Aufruf zur Großdemo in Frankfurt!

Nachrichten
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Antworten
Lukas S.
Beiträge: 11
Registriert: 07.11.2010, 20:29
Religionszugehörigkeit: Syrisch-Orthodox
Skype: hatoro86

Aufruf zur Großdemo in Frankfurt!

Beitrag von Lukas S. » 07.02.2011, 20:06

Warum schweigt ihr – Religionsfreiheit ist keine Einbahnstraße

Christenverfolgung stoppen - Menschenrechte bewahren

In Ägypten, Irak, Iran, Türkei, Nigeria, Pakistan, Afghanistan und anderswo

Aufruf zur Großdemo in Frankfurt!

Unter diesem Motto rufen am Samstag 12. März 2011 die Junge Aramäische Union, die Koptischen Gemeinden in Deutschland, die Föderation der Aramäer in Deutschland, die Aramäische Menschenrechtsbewegung der Niederlande, sowie mehrere namhafte Menschenrechtsorganisationen und Christliche Hilfswerke zu einer Großdemonstration in Frankfurt auf.
Sie beginnt um 13 Uhr am Bahnhofsvorplatz und endet mit einer Kundgebung ca 16 Uhr an der Hauptwache vor der Katharinenkirche. Veranstaltet wird der Demonstrationszug von der überkonfessionellen Bewegung „Himmel über Frankfurt“.
Auslöser des Protesmarsches ist die anhaltende Welle der Gewalt und Unterdrückung koptischer, aramäischer, iranischer und nigerianischer Christen, die mit dem Anschlag von Alexandria ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht hat. Auch die endgültige Enteignung des aramäischen Klosters More Gabriel in der Türkei, zeigen wie die Religionsfreiheit quasi vor unser Haustür mit Füßen getreten wird. Der jüngste blutige Angriff auf eine Koptische Familie während der Unruhen in Ägypten und das Niederbrennen einer Kirche im Sinai macht deutlich: Das Morden geht weiter. Ebenso das Schweigen. Und noch schlimmer: Die unverhohlene Sympathie mit den Mördern!


Es geht den Veranstaltern deshalb nicht nur darum auf das Leid von orientalischen Christen und die Menschenrechtsverletzungen z. B. im Iran hinzuweisen, sondern auch darum einer Verdrängung, Vertuschung, Gleichgültigkeit und sogar Verrohung entgegenzutreten, die sich vor allem in den Medien, in der Politik und der Deutschen Öffentlichkeit beim Thema „Menschenrechte“ breit macht.

So schrieb der Chefredakteur der Frankfurter Rundschau nach dem blutigen Massaker in Alexandria „Die Rede von Christenverfolgung ist eine Falle.“ Redner der SPD sprachen bei einer Debatte um Christenverfolgungen“ von „Islamophobie und Fremdenfeindlichkeit“.

Politiker der Grünen, die einerseits unverhohlen ihre Sympathie mit dem Terrorregime im Iran zeigen, lehnen gleichzeitig einen besonderer Schutz für Christen ab, „weil dadurch anderer religiöse Minderheiten benachteiligen würden“.

Eine ARD- Korrespondentin in Kairo sprach angesichts des Jahrzehnte langen Terrors in Ägypten gegen die koptische Minderheit von einer „gefühlten Benachteiligung“.

In den Internetforen Deutscher Zeitungen machen sich Menschen auf abfällige, geschmacklose und zynische Weise sowohl über die Christenmorde als auch über die im Iran inhaftierten Journalisten lustig.

Anlaß zur Besorgnis geben auch die jüngsten wohlwollenden Signale aus Berlin in Richtung radikaler islamischer Kreise in Ägypten, obwohl bereits bei einem Überfall auf eine christliche Familie wieder elf Tote, darunter auch Kinder zu beklagen sind. Der Terror geht weiter, ebenso das Totschweigen der Medien, wie die Anbiederung an totalitäre Mächte, die bereits in den Startlöchern sitzen. Dagegen müssen wir alle ein Zeichen setzen. Ein Zeichen der Menschlichkeit und Solidarität. Ein Zeichen gegen Dummheit, Lüge, Gleichgültigkeit und Verrohung...

Facebook: http://www.facebook.com/event.php?eid=1 ... 086&ref=ts

Flyer: Bild

Lukas S.
Beiträge: 11
Registriert: 07.11.2010, 20:29
Religionszugehörigkeit: Syrisch-Orthodox
Skype: hatoro86

Re: Aufruf zur Großdemo in Frankfurt!

Beitrag von Lukas S. » 15.02.2011, 23:38

Hier das Flyer in Groß-Format und neu erstellt:
http://ayunion.files.wordpress.com/2011 ... teil-2.jpg


Schade das hier keine Reaktionen sind ...

Benutzeravatar
Hermann
Beiträge: 291
Registriert: 10.11.2010, 07:55
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Baumkirchen (Tirol)

Re: Aufruf zur Großdemo in Frankfurt!

Beitrag von Hermann » 16.02.2011, 12:53

Leider kann ich nicht zur Demonstration kommen, aber ich unterstütze das Anliegen voll und freue mich auch, dass hier ein Zeichen gesetzt wird. Ich finde es traurig, dass das Bewusstsein schon sehr weit geschwunden ist, dass hier unsere christlichen Brüder und Schwestern leiden und verfolgt werden. Bei uns in der katholischen Kirche ist das ganze praktisch kein Thema. Ja, der Papst und einzelne Initiativen haben schon etwas dazu gesagt, aber dass etwa in den Gemeinden für diese christlichen Märtyrerkirchen gebetet wird, sie zum Vorbild genommen werden, das man schaut, wie man sie unterstützen könnte...ach wo. Lieber schmort man im Saft der eigenen Probleme.

Besonders betroffen macht mich die Enteignung des Klosters Mor Gabriel in der Südosttürkei. Der Mönch Sabino Chialà von der Gemeinschaft von Bose hat die Klöster in der Gegend mehrfach besucht. Bei seinem letzten Besuch in Mor Gabriel haben die Mönche ihm gegenüber ein Anliegen geäußert: Könnten nicht Mönche aus dem Westen zu ihnen kommen und ihnen helfen, mit ihnen leben auf Grundlage der gemeinsamen monastischen Berufung und ihnen damit Unterstützung geben (siehe die jüngste Ausgabe der benediktinischen Zeitschrift „Erbe und Auftrag“)

Ich denke, man könnte wirklich ein Zeichen setzen, dass es nicht bei einer bloßen Entschuldigung der westlichen Kirche bleibt, dafür dass man 1204 Konstantinopel überfallen hat und auch sonst die östliche Christenheit etwa gegen die Osmanen im Stich gelassen hat, sondern dass es einem wirklich ernst ist mit unseren christlichen Brüdern und Schwestern im Osten.
:(
Sucht zuerst das Reich Gottes, alles andere wird euch hinzugeschenkt.

Andromachi
Beiträge: 452
Registriert: 05.02.2010, 10:50
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox
Skype: Andromachi

Re: Aufruf zur Großdemo in Frankfurt!

Beitrag von Andromachi » 16.02.2011, 14:02

Wir sollten in unsere täglichen Gebete alle Christen aufnehmen, die unter Verfolgung stehen, unabhängig vom Dogma, dem sie folgen. Herr Jesus Christus, erbarme dich deiner Knechte! Auch wenn die Priester das in der Heiligen Litourgie nicht dürfen, wir aber die einfachen Gläubigen werden es wohl tun können

Antworten