Stillen

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
MarkusK
Beiträge: 17
Registriert: 14.07.2015, 21:58
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Stillen

Beitragvon MarkusK » 15.08.2017, 19:18

Wir haben gestern Nachwuchs bekommen und meine Frau möchte vor unseren Eltern, und unserem älteren Sohn (5 fast 6 Jahre alt) einfach stillen. Ein stilltuch möchte sie nur in der Öffentlichkeit benutzen. Ich habe ihr gesagt das wir fenster haben und der kleine oder jemand anderes das nicht sehen soll bzw. Darf. Sie meinte dazu nur: ich werde mich nicht vor unserem Kind usw. Verstecken denn es ist etwas normales und natürliches. Ich habe natürlich Angst das unser Sohn womöglich schaden dadurch nimmt und habe es verboten. Ihre Reaktion darauf war, dass Gott das nunmal so gemacht hat und es daher ganz natürlich ist. Unsere 2 Gemeinde priester und der abt eines griechisch orthodoxen Klosters sagen auch das soll nicht sein und sie darf das nicht. Das große Problem ist, dass sie sagt sie hat ihren eigenen Kopf und kann machen was sie will. Sie ist nicht so ser einseh Typ sondern eher der mein Kopf muss durchgesetzt werden typ. War schonmal jemand in so einer Situation oder hat sonst wer irgendeinen Rat für mich ?

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 377
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Stillen

Beitragvon MariaM » 15.08.2017, 21:08

Hallo,
also ich weiss jetzt ehrlich gesagt nicht, was das Problem sei soll mit dem Stillen? Natürlich ist das ganz natürlich und auch voll und ganz im Sinne des (orthodoxen) Christentums! Wie kommst du darauf, da irgendwas zu "verbieten"?
Oder habe ich etwas falsch verstanden? Warum soll denn der ältere Sohn das nicht sehen? Das ist Unsinn, meiner Meinung nach.
Gerade griechisch-orthodoxe Priester, die ich kenne, sprechen von der wichtigen Bedeutung des Stillens... (Heute hörte ich eine Rede von Pater Andreas Konanos zum heutigen Feiertag der Entschlafung der Gottesmutter, und da sprach er sogar davon, wie die allheilige Gottesgebärerin den kleinen Christus gestillt hat und welch enge Bindung zwischen ihr und ihm seither besteht...)

Natürlich versucht man i.d.R., an der Öffentlichkeit ein bisschen Privatsphäre zu haben, also in einer Ecke oder unter einem Tuch/Mantel zu stillen... aber das ist auch alles. Wenn es zu Hause ist und "nur" das ältere Kind dabei, und es macht einem nichts aus, wo soll denn das Problem sein? Ich habe damals öfter mal den Kleinen gestillt und dabei dem "Grossen", damals 2einhalb, etwas vorgelesen oder so. Warum nicht? Man macht es doch nicht irgendwie "exhibitionistisch"!?!?

Das mit den Fenstern versteh ich nicht, kann da jeder reingucken oder was? Das würde ich natürlich auch nicht wollen, kann mir aber nicht vorstellen, dass da wirklich so viel zu sehen ist... von draussen. Man hat doch nicht die ganze BRust raushängen (sorry ;-)), sondern schiebt den Pulli so weit nötig hoch, Baby wird angekuschelt ud saugt sich fest, insgesamt sieht das man doch da eh fast nichts...?

Weisst du was? Mach dir nicht so einen Stress, sondern geniesse, dass du zum zweiten Mal Vater geworden bist, und danke Gott für dieses Geschenk! :-)

Nichts für ungut, aber einen Tag nach der Geburt hatten wir echt andere Sorgen... Viele sind froh und dankbar, wenn das mit dem Stillen überhaupt klappt, ob mit oder ohne Publikum! ;-) Gruss, M.

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 923
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Stillen

Beitragvon Lazzaro » 15.08.2017, 22:47

Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 377
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Stillen

Beitragvon MariaM » 15.08.2017, 23:05

... und hier noch eine griechische Ikone mit derselben Thematik... ;-)

http://3.bp.blogspot.com/-7gmx_sZzjjc/U ... ofousa.png

Gute Nacht! M.

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 377
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Stillen

Beitragvon MariaM » 15.08.2017, 23:06

Bild

MarkusK
Beiträge: 17
Registriert: 14.07.2015, 21:58
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Re: Stillen

Beitragvon MarkusK » 15.08.2017, 23:31

Also versteht mich nicht falsch.. Ich würde niemals etwas gegen das Stillen an sich sagen. Ich finde das stillen sehr wichtig und es sollte unbedingt gemacht werden. Da würde es wohl eher Streit geben wenn sie nein sagen würde :lol:.. Es geht speziell um das stillen vor dem großen Sohnemann oder sonst wem. Wie bereits gesagt habe ich 2 russisch orthodoxe Priester und einen Griechisch orthodoxen Priestermönch der auch abt eines Klosters ist gefragt. Alle sagen das selbe. Das soll nicht sein. Ich werde morgen noch einen 4. Priester fragen und bin schon ganz gespannt auf seine Antwort. Ein 2 oder 3 Jahre altes Kind zusehen zu lassen ist ja finde ich ok. Aber ein Kind von fast 6 Jahren finde ich alles andere als ok.... Ich werde auch auf jedenfall meinem Sohn verbieten da zu zuschauen und auch das Zimmer zu verlassen wenn meine Frau gar nicht einlenkt. Aber um den ganzen Ärger im Vorfeld vermeiden zu können würde ich es besser finden wenn sie einlenken würde. Ich weiß leider nur absolut nicht wie da sie direkt sagt mir egal wer was sagt ich habe meinen eigenen Kopf.

Nikolaj
Beiträge: 445
Registriert: 08.03.2011, 09:17
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Trier

Re: Stillen

Beitragvon Nikolaj » 16.08.2017, 10:52

:shock: :shock: :shock: :shock:

Was hat Stillen denn mit Kirche oder gar Sünde zu tun, dass du dafür zum Priester rennst? Du brauchst doch auch zum Duschen, Zähne putzen keinen Segen... Ist doch das Beste, was deinem 6-Jährigen Kind passieren kann, zu verstehen, dass die weibliche Brust von Gott eine Aufgabe hat die nicht direkt mit der Sexualisierung in der heutigen Gesellschaft zu tun hat!

Danke Gott lieber dafür, dass deine Frau wirklich Ihren eigenen Kopf hat! Das ist nämlich ganz allein die Sache deiner Frau und nicht deine Angelegenheit...

MarkusK
Beiträge: 17
Registriert: 14.07.2015, 21:58
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Re: Stillen

Beitragvon MarkusK » 16.08.2017, 12:12

Naja.. Das kannst du sehen wie du willst. Auch wenn er sieht das sie einen Sinn haben wird das nichts daran ändern das er früher oder später irgendwo sieht was man damit noch alles machen kann. Gerade in der heutigen Zeit wo Handy, Internet und Gesellschaft voll von so einem Dreck sind. Ich bin einfach der Meinung ein 5 jähriges Kind hat so etwas nicht zu sehen. Und die Tatsache das mir bisher alle Priester die ich gefragt habe recht gegeben haben zeigt doch, dass ich damit nicht ganz Unrech habe. Deine Aussage bezüglich warum ich damit zum Priester gehe kann ich nicht nachvollziehen. Sind Priester nicht gerade dafür da wenn man sich unsicher ist ? Damit da Klarheit rein kommt? Ich weiß nicht ob du mal die Bücher des Heiligen Paisios gelesen hast? Hat nicht alles was wir tun auswirkungen auf unser geistliches Leben?.. Das stillen ist eine gute Sache und ich bin ein großer befürworter vom stillen... Aber auch da, gerade auch wenn 3/3 Priester sagen das es nicht ok ist vor dem 5 jährigen sollte man sich ernsthaft Gedanken machen das du lassen. Erst recht wenn der eigene geistliche Vater es sagt. Ich finde es ist ein ernst zunehmendes Thema... Keine hier würde seinen Kindern erklären wo die Babys wirklich her kommen und wie sie gemacht werden oder Nackt vor ihren Kindern rum rennen und das obwohl es natürlich und von Gott ist. Ich denke die Grenzen sind durch die Gesellschaft relativ abhanden gekommen und ich kann mir nicht auch beim besten willen nicht vorstellen, dass die Gottesmutter einfach nach Lust und Laune und wo sie gerade war gestillt hat. Ich glaube es gab zur damaligen Zeit noch so etwas wie ein Schamgefühl, was ja heute größtenteils auch abhanden gekommen ist. Und daher rühren die Meinungen das es ok ist. Ich denke dabei zum Beispiel an die Zaren Familie die absolut rein und unschuldig gestorben sind... Keiner der Töchter wurde früher aufgeklärt ect. Als absolut notwendig.

Nikolaj
Beiträge: 445
Registriert: 08.03.2011, 09:17
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Trier

Re: Stillen

Beitragvon Nikolaj » 16.08.2017, 13:17

Wenn du aber schreibst, dass du 3 Priester gefragt hast, dann hast du doch nicht genug Vertrauen zu deinem geistlichen Vater... Wie auch immer, die Entscheidung müsst ihr - du und deine Frau selbst treffen. Aber, ich glaube, deine Frau hat die Entscheidung getroffen und ob du jetzt mit 3 Priestern oder mit 4 zu ihr kommst, wird das doch nichts ändern.

MarkusK
Beiträge: 17
Registriert: 14.07.2015, 21:58
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Re: Stillen

Beitragvon MarkusK » 16.08.2017, 14:44

Doch ich habe genug Vertrauen zu meinem geistlichen Vater. Ich habe auch mehrere Streit Themen mit ihm besprochen und wo er meiner Frau recht gegeben hat hab ich mich bei ihr entschuldigt und lasse das gut sein... Ich versuche meine Frau aber nun mit hmm "Masse" zu erreichen. Indem ich sage schau vllt. Hat ein Priester eine andere Meinung dazu und er könnte sich irren oder sonst was.. Aber 3 vertreten schon die selbe Meinung also muss da etwas dran sein. Nun ist ja die Frage wie ich ihr das aber begreiflich machen kann.

Nikolaj
Beiträge: 445
Registriert: 08.03.2011, 09:17
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Trier

Re: Stillen

Beitragvon Nikolaj » 16.08.2017, 16:27

Schließt doch einen Kompromiss. Deine Frau dreht sich ein wenig vom älteren weg, wenn Sie stillt.

:jester: Oder, Sie stillt nicht in deiner Anwesenheit. :P

MarkusK
Beiträge: 17
Registriert: 14.07.2015, 21:58
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Re: Stillen

Beitragvon MarkusK » 16.08.2017, 17:07

Genau darum geht es mir ja :).. Das er das nicht sieht. Mitbekommen kann er es ja ruhig das er gefüttert wird... Aber wie die Milchverpackung aussieht braucht er noch nicht zu sehen.

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1937
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Stillen

Beitragvon Igor » 16.08.2017, 19:08

Nikolaj Kompromiss-Idee ist doch ein guter Vorschlag. :wink:

Auf jeden Fall sollte aber (wenn schon darüber "diskutiert" wird) vermieden werden, dass diese Unstimmigkeit vor den Kindern ausgetragen werden – ein "ehernes pädagogisches/erzieherisches Grundprinzip". :smartass:
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 377
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Stillen

Beitragvon MariaM » 16.08.2017, 21:26

Hallo nochmal,
überleg doch mal andersrum - das Stillen ist doch eben etwas Reines, von Gott so gewolltes und gegegebenes - eben etwas, das NICHT mit der allgegenwärtigen künstlichen Sexualisierung zu tun hat! Die weibliche Brust ist beim Stillen doch eben KEIN Sexualobjekt, sondern die lebensspendende Quelle für das kleine Baby!!!

Warum sollte dein älteres Kind dies nicht aus nächster Nähe mitbekommen??? (Wie ich oben schrieb, stillt man ja nicht gewollt "exhibitionistisch ;-)) Gerade dann wird er (wie ich denke) eher weniger dazu inklinieren, später Frauen bzw. ihren Körper nur als Sexobjekt zu sehen und "gebrauchen" zu wollen - weil er eben schon als Kind gesehen hat, dass es da noch etwas anderes, Tieferes gibt, was von Gott so gewollt ist und eine ganz andere Dimension hat...

Sorry, ich finde du klingst ein bisschen wie manche römischen Katholik... so schematisch oder wie ich es sagen soll, und krampffhaft auf Sexuelles/Sexualisiertes fixiert, auch da wo nichts dergleichen ist... Entschuldigung, ist nicht böse gemeint, eher zum Nachndenken...

Und die russische Zarenfamilie als Beispiel find ich nun auch nicht unbedingt gerade angebracht.

Entspann dich doch mal ein bisschen und danke Gott für die Kinder und deine Familie!!!

Viele Grüsse und nichts für ungut - Maria


Zurück zu „Frage – Antwort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste