Seite 2 von 2

Re: Inobhutnahmen von Kinder ist christlich? Oder kommt aus Heidentum?

Verfasst: 26.08.2019, 10:39
von H. Bauer
2000 Menschen verschwanden in fünf Jahren. Iohannis, des Landesverrats beschuldigt

Der Generalsekretär des Assoziationsrates der Union, Dragoș P., sendet einen offenen Brief an das Parlament, die Regierung und den Generalstaatsanwalt Rumäniens und fordert, dass der Präsident Klaus Iohannis für die mangelnde Reaktion auf die Situation der vermissten Personen verantwortlich gemacht wird, schreibt cotidianul.ro.

Popovici zufolge macht die völlige Gleichgültigkeit des rumänischen Präsidenten gegenüber dem Leben und der Freiheit der Bürger des Landes es ihm unmöglich, der Präsident Rumäniens zu sein.

Hier ist die ganze Nachricht

"Nach der rumänischen Verfassung ist der rumänische Präsident der oberste Garant für die Einhaltung der Gesetze im rumänischen Staat. Herr K. W. Iohannis ist seit fünf Jahren Präsident von Rumänien. In dieser Zeit verschwanden jährlich etwa 400 weibliche Personen (viele unter 18 Jahren).
In fünf Jahren sind es etwa 2.000.

Niemals in den letzten fünf Jahren hat Herr K. W. Iohannis ein einziges Wort über diese Situation der maximalen Schwerkraft gesprochen.

Das Recht auf Leben und das Recht auf Freiheit für alle Bürger sind durch die rumänische Verfassung garantiert.

Warum hat der Präsident von Rumänien nichts getan?
Er wusste nichts ... Es wäre von äußerster Schwerebeschuldung, so zu sein.
Er wusste und tat nichts ... Es wäre von unvorstellbarer Schwerebeschuldung ...
Der Präsident von Rumänien ist der Präsident aller Rumänen. So ist es auch der Präsident von ungefähr 2000 weiblichen Bürgern, die während der Zeit verschwunden sind, als K. W. Iohannis der Präsident von Rumänien ist.

Daher wusste der rumänische Präsident nicht oder wollte re nicht machen, dass die 2000 rumänischen Staatsbürger ihre Grundrechte, nämlich das Recht auf Leben und das Recht auf Freiheit, verloren haben.

Diese völlige Gleichgültigkeit des rumänischen Präsidenten, Herrn K. W. Iohannis, gegenüber dem Leben und der Freiheit der Bürger Rumäniens macht es ihm unmöglich, der Präsident Rumäniens zu sein.

Da es sich eindeutig um einen nationalen Verrat handelt, ....
Einleitung eines Strafverfahrens gegen den Bürger KW Iohannis wegen Mitschuld an der Begehung von Verstößen gegen den Freiheitsentzug für die 2000 Vermissten. in den letzten fünf Jahren
P. S. DRAGOS
BUKAREST
2019.08.25 "

Re: Inobhutnahmen von Kinder ist christlich? Oder kommt aus Heidentum?

Verfasst: 26.08.2019, 10:49
von H. Bauer
In der oberste Behörde genannt DIITCOT, hier werden die Schwerkriminelle gesucht, hat nicht offiziell gemeldet, wie alle Behörde in Rumänien, alle schützen die Mafia-Strukturen.

Ein pensionierte Staatsanwalt von DIITCOT hat aber am TV gesagt:
- in letzten Zeit 7000 Frauen davon 2800 Minderjährige wurden geraubt,
- es sind Mafia Strukturen die diese Mädchen aus Rumänien rauben für sexuelle Sklaverei in Westeuropa, Nord-Amerika und manchmal auch Süd-Amerika.

7000 Junge Frauen davon 2.800 Minderjährige sind in letzten Jahren geraubt von Rumänien.

Es ist ein Völkermord.

Es ist in Rumänien seit 30 Jahren schlimmer als in Zeit der Türken-Besetzung.
Mehr Frauen wurden von Mafia zu Gunsten von West-Europäer geraubt als von Türken in 500 Jahren.