Russlands Handeln in Syrien eine Sünde?

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Antworten
Benutzeravatar
Ivan1983
Beiträge: 36
Registriert: 19.03.2013, 10:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Lüneburg

Russlands Handeln in Syrien eine Sünde?

Beitrag von Ivan1983 » 04.01.2016, 11:01

Ich bin davon überzeugt: bei heutigen Weltgeschehen hat Russland Recht und Wahrheit auf ihrer Seite. Seit September bombardiert Russland Stellungen vom Islamischen Staat in Syrien. In russischen Nachrichten wird uns presentiert, wie präzise und genau die Schläge sind. Deutsche Medien haben bei mir kein Vertrauen.Ich stehe offen zu Russlands Vorgehen.Dennoch quält mich ein Gedanke:
Es sterben bestimmt an den Bomben auch unschuldige Menschen, die mit dem Krieg nichts zu tun haben.
Die Taten der Islamisten entziehen sich meiner Vorstellung der Menschlichkeit. Und mein innerer Zorn bringt mich dazu, es mir zu Wünschen, dass sie vernichtet werden. Wie soll man damit umgehen? Ist meine Sympatie zu Russlands Vorgehen eine Sünde?
Всякое дыхание да хвалит Господа.

Nikolaj
Beiträge: 475
Registriert: 08.03.2011, 09:17

Re: Russlands Handeln in Syrien eine Sünde?

Beitrag von Nikolaj » 04.01.2016, 11:12

Lieber Ivan,
ich glaube nicht, dass es Sinn macht hier über politische Ansichten zu diskutieren, daher enthalte ich mich einer aufwendigeren Antwort. :) Vielleicht ist deine Frage auch einfach eher etwas für ein Gespräch mit deinem Beichtvater/Priester deiner Gemeinde.

Gruß
Nikolaj

Christian
Beiträge: 79
Registriert: 02.01.2016, 10:35
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Russlands Handeln in Syrien eine Sünde?

Beitrag von Christian » 04.01.2016, 11:59

Im Alten Testament ist Gottes Strafgericht durch die Hand eines Gerechten gang und gäbe. So ging das große (Neu)Babylonische Reich durch die Hand des Kūruš (neupersisch ‎ Kurosch-e Bozorg „Kurosch der Große“, babylonisch Kuraš, elamisch Kuraš, aramäisch Kureš, hebräisch כורש (Koreš), griechisch Κῦρος Kŷros, lateinisch Cyrus) unter. Die Zerstörung des (neu)babylonischen Reiches war demnach kein Sünde - die Juden sahen in כורש (Koreš) gar einen Heiligen.

Aber auch in der Neuzeit gab es immer wieder Situationen des notwendigen Kampfes gegen das Böse hienieden - wie beispielweise gegen den Faschismus. Ich erinnere mich an den Fall einer christlich motivierten Widerstandsgruppe in den von Hitler-Deutschland besetzten Niederlanden, welche verfolgten Juden zur Flucht verhalf. Sie beteten vor jeder Aktion, so zB "Gott segne unseren Raubüberfall". Gemeint war ein Überfall der örtlichen Polizeistation, um an Blankoausweise, Blankoformulare, amtliche Stempel etc. für falsche Pässe und gefälschte Bescheinigungen zu gelangen.

Ich persönlich habe den kalten Krieg und den Kampf gegen eine atheistische kommunitische Gewaltherrschaft erlebt - und halte diesen Kampf nicht für Sünde, sondern für Gott befohlen.

Den derzeitigen weltweiten Kampf gegen den Islamismus sehe ich leider auch als notwendig an - obgleich er uns von dort aufgezwungen wird. Wenn Europa, Afrika und Asien diesen islamischen Weltherrschaftbestrebungen nicht energisch genug entgegentritt, könnten diese Kontinente überwiegend islamisiert werden. Für mein Gewissen stellt sich die gestellte Frage demnach erst gar nicht. Ich kann sie aber für jemand anderes auch nicht beantworten.

Gott befohlen.

MfG Christian

Nikolaj
Beiträge: 475
Registriert: 08.03.2011, 09:17

Re: Russlands Handeln in Syrien eine Sünde?

Beitrag von Nikolaj » 04.01.2016, 14:30

Warum stellst du die Frage, wenn du sie für dich schon beantwortet hast?

Christian
Beiträge: 79
Registriert: 02.01.2016, 10:35
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Russlands Handeln in Syrien eine Sünde?

Beitrag von Christian » 04.01.2016, 15:31

Für mich stellt sich die Frage nicht - weswegen ich sie MITNICHTEN für mich bereits beantwortet hätte.

Und selbst wenn sich für mich die Frage gestellt und ich sie für mich beantwortet HÄTTE - so wäre doch meine Antwort nicht unbedingt auch die eines anderen.

Die Frage stammt im übrigen von Threaderöffner Ivan1983 und nicht von mir.

Gott befohlen.

MfG Christian

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Russlands Handeln in Syrien eine Sünde?

Beitrag von Igor » 04.01.2016, 21:45

Grüß Gott!

Die eingangs aufgeworfene Fragestellung ist wirklich komplex. Einige Antworten bzw. Quellen zu diesem Themenkreis hatten wir im Strang :arrow: Kirche und Militär zusammengestellt, auch :arrow: hier gibt es eine Diskussion dazu.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Nikolaj
Beiträge: 475
Registriert: 08.03.2011, 09:17

Re: Russlands Handeln in Syrien eine Sünde?

Beitrag von Nikolaj » 05.01.2016, 09:56

Lieber Christian,
ich bitte um Verzeihung, habe meine Brille nicht richtig gereinigt...

Łukasz
Beiträge: 85
Registriert: 16.12.2015, 19:33

Re: Russlands Handeln in Syrien eine Sünde?

Beitrag von Łukasz » 08.01.2016, 17:04

Na ja, wie man auch immer zu diesem Thema steht, man kann Russland zumindest keine Untätigkeit vorwerfen. Während der ach so zivilisierte Westen und unsere westlichen Politiker immer noch nur leere Phrasen von sich geben, handelt Putin zumindest und tut etwas. Denn mit westlicher Diplomatie und großen Reden, wie sie Obama und andere westliche Politiker so gerne von sich geben, ist ein Krieg gegen den IS nicht zu gewinnen.

F.Amudur
Beiträge: 5
Registriert: 21.01.2016, 11:59

Re: Russlands Handeln in Syrien eine Sünde?

Beitrag von F.Amudur » 28.01.2016, 11:52

Liebster Bruder Ivan,

ich komme ursprünglich auch aus Russland und muss sagen, dass politische Themen hier wohl unpassend sind.
Jedoch muss ich auch ganz klar anmerken, dass diese Terroristen meiner Meinung nach sich völligst von Gott distanziert haben und grauenvolle Taten begehen. Ihre Seele hat keine oblique, durch die Effabilität bedingte, Funktion mehr. Ihr Locus ist beschmutzt. Ob dies jedoch eine Sünde ist überschreitet meinen Verstand. Ich kann dir diese Frage nicht beantworten. Gott liebt alle Menschen, also ja theoretisch auch Terroristen... Sehr schwierige Frage.

Gott sei mit dir! Alles Gute!

Benutzeravatar
Ivan1983
Beiträge: 36
Registriert: 19.03.2013, 10:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Lüneburg

Re: Russlands Handeln in Syrien eine Sünde?

Beitrag von Ivan1983 » 28.01.2016, 12:46

In der heutigen Zeit ist es wirklich schwer Sündenfrei zu leben. Allein schon im Bezug zu diesem Thema und zu diesen Menschen (terroristen). Der Satan verführt die Menschheit immer wieder aufs neue. Gnade uns GOTT.
Всякое дыхание да хвалит Господа.

Antworten