Religionsstatistik

Beziehung zum nichtorthdoxen Christentum
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Igor
Diakon
Beiträge: 2170
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Religionsstatistik

Beitrag von Igor »

Grüß Gott!

Eine eher traurige Nachricht, in Deutschland steuern die Christen nun darauf zu, nicht mehr die Mehrheit der Bevölkerung zu repräsentieren, wie eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ ergab:
Das Weihnachtsfest 2021 ist möglicherweise das letzte Weihnachten, bei dem noch die (knappe) Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland einer der beiden Großkirchen angehört.
Ein Trost: Die orthodoxen Kirchen wurden [anscheinend] nicht mit gezählt...

Mehr dazu: https://www.kath.net/news/77157

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)
Augusta
Beiträge: 8
Registriert: 09.05.2021, 12:16

Re: Religionsstatistik

Beitrag von Augusta »

O, da ist aber Vorsicht geboten. Nicht jeder, der den Werdegang der katholischen, vielleicht auch evangelischen Kirche verabscheut und ausgetreten ist, ist kein Katholik oder Protestant mehr.
Und in Russland ist es laut bpb so, dass Religion eine nationale Tradition - ohne wirklich gelebte Alltags-Religiosität ist. "Der Anteil aktiver Kirchengänger liegt bei maximal zehn Prozent der Bevölkerung. Bei vielen gilt die Aussage, russisch-orthodox zu sein, allerdings nicht als Bekenntnis zur Religiosität, sondern zur russischen Kultur."

https://www.bpb.de/themen/europa/russla ... russland/
Benutzeravatar
Igor
Diakon
Beiträge: 2170
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Religionsstatistik

Beitrag von Igor »

Das ist aber auch hier so, z.B. haben wir ca. 22,2 Mill. röm-kath. Christen (s. https://de.statista.com/statistik/daten ... seit-1965/).
Röm-kath. Gottesdienstbesucher sind aber nur etwas über 1,3 Mill. (vergl. https://de.statista.com/statistik/daten ... seit-1950/), also knapp 6 %.
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)
Marian
Beiträge: 188
Registriert: 11.05.2016, 11:28
Religionszugehörigkeit: russisch orthodox

Re: Religionsstatistik

Beitrag von Marian »

Moin,
Dazu der hl. Passion der Agilität in "Mit Schmerz und Liebe"
Frage: Jene, die die Gesellschaft zerstören wollen, ... , haben sie sie (die Jugendlichen) verdorben?
Der Heilige: Dies wird keinen Bestand haben. Das Böse zerstört sich selbst. In Russland hatten sie alles kaputt gemacht, doch nach 3 Generationen, sieh was jetzt geschieht! Und die Sünden der heutigen Jugend wird er auf dieselbe Weise richten wie die Sünden der Jugend unserer Zeit.

M
H. Bauer
Beiträge: 172
Registriert: 14.04.2017, 16:23
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Re: Religionsstatistik

Beitrag von H. Bauer »

Igor hat geschrieben: 26.12.2021, 18:45 Grüß Gott!

Eine eher traurige Nachricht, in Deutschland steuern die Christen nun darauf zu, nicht mehr die Mehrheit der Bevölkerung zu repräsentieren, wie eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ ergab:
Das Weihnachtsfest 2021 ist möglicherweise das letzte Weihnachten, bei dem noch die (knappe) Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland einer der beiden Großkirchen angehört.
Ein Trost: Die orthodoxen Kirchen wurden [anscheinend] nicht mit gezählt...

Mehr dazu: https://www.kath.net/news/77157

In Christo
Igor
Guten Tag,

ich verfolge der Abbau der christlichen Religion in Deutschland seit langen Zeit.
Durch : https://www.kirchenaustritt.de/statisti ... hoerigkeit

1% der Kirchenmitglieder verlassen die katholische und evangelische Kirche jedes Jahr. Ununterbrochen seit ca. 20 Jahren. Ca. 0,5 Millionen Menschen jedes Jahr erreichen ein Austrittsantrag.

Es war seit 20 Jahren kalkulierbar, dass die Christen in Deutschland eine Minderheit sein werden.
Interessant das trotzt Migration von ca. 2.000.000 Familienvätern in Jahr 2015-2016 aus Islamgebiet ins Deutschland keine Statistik-Änderung genommen wurden. Die Änderungen sind weiterhin linear, ob 2.000.000 Muslimen gar kein Unterschied bedeuten. Die Familien die dazukommen, auch 2.000.000 Familien sind heute schon da, aber in Statistik wieder nicht zu finden.

Dass Weihnachten 2021 das letzte war, mit einer Mehrheit der Christen in Deutschland, ist nicht unbedingt dramatisch für die orthodoxen Christen. (Orthodoxen Christen wurden nicht mitgezählt, weil die deklarieren sich nicht als solche, und nur ein Bruchteil die Kirche besuchen, vielleicht 1 %)

Aber interessant ist das wir seit 2021 eine katholische Regierung in Deutschland haben.
Herr Scholz ist angeblich aus evangelische Raum. Wissen wir aber nicht, ob sein Großvater Katholik aus Österreich war. Meisten Ministern sind Katholiken und ein Muslim ist dabei.
Katholische Führung war in Deutschland selten. Ich kenne nur Hitler als Katholik (der hat katholischen Polen und katholischen Österreich und katholischen Elsass und Lothringen und katholischen Sudetenland in Deutschland integriert), und Helmut Josef Michael Kohl war auch Katholik.

Hitler wurde an der Macht gebracht von der katholischen Partei Deutschland, das Deutsche Zentrumspartei und seine bedeutende Anführer Franz Joseph Hermann Michael Maria von Papen. Nach 1945 wurde die Zentrumspartei in die CDU integriert.

Eine Religion benötigen die Menschen sowieso. Weil die Religion ist auch die Gesetzgebung seit mehrere Tausend Jahren. Auch bei Christen, auch bei Buddhisten, auch bei Hindu und auch im Islam.

Eine Plurale-Gesellschaft mit mehrere Religionen war eigentlich nur selten möglich. Weil die Gesetzgebung nicht unterschiedlich sein kann für jede Religion.

MfG,
Hans.
H. Bauer
Beiträge: 172
Registriert: 14.04.2017, 16:23
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Re: Religionsstatistik

Beitrag von H. Bauer »

Österreich wird langsam nicht mehr katholisch.

Österreich hat sich seit Jahr 1400 (Machtergreifung von einer Familie, die in die Schweiz zu große Unruhe sorgte und von dort verwiesen wurde in Österreich, Familie Habsburg.) als Bollwerk der kaiserlichen Religion der Römische Reich deutsche Nation (somit Römische Reich der West).

Katholizismus ist die offizielle Religion der deutsche-römisches Reich, der Reich der Germanen die kommend aus der kleine Belgien den West eroberten und Ihre Religion durch Schwert und Feuer in alle eroberten Gebieten in letzten 1500 Jahren verbreiteten. Katholizismus hat überall in Europa ein konstanter Gegenwind bekommen, es gibt Berichte über fast alle Regionen, die sich in laufe der Zeit militärisch gegen die Franken und Ihre Religion aufgestanden sind.
(Wir wissen das Süddeutschland, Region der Raetia und Boii gegen die Franken lange gekämpft haben, wir wissen das in DDR die Slawen 850 Jahren gegen den Katholizismus als orthodoxen Christen angeführt von Heiden kämpften, wir wissen das Dänemark und Region Schonen gegen Katholizismus rebellierten, wir wissen das Frankreich, Okzitanien und Teile Belgien und Teile Deutschland gegen Katholizismus als Bogumillen standen, wir wissen das London in Jahr 1200 eine orthodoxe Stadt war und der König Johann ohne Land gegen den Katholizismus war, wir wissen das Spanien und Portugal von Jahr 713 bis Jahr 1489 gegen Katholizismus und Deutsche Reich kämpften, wir wissen das Spanien und Portugal nach Beseitigung der Inquisition sofort mit Revolten gegen Katholizismus starten und nur durch Faschismus in den Käfig gehalten wurden. Wir wissen das Slawen alle von Jahr 400 bis Jahr 1330 orthodoxen Christen waren. Wir wissen das Polen und Ungarn als orthodoxes Königreiche von ein orthodoxes Kaiser-Otto III der Halb-Rumänen gegründet wurden, wir wissen den Wikingern in Norden Dänemark und Waerengen aus Russland sich zum orthodoxes Christentum taufen nur dann, wenn eine orthodoxe rumänische Kaiserin der Deutsche Reich war, die Kaiserin Theophanu, weil die glaubten, Katholizismus ist besiegt, welche Täuschung. Wir wissen, dass alle Kolonien wurden mit Zwang katholisiert. Wir wissen das Süddeutschland und Österreich in Jahr 499 eine rumänische sprechende Volk hatte, die orthodoxen Christen waren.)

Wegen so viele Gegenstimmen und misstrauen in jeder Volk habe die Katholiken nur durch eine ununterbrochene Inquisition geschafft sich, als Religion zu halten. Inquisition war in Jahr 1049 gegründet, aber wir wissen das Franken haben andere Christen immer ermordet, die Franken, Belgien hat immer einen Völkermord in Reihe andere Christen wie die Slawen als orthodoxen oder die Goten die damals noch nicht die Trinität kannten.) danach in Reihe der zwangskonvertierten orthodoxen Christen von slawische Sprache haben die Protestanten, dass Kampfstandard erhoben, hier wurde auch mehrere Völkermorde durchgeführt. Die Preußen, die Slawen, die 850 Jahren in Brandenburg, gegen die Belgien kämpften und in Jahr 1515 erneut gegen Belgien rebellierten, mit Martin Luther und nur in Jahr 1700 durch Fürst Friedrich der Größe durch Einführung der Pflichtschule zum Lernen der deutschen Sprache genötigt wurden. Bis Jahr 1700 haben diese Menschen Ihre slawische Sprache behalten, als Sklaven ab Jahr 1250, aber behalten.

Ab Jahr 1800 durch Humanismus hat die Inquisition seine offizielle Folter eingestellt. Ab Jahr 1920 wurde die Folter privatisiert und der Faschismus ist entstanden als Neu-Mittelalter Religion. Die neuen modernen Großinquisitoren wie der Katholik Hitler (hat 50.000.000 orthodoxen Christen ermordet nachweislich), Katholik Mussolini hat Millionen orthodoxen Christen in Eritrea und Äthiopien ermordet und diese Länder in Hände der Muslimen gegeben, und in Libyen hat alle orthodoxen Christen in Lager gebracht und ermordet., der Inquisitor Franko in Spanien der mit 4.000.000 muslimische Soldaten einmarschierte. Der Inquisitor Horti in Ungarn, der mehrere hunderttausende orthodoxen Christen folterte. Dann ist die neue Inquisition genannt Faschismus in alle katholischen Länder wie ein feuer übergegangen, die faschistische Polen hat hundert tausende orthodoxen Christen in Gefangenschaft ermordet so grausam, dass eine Kommission aus West verschwinden musste. Der Inquisitor Pavelic in Kroatien hat über 800.000 orthodoxen Christen grausam ermordet gemeinsam mit seinem kroatischen Kardinal Alojzije Stepinac (ein Heilig in Katholische Kirche, ein Massenmörder in orthodoxe Geschichte.) Die Inquisitoren in Südamerika, besonders in Jahr 1980 in Argentinien, wo die Inquisitoren 30.000 Menschen folterten und aus Flugzeug ins Ozean lebendig noch warfen. Kinder dieser unschuldigen Menschen wurden geraubt und verschwinden lassen, niemals wurde diese Kinder abgenommen von Nonen wiedergefunden. Die Entscheidungsträger von damals und Freunde leben noch heute in hohen Positionen.

Jetzt ist das Bollwerk der Katholizismus Österreich nur noch 55% katholisch.
Die am 25. Mai publizierte Erhebung ergab einen deutlichen Zuwachs bei Menschen mit islamischer Religionszugehörigkeit und Orthodoxen, begleitet von sinkenden Zahlen bei Katholikinnen und Katholiken. Außerdem gibt es wesentlich mehr Menschen ohne Konfession, in Wien stellen sie bereits die größte Gruppe – mehr dazu in Österreich: Zahl der Muslime und Orthodoxen steigt.

Als die einschneidendste Veränderung benennt Mattes die fortschreitende Säkularisierung: „Das ist der große Trend, der alles umwälzt, der alles verändert, der auch unaufhaltsam und sicherlich auch unumkehrbar ist.“ Zwei Millionen Konfessionslose verzeichnet der Bericht der Statistik Austria, die erste Erhebung repräsentativer Daten zum religiösen Bekenntnis seit der Volkszählung im Jahr 2001.

Säkularisierung als stärkster Trend

In den letzten 20 Jahren stieg der Anteil der Menschen ohne Zugehörigkeit zu einer Religion von zwölf auf 22,4 Prozent. Den größten Anteil an Konfessionslosen hat mit 34 Prozent die Bundeshauptstadt Wien.

Der dritte große Trend sei, wie die Migration sich auswirkt, vor allem bei Muslimen und Orthodoxen. In beiden Religionsgemeinschaften sind die Zahlen stark gestiegen. 2021 waren es 8,3 Prozent Musliminnen und Muslime, wobei sich der Anteil in den 20 Jahren davor verdoppelt hatte. Der Anteil der Orthodoxen stieg im selben Zeitraum von 2,2 auf 4,9 Prozent. „Das wird sich mit der Ukraine-Krise noch verstärken, da die Geflüchteten zum Großteil orthodox sind.“
https://religion.orf.at/stories/3213393
Wir sollen hoffen, dass die Franken, die alle andere Christen töteten, von Jahr 499 bis 1049, ruhig bleiben.
Wir sollen hoffen, dass die Inquisition nur zwischen Jahr 1049 bis Jahr 1908 existierte und niemals wiedergeboren wird.
Wir sollen hoffen, dass die Neu-Inquisitoren, Faschisten und Nazisten nicht wiedergeboren werden.

MfG,
Hans
Benutzeravatar
Jeremias
Hypodiakon
Beiträge: 270
Registriert: 12.06.2009, 15:08
Religionszugehörigkeit: Rum-Orthodox

Re: Religionsstatistik

Beitrag von Jeremias »

Die neuen modernen Großinquisitoren wie der Katholik Hitler (hat 50.000.000 orthodoxen Christen ermordet nachweislich), Katholik Mussolini hat Millionen orthodoxen Christen in Eritrea und Äthiopien ermordet und diese Länder in Hände der Muslimen gegeben, und in Libyen hat alle orthodoxen Christen in Lager gebracht und ermordet., der Inquisitor Franko in Spanien der mit 4.000.000 muslimische Soldaten einmarschierte.
Die antichristlichen Kräfte freuen sich über solche Kommentare. Muss das sein?
H. Bauer
Beiträge: 172
Registriert: 14.04.2017, 16:23
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Re: Religionsstatistik

Beitrag von H. Bauer »

Jeremias hat geschrieben: 06.06.2022, 20:31
Die neuen modernen Großinquisitoren wie der Katholik Hitler (hat 50.000.000 orthodoxen Christen ermordet nachweislich), Katholik Mussolini hat Millionen orthodoxen Christen in Eritrea und Äthiopien ermordet und diese Länder in Hände der Muslimen gegeben, und in Libyen hat alle orthodoxen Christen in Lager gebracht und ermordet., der Inquisitor Franko in Spanien der mit 4.000.000 muslimische Soldaten einmarschierte.
Die antichristlichen Kräfte freuen sich über solche Kommentare. Muss das sein?
Welchen sind die antichristlichen Kräfte?

Oder glaube die Christen heute das aus West-Christen jemals Christen werden kann?
- Ja, es ist möglich dann, wenn die West-Christen, das Macht verlieren und sich nicht mehr leisten anderen Menschen zu schaden. Wenn die keine Macht mehr besitzen dann können die kein Mensch mehr Foltern, oder lebendig verbrennen, oder töten oder Frauen in Sklaverei halten. Aber dann müssen das Rechnen, das der neuen Machtzentren in West diese Taten macht, und die Christen als Opfergabe benutzt werden.

Bis heute, 2022, sind die West-Christen nachweislich keine Christen gewesen. Kein Tag. Weil die West-Christen haben seit Jahr 385 (damals haben die Bischof Priscillian lebendig verbrannt in Trier) bis heute 09.06.2022 jeden Tag mindestens ein Mensch in Krieg getötet, mindestens eine Frau in die Prostitution-Gewerbe vergewaltigt, und viele wurden gefoltert und lebendig verbannt. West-Christen haben von Jahr 385 bis heute Menschen in die Sklaverei gehalten (heute ist es andere nahmen wie Prostitution, oder schlecht bezahlte Job in Osteuropa, Südamerika oder Afrika, aber es ist Sklaverei.). Somit die erfühlen die Kriterien dem Christentum nicht.

Christ sein bedeutet wie Jesus Christus und Aposteln

Jesus Christus und Aposteln haben niemals Menschen gefoltert, lebendig verbrannt, getötet, Kriege geführt und Frauen in Prostitution geschickt. Die haben kein Mensch versklavt.

Jesus Christus und Aposteln haben niemals zwischen Menschen unterscheiden, und waren immer Egalitäre.
So war die Gesellschaft der orthodoxen Christen von Jahr 33 bis Jahr 1600. (1600 hat Kaiser der Russen die Sklaverei nach Westmodell, katholische Sklaverei angenommen.)

Die Christen, Egalitäre, gewaltlose Menschen haben keine Verteidigung gegen die Gewaltbereite Heiden, gegen sklavagistische Heidentum. Damals oder heute oder in der Zukunft. (alles, was skalvenhalten ist und war ist ein Heidentum, alle Menschen die leben in ein Land wo Sklaverei gibt (auch Prostitution ist eine Sklaverei) leben in eine Heiden-Gesellschaft.)

MfG, Hans
Benutzeravatar
Jeremias
Hypodiakon
Beiträge: 270
Registriert: 12.06.2009, 15:08
Religionszugehörigkeit: Rum-Orthodox

Re: Religionsstatistik

Beitrag von Jeremias »

/edit

Beitrag gelöscht. Die Diskussion bringt niemanden weiter im Glauben.
Benutzeravatar
Igor
Diakon
Beiträge: 2170
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Religionsstatistik

Beitrag von Igor »

Grüß Gott!

Ich habe auch überlegt, ob ich hier inhaltlich antworte. Wie Jeremias meine ich auch, dass diese Art von Beiträgen, nicht im Sinne unserer Forum-Regel 1 (insbesondere des hier hervorgehobenen Passus) ist:
1. Das Forum dient in erster Linie dazu, dass der orthodoxe Glaube unter den Forumsteilnehmern verbreitet, kennengelernt und gefestigt wird. Dazu werden Informationen ausgetauscht und Diskussionen geführt, in einem christlichen Geiste der gegenseitigen Achtung und Liebe.
Ich habe Dich, Hans, als Administrator dieses Forums schon mehrfach darauf hingewiesen, dass wir hier nicht das Podium für die umfassende Verbreitung eigener sehr persönlich geprägter geschichtlicher Anschauungen sind, sondern dass es hier um den o.g. Zweck bei unseren Diskussionen geht. Wer so etwas trotzdem im Netz tun möchte, kann das gerne in einem eigenen Blog veranstalten, den er auch auf eigene Verantwortung betreibt. Hier im Forum hätte das allerdings die Konsequenz, dass diese Inhalte gem. Forum- und Moderations-Regeln gekürzt oder gelöscht werden bzw. eine Nutzersperre verhängt wird.

Wer sich mit geschichtlichen Themen aus orthodoxer Sicht befassen möchte, dem sei das Büchlein empfohlen:
Priestermönch Aidan (Keller) „Eine kleine Kirchengeschichte für orthodoxe Christen“.

In Christo
D. Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)
Antworten