wie ist das bei Euch in der Orthodoxie?

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Shpresa
Beiträge: 50
Registriert: 04.08.2010, 22:51
Religionszugehörigkeit: römisch-katholisch
Wohnort: Korçë, Albanien

Re: wie ist das bei Euch in der Orthodoxie?

Beitragvon Shpresa » 13.08.2010, 22:35

Liebe Leute,

ich bin zu einer Hochzeit eingeladen. Heute haben wir die Braut besucht, und siehe da: die beiden sind orthodox und heiraten am Sonntag um 19 Uhr in der orthodoxen Kathedrale, und dazu sind wir selbstverständlich auch eingeladen.

Ich freu mich grade sehr!

Danach gehts dann ab 22 Uhr zum Feiern!

Ehemaliger

Re: wie ist das bei Euch in der Orthodoxie?

Beitragvon Ehemaliger » 13.08.2010, 22:40

Du machst Fortschritte in der 'Ab-ekelung', oder?

Ab in eure Kapelle und:"Auf viele Jahre" üben, das ist Standard! Wäre ein echter Hit, wenn ihr das singen könntet. Leicht und sicher von der GGrrmmmmpffft- Tante morgen noch zu lernen.

Viel Spass!
Benedikt

Benutzeravatar
Shpresa
Beiträge: 50
Registriert: 04.08.2010, 22:51
Religionszugehörigkeit: römisch-katholisch
Wohnort: Korçë, Albanien

Re: wie ist das bei Euch in der Orthodoxie?

Beitragvon Shpresa » 13.08.2010, 22:43

Benedikt hat geschrieben:Du machst Fortschritte in der 'Ab-ekelung', oder?

Ab in eure Kapelle und:"Auf viele Jahre" üben, das ist Standard! Wäre ein echter Hit, wenn ihr das singen könntet. Leicht und sicher von der GGrrmmmmpffft- Tante morgen noch zu lernen.

Viel Spass!
Benedikt


finnich das auf youtube? Und bitte in Albanesisch ;) për shumë vjet / oder so ähnlich müsste das heissen.

Ehemaliger

Re: wie ist das bei Euch in der Orthodoxie?

Beitragvon Ehemaliger » 13.08.2010, 23:13

Nein, und gewiss nicht auf so'n Zeuch da...

Aber den Segenswunsch gibt es gewiss auch bei euch Albanesen... und ich stelle mir grad vor, auf einer alba-orthodoxen Hochzeit würden femino-römische Segenswünsche auf Albano-Romisch erklingen.
Euer Bischof wäre sicher, im Sinne des inner-schwesterkirchlichen- und'überhaupt'-Dialoges schwer beeindruckt. Ganz abgesehen von den Brautleuten: Die würden sich sicherlich schlicht freuen.

ALSO: Ab mit Gggrrrmmmfft üben gehen

Benutzeravatar
Shpresa
Beiträge: 50
Registriert: 04.08.2010, 22:51
Religionszugehörigkeit: römisch-katholisch
Wohnort: Korçë, Albanien

Re: wie ist das bei Euch in der Orthodoxie?

Beitragvon Shpresa » 14.08.2010, 08:39

Ihhh, Benedikt!

Was hast Du für nen fieeesen Humor. Und das bei Deinem Forennamen. Tz tz tz

Das dumme nur, ich kanns mir richtig vorstellen. :shock: örks

aber nicht alle sind so. Unser Bischof ist gar nicht infiziert. Der kümmert sich zwar um nix, aber so besonders inner-schwesterkirchlich feminin-Albanesisch ist er nicht.

:book: Grmpffffffft üb

Die größten Verbrechen der heutigen Zeit:entschuldigen Sie bitte, ich bin katholisch, zölibatär ein Mann und Priester...

Benutzeravatar
rafaella
Beiträge: 505
Registriert: 23.07.2010, 13:38
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: wie ist das bei Euch in der Orthodoxie?

Beitragvon rafaella » 14.08.2010, 21:33

Shpresa hat geschrieben:
Und noch eine pragmatische Frage (hier ist es gerade affenheiß) - werden die eucharistischen Gaben Brot+Wein nicht schlecht? Oder werden sie jede Woche (Sonntags) konsumiert?



Nicht als Antwort auf die liebe Schwester, die nicht mit mir kommunizieren möchte, sondern generell...

wenn ich da nicht etwas überlesen haben sollte, wurde noch nicht darauf geantwortet.
Die antwort ist : Die Kommunion könnte natürlich nie "schlecht werden", weil es sich um das Heilige Blut und den Heiligen Leib
Jesus Christi handelt.
selbst das Antidoron wird niemals schlecht. Ich hab welches seit Jahren, es verschimmelt nie wie es Brot normalerweise tut, und ich verzehre es auch. Genauso wie das Wheiwasser niemals schlecht wird, egal wieviele Jahre es aufbewahrt wird.
Das sind auch lebendige Wunder des Glaubens.
"Liebet ihr Mich, so werdet ihr Meine Gebote halten", Jo 14,15

Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1482
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: wie ist das bei Euch in der Orthodoxie?

Beitragvon Priester Alexej » 14.08.2010, 23:46

rafaella hat geschrieben:Die Kommunion könnte natürlich nie "schlecht werden", weil es sich um das Heilige Blut und den Heiligen Leib
Jesus Christi handelt.
selbst das Antidoron wird niemals schlecht. Ich hab welches seit Jahren, es verschimmelt nie wie es Brot normalerweise tut, und ich verzehre es auch. Genauso wie das Wheiwasser niemals schlecht wird, egal wieviele Jahre es aufbewahrt wird.
Das sind auch lebendige Wunder des Glaubens.


Und auf dieser schönen Note :)
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.


Zurück zu „Verhältnis zu anderen Konfessionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast