Kerzen anzünden

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Kai
Beiträge: 129
Registriert: 20.10.2013, 10:45
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Südhessen

Kerzen anzünden

Beitrag von Kai » 01.11.2014, 14:58

Hallo liebes Forum,
ich würde gerne wissen, was es mit dem Kerzen anzünden auf sich hat. Ich habe bei den "Be the Bee" - Videos einen Beitrag gefunden, in dem es hieß, man zünde keine Kerzen an, sondern empfange das Licht. Kann mir dazu jemand ausführlicher erklären, was das bedeutet? Gibt es Vätertexte dazu?
Lieben Dank,
Kai

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Kerzen anzünden

Beitrag von Igor » 04.11.2014, 06:53

Grüß Gott!

Ich denke, in dem Video wird eigentlich nur speziell auf das Kerzenopfer bezogen das dargestellt, was in allen Lebensbereichen gilt:

„Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab, von dem Vater des Lichts, bei dem keine Veränderung ist noch Wechsel des Lichts und der Finsternis.“ (Jak 1,17)

Wir empfangen alles Gute von dem barmherzigen Gott und wenn wir etwas opfern, dann ist es (eigentlich immer) von ihm gegeben.

Wichtig ist, dass wir von ganzem Herzen dies tun, ähnlich der Witwe in Mk 12, 42 bzw. Lk 21,2, dabei aber auch Mt 6,1-4 („Vom rechten Almosengeben“) beachtend. Dann ist dieses Opfer wohlgefällig und auch für unser Fortschreiten zu Gott von Nutzen.

Zu den Kerzen selbst, s.a. orthpedia.de:
Wachs und Öl wurden im Altertum von den Gläubigen, die zum Gottesdienst kamen, in die Kirche gebracht. Dies war ihr Opfer für die Kirche. Diese Substanzen sollen rein sein, was die Lauterkeit der Menschen bedeutet, die sie bringen.

Wachs ist ein sehr weiches Material und symbolisiert unsere Zustimmung, Gott zu gehorchen, nicht in der Sünde zu verharren und allem Guten entgegenzustehen, das von Ihm ausgeht. Das Wachs wird von uns als Zeichen unserer Umkehr von der Starrheit der Sünde in die Kirche gebracht.

Wachs wird von Bienen erzeugt, die von Blume zu Blume fliegen und Nektar sammeln. Wir Menschen machen daraus Kerzen. So bedeutet die Wachskerze auch das Gebet, das Gott von Seinen Geschöpfen dargebracht wird, und die Flamme symbolisiert das Feuer der Gnade Gottes, das die Sünde verbrennt und die Menschen zu Bewohnern des Reiches Gottes macht.
In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Kai
Beiträge: 129
Registriert: 20.10.2013, 10:45
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Südhessen

Re: Kerzen anzünden

Beitrag von Kai » 04.11.2014, 09:16

Vielen Dank, Igor.
Gerade das
„Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab, von dem Vater des Lichts, bei dem keine Veränderung ist noch Wechsel des Lichts und der Finsternis.“ (Jak 1,17)
Wir empfangen alles Gute von dem barmherzigen Gott und wenn wir etwas opfern, dann ist es (eigentlich immer) von ihm gegeben.
habe ich neulich schon einmal in Bezug auf die Kommunion gehört, aber für den Übertrag auf die Kerzen hat es dann wohl nicht gelangt. Danke.
D.h. also Kerzen anzünden ist a) Opfer und b) Gebet? Oder ist es nur ein Symbol/Erinnerung für das Gebet? Oder gibt es bestimmte Gebete beim anzünden der Kerze?
Danke und Grüße
Kai

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Kerzen anzünden

Beitrag von Igor » 04.11.2014, 22:15

Grüß Gott!
Kai hat geschrieben:D.h. also Kerzen anzünden ist a) Opfer und b) Gebet? Oder ist es nur ein Symbol/Erinnerung für das Gebet? Oder gibt es bestimmte Gebete beim anzünden der Kerze?
Danke und Grüße
Ja, lieber Kai, a) und b) sind richtig. Symbol ist aber auch durchaus nicht falsch, quasi ist vieles im Umfeld des Gottesdienstes symbolisch/symbolhaft.

Als Gebet wird i.d.R. genommen das zu dem Heiligen, vor dessen Ikone, oder das, zu welchem Anlass (z.B. Totengedenken), die Kerze entzündet wird.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Kai
Beiträge: 129
Registriert: 20.10.2013, 10:45
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Südhessen

Re: Kerzen anzünden

Beitrag von Kai » 08.11.2014, 18:46

Nochmals Danke.
Heißt das auch, dass es sozusagen "egal" ist, ob ich die Kerze z.B. beim Betreten der Kirche entzünde oder ob sie an einer bestimmten Stelle der Liturgie von einem Kleriker (Akolyth?) entzündet werden? Und was bedeutet es, wenn sie wieder von ihm gelöscht werden?
Schon wieder Danke und Grüße
Kai

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Kerzen anzünden

Beitrag von Igor » 10.11.2014, 20:02

Grüß Gott!

Es ist natürlich schön, wenn man die Kerze auch selbst entzünden kann, aber leider nicht immer möglich.
Der Opfergedanke als zentrales Momentum wird aber durch das Aufstellen der geopferten Kerze sicherlich auch erfüllt.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 927
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Kerzen anzünden

Beitrag von Thuja » 11.11.2014, 17:07

Hallo Kai,

insbesondere im Morgengottesdienst und der "Nachtwache" werden mehrmals die Kerzen gelöscht und wieder angezündet.
Damit wird jeweils der Abschluss bzw. mit dem Wieder-Anzünden der Beginn einzelner Gottesdienst-Teile markiert, die früher auch einmal getrennt voneinander zu verschiedenen Zeiten zelebriert, dann aber "zusammengefasst" wurden in einen Gottesdienst.

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Kai
Beiträge: 129
Registriert: 20.10.2013, 10:45
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Südhessen

Re: Kerzen anzünden

Beitrag von Kai » 11.11.2014, 21:04

Hallo Thuja,
jetzt wird es klarer. Ich hatte mich in meiner letzten Frage etwas missverständlich ausgedrückt, wie ich an Igors Antwort gelesen habe, denn es ging in der Tat nicht darum, was ich selbst oder jemand anderes tut, sondern was "da vorne" geschieht.
Vielen Dank für Erklären,
Kai

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Kerzen anzünden

Beitrag von Igor » 11.11.2014, 22:05

Grüß Gott!

Ich hatte tatsächlich die letzte Frage überlesen:
Kai hat geschrieben:Und was bedeutet es, wenn sie wieder von ihm gelöscht werden?
Dankenswerterweise hat Thuja schon die Antwort gegeben:
In der :arrow: Nachtwache werden, wenn zwischen der Vesper und der Matutin (Orthros) die Hexapsalmen gelesen werden, die Kerzen gelöscht.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Sara
Beiträge: 5
Registriert: 28.03.2016, 00:33
Religionszugehörigkeit: mazedonisch-orthodox

Kerzen anzünden

Beitrag von Sara » 30.03.2016, 00:36

Hallo :)

In der orthodoxen Kirche werden doch nach dem Betreten Kerzen angezündet. Soweit ich weiß, glaubt man, man zünde sie für die Gesundheit und kreuzt sich ja dann 3 mal an etc..
Gibt es dazu Bibelstellen?
Danke

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 385
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Kerzen anzünden

Beitrag von MariaM » 01.04.2016, 22:43

Hallo Sara,
also das mit der Gesundheit stimmt so meines Wissens nicht. Bzw. wenn schon, dann eher allgemein - man betet halt und dabei kann man natürlich auch für die Gesundheit von einem selbst oder der Angehörigen etc. beten.

Warum brauchst du zum Kerzenanzünden eine Bibelstelle?
Man zündet halt eine Kerze an, wenn man in die Kirche kommt bzw, wenn man betet - quasi als "Opfer" an Gott und als Symbol für das Licht und die Wärme und Hoffnung, die ER uns Menschen durch Jesus Christus gebracht hat. So ungefähr verstehe ich das zumindest.
Aber es ist ja nichts starr Vorgeschriebenes.

Mich wundert eher, dass die Protestanten das meist nicht tun, soweit ich weiss bzw. mich erinner kann. Ich finde, das Gebet wirkt dann irgendwie so "kalt" und rein rational, als würde etwas fehlen...

Und Menschen zünden doch, auch wenn sie keine orthodoxen Christen sind, oft auch quasi intuitiv Kerzen an - in Stunden der Andacht oder auch der TRauer und des Gedenkens. Z.B. wenn ein tödliches Unglück passiert ist, tragen sie Kerzen an den Gedenkort - ich finde es bemerkenswert, dass dies auch in Ländern geschieht, die offiziell als weitgehend atheistisch bezeichnet werden. Aber die Menschen scheinen dennoch irgendwo in sich eine Ahnung davon zu haben, dass man so mit Gott oder mit der Ewigkeit irgendwie in Verbindung treten kann, oder zumindest diese Hoffnung da ist, etwas Tröstliches...

Das nur so als Überlegung dazu, hoffentlich nicht total "off topic".

Gruss, M.

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 385
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Jetzt hätte ich noch eine Frage bzgl. Kerzen...

Beitrag von MariaM » 01.04.2016, 22:49

... und zwar hatte ich folgendes ERlebnis in einer orthodoxen Kirche in Österreich, wo wir im Skiurlaub waren:

Ich hatte mit dem Priester vorher vereinbart, dass wir kurz vorbeikommen können, er schloss die Kirche auf und ich wollte beten. Ging zu den Ikonen usw., sah aber nirgendes brennende Kerzen. Ich sah mich suchend um, fragte dann nach dem Kerzenanzünden. Kerzen konnte man am Kerzentisch in der Nähe es Eingangs wie üblich erwerben - ABER er sagte mir, dass man sie aus Gründen der Rauchentwicklung und Brandgefahr nicht im Raum der KIrche anzünde, sondern führte mich nach draussen, wo eine Art Anbau aus Metall war, den man aufschliessen konnte. Darin war dann ein Gefäss mit Sand zum Kerzenreinstecken, und oben drüber eine Art Abzugshaube. Ich stellte meine Kerze also hier auf, sagte leise für mich ein Gebet... aber fand es schon etwas seltsam, dass die Kerzen nicht vor den Ikonen brennen, sondern draussen in diesem "Verschlag" (der dann auch wieder zugeschlossen wurde). Habt ihr das auch schon mal irgendwo erlebt? Fandet ihr es auch seltsam, oder was denkt ihr...?

Ich bin gespannt! :-) Maria

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 449
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Jetzt hätte ich noch eine Frage bzgl. Kerzen...

Beitrag von Mary » 01.04.2016, 23:37

MariaM hat geschrieben: Habt ihr das auch schon mal irgendwo erlebt? Fandet ihr es auch seltsam, oder was denkt ihr...?

Ich bin gespannt! :-) Maria
Ja, ich habe das auch so erlebt.. in einer serbisch-orthodoxen Kirche.
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 449
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Kerzen anzünden

Beitrag von Mary » 01.04.2016, 23:42

Sara hat geschrieben:Hallo :)

In der orthodoxen Kirche werden doch nach dem Betreten Kerzen angezündet. Soweit ich weiß, glaubt man, man zünde sie für die Gesundheit und kreuzt sich ja dann 3 mal an etc..
Gibt es dazu Bibelstellen?
Danke
Wenn Du die Kerze als Opfergabe siehst... dann kannst Du viele Bibelstellen finden unter "Dankopfer"... oder weiteren Opfern.
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 927
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Kerzen anzünden

Beitrag von Thuja » 01.04.2016, 23:43

Und ich ähnlich in einer griechisch-orthodoxen Kirche...
da geht die ganze Atmosphäre vor den Ikonen verloren, das fand ich so schade!!!!

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Antworten