Orthodox-Katholisches Treffen in Ravenna

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Rene

Beitragvon Rene » 16.11.2007, 13:15

Sebastian hat geschrieben:Lieber Walter, vielen Dank für Deine Berichterstattung - ich finde zudem es überhaupt nicht schlimm, wenn wir hier r.k. Informationsquellen angeben. Wir sind alle in der Lage zu unterscheiden und ggf. anderen römische Irrdenkweisen aufzuzeigen.


trotzdem ist es hier ein orthodoxes Forum und keine römische Werbeplattform. Da ist es nebensächlich, wer etwas unterscheiden kann und wer nicht. Das sind die selben falschen Signale, wie von hochrangigen orthodoxen Würdenträgern, den letzten Papst als Vorbild des Glaubens darzustellen. Die schon angesprochenen Dogmen sollen als Verweis genügen.
Allerdings muss ich die Kritik von Walter bezüglich mangelnder deutschsprachiger orthodoxer Stellungnahmen bzw überhaupt orthodoxe Nachrichten unterstützen.

Benutzeravatar
Sava
Beiträge: 13
Registriert: 16.12.2008, 16:18

Beitragvon Sava » 16.11.2007, 13:45

Liebe Diskutanten,

wie es Vater Justin von Celije so treffend formulierte:
? Lassen wir uns nicht täuschen: es gibt auch einen ?Dialog der Lüge??. Ein solcher Dialog ist kennzeichnend für den Vater der Lügen, den Teufel, denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge (Joh 8,44).?

Denn Ausweg formuliert Vater Justin von Celije ebenfalls so treffend:
?Welche Rettung gibt es aus alledem? Den apostolischen, gottmenschlichen Glauben, die allseitige Rückkehr zum gottmenschlichen Weg der heiligen Apostel und der heiligen Väter, die Rückkehr zu ihrem makellosen Orthodoxen Glauben an Christus den Gottmenschen, zu ihrem Leben in der Gnade innerhalb der Kirche kraft des Heiligen Geistes, zur Freiheit in Christus, die Er uns gegeben hat, zu ihrer gesegneten gottmenschlichen Erfahrung im Heiligen Geist, zu ihren heiligen gottmenschlichen Tugenden.?

Ohne diese tiefe Reue und Rückkehr der Kirchen Westeuropas zum Ursprung des christlichen Glaubens, ist die rettende Gemeinschaft, der Koinonia, ausgeschlossen.

In der Liebe unseres Herrn

Sava

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 955
Registriert: 16.12.2008, 13:46
Religionszugehörigkeit: Orthodox (MP)

Beitragvon Sebastian » 16.11.2007, 13:52

Danke, Sava ! Gott behüte und segne Dich !

rafailia_3
Beiträge: 141
Registriert: 06.11.2007, 18:27
Wohnort: Griechenland

Beitragvon rafailia_3 » 16.11.2007, 14:31

Sehr schoene Worte lieber Sava!

Benutzeravatar
Ieromonach
Priestermönch
Beiträge: 157
Registriert: 02.12.2008, 13:36
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Inerkonfessionelles

Beitragvon Ieromonach » 16.11.2007, 19:47

Danke Bruder Sava. Dir auch, Sebastian. + pth
Um Gott zu lieben muß man sich von sich selbst lossagen, und die Liebe Gottes läßt sich nur als Liebe des Herzens zu Gott wahrnehmen.

Benutzeravatar
Avner
Beiträge: 127
Registriert: 29.04.2007, 17:34

Beitragvon Avner » 17.11.2007, 00:14

Hallo!

Ich habe heute in der türkischen Zeitung gelesen, dass sich die Orthodoxen und Katholiken bald vereinen werden. Die Orthodoxen Kirchen würden den Papst als Oberhaupt anerkennen :x Was sagt ihr dazu? Also ich bin geschockt.

LG

holzi
Beiträge: 1261
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Beitragvon holzi » 17.11.2007, 12:16

Avner hat geschrieben:Ich habe heute in der türkischen Zeitung gelesen, dass sich die Orthodoxen und Katholiken bald vereinen werden. Die Orthodoxen Kirchen würden den Papst als Oberhaupt anerkennen :x Was sagt ihr dazu? Also ich bin geschockt.
Lieber Halil,

glaubst Du alles, was türkische Zeitungen schreiben, gerade auf dem Gebiet der christlichen Religion? Mich persönlich würde das zwar nicht schocken, sondern eher erfreuen, aber ich glaub, da hören ein paar islamische Schreiberlinge "das Gras wachsen". Nur weil man sich momentan nicht mehr ständig gegenseitig verdammt, ist die Kircheneinigung noch nicht vor der Tür.

Grüße
Konrad

Walter
Beiträge: 443
Registriert: 01.06.2006, 18:53

Hilarion kritisiert "Dokument von Ravenna"

Beitragvon Walter » 17.11.2007, 13:25

Das russisch-orthodoxe Patriarchat von Moskau will das so genannte "Dokument von Ravenna" theologisch genau prüfen lassen. Das kündigte der russisch-orthodoxe Bischof von Wien und Österreich, Hilarion, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Interfax an. Aus seiner Sicht enthalte der Text "einige zweifelhafte Schlußfolgerungen und Behauptungen, die nicht auf der historischen Wahrheit gründen". Das "Dokument von Ravenna" ist das Ergebnis intensiver Gespräche von orthodoxen und katholischen Theologen im Oktober. Es wurde am Donnerstag zeitgleich im Vatikan und in Konstantinopel, am Sitz des Ökumenischen Patriarchen der Orthodoxie, bekanntgegeben. Der Text enthält wichtige Aussagen zu einem Primat des Papstes aus orthodoxer Sicht. Die russisch-orthodoxe Delegation hatte die Gespräche in Ravenna aus Verärgerung über die Teilnahme von estnischen Theologen verlassen. Das Schlußdokument trägt daher auch keine Unterschrift von russisch-orthodoxen Vertretern.

Hilarion kündigte eine genaue theologische Prüfung des Textes an. Anschließend werde sich auch der Heilige Synod der russisch-orthodoxen Kirche dazu äußern. Mit Blick auf die Passagen über den päpstlichen Primat meinte Hilarion wörtlich: "Wir sind in einer Falle. Es sieht so aus, als suchten die Katholiken nach einem ökumenischen Kirchenmodell, bei dem die Rolle des ersten Bischofs dem entspricht, was der Papst von Rom in der modernen römisch-katholischen Kirche ist."

Ein Vertreter des "Ökumene-Ministeriums" des Papstes antwortet darauf mit den Worten: "Das ist ihre Meinung. Der Dialog ist eröffnet." Wörtlich meint Eleuterio Fortino, der Untersekretär im Päpstlichen Einheitsrat: "Das Problem ist, dass sie gegangen sind und das Dokument nicht unterzeichnet haben. Es ist die Aufgabe der orthodoxen Seite, dafür zu sorgen, dass sie repräsentativ besetzt ist." Ein ganz ähnliches Problem hatte die katholisch-orthodoxe Dialogkommission schon einmal: Auch in Bari 1986 verließen einige orthodoxe Delegationen die Gespräche vorzeitig.

(rv 17.11.2007 sk)
γενηθήτω το θέλημά σου·

Rene

Beitragvon Rene » 18.11.2007, 08:34

Avner hat geschrieben:Hallo!

Ich habe heute in der türkischen Zeitung gelesen, dass sich die Orthodoxen und Katholiken bald vereinen werden. Die Orthodoxen Kirchen würden den Papst als Oberhaupt anerkennen :x Was sagt ihr dazu? Also ich bin geschockt.

LG


das kommt genau bei diesen falschen Signalen heraus.


Zurück zu „Verhältnis zu anderen Konfessionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast