Tiere und Pflanzen im Himmel/Paradies...?

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Antworten
Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 385
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Tiere und Pflanzen im Himmel/Paradies...?

Beitrag von MariaM » 08.06.2016, 10:21

Hallo,
mich umtreibt grad eine Frage, die manchen vielleicht komisch vorkommt - aber trotzdem:

Es geht um das Thema Tiere und Natur.
Z.B. der relativ vor kurzem heilig gesprochene Gerontas Paisios (und soweit ich weiss auch andere Heilige) liebte die Tiere und sie liebten ihn, er konnte sich mit ihnen verständigen und schützte sie, sie taten ihm dafür nichts. In seiner Biografie wird er an einer Stelle zitiert (auf GR), es geht um ein Rotkehlchen, das er fütterte und das immer zu ihm kam: "Einmal, als ich erkrankte, frass es nicht das Futter, das ich ihm bereitgestellt hatte, aber kam nur so zu mir, um zu sehen, was mit mir los war, wie es mir ging. Der Arme hat mich gerührt! Sie (die Tiere) nehmen die Stimmungen der Menschen wahr und entsprechend kommen sie auf sie zu. Sie haben den Menschen quasi als Gott. Darum muss der Mensch sie lieben/gernhaben (und gut zu ihnen sein), denn sie haben ja kein anderes Paradies zu erwarten."

Das spricht mir als Tierfreundin und Vegerarierin ja aus der Seele, ich war ganz gerührt, fand es schön und traurig zugleich.

Jetzt möchte ich mir aber mal etwas Klarheit verschaffen - wenn ich es richtig verstehe (aus dieser und anderen orthodoxen Quellen), können TIere nicht ins Paradies/Himmel kommen, da sie keine unsterbliche Seele haben und nicht "zum Bilde Gottes" erschaffen sind. Nur wir Menschen haben die Freiheit, nach Gottes Geboten zu leben, eine persönliche Beziehung zu Gott zu haben und sich IHM anzunähern - oder aber nicht. Ist das richtig so, stimmt das?
(Ich meine, irgendwo mal gelesen zu haben, es sei nicht ausgeschlossen, dass sich Gott letztendlich auch ihrer und seiner ganzen Schöpfung erbarmt - aber keine Ahnung, ob ich das nicht irgendwie durcheinander gebracht habe???).

Was mich nun beschäftigt ist: Im Himmel/Paradies werden wir (so wir mit Gottes Gnade hoffentlich dort hinkommen) ja, wie es heisst, in grosser Freude und Seligkeit in Gottes Nähe leben. Glücklicher als wir das auf der ERde je sein können. Das Glück, das wir hier erleben, sei nur eine Andeutung dessen, was uns im Himmel erwartet...
Ja, aber wenn wir z.B. hier auf Erden glücklich sind, dann ist es doch oft in Situationen, wo wir in der Natur sind, z.B. an einem wunderschönen Strand, mit Fischen und Delfinen im Meer, oder inmitten von Wiesen und Wäldern, umgeben von Vogelgesang usw., vielleicht sehen wir einen Sonnenuntergang, einen Wassefall o.ä. und lobpreisen Gott für Seine Schöpfung. Wie ist das dann aber "nachher"? Tiere wird es im Himmel/Paradies ja offenbar nicht geben - also kein Vogelgesang und nichts dergleichen??? TRaurige Vorstellung...
Und was ist mit der Natur, den Pflanzen - Bäume, Blumen...??? Auch wenn das vielleicht befremdlich klingt, stelle ich mir das irgendwie nicht so schön vor, ohne Tiere und PFlanzen, nur mit Menschen (wenn auch verklärten)... OK, klar können wir uns das eh nicht wirklich vorstellen - aber habt ihr darüber auch schon mal nachgedacht??? Was sagt ihr dazu??? Was sagen die theologisch Bewanderten unter euch zu diesem Thema???

Auch heisst es ja, im Paradies/Himmel behalten wir unsere Persönlichkeit und somit auch unser Gedächtnis, wir werden uns erinnern, was in unseren irdischen Leben war. Hm, aber dann erinnern wir uns auch an die Tiere, Vögel, die Natur - und vermissen das alles - oder????

Oder, was ich auch beunruhigend finde, ist der Gedanke - was wenn jemand von unseren LIebsten nicht in den Himmel kommt? Wenn uns das aber dann bewusst ist, dann können wir doch nicht glücklich sein, weil wir wissen, dass er/sie in der Hölle, einem schrecklichen Zustand weit weg von Gott, leidet. Wie kann es also im Himmel/Paradies das vollkommene Glück und Seligkeit geben???

Ich wäre froh, wenn jemand etwas dazu schreibt. Beschäftigen euch solche FRagen auch????
Nachdenkliche Grüsse, Maria

holzi
Beiträge: 1285
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Tiere und Pflanzen im Himmel/Paradies...?

Beitrag von holzi » 08.06.2016, 17:29

Ja, ich habe über das Thema auch schon mal nachgedacht. Ich werde abwarten, was wirklich ist. Gott ist immer für eine Überraschung gut.
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)

Nikolaj
Beiträge: 475
Registriert: 08.03.2011, 09:17

Re: Tiere und Pflanzen im Himmel/Paradies...?

Beitrag von Nikolaj » 10.06.2016, 12:06

Dies ist eigentlich ja eine Frage nach dem, was das Paradies ist. Gott schuf den Menschen als unsterblich, aber durch die Sünde haben wir diese Unsterblichkeit verloren. Das hat auch die gesamte Schöpfung mit sich gerissen, der Tod kam mit unserer Sünde in die Welt. Mit dem Opfer Christi wird die Schöpfung wiederhergestellt und der Mensch kann wieder Gott ähnlich werden. Wir glauben ja an die Auferstehung der Toten und das Leben der zukünftigen Welt. Somit wäre das Paradies ja ein Zustand, in dem der Mensch ganzheitlich unsterblich wird - also mit seinem Leib und nicht nur mit der Seele.
Wir sind ja nicht in dem Körper gefangene Seelen sondern nur Mensch, wenn Körper und Seele verbunden sind. Das ist der Unterschied zu den Engeln, welche nur Seelen sind und der Tiere, welche nur Körper sind. Der Mensch ist das Bindeglied zwischen der geistigen und physischen Welt.

Ich glaube, dass die Schöpfung auch in einer anderen Art und Weise (in der ursprünglichen und heiligen Form) weiter existieren wird. Aber, wie holzi schrieb, erfahren wir das irgendwann...

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 385
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Tiere und Pflanzen im Himmel/Paradies...?

Beitrag von MariaM » 10.06.2016, 14:37

Hallo Nikolaj,
danke für deine Antwort.

Dass wir mit ¨Seele und Körper unsterblich werden, so verstehe ich es ja auch. Nur war halt meine Frage, ob dort bei Gott, wo wir (hoffentlich) sein werden, ausser uns und natürlich den Heiligen und Engeln auch Tiere und Pflanzen sein werden. Also die gesamte Schöpfung Gottes in irgendeiner verklärten Form...?

Wenn es aber andererseits heisst, Tiere haben kein Paradies zu erwarten (und, wie Gerontas Paisios sagte, umso mehr müssen wir hier auf der Erde gut zu ihnen sein), wie kämen sie dann dorthin?

Neulich ist der Hund unserer Nachbarin gestorben, das war/ist traurig, meine Kinder kannten ihn von klein auf... :( Auch wenn es eine schöne Vorstellung wäre, dass er "im Himmel" ist, stimmt das ja nicht, soweit ich es verstehe. Er ist also, so traurig es ist, für immer tot, einfach nicht mehr da(?). Wie kämen aber dann Tiere und Pflanzen ins Paradies?

Das klingt jetzt komisch, ich weiss... Wir können Gottes Geheimnisse ja eh nicht verstehen. Aber es gibt ja Heilige, die Visionen von Gott hatten und einen kleinen Teil des Geheimnisses fur eine kurze Weile sehen durften. Und einiges hat ja auch Jesus selbst und bereits offenbart... Daras versuche ich jetzt irgendwie, mir eine ungefähre Idee zu "basteln". Aber wahrscheinlich geht das nicht so richtig?

P.S. Ein griechischer Mönch, mit dem ich Emailkontakt habe, schrieb mir zu diesem Thema, im Paradies werde es auf jeden Fall auch Tiere und Pflanzen geben, auch wenn wir nicht genau wissen, was für welche, und es werde so schön sein, wie wir es uns gar nicht vorstellen können! :D
Er schrieb auch das, was auch du anführst - dass der Mensch im ursprünglichen Paradies durch seine Sünden Tod in die Welt gebracht hat und die Tiere, die zuerst mit den Menschen in vollkommener Harmonie lebten und sich mit ihen auch verstanden, dann wild und "böse" wurden, weil der Mensch anfing sie zu jagen. Aber auch heute noch gibt und gab es ausnahmsweise Menschen Gottes, wie Vater Paisos oder Vater Serafim von Sarow, die die Gabe diese ursprüngliche Bindung zu den Tieren haben/hatten, mit ihnen sprechen konnten usw.

Antworten