Reformation

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Reformation

Beitragvon Nassos » 06.08.2012, 07:52

Prosphoren.

Leo2
Beiträge: 103
Registriert: 08.02.2013, 18:30
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Reformation

Beitragvon Leo2 » 09.01.2015, 00:01

Zwei sehr interessante neue "alte" Bücher über M.Luther sind wieder neu aufgelegt worden.
Martin Luther, sein Leben und die Entwicklung seiner Lehren und Taten: Teil 1
http://www.amazon.de/Martin-Luther-Entw ... +und+Taten
Teil 2
http://www.amazon.de/Martin-Luther-Entw ... 584&sr=1-3

M.Luther war bekanntlich einer der Auslöser des 30 jährigen Krieges in Europa mit Mill. von Opfern.

Und das Heft hier ist auch noch ganz gut für den Schnell-Überblick:
Luther wie er leibte und lebte
http://www.sarto.de/product_info.php?in ... lebte.html

2017 ist bekanntlich das 500 Jahr Jubiläum der Reformation.
Da wird es wahrscheinlich in der Presse wieder viel Propaganda für diese Reformation geben.
Besser man kennt sich aus.
viele Grüße, Leo2

Leo2
Beiträge: 103
Registriert: 08.02.2013, 18:30
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Reformation

Beitragvon Leo2 » 07.03.2015, 22:51

Documentary: Protestantism's Big Justification Lie
https://www.youtube.com/watch?v=L14UNjaZJm8

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 385
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Reformation

Beitragvon MariaM » 08.03.2015, 21:53

Hallo, danke, interessant scheint das schon zu sein - aber kannst du für die Kritik am Protestantismus und an Luther vielleicht auch andere Quellen als römisch-katholische anführen...?
Das mit dem 30jährigen Krieg - hm, so habe ich eigentlich noch nicht darüber nachgedacht.... Würde mich näher interessieren.
Gruss, M.

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 385
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Evang.Pfarrer sagt, Christus sei nicht auferstanden!!!

Beitragvon MariaM » 05.06.2015, 22:22

Hallo,
jetzt bin ich ja doch geschockt - obwohl ich ja eigentlich weiss, was alles gerade Protestanten schon alles von der christlichen Lehre aufgegeben haben... ABER dass ein PFARRER sagt, Jesus sei nicht auferstanden, und den Ausdruck "Zombie" gebraucht - ja gehts noch??? Und der nennt sich noch "Christ", und ist gar Pfarrer??? Ich glaubs nicht... Wieso sagt so jemand nicht gleich klar und deutlich, dass er kein Christ mehr ist, nicht (mehr) an Christus und die Auferstehung glaubt??? Denn so ist es ja anscheinend faktisch! Aber nein, der behauptet so etwas, in seiner Funktion als Pfarrer!!! :shock: :( M.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Stuttgarter Pfarrer leugnet Auferstehung Jesu: „Wir glauben nicht an Zombies“

Pfarrer Prof. Christoph Dinkel (Stuttgart) forderte, dass die Verkündigung „wissenschaftliches Niveau“ erreichen müsse. Ohne Aufklärung und historisch-kritische Bibelauslegung werde Gottvertrauen verhindert. So sei Jesus Christus nicht über das Wasser gegangen, habe keine Blinden geheilt und keine Toten lebendig gemacht. Diese Erzählungen seien „als metaphorische Geschichten konzipiert“. Man könne sich jedoch darauf verlassen, dass Jesus gelebt habe. Indes bedeute „Auferstehung“ nicht die Wiederbelebung eines Toten. Dinkel: „Wir glauben nicht an Zombies.“ Lebendig sei Jesus in der Verkündigung, in der Kirche und in der Nächstenliebe. Nur so sei der Glaube attraktiv."

http://www.idea.de/frei-kirchen/detail/ ... 3dde43c484

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 912
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Reformation

Beitragvon Thuja » 06.06.2015, 11:15

Liebe Maria,

nun, da die orthodoxen Kirchen in Deutschland ja noch nicht mal auf den ev. Kirchentag eingeladen sind - warum auch immer - wundert mich gar nichts mehr.
Die Evangelischen "demontieren" sich ja total selbst, lies' mal hier diese 3 sich aufeinander beziehenden Interviews... das ist keine Kirche mehr, sondern eine ganz weltliche Partei mit sozialpolitischen Zielen geworden... und sie wissen noch nicht mal' was ihnen fehlt...

http://www.deutschlandfunk.de/aufloesun ... _id=321372
http://www.deutschlandfunk.de/christlic ... _id=321502
http://www.deutschlandfunk.de/glauben-i ... _id=321575

Liebe dafür sehr verständnislose Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Benutzeravatar
Apate Nyisfilia
Beiträge: 22
Registriert: 22.09.2014, 16:38
Religionszugehörigkeit: evangelisch
Skype: Tochter der Nacht

Re: Reformation

Beitragvon Apate Nyisfilia » 02.08.2015, 16:53

HalloThuja,

ich denke Kirche muß sich in die Politik einmüschen damit christliche Werte in der Gesellschaft verwiklicht werden, solange sich die Kirche nicht selbst verliert. Wohl oder übel sitzen Politiker in der EKD solange aus der evanglischen Kirchenvereinigung keine Partei wirt. Aus relegiösen Fragen sollte sich die Politik raushalten. Aber man kann die EKD auch Gott sei dank noch nach relegiösen Fragen fragen und sie antworten sehr individiuel und Glaubensbezogen. Ich selbst hatte das Erlebnis mit der EKD gehabt ,als ich ihnen drei Glaubensfragen stellte, welche mich bewegten.

Viele Grüße Apate
Und Gott machte zwei große Lichter: ein großes Licht , das den Tag regierte und ein kleines Licht, das die Nacht regierte, dazu auch die Sterne. Genesis 1. 16.

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 912
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Reformation

Beitragvon Thuja » 02.08.2015, 22:40

Hallo Apate,

ich muss Dir widersprechen!
So, wie sich die evangelische Kirche "nach innen und nach außen" verhält, hat sie im Laufe der Zeit andere Prioritäten gesetzt als Gott, Christus und den Heiligen Geist...
Ich war 49 Jahre evangelisch und bin "in Glaubensfragen" da nicht "satt" geworden... Sozialpolitik ist für eine Kirche nicht das Haupt-Aufgabenfeld! Die evangelische Kirche sieht das jedoch offensichtlich anders und geht auch mit ihren "modernen" kirchlichen Lehren sehr eklektisch um, da stimmt einiges nicht ...
In der Orthodoxie habe ich gefunden, was mir vorher gefehlt hat, die "Quellen" und den echten Glauben, die Tiefe und Intensität der Gottesbeziehung auf der richtigen Basis!

Viele Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Benutzeravatar
Apate Nyisfilia
Beiträge: 22
Registriert: 22.09.2014, 16:38
Religionszugehörigkeit: evangelisch
Skype: Tochter der Nacht

Re: Reformation

Beitragvon Apate Nyisfilia » 03.08.2015, 18:59

Hallo Thuja,

du hast damit absolut recht, das Sozial-Politik nicht das Haubtaufgabenfeld der Kirche ist, aber bissien Kirche in der Gesellschaft ist doch gut. Oder nicht? In Russland und denke auch in Griechenland müscht die Kirche auch in der Gesellschaft mit. Nicht um sonst hatte Putin diese russische Rockgruppe, wessen Namen mir jetzt nicht einfallen will, verhaften lassen.

Viele Grüße Apate
Und Gott machte zwei große Lichter: ein großes Licht , das den Tag regierte und ein kleines Licht, das die Nacht regierte, dazu auch die Sterne. Genesis 1. 16.

Nikolaj
Beiträge: 456
Registriert: 08.03.2011, 09:17
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Trier

Re: Reformation

Beitragvon Nikolaj » 04.08.2015, 08:46

Liebe Apate,
Putin hat die Pussy Riot verhaften lassen, weil sie gesungen haben "Gottesmutter vertreibe Putin". Die Aktion war primär gegen die Religion sondern sekundär - die primäre Botschaft war gegen die Regierung. Natürlich wurde das dann - so wie von Putin gewollt - von allen Medien, sowohl den russischen als auch den westlichen - als religiös motivierter Akt bezeichnet.

Ob die Einmischung der Kirche in die Politik in Griechenland und Russland wirklich so segensreich ist? Eine Einbindung des Christentums in die Politik und Gesetzgebung muss vom gläubigen Volk ausgehen. Eine Einmischung der offiziellen Kirche wirkt wie ein Zwang auf die Menschen und dann wird Orthodox-Sein oder Christ-Sein zu einer sozialen Aufgabe und nicht zur geistigen Überzeugung. Im Zarenreich war die Kirche auch sehr fest mit dem Staat verbunden und es hatte auch seine Probleme gebracht - das Nominalchristsein ist nicht die Lösung.

Gruß
Nikolaj

Salz787
Beiträge: 4
Registriert: 19.06.2014, 14:27
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox

Re: Reformation

Beitragvon Salz787 » 04.08.2015, 10:11

Nikolaj hat geschrieben:Liebe Apate,
Putin hat die Pussy Riot verhaften lassen, weil sie gesungen haben "Gottesmutter vertreibe Putin". Die Aktion war primär gegen die Religion sondern sekundär - die primäre Botschaft war gegen die Regierung. Natürlich wurde das dann - so wie von Putin gewollt - von allen Medien, sowohl den russischen als auch den westlichen - als religiös motivierter Akt bezeichnet.

Ob die Einmischung der Kirche in die Politik in Griechenland und Russland wirklich so segensreich ist? Eine Einbindung des Christentums in die Politik und Gesetzgebung muss vom gläubigen Volk ausgehen. Eine Einmischung der offiziellen Kirche wirkt wie ein Zwang auf die Menschen und dann wird Orthodox-Sein oder Christ-Sein zu einer sozialen Aufgabe und nicht zur geistigen Überzeugung. Im Zarenreich war die Kirche auch sehr fest mit dem Staat verbunden und es hatte auch seine Probleme gebracht - das Nominalchristsein ist nicht die Lösung.

Gruß
Nikolaj


Falsch. Die Aktion war gegen die ROK gerichtet, das mit "Gottesmutter vertreibe Putin" war später dazugetan. Es war primär eine anti-religiöse Blasphemie. Das Video wurde eben geschnitten um den Schauenden den Eindruck zu verleihen, sie würden gegen "die Regierung" singen. "so wie von Putin gewollt" wieso sollte er es wollen? Deine Meinung macht keinen Sinn, und sieht leider nach einer Gehirnwäsche aus... :|

Salz787
Beiträge: 4
Registriert: 19.06.2014, 14:27
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox

Re: Reformation

Beitragvon Salz787 » 04.08.2015, 10:14

Apate Nyisfilia hat geschrieben:Hallo Thuja,

du hast damit absolut recht, das Sozial-Politik nicht das Haubtaufgabenfeld der Kirche ist, aber bissien Kirche in der Gesellschaft ist doch gut. Oder nicht? In Russland und denke auch in Griechenland müscht die Kirche auch in der Gesellschaft mit. Nicht um sonst hatte Putin diese russische Rockgruppe, wessen Namen mir jetzt nicht einfallen will, verhaften lassen.

Viele Grüße Apate


Putin selbst hat die Gruppe nicht verhaftet, er ist kein Dikator der alles selbst unternimmt. Die "deutschen" Medien lügen ständig.

Nikolaj
Beiträge: 456
Registriert: 08.03.2011, 09:17
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Trier

Re: Reformation

Beitragvon Nikolaj » 04.08.2015, 11:14

Liebe Salz787,
du warst ja anscheinend dabei, als die Aktion gedreht wurde und kannst ja viel besser erzählen, was da vor sich ging. Aber, vielleicht sollten wir uns hier mal auf die christlichen Werte besinnen und nicht anfangen einander Gehirnwäsche vorzuwerfen.

Ich denke wir sollten auch wieder ein wenig zum Thema zurückkommen, bevor es hier ausartet.

Gruß
Nikolaj

Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1490
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Reformation

Beitragvon Priester Alexej » 06.08.2015, 10:05

Hier einmal der Text von diesem Lied, damit sich jeder sein eigenes Bild machen kann, worum es dort ging:

Mutter Gottes, du Jungfrau, vertreibe Putin!
Vertreibe Putin, vertreibe Putin!

Schwarzes Rjason, goldene Schulterklappen -
Alle Gemeindemitglieder kriechen zur Verbeugung
Das Gespenst der Freiheit im Himmel
Die Homosexuellen-Parade wird in Ketten nach Sibirien geschickt.
Der KGB-Chef ist ihr oberster Heiliger,
Er steckt die Demonstranten ins Gefängnis.
Um den Heiligsten nicht zu betrüben
Müssen Frauen gebären und lieben.

Göttlicher Scheiß, Scheiß, Scheiß!
Göttlicher Scheiß, Scheiß, Scheiß!

Mutter Gottes, du Jungfrau, werde Feministin,
Werde Feministin, werde Feministin!
Kirchlicher Lobgesang für die verfaulten Führer
Prozession aus schwarzen Limousinen.
In die Schule kommt der Prediger,
Geh zum Unterricht - bring ihm Geld.
Der Patriarch – ein Mensch ohne Freunde - glaubt an Putin.
Besser sollte der Schweinehund an Gott glauben.
Der Gürtel der Seligen Jungfrau ersetzt keine Demonstrationen -
Die Immerjungfrau Maria ist bei den Protesten mit uns!

Mutter Gottes, du Jungfrau, vertreibe Putin!
Vertreibe Putin, vertreibe Putin!

Богородица, Дево, Путина прогони
Путина прогони, Путина прогони
(конец хора)

Черная ряса, золотые погоны
Все прихожане ползут на поклоны
Призрак свободы на небесах
Гей-прайд отправлен в Сибирь в кандалах

Глава КГБ, их главный святой
Ведет протестующих в СИЗО под конвой
Чтобы Святейшего не оскорбить
Женщинам нужно рожать и любить

Срань, срань, срань Господня
Срань, срань, срань Господня

(Хор)
Богородица, Дево, стань феминисткой
Стань феминисткой, феминисткой стань
(конец хора)

Церковная хвала прогнивших воджей
Крестный ход из черных лимузинов
В школу к тебе собирается проповедник
Иди на урок - принеси ему денег!

Патриарх Гундяй верит в Путина
Лучше бы в Бога, сука, верил
Пояс девы не заменит митингов -
На протестах с нами Приснодева Мария!

(Хор)

Богородица, Дево, Путина прогони
Путина прогони, Путина прогони

Zum Vergleich: Altar des Gottes Sabaot, auf dem Er selbst thront und das Heilige Opfer darbringt. Einmal während der Weihnachtsmesse tanzen, barbusig, mit dem Slogan "I am God". Gottbestimmte Strafe im alten Israel - Todesstrafe und ewiger Tod. Aktuelles Angebot in Deutschland: 600 Euro. http://www.sueddeutsche.de/panorama/urt ... -1.2504597
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 939
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Reformation

Beitragvon Lazzaro » 06.08.2015, 11:53

Salz787 hat geschrieben: Die "deutschen" Medien lügen ständig.
Nur zur Information: Das Orthodoxe Forum ist auch ein deutsches Medium.
:) Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54


Zurück zu „Verhältnis zu anderen Konfessionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast