Verhalten in der Kirche als "Noch-Nichtorthodoxer"

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Martin87HH
Beiträge: 7
Registriert: 21.03.2017, 08:59
Religionszugehörigkeit: katholisch

Verhalten in der Kirche als "Noch-Nichtorthodoxer"

Beitragvon Martin87HH » 24.03.2017, 22:49

Hallo zusammen,
zu Anfang möchte ich mit meinem ersten Beitrag hier im Forum mitteilen,dass ich seit langem immer mehr und mehr fasziniert und von Zeit zu Zeit auch immer überzeugter von der orthodoxen Kirche bin.
Ich lese sehr viel Berichte und habe mir orthodoxe Literatur angeschafft.
Ich spüre bereits seit einiger Zeit dass ich zum orthodoxen Glauben konvertieren möchte (bin römisch katholisch).
Ich bin mir schon sehr sicher,will aber bewusst noch warten und möchte halt über einen langen Zeitraum dieses sichere Gefühl haben.
Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Ich möchte nun regelmäßig deutschsprachige orthodoxe Gottesdienste besuchen.Wie verhält man sich als "Noch-Nichtorthodoxer"richtig in der Kirche?Sollte man sich "orthodox"bekreuzigen?Verbeugen?Kerzen anzünden? Beten für Angehörige die auch nichtorthodox sind?Das wären so ein paar Fragen...

Danke vorab
Martin

Frater Leo
Beiträge: 40
Registriert: 23.03.2017, 03:11
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Verhalten in der Kirche als "Noch-Nichtorthodoxer"

Beitragvon Frater Leo » 25.03.2017, 13:45

Martin87HH hat geschrieben:Hallo zusammen,
zu Anfang möchte ich mit meinem ersten Beitrag hier im Forum mitteilen,dass ich seit langem immer mehr und mehr fasziniert und von Zeit zu Zeit auch immer überzeugter von der orthodoxen Kirche bin.
Ich lese sehr viel Berichte und habe mir orthodoxe Literatur angeschafft.
Ich spüre bereits seit einiger Zeit dass ich zum orthodoxen Glauben konvertieren möchte (bin römisch katholisch).
Ich bin mir schon sehr sicher,will aber bewusst noch warten und möchte halt über einen langen Zeitraum dieses sichere Gefühl haben.
Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Ich möchte nun regelmäßig deutschsprachige orthodoxe Gottesdienste besuchen.Wie verhält man sich als "Noch-Nichtorthodoxer"richtig in der Kirche?Sollte man sich "orthodox"bekreuzigen?Verbeugen?Kerzen anzünden? Beten für Angehörige die auch nichtorthodox sind?Das wären so ein paar Fragen...

Danke vorab
Martin


Grüß Gott, Martin, und willkommen im Forum (von Neuling zu Neuling)!

Jedenfalls nicht die Arme vor der Brust oder hinter dem Rücken oder die Beine beim Sitzen verschränken; - soviel für den Moment.
Qui vult venire post me, abneget semetipsum, et tollat crucem suam, et sequatur me.

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1914
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Verhalten in der Kirche als "Noch-Nichtorthodoxer"

Beitragvon Igor » 25.03.2017, 19:19

Herzlich willkommen im Forum, Martin!

Martin87HH hat geschrieben:Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Ich möchte nun regelmäßig deutschsprachige orthodoxe Gottesdienste besuchen.Wie verhält man sich als "Noch-Nichtorthodoxer"richtig in der Kirche?Sollte man sich "orthodox"bekreuzigen?Verbeugen?Kerzen anzünden? Beten für Angehörige die auch nichtorthodox sind?Das wären so ein paar Fragen...


Tipp :idea:: Schau mal bitte in unsere :arrow: FAQ, da gibt es genau einen Beitrag dazu.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Frater Leo
Beiträge: 40
Registriert: 23.03.2017, 03:11
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Verhalten in der Kirche als "Noch-Nichtorthodoxer"

Beitragvon Frater Leo » 25.03.2017, 22:02

Igor hat geschrieben:Herzlich willkommen im Forum, Martin!

Martin87HH hat geschrieben:Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Ich möchte nun regelmäßig deutschsprachige orthodoxe Gottesdienste besuchen.Wie verhält man sich als "Noch-Nichtorthodoxer"richtig in der Kirche?Sollte man sich "orthodox"bekreuzigen?Verbeugen?Kerzen anzünden? Beten für Angehörige die auch nichtorthodox sind?Das wären so ein paar Fragen...


Tipp :idea:: Schau mal bitte in unsere :arrow: FAQ, da gibt es genau einen Beitrag dazu.

In Christo
Igor


Die Verhaltensregeln sind zwar übersichtlich und klar verständlich, richten sich aber an Gläubige, also Orthodoxe, während Martins Frage ja etwas spezieller war, wie verhält man sich als Noch-Nicht-Orthodoxer richtig.

Beichte und Kommunion scheiden somit (vorerst) aus, ebenso Namenszettel (auf denen - aufgrund des engen Zusammenhangs mit der Darbringung und Kommunion, der "Liturgie der Gläubigen", nur Namen von lebenden und entschlafenen orthodoxen Christen aufgeführt werden können und dürfen) und m.W. auch von Nichtorthodoxen nicht abgegeben werden (dürfen); gleiches gilt für den Kauf von Prosphoren, obgleich das Antidoron am Ende der Liturgie zumeist auch an nichtorthodoxe Christen verteilt wird. Auch die Ölsalbung während der Vigilien ist - im Gegensatz zum Empfang der Sakramente der Beichte und Kommunion - nicht ausschließlich Orthodoxen vorbehalten. Ob man dafür in Frage kommt, sollte man am besten persönlich vor dem Gottesdienst beim Priester erfragen.

Was den Ritus der Bilderverehrung betrifft, so kenn ich das so, wie oben beschrieben, jedoch mit der Ausnahme, daß, wenn mehrere Heilige abgebildet sind, der Rand geküßt wird, ansonsten auch der Kuß der Füße oder Hände möglich ist, ebenso die Berührung mit der Stirn vor dem Kuß.

Wenn man beräuchert wird, verneigt man sich, ebenso wenn der Priester segnet sowie an bestimmten Stellen der Liturgie (z.B. bei Friede allen!), ohne sich zu bekreuzigen. Man sieht mancherorts aber auch die Praxis der Selbstbekreuzigung.


Ich würde also, lieber Martin, alle deine Fragen mit ja beantworten (das stille Gebet und/oder das Anzünden von Kerzen kann m.E. in allen Gott wohlgefälligen Anliegen von statten gehen, auch für Menschen, die nicht in der Gemeinschaft mit der Kirche stehen oder standen; - ganz im Sinne des "für alle und für alles" in der Anaphora), obschon es wohl auch Stimmen gibt, die dies verneinen. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren!
Qui vult venire post me, abneget semetipsum, et tollat crucem suam, et sequatur me.

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 879
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Verhalten in der Kirche als "Noch-Nichtorthodoxer"

Beitragvon Thuja » 25.03.2017, 22:30

Das
Beichte und Kommunion scheiden somit (vorerst) aus, ebenso Namenszettel (auf denen - aufgrund des engen Zusammenhangs mit der Darbringung und Kommunion, der "Liturgie der Gläubigen", nur Namen von lebenden und entschlafenen orthodoxen Christen aufgeführt werden können und dürfen) und m.W. auch von Nichtorthodoxen nicht abgegeben werden (dürfen); gleiches gilt für den Kauf von Prosphoren, obgleich das Antidoron am Ende der Liturgie zumeist auch an nichtorthodoxe Christen verteilt wird. Auch die Ölsalbung während der Vigilien ist - im Gegensatz zum Empfang der Sakramente der Beichte und Kommunion - nicht ausschließlich Orthodoxen vorbehalten. Ob man dafür in Frage kommt, sollte man am besten persönlich vor dem Gottesdienst beim Priester erfragen.

Was den Ritus der Bilderverehrung betrifft, so kenn ich das so, wie oben beschrieben, jedoch mit der Ausnahme, daß, wenn mehrere Heilige abgebildet sind, der Rand geküßt wird, ansonsten auch der Kuß der Füße oder Hände möglich ist, ebenso die Berührung mit der Stirn vor dem Kuß.

Wenn man beräuchert wird, verneigt man sich, ebenso wenn der Priester segnet sowie an bestimmten Stellen der Liturgie (z.B. bei Friede allen!), ohne sich zu bekreuzigen.

ist richtig.

Im stillen Kämmerlein könnt Ihr für alle Nicht-Orthodoxen mitbeten und/oder eine Kerze entzünden, in der Kirche im Gottesdienst jedoch nicht - und auch für diese keine Kerze entzünden - weder für Lebende noch für Verstorbene! Das ist nur für die orthodoxen Christen vorbehalten!

Ansonsten ist es jedem Nicht-Orthodoxen in der Kirche/während des Gottesdienstes freigestellt, ob er sich mitbekreuzigt und verbeugt oder nicht, zu den Ikonen hingeht und sie verehrt oder nicht, zum Abschluss der Liturgie sich in die Schlange einreiht und das Kreuz in Priesterhand (und diese) küsst... eben so, wie sich's für einen "richtig" anfühlt...

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Martin87HH
Beiträge: 7
Registriert: 21.03.2017, 08:59
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Verhalten in der Kirche als "Noch-Nichtorthodoxer"

Beitragvon Martin87HH » 25.03.2017, 23:23

Danke schon mal für die gegebenen Antworten bis hier hin.


Zurück zu „Frage – Antwort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast