Kathedrale Kronstadt wieder geweiht

Nachrichten
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Bruder Damian O.S.B.
Beiträge: 211
Registriert: 30.09.2009, 15:55
Religionszugehörigkeit: kath

Kathedrale Kronstadt wieder geweiht

Beitragvon Bruder Damian O.S.B. » 20.04.2012, 08:51

Russland-Aktuell
Petersburg-Aktuell Stadtjournal seit 2001
Time: Nawalny gehört zu den 100 Einflussreichsten
Moskauer Duma debattiert umstrittenes Schwulengesetz



Russland Petersburg Moskau Kaliningrad Freitag, 20.04.2012 11:47:23 MOZ suchen ►

Monitor | Lexikon | Stadtnews | Wirtschaft | Szene | Sehenswert | Shopping | Essen | Nachts | Hotels | Anreise | SOS |

Stadtnachrichten ►| Webcams Piter ►|



--------------------------------------------------------------------------------




Die Kathedrale von Kronstadt ist jetzt wieder ein solides Schmuckstück (Foto: wp/.rufo)

Donnerstag, 19.04.2012
Sanierte Kathedrale von Kronstadt ist wieder geweiht
St. Petersburg. Die Marine-Kathedrale von Kronstadt ist nach Abschluss der 2009 begonnenen Generalsanierung heute im Beisein höchster Prominenz von Patriarch Kyrill I. wieder als Gotteshaus geweiht worden.




An dem Festgottesdienst nahm Präsident Dmitri Medwedew und seine Gattin teil. Swetlana Medwedewa war die Schirmherrin der Stiftung, die Geld für die Bauarbeiten gesammelt hatte.


Auch die Minister für Verkehr und Kultur sowie Bahn-Chef Wladimir Jakunin und Petersburgs Gouverneur Georgi Poltawtschenko nahmen an der Liturgie teil.



Bei Russland-Aktuell
• Geschichte Russland: Das Ende von Kronstadt (18.03.2012)
• 24 Meter unter dem Meer: Autobahnring bald komplett (30.06.2011)
• Vororte Petersburg: Vergessenes Gesamtkunstwerk, Teil I (24.09.2010)
• Petersburg endgültig verdammt: Nie mehr Hochwasser (24.09.2010)
• Gegen die Krise: Wieder Schiffsverkehr nach Kronstadt (04.08.2009)


Die Präsidentengattin erhielt bei dieser Gelegenheit aus der Hand des Kirchenoberhaupts den kirchlichen Orden „Ruhm und Ehre“ der 1. Klasse.


In der Sowjetzeit Marine-Club und Flottenmuseum

Die erst 1913 in byzantinischem Stil fertig gestellte Kathedrale war 1929 als Kirche geschlossen worden. In der Sowjetzeit war darin ein Konzertsaal samt Theaterbühne mit 1250 Plätzen sowie auf der Empore das Museum der Ostseeflotte eingerichtet worden. Der Kirchenbau selbst befindet sich noch im Besitz des russischen Militärs.


2002 war auf der weithin sichtbaren Kirchenkuppel wieder ein goldenes orthodoxes Kreuz installiert worden. 2005 fand dann der erste Gottesdienst in der Kathedrale statt. 2009 traten Risse im Gemäuer auf.


Die Arbeiten im Innern der sich nun strahlend weiß über die Insel Kotlin erhebenden Kirche sind inzwischen beendet, allerdings müssen noch einige Außenarbeiten abgeschlossen werden.




Dmitri Medwedew wird heute in St. Petersburg noch eine als vorbildlich positionierte Schule an der Uliza Samschina besuchen. Jedenfalls wusch dort heute morgen die Feuerwehr die Gehwege ...




(ld/.rufo)



Eine große Freude!!

Zurück zu „Aus den Orthodoxen Patriarchaten und Kirchen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast