Bedingungen für die Konversion zur orthodoxen Kirche

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Apate Nyisfilia
Beiträge: 22
Registriert: 22.09.2014, 16:38
Religionszugehörigkeit: evangelisch
Skype: Tochter der Nacht

Bedingungen für die Konversion zur orthodoxen Kirche

Beitragvon Apate Nyisfilia » 16.08.2015, 18:36

Sehr geehrter Vater,

ich bin evangelisch-lutherisch getauft und nach 38 Jahren aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Ich würde gerne von der orthodoxen Kirche aufgenommen werden, egal ob russisch oder griechisch. Denn in Zgorzelec giebt es eine griechisch-orthodoxe Kirche und in Dresden eine russisch-orthodoxe Kirche. Wird die evangelische Taufe in der orthodoxen Kirche anerkannt? Und selbst wenn, welche Bedingungen sind zu erfüllen, um der orthodeoxen Kirche beizutreten zu können? Muß man da noch Mal eine Unterweisung mitmachen oder reicht ein in Abständen regelmäßiger Besuch des Gottesdienstes?

Mit Gottes Segen
Apate
Und Gott machte zwei große Lichter: ein großes Licht , das den Tag regierte und ein kleines Licht, das die Nacht regierte, dazu auch die Sterne. Genesis 1. 16.

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 876
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Bedingungen für die Konvatation zur orthodoxen Kirche

Beitragvon Thuja » 16.08.2015, 19:54

Liebe Apate,

da Deine Frage zwar zwingend von einem Priester beantwortet werden muss, aber das ein individuelles Gespräch ist, keine "Allgemeinplätze" für dieses Forum, habe ich Deine Frage hierhin verschoben.

Du musst das mit dem Priester der Gemeinde, der Du beitreten willst, im Detail klären.
Im allgemeinen wird die evangelisch-lutherische Taufe nicht anerkannt von der orthodoxen Kirche, Du wirst also vermutlich eine "richtige" orthodoxe Taufe erhalten.
Und da vieles doch ein bisserl anders ist als in der evangelischen Kirche, wirst Du sicher eine "Katechumenen-Zeit" haben, wie lange die ist, kommt auf Deine Vorkenntnisse an. Allein Gottesdienstbesuche werden hierfür nicht reichen, Du wirst sicher noch einiges zum Nachlesen etc. bekommen, eine Menge Informationen in Gesprächen... Auch das ist wieder genau mit dem zuständigen Priester zu klären.
Superfix wie "mal eben ins Kino gehen", funktioniert das auf keinen Fall!
Alles Gute auf Deinem Weg!

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Lazzaro
Beiträge: 905
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Bedingungen für die Konversion zur orthodoxen Kirche

Beitragvon Lazzaro » 16.08.2015, 20:03

Und (d)eine neue Fremdsprache wirst Du auch am besten gleich beginnen zu lernen.
L.

Benutzeravatar
Apate Nyisfilia
Beiträge: 22
Registriert: 22.09.2014, 16:38
Religionszugehörigkeit: evangelisch
Skype: Tochter der Nacht

Re: Bedingungen für die Konversion zur orthodoxen Kirche

Beitragvon Apate Nyisfilia » 16.08.2015, 20:39

Liebe Thuja, hallo Lazzaro,

dann werde ich ein internes Gespräch mit dem ortsansässigen Priester führen, ich hoffe das er dann nach dem Gottesdienst Zeit für mich hat obwohl es auserhalb der Gesprächszeiten ist. Für einen Polnischkurs habe ich mich schon angemeldet.

Viele Grüße
Apate
Und Gott machte zwei große Lichter: ein großes Licht , das den Tag regierte und ein kleines Licht, das die Nacht regierte, dazu auch die Sterne. Genesis 1. 16.


Zurück zu „Frage – Antwort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste