Aufruf an die Aram?ische Christen im Nahen-Osten!

Nachrichten
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Lukas Saliba

Aufruf an die Aramäische Christen im Nahen-Osten!

Beitragvon Lukas Saliba » 16.04.2006, 11:19

Aufruf an die Aramäische Christen im Nahen-Osten!

Auch wir leiden hier in der Diaspora unter dem Terror gegen die Christen in islamischen Ländern. Doch ist es nicht gerecht, Euch als Araber anzusehen, denn Ihr seit die Generation des aramäischen Volkes, auch Araber sind ?Aramäer?, wenn sie es auch nicht offen zugeben. Sie sind ein Teil dieses Volkes und dies dürft ihr Syrer (Aramäer) nicht vergessen!

Wir sind eines der wichtigsten Völker im Nahen Osten, denn erst durch uns entstand eine stabile Zivilisation im Nahen Osten. Die Wiege der Kultur sowie die Sprachen und Schriften entstanden durch das Aramäische Volk.

Ein internes Problem, das wir haben ist, das wir keine Nationale Einheit und auch keine politische Macht im Nahen Osten haben. Doch wenn wir uns dazu bekennen, das wir ein Volk sind und eine Nation im Namen ?Aramäer?, dann können wir auch an einem Strang ziehen - sei es, um einen eigenen Staat zu fordern oder Autonomie für unser Gebiet. Denn die Araber sind nicht viel stärker als die Aramäer - im Gegenteil. Allerdings stärken wir Christen den Rücken der Wölfe, und dies sollten wir verhindern.

Wenn wir Zusammenhalten, sei es in der Politik oder in der Kultur etc. dann können wir auch etwas Positives erreichen. Wir brauchen uns nicht als Araber zu bezeichnen, um etwas im Nahen-Osten zu erreichen, denn wir sind Aramäer und auch als Aramäer können wir etwas erreichen. Nehmt Euch die Maroniten zum Vorbild, denn Sie bezeichnen sich seit neuestem als Aramäische Christen und nicht mehr Arabische Christen. Auch Palästinenser sind Aramäer, doch der arabische Einfluss und der Islamismus haben unser Volk gespalten und zerstört. Durch ihn wurde unser Volk arabisiert und islamisiert., deshalb sprechen wir hier von arabisierten oder islamisierten Aramäer.

Mit freundlichem Gruß

Lukas Saliba

Zurück zu „Aus den Orthodoxen Patriarchaten und Kirchen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste