Germania Raetica (oder Walachen) ist nicht bekannt? Nur Germania slavica.

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
H. Bauer
Beiträge: 50
Registriert: 14.04.2017, 16:23
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Germania Raetica (oder Walachen) ist nicht bekannt? Nur Germania slavica.

Beitragvon H. Bauer » 17.05.2017, 20:04

Über Germania Slavica haben die polnische Forschung viel gesagt und geschrieben. es ist jetzt anerkannt.

Aber frage ich Ihnen....über Germania Reatica oder Walacha wissen Sie etwas?

Nein niemand weiß etwas, weil die rumänische Forschung total uninteressiert ist und die Raeter die noch einige Dörfer in Schweiz noch bewohnen zu wenige sind.

Aber hier schreibt Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Raetia

Die Römer die in Zentrum Italien wohnten habe langsam die Völkern aus Italien erobert.

In Nord Italien haben überraschend über ein Volk der Vulgär-Latein gesprochen hatten getroffen. Die Römer glaubten die sind der einzige Volk der Latein und Vulgär-Latein zu damalige zeit benützten.

Die Raetien haben mit Sicherheit südlich und nördlich von Donau gelebt, die Römer haben nur die bis Donau erobert, und Donau zur Grenze gemacht.

H. Bauer
Beiträge: 50
Registriert: 14.04.2017, 16:23
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Re: Germania Raetica (oder Walachen) ist nicht bekannt? Nur Germania slavica.

Beitragvon H. Bauer » 17.05.2017, 20:16

Auch die heute noch übrige Walachen, die Rumänen, hatten am Süd und Nord Donau gelebt. Es ist bewiesen.

Ovid, ein römischer Dichter wurde 50 Jahren vor Dakische-Krieg in Dobrudscha verband. Er schreibt: "ich war bei Barbaren die Latein sprechen", meinte die walachische Volk bekannt als Daker, heute Rumänen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ovid

So ist es schon seit lange bewiesen dass die Rumänen die Latein nicht von Römer gelernt hatten. War auch nicht möglich, weil Römer nur 14% von Dakien eroberten und nur 160 Jahren bei uns waren.

H. Bauer
Beiträge: 50
Registriert: 14.04.2017, 16:23
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Julius Caesar

Beitragvon H. Bauer » 19.05.2017, 22:38

In 53 v. Chr. Erklärte Julius Caesar (in römische Senat so wie ich weiß), dass die Länder der Daker (heutige Rumänen) am östlichen Rand des hercynischen Waldes (Schwarzwald) anfangen.

Wir wissen jetzt dass dort die Raetia anfängt ein Land wo gleiche Sprache wie in Dacia oder heutige Rumänien gesprochen wurde: Vulgär-Latein vor ankommen der Römern.

Hier die die Raetia in Jahr 14 nach Christus:

https://de.wikipedia.org/wiki/Raetia#/m ... _n_Chr.png

Und wenn die Römern auch ein Teil Nord von Donau eroberten, dann wurde diesen Teil auch Raetia zugeschlagen, vermutlich weil dort auch den gleichen Raetischen Volk ( genannt auch Dakischen Volk) lebte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Raetia#/m ... _n_Chr.png

Mann sieht die Römer haben es 130 Jahren gebraucht ein kleines Gebiet Nord von Donau zu erobern. (Die Raeter waren auch tapfere Kriegern wie die Dakern.)


Zurück zu „Verhältnis zu anderen Konfessionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste