Ich suche folgendes Buch...

Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1490
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Ich suche folgendes Buch...

Beitragvon Priester Alexej » 08.05.2012, 21:36

Christus ist auferstanden! Ihr Lieben!

Ich brauche sehr sehr dringend zwei Bücher:

1) Psalmen 1-50 - Frank L. Hossfeld, Erich Zenger (und zwar den Teil über den Psalm 21/22 - "Mein Gott, Mein Gott, warum hast du mich verlassen")

2) Josef Schreiner. Beiträge zur Psalmenforschung. Psalm 2 und 22. Echter Verlag, 1988, 384 Seiten, Broschur, 978-3-429-01174-1

Die Bücher (bzw. die entsprechenden Teile) brauche ich digital, entweder eingescant, oder zugeschickt, dass ich es selbst einscannen kann.

Wer kann da helfen? Evt. in einer Bibliothek ausleihen? Ich wäre sehr dankbar und würde natürliche alle Unkosten erstatten.

grüße! D. Alexej
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 939
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: DRINGEND, Buch gesucht

Beitragvon Lazzaro » 09.05.2012, 09:10

Chriszós Vorkrésje!
Lieber Vater Alexeij!

Es gibt die Möglichkeit die Bücher zu kaufen ...

Zu Nr.1 siehe hier:
http://www.zvab.com/advancedSearch.do?t ... =suggest03
Zu Nr.2 siehe hier:
http://www.zvab.com/advancedSearch.do?title=%22Beiträge+zur+Psalmenforschung.+Psalm%22&author=Schreiner,+Josef&iref=suggest03

:book: ... oder in der nächsten größeren Bibliothek über Fernleihe auszuleihen.

Lazarus
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 239
Registriert: 22.06.2010, 14:39
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: DRINGEND, Buch gesucht

Beitragvon Florianklaus » 09.05.2012, 10:53

Du kannst auch als Nicht-Student die Universitätsbibliothek nutzen: http://www.ub.uni-mainz.de/808.php

Das Buch von Hossfeld ist dort jedenfalls vorhanden.

P.S. Ich kann grundsätzlich nur jedem empfehlen, sich bei der nächstgelegenen ULB einen idR kostenlosen Nutzerausweis zu besorgen. Es gibt zu allen Themen umfangreiche Literatur. Falls mal ein Buch (noch) nicht vorhanden war, habe ich bisher noch jedes Buch nach meinem angenommenen Anschaffungsvorschlag ausleihen können.

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

DRINGEND, Buch gesucht

Beitragvon Nassos » 21.06.2012, 11:16

Liebe Leute,

ich wollte keinen neuen Strang aufmachen. Ich suche ein Buch, aber nicht DRINGEND ;-)
Ich befasse mich zur Zeit näher mit dem Johannesevangelium. Der Evangelist Johannes gilt ja als der Theologe unter den Evangelisten. Ich wäre sehr an einem Buch interessiert, das sich tiefer mit der Theologie des Evangeliums nach Johannes befasst.
Kann jemand was empfehlen?

Wenn Ihr auch theologische Bücher über die Paulusbriefe empfehlen könnt, wäre ich sehr dankbar.

Hintergrund: mein Priester hat mir das Lesen dieser Bücher ans Herz gelegt. Ich möchte das gerne aufgreifen, mich näher damit zu beschäftigen.

Herzlichen Dank!
Nassos

Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1490
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: DRINGEND, Buch gesucht

Beitragvon Priester Alexej » 26.06.2012, 22:44

Ihr lieben, vielen Dank für die prompten Antworten zu meinem Anliegen! Ich habe die Bücher in der Mainzer Bibliothek gefunden und kopiert.
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.

marc 7
Beiträge: 10
Registriert: 27.06.2012, 23:31
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox

Re: Christlich-orthodoxes Informationszentrum e.V.

Beitragvon marc 7 » 28.06.2012, 09:35

Grüß Gott!

Vielen Dank für die hilfreichen Informationen im Forum und allgemein für Ihre Arbeit, die für alle nützlich ist!
Ich bin neu hier und möchte eine allgemeine Frage stellen (die eventuell an einen anderen Platz gehört - leider kenne ich mich noch nicht so gut aus):

Gibt es ein Buch (oder mehrere Bücher) über die bekanntesten Heiligen und Märtyrer der Orthodoxie, die speziell im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) gewirkt haben?
Außerdem: Gibt es vielleicht speziell zu diesem Thema eine Webseite, die zu empfehlen ist?

Herzlichen Dank im Voraus!

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Christlich-orthodoxes Informationszentrum e.V.

Beitragvon Nassos » 28.06.2012, 14:29

Herzlich willkommen, marc!

auf oodegr.com, im englischsprachigen Teil, gibt es zumindest Beiträge zu orthodoxen Heiligen des Westens.

Auf Deutsch gäbe es das Synaxarion, in dem alle Heilige angeführt werden.

Lieben Gruß,
Nassos

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Christlich-orthodoxes Informationszentrum e.V.

Beitragvon Nassos » 02.07.2012, 17:28


Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1994
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: DRINGEND, Buch gesucht

Beitragvon Igor » 04.07.2012, 12:07

Nassos hat geschrieben:Liebe Leute,

ich wollte keinen neuen Strang aufmachen. Ich suche ein Buch, aber nicht DRINGEND ;-)
Ich befasse mich zur Zeit näher mit dem Johannesevangelium. Der Evangelist Johannes gilt ja als der Theologe unter den Evangelisten. Ich wäre sehr an einem Buch interessiert, das sich tiefer mit der Theologie des Evangeliums nach Johannes befasst.
Kann jemand was empfehlen?

Wenn Ihr auch theologische Bücher über die Paulusbriefe empfehlen könnt, wäre ich sehr dankbar.

Hintergrund: mein Priester hat mir das Lesen dieser Bücher ans Herz gelegt. Ich möchte das gerne aufgreifen, mich näher damit zu beschäftigen.

Herzlichen Dank!
Nassos


Hallo Nassos,

Johannes Chrysostomus hat Homilien darüber geschrieben. Einige sind in der BKV (Bibliothek der Kirchenväter) verfügbar, die zum Johannes-Evangelium leider aber nicht.

Inzwischen gibt es aber Suchmaschinen, mit Hilfe derer (neben Google, insbesondere Google Books) in Bibliotheksbeständen nach frei verfügbaren historischen Büchern gesucht werden kann, von denen dann die PDF-Dateien geladen werden können.

Z.B. für die Homilien über das Johannes-Evangelium findet die folgende Suchmaschine http://www.europeana.eu/portal/search.h ... n+Johannes einige Treffer bei der Bayrischen Staatsbibliothek.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

marc 7
Beiträge: 10
Registriert: 27.06.2012, 23:31
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox

Re: Christlich-orthodoxes Informationszentrum e.V.

Beitragvon marc 7 » 04.07.2012, 22:43

Vielen Dank für die Antworten, oodegr.com ist immer sehr gut!

Ich habe eher an eine kleine Sammlung derjenigen gedacht, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz gelebt und gewirkt haben.
Vielleicht auch als Anregung für diejenigen, die sich auskennen, so etwas anzufertigen, falls es in dieser Form noch nicht existiert...

Klar ist natürlich auch, dass der Wirkungsbereich der orthodoxen Heiligen keine geographischen Grenzen kennt, das sollte man auch nicht vergessen...

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 279
Registriert: 08.01.2011, 17:27
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Ich suche folgendes Buch...

Beitragvon Stephanie » 05.07.2012, 23:14

Lieber marc 7,

so weit ich weiß, gibt es bislang noch keine solche Zusammenstellung. Allerdings beginnen sich diesbezüglich durchaus einzelne Pflänzchen zu regen (http://www.impantokratoros.gr/heilige-abendland.de.aspx)
Man kann auch bereits Ikonen malen lassen von diesen alten Heiligen. Das ist insofern ganz spannend als dass für diese noch keine alte feste Darstellungs-Tradition besteht und daher mehr Möglichkeiten bestehen, einen bestimmten Aspekt der einem wichtig ist, stärker zu betonen. (Natürlich werden sie dennoch nach Ikonentypen gemalt). Ich kenne z.B. eine sehr schöne Ikone der Frankenapostel.

Das Problem ist halt, dass sehr viele der sehr alten Heiligen heute nicht mehr so sehr im Bewusstsein präsent sind. Im Grunde müsstest du dir ein sehr umfängliches katholisches Heiligenlexikon zulegen und dir die alten Heiligen herausklauben: St. Ansgar, St. Kilian, St. Totnan, St. Kolonat, St. Bonifatius, St. Benedikt, St. Wunibald, St. Felix, St. Regula, St. Walburga, St. Afra, St. Gertrud v. Nivelles, etc. etc.
Die deutsche Orthodoxie ist erst noch im Entstehen und Wachsen, deshalb findest du auch bislang noch wenig zu hiesigen Heiligen.

Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1490
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Ich suche folgendes Buch...

Beitragvon Priester Alexej » 11.07.2012, 23:51

http://orthpedia.de/index.php/Kategorie ... eutschland

http://orthpedia.de/index.php/Kategorie:Reliquien

http://orthpedia.de/index.php/Kategorie ... nach_Orten

Ich habe noch eine größere Liste mit Reliquien von orthodoxen Heiligen in Deutschland und Viten, die online gestellt werden können.
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.

marc 7
Beiträge: 10
Registriert: 27.06.2012, 23:31
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox

Re: Ich suche folgendes Buch...

Beitragvon marc 7 » 14.07.2012, 14:00

Herzlichen Dank!

Das ist interessant.

Vielleicht sollte man also ein großes, ausführliches Synaxarion nehmen, das von der orthodoxen Kirche anerkannt ist, und von dort diejenigen auswählen, die im deutschsprachigen Raum gelebt und gewirkt haben. Und sie dann in Buchform veröffentlichen. Das dürfte wohl nicht so schwierig sein...

Ich stelle mir jetzt jedoch vor, dass es höchstwahrscheinlich viel mehr sein werden, als wir momentan denken...
Das soll aber kein Hindernis sein.
Allerdings wird man wohl viel Zeit und Lust dazu brauchen...

...und die Gnade Gottes!

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1994
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Ich suche folgendes Buch...

Beitragvon Igor » 14.07.2012, 14:31

Im Synaxarion des Klosters des Hl. Johannes des Vorläufers Chania/Kreta, welches über den Prodomos-Verlag bezogen werden kann, sind auch frühchristliche Heilige des Westens bis zur Zeit Karls des Großen (768-814) gelistet. Dieses Datum wurde darin als Grenze genommen, da bis dahin der Prozess des Großen Schismas noch nicht begonnen hatte, der von Karl forciert wurde und dann 1054 seinen Höhepunkt fand (oder besser: Tiefpunkt).

Auch im "Liturgischen Kalender" sind

[...] etliche in Westeuropa und speziell in diesem Lande als heilig verehrte Männer und Frauen des ersten Jahrtausends aufgeführt, die zu den ersten Zeugen für Christus hierzulande gehören und den dortigen heidnischen Stämmen sein heiliges Evangelium gepredigt haben.


(aus dem Vorwort zur Ausgabe 2011)
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

marc 7
Beiträge: 10
Registriert: 27.06.2012, 23:31
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox

Re: Ich suche folgendes Buch...

Beitragvon marc 7 » 20.10.2014, 00:27

Vielen Dank!

Ich hätte noch einige Fragen zu diesem Thema:

Nehmen wir (zum Beispiel) eine Heilige des Westens, die Heilige Herta (+303, s. Dioklitian, Märtyrerin).
Können wir (s. Jahr des Todes) also mit Sicherheit daraus schließen, dass es sich um eine orthodoxe Heilige handelt?
Muss sie nicht von einer orthodoxen Kirche heutzutage als Heilige anerkannt sein?
Wie kann man (möglichst einfach) erfahren, ob sie das ist?
Nehmen wir einmal an, sie befände sich (noch) in keinem einzigen orthodoxen Synaxarion.
Wäre es in diesem Fall für einen orthodoxen Christen korrekt und hilfreich, sie "anzurufen", sie um Hilfe zu bitten, sie als Mittlerin zu sehen, sie als Vorbild zu haben etc.? Oder sollte man (als orthodoxer Christ) das in diesem Fall besser nicht tun?
Wie sieht das alles aus orthodoxer Sicht aus?

(Übrigens: Schade, dass ich das spezielle Synaxarion aus dem Prodromos-Verlag noch nicht besorgt habe. Das sollte ich tun.)


Zurück zu „Bücher, Webseiten und Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste