Weihen

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 442
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Weihen

Beitragvon Mary » 16.10.2016, 11:01

stefan1800 hat geschrieben:Ich halte es nicht für erstaunlich, daß Christopher hier verschreckt wurde bzw. nicht mehr kommentiert. Schließlich wurde hier wieder einmal indirekt gesagt, daß die Priesterweihe bei uns in der römisch-katholischen Kirche nur ein "Schaupiel" sei.
Solange dies bezogen auf unsere Weihen und bezogen auf unsere Liturgie behauptet wird, erübrigt sich für mich als Katholik die Diskussion.

Hallo Stefan,
Nein, das wurde weder indirekt noch sonst irgendwie behauptet. Du liest da etwas hinein, was nicht gesagt wurde.

Vermutlich täte es beiden Kirchen gut, sich vor allem auf das sakramentale Geschehen und auf das Wirken Gottes zu konzentrieren, ... und nicht auf die Aussenwirkung. Ich persönlich habe viele Gottesdienste erlebt, die keineswegs "perfekt" waren. Dennoch spürte ich gerade dort - trotz aller "Pannen" - eine grosse Ernsthaftigkeit und ein Bewusstsein des Stehens in Gottes Gegenwart.

in Christus
Mary
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.

stefan1800
Beiträge: 260
Registriert: 16.12.2008, 13:35
Religionszugehörigkeit: römisch-katholisch

Re: Weihen

Beitragvon stefan1800 » 17.10.2016, 10:02

Weshalb eine Übung die eigentliche Weihe profaniert, erschließt sich mir nicht.
Eine Übung für unsichere Weihekandidaten ist auch kein Schauspiel !

Zitat: "Die Weihe ist ein Sakrament und kein Schauspiel".

Das ist dann doch sehr mißverständlich, da nicht ausdrücklich auf die Übung verwiesen wurde.

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 442
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Weihen

Beitragvon Mary » 18.10.2016, 08:36

stefan1800 hat geschrieben:
Zitat: "Die Weihe ist ein Sakrament und kein Schauspiel".

Das ist dann doch sehr mißverständlich, da nicht ausdrücklich auf die Übung verwiesen wurde.

Stefan, ich glaube, es wurde schon auf die Weihe selbst bezogen. Weil sie eben Sakrament ist, muss sie nicht vorher geübt werden. (Ich hab auch noch nicht erlebt, dass man eine Taufe schon vorher "geübt" hätte)
Aber lassen wir es doch einfach dabei, dass Orthodoxe und Römisch-katholische Kirche das je unterschiedlich empfinden und handhaben.. ok?
lg Mary
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.

Nikolaj
Beiträge: 435
Registriert: 08.03.2011, 09:17
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Trier

Re: Weihen

Beitragvon Nikolaj » 18.10.2016, 08:46

Lieber Stefan,
ich denke auch, dass es ein unterschiedliches Empfinden ist, beeinflusst durch den kulturellen Hintergrund. Meinem Gefühl nach, ist eine Weihe und ihr Ablauf eine sakramentale Handlung. Das kann aber jeder anders empfinden.

Es tut mir Leid, wenn meine zu direkte Ausdrucksweise dich oder Christopher verletzt.

Gruß
Nikolaj

Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1470
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Weihen

Beitragvon Priester Alexej » 20.10.2016, 12:16

Die Abläufe der Gottesdienste müssen von den Weihekandidaten natürlich schon vorher gelernt werden. Ist im Altar Chaos, ist das auch nicht würdig für das Sakrament.
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.


Zurück zu „Frage – Antwort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste