Athos: Taufe und Noviziat

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Antworten
athospilger
Beiträge: 4
Registriert: 04.09.2015, 21:46

Athos: Taufe und Noviziat

Beitrag von athospilger » 06.09.2015, 14:26

Guten Tag!

Ich bin Anglikaner und habe mich hier neulich angemeldet, weil ich dringend Rat zum Konfessionswechsel und Klosterleben brauche. Ende des Monats reise ich nämlich nach Athos, und bedenke vollen Ernstes, dort dauerhaft zu bleiben. Also möchte ich Euch fragen:

1. Wäre es unerhört, in einem Kloster des Heiligen Berges zuerst als Orthodoxer getauft/gesalbt und dann als Novize angenommen zu werden? Jeder Mönch muss ja irgendwann als Dreitagepilger anfangen, oder? Der übliche eintägige Aufenthalt in einem Kloster erlaubt einem jedoch so wenig Zeit, um sich vorzustellen und seine Berufung kundzutun.

2. Wenn man Novize wird, wie lässt man sein diamonitirion verlängern? Braucht man ein Visum?

3. Wie verzichte ich in der Praxis auf meinen irdischen Besitz? Und darf ich ein paar fürs Leben auf Athos fast notwendige Bücher (z.B. Griechisch-Englisches Wörterbuch) zu mir schicken lassen? (Ich kann gut Neugriechisch aber nicht fließend.)

Diese Fragen stelle ich Euch vor allem deshalb, um die Enttäuschung zu vermeiden, wenn ich auf dem Heiligen Berg nicht angenommen werden kann. Mein Herz hängt doch auf jeden Fall daran, und ich fühle mich, als sei ich wirklich für die Orthodoxie und insbesondere fürs orthodoxe Mönchsleben geschaffen. (Das versuche ich nicht jetzt zu begründen, könnte es aber auch gerne machen.) Es wäre also gut im Voraus zu wissen, wie meine Chancen da stehen.

Ich danke Euch von Herzen und bitte Euch um Entschuldigung für den langen und persönlichen Beitrag. Ich bete täglich für meine Bekehrung und dafür, auf diesem Weg richtig geführt zu werden.


Christus unter uns!


* * *

PS Ich habe diesen anderen Faden schon durchgelesen -- wodurch ich auch dieses Forum entdeckt habe -- und drin leider wenige Einsichten gefunden. Die meisten Fragen des Urhebers, die den meinen gleichen, wurden nie unmittelbar beantwortet: viewtopic.php?f=13&t=1670

Thrakiotis
Beiträge: 19
Registriert: 02.10.2014, 19:47
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Athos: Taufe und Noviziat

Beitrag von Thrakiotis » 06.09.2015, 20:07

Hallo Athospilger,

vielleicht kann man Dir hier weiter helfen.

http://spyridon-skite.de/

Schönen Abend noch

Thrakiotis

Benutzeravatar
Elias
Diakon
Beiträge: 711
Registriert: 17.12.2008, 18:08
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Stuhr

Re: Athos: Taufe und Noviziat

Beitrag von Elias » 07.09.2015, 04:54

Lieber Athos Pilger,

wie ich deinem Namen entnehmen kann, bist du schon des öfteren auf dem Athos gepilgert und wenn man öfters Pilgert und auch etwas neugriechischen kann, wird wohl auch schon Kontakte dort haben. Kontakte machen so manches unproblematischer und das auch für nicht orthodoxe. Ich kenne nicht-orthodoxe, die ohne Probleme eine längere Zeit auf dem Athos verbracht haben. Einige haben sich Taufen lassen, einige auch nicht, einige sind auch Mönche dort geworden. Hast du dort Kontakte? Eine andere Möglichkeit wäre auch hier eine Gemeinde ZZ Suchen, sich Taufen zu lassen (Auf dem Athos wird jeder der Orthodox werden möchte getauft) und dann zum Heiligen Berg aufbrechen.

In Christus

p.Elias

athospilger
Beiträge: 4
Registriert: 04.09.2015, 21:46

Re: Athos: Taufe und Noviziat

Beitrag von athospilger » 11.09.2015, 23:13

Hallo beide,

Ich danke Euch herzlich für Eure antworte und bitte Euch um Eure wegen ein paar Missverständnisse. Zuerst sollte ich erklären, dass ich kein Deutscher bin, und daher leider nicht die Möglichkeit habe, die Skite St. Spyridon zu besuchen und die dort um Rat zu bitten. Ich habe mich hier angemeldet, weil ich vom hohen Niveau der Beiträge sehr beeindruckt war und hoffte, hier Antworten finden zu können (wie es sich schon erwiesen hat - ich danke Euch nochmals für Eure Beiträge!). Meine Muttersprache ist eigentlich Englisch und mein Wohnsitz ist in England, wo sich auch meine Kirchengemeinde befindet. Jetzt aber bin ich in Georgien, wo ich zuerst in enger Berührung mit der Orthodoxie und dem orthodoxen Mönchsleben gekommen bin, und auch zum ersten Mal einer Göttlichen Liturgie beigewohnt habe, ohne natürlich das Sakrament zu empfangen... Es versteht sich von selbst, ich fühle mich da gleich in meinem Element!

Das wird auch das erste Mal sein, dass ich den Heiligen Berg besuche. (Mein Benutzername habe ich nur im Hinblick darauf ausgewählt, dass ich dahinfahre, was ich eigentlich schon lange vorhatte, ehe ich mich zum Mönchstum berufen fühlte.) Also was Kontakte betrifft: Ich habe einige akademische Kontakte im In- und Ausland, von denen ich zuerst von Athos gehört hatte, und bin auch aktives Mitglied einer hochanglikanischen Kirchengemeinde zu Hause in England, wo ich mit dem Priester über das Mönchstum vieles geredet habe, aber noch eher in abstracto (ich war nämlich meiner Berufung gar nicht so sicher bis diesem Sommer, und jetzt bin ich leider unterwegs). Der wird aber gar nicht helfen können, da er Anglikaner ist. Eine Bekannte hier in Georgien kennt sehr gut den Patriarch-Katholikos Ilia II., vielleicht wenn ich das Glück hätte, seine Bekanntschaft zu machen (was jetzt unwahrscheinlich aber noch möglich zu sein scheint, es war ein früheres Versprechen dieser Bekannten, mich mit ihm vertraut zu machen), könnte ich ihn wegen dies und das fragen. Dieselbe Bekannte will auch Forschung mit Mönchen auf dem Heilgen Berg betrieben haben, vielleicht kennt sie noch jemanden da.

Also falls Ihr noch Ratschläge oder Empfehlungen habt, würde ich sie sehr gerne und dankbar entgegennehmen...

Mit nächtlichen Segenswünschen aus Tiflis,

Athospilger

athospilger
Beiträge: 4
Registriert: 04.09.2015, 21:46

Re: Athos: Taufe und Noviziat

Beitrag von athospilger » 11.09.2015, 23:24

Oder eher mit Mönchen von dort, natürlich hätte sie selbst nicht dahin gehen können :roll:

Ich habe auch den "Katholikos-Patriarch" scheußlich umgedreht… Offenbar ist es zu spät, um Forumbeiträge zu schreiben!

Benutzeravatar
Elias
Diakon
Beiträge: 711
Registriert: 17.12.2008, 18:08
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Stuhr

Re: Athos: Taufe und Noviziat

Beitrag von Elias » 12.09.2015, 19:59

Lieber Athos Pilger,

ich befinde mich übrigens auch gerade in Georgien und werde hier noch zwei Wochen bleiben. Ich bin derzeit in Bolnissi und nächste Woche wieder in Tiflis sein.

In Christo

Diakon Elias

athospilger
Beiträge: 4
Registriert: 04.09.2015, 21:46

Re: Athos: Taufe und Noviziat

Beitrag von athospilger » 14.09.2015, 06:44

Was für ein merkwürdiger Zufall! Ich arbeite noch zwei Wochen hier in Tiflis, bis ich nach Athos pilgere.

Bolnissi ist eine ehemalige Stadt der Kaukasiendetuschen, oder? Ich habe schon einiges darüber gehört. Gibt es überhaupt noch Deutschen dort?

Benutzeravatar
Elias
Diakon
Beiträge: 711
Registriert: 17.12.2008, 18:08
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Stuhr

Re: Athos: Taufe und Noviziat

Beitrag von Elias » 14.09.2015, 07:24

Ja, einige der Nachfahren leben hier noch! Hier gibt es auch eine deutschsprachige Lutherische Gemeinde. Donnerstag werde ich um 16:00 in der Jvrismama Kirche in Tbilisi in der Leselidze Straße zusammen mit einem georgischen Priester die Vigil (Vesper und Orthros) zelebriere. Wenn du Zeit und Lust hast vorbei zukommen, bist du herzlich eingeladen.

In Christo

p.Elias

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 934
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Athos: Taufe und Noviziat

Beitrag von Thuja » 14.09.2015, 20:27

Zu-Fall?? Klingt für mich eher nach Fügung...

Ein schönes Treffen wünsche ich Euch beiden, guten Informationsaustausch!!!

Liebe Grüße
Thuja (die auch schon mal in Tbilissi war, 1986... schon lange her!)
Господи помилуй мя!

Antworten