Seite 3 von 3

Re: Bekleidung der Frauen im Gottesdienst

Verfasst: 28.07.2015, 23:16
von stephan
und dass gerade diese oft "provozierend" gekleidet seien - Miniröcke, stark geschminkt, Nadelabsätze (diese sind wohl hier in manchen Kirchen verboten, da sie den Bodenbelag zerstören)... etc. - aber dazu ein Kopftuch, weil das "ja sein muss".Da habe ich so überlegt - vielleicht ist die russische Kirche deshalb so streng, weil sie "ihre Pappenheimer kennt" und weiss, dass es sonst wirklich ausartet...? .
:mrgreen:
Ich kenne das ja auch aus eigener "Anschauung" aus mittlerweile einem guten oder gar 2 Dutzend Kirchenbesuche in RU und BY. Naja, die machen das eben oft in den Alltag eingebaut, zwischen Shopping und Arbeit, zwischen Büro und zuhause, zwischen Zuhause und Konzert/Disco. Das Kopftuch hat jede Frau immer in der Handtasche. Und man kann natürlich argumentieren: besser so und regelmäßig/auch unter der Woche als nur alle paar Sonntage, dafür sehr sittsam gekleidet...
Ich heiße es in der Kirche nicht gut. Ganz einfach, weil ich es als Mann "draußen" mag. Also passt es nicht in die Kirche. Ich möchte dort (!) wirklich nicht durch schöne Schultern, Haare und Beine abgelenkt werden.

Bei uns in der hiesigen Kirche gibt es nicht das strenge Ge-/Verbot, man sieht durchaus mal Hosen und tuchlose Frisuren bei Frauen. Aber doch eher selten.
Meine Frau ist da recht strikt, sie hat ihren festen Dresscode für alle Fälle. Und im Einzelfall gibt es ja die vorhin erwähnten Leih-Wickelröcke, und Lippenstift kann man vorm Reingehen abputzen.

Wichtig finde ich persönlich auch, dass man gepflegt ("gewaschen") kommt, ohne Parfum. Ich empfinde jegliche Geruchsablenkung unhöflich, sei es Parfum oder Schweißgeruch. Man steht ja oft dicht gedrängt.

Re: Bekleidung der Frauen im Gottesdienst

Verfasst: 05.10.2015, 15:24
von MariaM
Hallo, ich hätte gern mal einen Überblick, wie es in welcher OK gehandhabt wird bzgl. Kopftuch und evtl. Rock bei Frauen. Bei den Griechen gibt es diesen "Zwang" ja gar nicht, bei den Russen wiederum sehr strikt. Aber wie handhaben es die Rumänen, Serben, Antiochener (heisst das so? sorry wenn nicht), Bulgaren...? Eher auf die "russische" oder die "griechische" Art, oder habt ihr irgendeinen Mix? Wie kennt ihr es und seid ihr es gewohnt?
Ich kenne hier in Tschechien z.B. eine kleine rumänische Gemeinde, wo die Frauen zwar i.d.R. Kopftuch in der Kirche tragen, aber der Priester sagt, man(frau) solle es machen wie sie es empfindet oder wie sie sich fühlt - also eher eine ""griechisch-liberale" Einstellung... Hose oder Rock ist da egal. In anderen Kirchen, wo mehr Russen verkehren, ist Kopftuch ganz klar angesagt - aber manche tragen dazu eine Minirock und Stöckelschuhe, was ich auch etwas... äh, seltsam finde... usw. Danke für Antworten, ich bin gespannt. ;-) Gruss, M.

Re: Bekleidung der Frauen im Gottesdienst

Verfasst: 06.10.2015, 06:25
von Hermann
Hallo MariaM,

bei uns - bei den Serben - herrschen eher griechische Verhältnisse. Ein kleinerer Teil der Frauen trägt Kopftuch, einige Frauen nehmen auch nur zum Kommunionempfang ein Kopftuch.

LG, Hermann

Re: Bekleidung der Frauen im Gottesdienst

Verfasst: 15.10.2015, 20:01
von Oliver
Es gibt keinen Zwang oder eine Vorschrift die gegen einen Menschen gerichtet ist im Christentum.
Für so ein "Problem" ist immer der Priester zu fragen in der jeweiligen Kirche.
Wer sich Ikonen von Heiligen Frauen und Müttern ansieht sieht sie bedeckt oder Asketisch.
Ich weiß nicht wie Gläubige Menschen heute reagieren würden wenn sie die heilige Maria von Ägypten sehen würden
genau so wie sie dargestellt wird auf vielen Ikonen?
Sie hat zerzauste Haare und ist mit einer braunen Tunika die kürzer ist bekleidet.
Sie ist barfuß und hat ein Kreuz in der Hand weil nicht ihre Wille zählt sondern der Wille Gottes dem sie gehorcht.
Sie ist nicht dünn weil sie schön sein will sondern Aufgrund ihrer strengen Askese.

Re: Bekleidung der Frauen im Gottesdienst

Verfasst: 15.10.2015, 20:53
von MariaM
Hallo Oliver, danke für deinen Beitrag. Klar fragt man im Zweifelsfall den Priester, habe ich ja auch bei Bedarf gemacht. Mich hat aber einfach mal interessiert, welche Gewohnheiten es bei euch jeweils gibt und wie es da, wo ihr in die orth.Kirche geht, gehandhabt wird. Gruss, M.