzeravatar
Osthugo
Beiträge: 58
Registriert: 15.06.2019, 17:25
Religionszugehörigkeit: katholisch (noch röm.)

Re: ZEITGEIST: Kanal "Anders Amen": Lesbische Pastorinnen als Youtube-Stars

Beitrag von Osthugo » 18.02.2020, 19:48

Ich bin gerade aus dem ehem. Konstantinopel zurück, durfte die altehrwürdige und atemberaubende Hagia Sophia, die Chora-Kirche und die Patriarchatskirche zum H. Georg besuchen, dort vor der Ikone der Panaghia Pammakaristos beten und all die Schönheiten und den tiefen Glauben der alten, ungeteilten Kirche bewundern.
Wenn ich dann - wie in diesem Thread - lesen muss, was Menschen, die sich Christen nennen, in ihrer Verirrung und dem unbändigen Drang zur Perversion aus diesen Schätzen, die sie eigentlich für ihre Nachfahren wie ihren Augapfel bewahren sollten, zu machen imstande sind, überkommt mich nur mehr tiefe Trauer.
------------------------------------------------------------------------------------------
"Heiliger Engel, Schützer meiner Seele und meines Leibes, verlaß mich Sünder nicht! Weiche nicht von mir wegen meiner Sünden! Umfasse meine schwache Hand und führe mich den Weg des Heiles!"
(Makarios der Ägypter)

Benutzeravatar
Martina
Beiträge: 32
Registriert: 17.02.2019, 03:54
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: ZEITGEIST: Kanal "Anders Amen": Lesbische Pastorinnen als Youtube-Stars

Beitrag von Martina » 25.03.2020, 22:37

Mich überkommt auch immer großes Entsetzen und tiefe Trauer, wenn ich von solchen "Ausbauchungen" lese.
Ich habe mich jahrzehntelang deswegen gegrämt - und in der röm. katholischen Kirche war es bis vor einigen Jahren nicht ganz so extrem - aber ich habe viel Lebenszeit damit vertan, mich darüber aufzuregen, nach Resten der alten Tradition zu suchen und deprimiert zu sein über die Zustände, über die Pietätslosigkeit, über den Verfall der Sitten in der Kirche, dieses Verkommen zum Sozialarbeitertum und Schlimmerem, über Diesen Relativismus, diese Rückgratlosigkeit und Beliebigkeit, über diese Häresie der Häßlichkeit und Formlosigkeit.
Da ist kein Gott mehr vorhanden, keiner mehr zu spüren. Da gibt es kein Mysterium mehr. Man redet über Gott anstatt ihn zu verehren und anzubeten, versucht ihn den eigenen Bedrüfnissen anzupassen, hat ihn klein gemacht, entmachtet, entthrohnt, hat ihn wegdiskutiert, wegtheologisiert. Und die Ausbauchungen sind die Früchte dieses jahrhunderte- und jahrtausendelangen Prozesses weg vom Ursprung.

Ich selbst bin nach einer langen Odyssee bei der Orthodoxie gelandet, und das war, wie nach Hause kommen. Und ich glaube, das ging/geht nicht nur mir so. Da findet im Moment ein Prozess statt, der die Leute zur Orthodoxie bringt. In einem orthodoxen Gottesdienst spürt man die Anwesenheit des Heiligen. Die Liturgie gibt Kraft, die Gebete geben Kraft, und wenn man sich mit der Glaubenslehre befasst hat man plötzlich wieder Boden unter den Füßen und man wird gestärkt. Das kann den Suchenden nicht verborgen bleiben.

Es ist einfach Energieverschwendung, sich über die "Ausbauchungen" aufzuregen. Damit füttere ich nur den "bösen Wolf" und der "gute Wolf" verhungert. Ich bin einfach nur froh, dass ich nach Hause gekommen bin, denn das Reine bzw. Rechtehrende hat gewirkt, und zwar ohne dass ich in den ersten Gottesdiensten auch nur ein einziges Wort verstanden hätte.

Und was lesbische Pastorinnenpaare betrifft, so denke ich, dass die Heilige Schrift da ganz klare Aussagen zu der Rolle von Mann und Frau und anderem trifft. Und das hat auch etwas mit dem Mysterium des Lebens, des neuen Lebens, zu tun.

Der letzte protestantische Freikirchler, mit dem ich gesprochen habe, meinte, "er hätte es nicht so mit Bildern", als ich ihm sagte, dass ich orthodox bin. Wenn man natürlich eine solche Auffassung vom Glauben hat, dann wundert mich nichts mehr.

Ambrosius
Beiträge: 7
Registriert: 12.10.2019, 07:30

Re: ZEITGEIST: Kanal "Anders Amen": Lesbische Pastorinnen als Youtube-Stars

Beitrag von Ambrosius » 26.03.2020, 06:50

Liebe Martina
Selten eine bessere Beschreibung des Ist-Zustandes gelesen !

Marian
Beiträge: 76
Registriert: 11.05.2016, 11:28
Religionszugehörigkeit: russisch orthodox

Re: ZEITGEIST

Beitrag von Marian » 26.03.2020, 07:06

Grüß Gott,
Martina deinem Beitrag ist nichts hinzuzufügen außer Beifall und Lob. Das kann man immer wieder vollständig zitieren, wenn hier wieder Leute Werbung für ihr goldenes Kalb in Engelskostüm machen wollen.
Vielen Dank und gesegnete Zeit Dir.
Marian

Antworten