Petition: Nur christliche Flüchtlinge als Asylbewerber in Deutschland

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Łukasz
Beiträge: 85
Registriert: 16.12.2015, 19:33

Petition: Nur christliche Flüchtlinge als Asylbewerber in Deutschland

Beitragvon Łukasz » 04.03.2016, 21:29

Hallo Community,

in einer meiner Facebook-Gruppen wird für eine Online-Petition (von einem orthodoxen Christen ins Leben gerufen) geworben nach der die deutsche Bundesregierung aufgefordert wird nur noch christliche Flüchtlinge aus dem Nahen Osten aufzunehmen, also vor allem arabisch/orthodoxe Christen aus Syrien und Irak, und keine muslimischen Flüchtlinge mehr, da deren Religion und Moralvorstellungen mit unserer westlichen, demokratischen Gesellschaft kaum vereinbar sein sollen, während arabische/orthodoxe Christen aus Syrien und Irak zumindest die gleichen christlichen Werte teilen wie wir. Kann man als orthodoxer Christ eine solche Petition unterstützen? Ist das überhaupt mit unseren orthodoxen Moralvorstellungen, z.B. der Feindesliebe, vereinbar? Wenn ich sehe oder höre, dass sogar in deutschen Flüchtlingsheimen arabische Christen von muslimischen Flüchtlingen bedroht, geschlagen und mit dem Tode bedroht werden, bloß weil sie ihren christlichen Glauben leben wollen oder auch nur die Bibel lesen, kocht mein Blut und ich bin drauf und dran eine solche politische Forderung in Deutschland zu unterstützen, weil in meinen Augen viele muslimische Flüchtlinge in Deutschland sich ohnehin zu viel erlauben. Ich weiß natürlich, dass eine solche Petition in Deutschland politisch kaum durchzusetzen ist, aber was haltet ihr davon? Sollte man ein politisches Zeichen in der Richtung setzen oder nicht?

Hier der Link zu der Petition.

Kai
Beiträge: 113
Registriert: 20.10.2013, 10:45
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Südhessen

Re: Petition: Nur christliche Flüchtlinge als Asylbewerber in Deutschland

Beitragvon Kai » 04.03.2016, 22:24

Nun, ich glaube ein funktionierender Staat muss und sollte fähig sein, denjenigen Hilfe und Schutz zu geben, die dies benötigen. Unabhängig von einer Gegenleistung, welcher Art auch immer, wenn jemand in Not ist, braucht er Hilfe. Punkt. Von einer ausschließenden Hilfe halte ich nichts und mir ist auch keine Passage aus der Bibel bekannt, wo jemand nur dann Hilfe bekommt, wenn er bestimmte Bedingungen erfüllt.
Mir scheint es aber auch so, dass in der Masse überhaupt gar nicht angekommen ist, dass die momentane Flüchtlingssituation auch etwas mit dem orthodoxen/christlichen Glauben zu tun haben könnte. Hier sehe ich dringenden Bedarf an Information, Aktion und auch Schutz.
Ich glaube nicht, dass es genügt, gegen etwas zu sein; man muss klar machen wofür man ist und warum.

Drea
Beiträge: 30
Registriert: 05.07.2012, 17:31
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Petition: Nur christliche Flüchtlinge als Asylbewerber in Deutschland

Beitragvon Drea » 06.03.2016, 02:44

Nein.
Bitte auch Jesiden. Alleinstehende Frauen, mit und ohne Kinder.

Eben echt Schutzbedürftige!

Allein reisende, junge muslimische Männer, die die Mehrheit. unserer " Flüchtlinge" darstellen, die Christen, Jesiden auch hier diskriminieren.....die Frauen in den Lagern mindestens belästigen,
Chtisten, die sagen, ich muss hier mit denen zusammen wohnen, vor denen ich geflohe. bin.

Muslime, die drohen, in manchen Lagern herrscht die Scharia, das menschenverachtende Gesetz des Islams.
Frau mich auf diese Nachbarn!

Aber was ist mit den Muslimen, die wirklich genau davor geflohen sind? Die echt in Frieden leben wollen? Die gibt doch auch.....j

Bin jedenfalls sehr dafür christliche Flüchtlinge zu bevorzugen. Die sind ja nicht mal in den UNO Lagern sicher. Das gilt auch für Jesiden, Drusen..., eben gut alle nicht Moslems.
Und das zeigt sich leider auch hier, in de. Lagern, sobald Moslems in der Mehrzahl sind ist ausmit MMenschenrechten.

Aber, immer mehr Moslems zweifeln an ihrer Religion. Und tragen, die reichen muslimischen Länder helfen null. Aber Europa, angeblicb christlich, hilft. Sie stellen ihre Religion in Frage...

Weiß nicht was machen. Die zunehmende Islamisierung hier macht mkr Angst. Die Tatsache, das immer mehr Moslems zu Jesus finden ist toll.
Ob ich unterschreibe, muss druebee schlafen.

Fakt ist, Christen sind besonders "schutzbeduerftig"!!!!
So schweres Thema....je mehr ich über vergolgte Christen in unserer Lagern lese, eher ja.

Aber guckt mal auf die Seite von Open Doors. Was Pastoren aus diesen Krisengebieten zu sagen haben.......

Also, wie ihr seht, ne Antwort habe ich. Nicht.....

Sorty, dass ich dennoch mal meinen ( völlig unquifizierten) Senf dazu gegeben habe....aber, ich fürchte, hier gibt es keine einfache Antwort.


Bitte, egal wie wer darüber denkt, unterschreibt, nicht unterschreibt....
Lasst uns beten. Für unsere verfolgten Geschwister, wo auch immer.

Wir sind nicht nur eine Familie, Wir sind ein LEIB!!!!Ein Körper!!!!!!

Alles Liebe
Andrea

Drea
Beiträge: 30
Registriert: 05.07.2012, 17:31
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Petition: Nur christliche Flüchtlinge als Asylbewerber in Deutschland

Beitragvon Drea » 06.03.2016, 02:56

P.s. bitte entschuldigt die zahlreichen Rechtschreibfehler, schreib von Handy, ist eher schwierig....


LG, ihr Lieben :D

Pirx
Beiträge: 15
Registriert: 19.04.2011, 22:18
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Petition: Nur christliche Flüchtlinge als Asylbewerber in Deutschland

Beitragvon Pirx » 06.03.2016, 11:12

Die Initiatoren der Petition übersehen m.E. einen wesentlichen Punkt:

Es ist doch bei den Konflikten in Syrien, Libyen usw. nicht so, daß dort quasi aus heiterem Himmel einigen aggressiven Moslems eingefallen ist, die dort lebenden Christen (und Angehörige nichtchristlicher Religionen, unter anderem auch andere Moslems) zu töten und zu vertreiben. Die heutigen Konflikte der dortigen Bevölkerungsgruppen untereinander entstanden doch nicht plötzlich aufgrund religiöser Meinungsverschiedenheiten, sondern sie wurden geplant, initiiert und überall, auch hierzulande propagandamäßig unter die Leute gebracht ("Arabischer Frühling"). Und sie werden weiterhin maßgeblich geschürt und mit Milliardensummen unterstützt, und zwar ausgerechnet durch einige westliche, "christliche" Staaten. Die in der hiesigen Presse konsequent als "moderate Rebellen" bezeichneten Terroristen in Syrien, die dort nachweislich ganze Städte und Landstriche "christenfrei" gemacht haben, erhalten nach wie vor Waffen und politische Unterstützung durch "God's Own Country". Es gelingt mir daher nicht, in mir das übliche Bild (Moslem = eher Täter, Christ = eher schutzbedürftiges Opfer) auch nur ansatzweise aufrechtzuerhalten.

Łukasz
Beiträge: 85
Registriert: 16.12.2015, 19:33

Re: Petition: Nur christliche Flüchtlinge als Asylbewerber in Deutschland

Beitragvon Łukasz » 06.03.2016, 16:21

@ Pirx

Dass die USA eine große Mitschuld an den Zuständen in Syrien und Irak tragen, da gebe ich dir absolut recht. Hätte der Westen Sadam Hussein nie abgesetzt und nicht die Feinde Assads in Syrien unterstütz, dann gäbe es heute keinen "Islamischen Staat". Der so genannte "Arabische Frühling" war für die arabischen Christen nur eine einzige Katastrophe (siehe z.B. Ägypten mit der islam-faschistischen Muslim-Bruderschaft) und die Europäische Union (mit ihren ach so "christlichen" Staaten als Mitglieder) trägt ebenfalls daran Schuld - mit ihren Waffenlieferungen an islamische Länder hat sie die Waffen geliefert, mit denen die Christen dort von Muslimen massakriert und vertrieben werden. Aber die Christen dort vor Ort tragen daran keine Mitschuld. Sie wurden nur zum Spielball der westlichen und islamischen Mächte - vom Westen ans "Schlachtmesser" des Islams verkauft.

Pirx
Beiträge: 15
Registriert: 19.04.2011, 22:18
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Petition: Nur christliche Flüchtlinge als Asylbewerber in Deutschland

Beitragvon Pirx » 06.03.2016, 17:42

Łukasz hat geschrieben:Aber die Christen dort vor Ort tragen daran keine Mitschuld.

Das meinte ich auch nicht. Es tut mir leid, wenn ich den Eindruck erweckt habe, daß ich die einheimischen Christen dort der Mitschuld bezichtigen würde.

Sonst hast du mich aber vollkommen richtig verstanden.


Zurück zu „Verhältnis zu anderen Konfessionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste