Problematik katholische und orthodoxe Mischehe

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
GVB
Beiträge: 2
Registriert: 01.05.2017, 14:46

Problematik katholische und orthodoxe Mischehe

Beitragvon GVB » 02.05.2017, 16:28

Guten Abend..
ich bin römisch-katholisch und habe seit kurzem eine Traumfrau mit russisch-orthodoxem Glauben kennengelernt.
Ein klein wenig konnte ich mich seit einigen Tage mit dem orthodoxem Glauben vertraut machen (einiges gelesen im Internet), und erkenne vieles was ich gut finde!

Darum könnte ich mir wohl vorstellen in einer Ehe mein Glauben unterzuordnen und meine Frau bei ihr Glauben und Ihre Lebensweise voll zu unterstützen und sogar ihre Fastenzeiten, Feiertage usw auch selber mitzumachen.

Dennoch wäre ich selber - zumindest derzeit - für einen vollständigen Glaubenswechsel nicht bereit...

Sie meinte aber irgendwie, das es ihr eigentlich nur erlaubt ist jemanden heiraten zu dürfen der ebenso dem orthodoxem Glauben angehört.
Im Internet habe ich jedoch unterschiedlichen Aussagen dazu gefunden.

Ein weiteres Problem...; ich war schon mal katholisch verheiratet (jedoch schon seit vielen Jahre staatlich geschieden), und habe 2 Kinder aus dieser Ehe.

Ich habe mich schon an verschiedenen Stellen im Netz durchgelesen, bin aber noch nicht ganz fündig geworden;

1. Frage; ich habe was gelesen das eine "Mischehe" zwischen beiden Glaubensrichtungen unter Umstände tatsächlich möglich sein kann. Was wäre alles zu berücksichtigen?

2. Frage; inwiefern wird meine (staatlich geschiedene) katholische Ehe ein Hindernis sein für eine echte orthodoxe Krönung?
Ich habe zwar etwas gelesen das eine Zweitehe u.U. möglich ist.

Aber da meine katholische Ehe nicht laut den orthodoxen Regeln (Krönung?) stattgefunden hat, wird sie dann von der orthodoxe Kirche dann überhaupt als Eheversprechen für Gott anerkannt?
So das wir quasi vielleicht trotzdem eine Krönung als "Erstehe" angehen dürfen?

Und gibt es da unterschiedlcihen Ansichten zwischen den russisch-orthod. und griech.orthod. Kirchen?

Und hier in meiner Nähe finden die Messen nur in Russisch statt.. Gibt es wo in Deutschland (am besten Nord-Osten) eine Kirche wo man auch mal eine Messe in deutsch erleben kann, oder wenigstens englisch?

Entschuldigung bitte für die vielen Fragen, bin absolut neu in dem Thema...
LG, Guy

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 919
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Problematik katholische und orthodoxe Mischehe

Beitragvon Lazzaro » 02.05.2017, 20:29

Hallo GVB!
Herzlich willkommen.
1. Frage; ich habe was gelesen das eine "Mischehe" zwischen beiden Glaubensrichtungen unter Umstände tatsächlich möglich sein kann. ... bis zu ... So das wir quasi vielleicht trotzdem eine Krönung als "Erstehe" angehen dürfen?
Am besten besprichst Du das mit dem Priester, der euch Verheiraten soll. Ein Krönung ist schon möglich. In der orthodoxen Kirche gibt es in der Praxis nicht die Probleme mit der Zweitehe, die sich die Katholiken aufbürden. Besser ist es schon, wenn du irgendwann konvertiertst, aber das ist nicht immer eine Grundbedingung für eine kirchl. Ehe. Anders sieht es in der Partnerschaft als solche aus, da solltet ihr euch vorher einigen, welches die "offizielle" Familienreligion sein soll. In der wird dann geheiratet und die Kinder getauft. Ein Ehepartner gehöhrt ihr dann nicht an, aber feiert alles mit.
Und gibt es da unterschiedliche Ansichten zwischen den russisch-orthod. und griech.orthod. Kirchen?
Ich glaube bei den Griechen könnte es schwieriger werden, da aber Deine Zukünftige eine Russin ist, erübrigt sich das.
Gibt es wo in Deutschland (am besten Nord-Osten) eine Kirche wo man auch mal eine Messe in deutsch erleben kann, oder wenigstens englisch?
Ja, gibt es in Hamburg, guckst Du bitte hier: http://www.deutsch-orthodox.de/
Lazarus
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Hetairos
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 15:15
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Problematik katholische und orthodoxe Mischehe

Beitragvon Hetairos » 02.05.2017, 23:19

Willkommen im Forum, lieber Guy,

Hier noch ein östliches Edit für Berlin:
https://www.heiliger-isidor.de/visit-us

Grüße, Hetairos
Aν πεθάνεις, πριν πεθάνεις, δεν θα πεθάνεις, όταν πεθάνεις!

Benutzeravatar
Ivan1983
Beiträge: 22
Registriert: 19.03.2013, 10:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Lüneburg

Re: Problematik katholische und orthodoxe Mischehe

Beitragvon Ivan1983 » 03.05.2017, 08:20

Hallo Guy,
Es gibt in Hamburg eine so schöne Russische Kirche und Gemeinde, der ich seit ein paar Monaten angehöre.
Jeden ersten Samstag+Sonntag im Monats gibt es in dieser Kirche Nachtwache(Samstags) und die Liturgie(Sonntags) komplett auf deutsch mit einem geriengen Anteil von Kirchenslavisch.
http://www.prokopij.de/Gottesdienst/de_index.htm

Jeder Besuch dieser Kirche ist für mich immer ein Erlebnis. Schwärm:)

Christos Voskrese
Всякое дыхание да хвалит Господа.

PascalBlaise
Beiträge: 96
Registriert: 12.11.2015, 15:50
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Problematik katholische und orthodoxe Mischehe

Beitragvon PascalBlaise » 04.05.2017, 08:30

Hallo GVB,

erst einmal Gratulation!
Ich könnte ein Buch über deine Frage schreiben :D
- bin in derselben Situation, Katholik, mit russisch-orthodoxer Frau verheiratet.
Wenn beide Seiten Ihren Glauben ernst nehmen und praktizieren, kann es durchaus sehr schwierig werden.
In jedem Fall würde ich DRINGEND raten, alle potentiell strittigen Fragen
(Taufe der Kinder, Glaubensleben in der Ehe, Feiertage, usw.) VOR der Eheschließung gründlich
durchzusprechen und eine Einigung zu erzielen.

Mehr gerne über PM.

Pascal

GVB
Beiträge: 2
Registriert: 01.05.2017, 14:46

Re: Problematik katholische und orthodoxe Mischehe

Beitragvon GVB » 12.05.2017, 10:02

Vielen lieben Dank für eure Antworten! :)

Ich glaube ich werde zuerst mal versuchen ein der deutschsprachigen Priester anzurufen für meine besondere Fragen.
Bin zur Zeit arbeitstechnisch sehr gestresst, aber dann demnächst, und melde mich dann hier nochmal.

LG


Zurück zu „Frage – Antwort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste